Incubus

fĂŒr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂŒber Channeling
Antworten
Soul7
Alter: 41
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2015

Incubus

Beitrag von Soul7 » 27.10.2015, 07:52

Hallo meine Lieben

Gibt es jemanden hier der Erfahrungen mit einem Incubus hat?
Seit ein paar Tagen habe ich Kontakt zu einem und nun wĂŒrde ich gerne wissen wie ich Ihn zurĂŒckschicken kann.

Danke fĂŒr Eure Antworten.

Soul7

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 835
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 27.10.2015, 20:24

Hallo Soul,

Kontakte zu Jenseitigen bergen immer die Gefahr sich etwas unerwĂŒnschtes aufzuladen.
Je grĂ¶ĂŸer deine Angst den Incubus nicht mehr los zu werden, desto grĂ¶ĂŸer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er bei dir weiterhin verweilt.

Stell deine Angst ab, befehle ihm zu gehen!
Ansonsten melde dich wieder.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Soul7
Alter: 41
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2015

Beitrag von Soul7 » 29.10.2015, 10:57

Liebe Mona ❀❀
Danke fĂŒr die Antwort !!
Kann ich Tel mit Dir Kontakt aufnehmen bzw per Mail ?

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 932
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 01.11.2015, 13:16

selber schuld, wieso kontaktest du auch das jenseits. halt deine finger das raus!

Benutzeravatar
ScorpioDennis
Alter: 39 (m)
BeitrÀge: 47
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von ScorpioDennis » 05.12.2015, 19:14

Wie hast du mit dem Incubus denn ĂŒberhaupt Kontakt bekommen? Irgendein Agreement mĂŒsst ihr doch gemacht haben, oder? Kannst mir gerne auch eine PN oder email schreiben, wenn du magst.
Es ist besser, eine Kerze anzuzĂŒnden, als ĂŒber die Dunkelheit zu schimpfen.

odaj
Alter: 58 (m)
BeitrÀge: 121
Dabei seit: 2015

Beitrag von odaj » 05.12.2015, 22:11

Nunja - worin unterscheidet sich bei einer Frau der (mÀnnliche) Incubus, vom jungianischen Animus oder dem mÀnnlichen Schutzengel?
Bei mir wÀre es die Subuccus.

Biete mich auch gern an, aber wie können ja das Thema öffentlich diskutieren. Wieso lehnst du diesen Incubus ab?
Ernstgemeinte Frage
Ich weise freundlich darauf hin, das ich meine Ignorierfunktion nutze. Wessen Texte ich lesen und beantworten will - entscheide ich selber

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 835
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 06.12.2015, 09:10

odaj hat geschrieben:Nunja - worin unterscheidet sich bei einer Frau der (mÀnnliche) Incubus, vom jungianischen Animus oder dem mÀnnlichen Schutzengel?
Bei mir wÀre es die Subuccus.
Wie schnell doch Freud und Jung magelndem Wissens irgendwo hingestreut werden.
Einen Succubus mit einem mÀnnlichen Schutzengel gleichzusetzen ist schon haarstrÀubend.
Du hast keine Ahnung was ein Schutzengel ist Odaj.

odaj hat geschrieben:Biete mich auch gern an,
Als was denn? Als ihr Liebhaber?
odaj hat geschrieben:aber wie können ja das Thema öffentlich diskutieren.
Weshalb? Du scheinst nicht einmal die fundierten PrÀmissen zu kennen.
odaj hat geschrieben:Wieso lehnst du diesen Incubus ab?
Sie ist eine Frau und Frauen bevorzugen Sex in gegenseitigem Einvernehmen.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

odaj
Alter: 58 (m)
BeitrÀge: 121
Dabei seit: 2015

Beitrag von odaj » 06.12.2015, 12:26

Hallo Mona
Du schimpfst ĂŒber den Schreibstil von pascale und triefst selber voller Hohn, Abwertung und Achtungslosigkeit (nein, das ist kein Gejammer, das ist meine Wahrnehmung auf Grund deines Textes)

Ein Engel ist ein "Bote Gottes", richtig. Was ist ein Daimon? Ein Geistwesen, oder (in der spÀteren griechischen Philosophie) die "mahnende Stimme des Gewissens" = also das was C.G. Jung (nicht Freud - das ist eine ganz andere Schiene) als Animus, oder Anima beschreibt.
Die Unterscheidung in Daimon und Engel als negativ und positiv ist durch das Christentum entstanden (hier in Europa) und die Daimonen dienten lange noch als "Sammelbecken" fĂŒr die alten heidnischen Götter. Diese Wesen wurden verdammt und abgewertet - damit das Christentum auch geistig hier Fuß fassen konnte.

Meine Sicht dazu:
Ich bewerte weder die Engel positiv, noch die Daimonen negativ, und verstehe unter Daimonenverehrung dass, was in spirituellen Kreisen als "Schattenarbeit" bezeichnet wird. Nur wer auch seine "dunkle Seite" kennt, kann sie integrieren. Nur "licht" ist kein Wesen (nach dem Mystiker J. Böhme auch Gott nicht). Und um so lichter sich so mancher Lichtarbeiter wÀhnt, um so dunkler ist seine Kommunikation.

Wenn ich also auf die obige Thematik eingehe:
FĂŒr mich hat jeder Mensch auch seinen "Schutzengel", oder "Schutzdaimon" und der ist, jeweils andersgeschlechtlich ist. (ich halte mich da an die katholische SEL = Sophianische Engel Lehre) Also dein Schutzwesen wĂ€re mĂ€nnlich und meines weiblich. Im Sinne von Yin und Yang.
Daher ist eine Kontaktaufnahme eines mĂ€nnlichen Schutzwesens fĂŒr eine Frau "normal" und fĂŒr einen Mann wĂ€re diese "Weiblich". Die Frage wĂ€re natĂŒrlich, was fĂŒr eine innere Vorstellung hat die Threaderstellering beim Wort "daimon" und was verbindet sie damit.

Und das wÀre dann der Inhalt meines Angebotes: zu klÀren inwieweit hier unbewusste Seelenanteile sich melden, eine wirklicher Einfluss durch das Schutzwesen eintritt - und warum sie diesen als Daimonen bezeichnet. Das kann ein "negativer" Einfluss, aber auch eine notwendige Korrektur sein.

Bei einer Antwort bitte ich um sachliche Inhalte, mit einen angemessenen achtungsvollen Schreibstil - du selbst bekommst diesen ja auch.
Ich weise freundlich darauf hin, das ich meine Ignorierfunktion nutze. Wessen Texte ich lesen und beantworten will - entscheide ich selber

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1826
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 06.12.2015, 14:22

@ Odaj

In diesem Jahr empfinde ich die Vorweihnachtszeit mit ihrem Lichterglanz und ihrer himmlischen Musik besonders intensiv. Wenn ich Monas prĂ€chtiges Avatarbild betrachte, sehe ich im Zentrum den Weihnachtsstern, das Siegel Salomons. Es korrespondiert mit der alles umhegenden Hagall-Rune, die wiederum den Bauplan von ausnahmslos allen der Myriaden Schneekristalle bildet. Kristall lĂ€sst sich in diesem Zusammenhang als Christ-All verstehen. Ich fĂŒhle mich im Zentrum der Weltenharmonie, deren geometrische Symbole auf die ewige Weltordnung hinweisen, wie sie von den großen Geistern Pythagoras, Kepler und vielen anderen so eindrucksvoll dargelegt wird. Wenn ich dann mein Avatarbild anschaue, weiß ich, dass ich mein Lebensschiff verantwortungsvoll innerhalb dieser Ordnung steuern muss.

Zum Thema Incubus sage ich gar nichts, sondern nur etwas zu deinen ersten Zeilen, die Höflichkeit betreffend. Mit ihr dĂŒrfen wir in einem Forum ruhig etwas locker umgehen. Wir brauchen nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Da wird es schon einmal hitzig, und es fallen auch unschöne Worte. Wer so etwas nicht ertrĂ€gt, soll sich nicht in ein Forum begeben. Beispiel fĂŒr eine solche durchaus zulĂ€ssige Formulierung ist meine Aufforderung vor kurzem an dich: "Schluss mit diesem Psychogelaber!" Du bezeichnest das fĂ€lschlich als Beleidigung.

Bei Beleidigungen gibt es verschiedene Stufen. Die unterste ist diejenige, welche die sogenannte FÀkalsprache zur Anwendung bringt, zusammen mit ObszönitÀten. Solche BeitrÀge widersprechen der Forumsordnung und werden gelöscht. Das gab es, seit ich hier bin, schon oft. Manchmal verschwindet dann auch der ganze Thread. Das Fatale daran ist, dass dann auch gutwillige Teilnehmer mit hochinteressanten BeitrÀgen das Forum verlassen.

Es gibt Ashrams und Psychogruppen, in denen die Gurus im Einvernehmen mit den SchĂŒlern diese gezielt mit Beleidigungen traktieren, zwecks Erreichung eines höheren Bewusstseins. Das funktioniert dort auch bisweilen. In unserem Forum ist es verboten. Das begreifst du einfach nicht. Du verteidigst Pascale und andere, die diese FĂ€kalsprache gegen unsere Mitglieder anwenden. Der Teufel soll sie holen. Ich habe dir deshalb auch schon Begriffsstutzigkeit vorgeworfen, weil du den Unterschied zwischen erlaubter Kritik und verbotener Beleidigung einfach nicht verstehen willst. Du kritisierst Mona und mich in dieser Hinsicht zu Unrecht. Wir ĂŒberschreiten diese rote Linie nicht.

Gerade ruft mich ĂŒberraschend der Nikolaus an und versichert mir seine Hilfe.

Antworten