Evokation durchfĂĽhren

fĂĽr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂĽber Channeling
Antworten
Dathoros
Alter: 20 (m)
Beiträge: 9
Dabei seit: 2015

Evokation durchfĂĽhren

Beitrag von Dathoros » 19.10.2015, 15:57

Hallo zusammen :)

also, gleich zu meiner frage: könnte mir jemand ein paar tipps bzw eine anleitung zu einer evokation/beschwörung geben? :) ich war nämlich jahrelang nicht allein, obwoh niemand in meiner nähe war, trotzdem habe ich mich geschützt gefühlt. ich möchte nun dieses wesen wieder zurückrufen, denn in letzter zeit spüre ich die präsenz nicht mehr :(
Bitte keine kommentare von wegen "du weißt nicht, wonach du fragst" oder "lass es lieber, zu gefährlich"! ich weiß, worauf ich mich einlasse und wo die gefahren liegen, aber ich habe vertrauen in mein können.
wĂĽrde mich sehr ĂĽber eine antworten freuen!

mfg dathoros
There are only 10 types of people. Those who understand binary system and those who don't.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 19.10.2015, 18:02

Hallo Dathoros,

wenn es sich um ein Geistwesen handelt, das dich beschützt hat, kommt eine Evokation gar nicht in Frage. Dann ist dankbares Gedenken und Bitte um Rückkehr das richtige Verhalten. Vielleicht hast du den Schutz allzu selbstverständlich hingenommen, ohne je Dankbarkeit dafür zu äußern.

So war es bei mir. Ich hatte mich an den monatelangen Schutz vor Taubendreck auf meinem Balkon so gewöhnt, dass ich gar nicht mehr an die Naturkräfte dachte, die ihn bewirkten. Da gab es auf einmal erheblichen Dreck mehrmals in kurzer Folge und erinnerte mich an mein Versäumnis. Die Wiederherstellung des Schutzes gelang.

LG Sullivan

frosty2
Alter: 27
Beiträge: 24
Dabei seit: 2015

Beitrag von frosty2 » 20.10.2015, 00:26

Ich habe deine Geschichte gelesen und wusste gleich, dass sie, die ganze Begebenheit, mir bekannt vor kam. Ich habe vor zwei Jahren, während eines Aufenthalts in Schweden in der Nähe des Bohulenden, einen ähnlichen Fall erlebt. Die Person, ich will sie hier nicht beim Namen nennen, sagen aber, dass sie ein Frau ist kann ich, war auch von einem andauernden diffusen Gefühl getragen, dass sie etwas verfolge, an ihr hafte. Sie fühlte sich durch diese etwas entleert. Sie gab im Gegensatz zu dir an, es nage an ihr, es fresse in ihr. Sie war ihr Leben lang nicht von guter Gesundheit, eher von hinfälliger Natur. Aber in dieser Zeit nahm sie nochmals ab und und wäre damals diesem Etwas aus dem Dazwischen fast unterlegen. Ich will dir keine Angst machen. Es wäre aber wichtig zu klären, ob es sich hier um etwas Schlechtes, Grauendurchdrungenes, annormales oder etwas nicht schlimmes handelt.

Dathoros
Alter: 20 (m)
Beiträge: 9
Dabei seit: 2015

Beitrag von Dathoros » 20.10.2015, 17:11

@frosty2

Diese Wesenheit war für mich durchweg positiv, ich hatte kaum noch probleme, viel glück und wusste, dass das, was ich sage, gehört wird und es sich um mich kümmert. es ging teilweise so weit, dass meinen widersachern dinge zugestoßen sind.... ich kann nicht sagen, ob es von grund auf gut oder böse oder wie auch immer ist, aber mir ist nie etwas negatives durch es widerfahren.
There are only 10 types of people. Those who understand binary system and those who don't.

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 21.10.2015, 20:35

Seit wann hast Du diese Präsenz denn wahrgenommen? Seit mehr als 1 Jahr? Seit der Jugend/Pubertät? Seit der Kindheit?

Würdest Du sagen, es gab irgendeine Veränderung bei Deinen Lebensumständen (evtl. auch familiär) oder Deinem täglichem Verhalten in der Zeit bevor bzw. als die Wesenheit "verschwunden" ist?

Hast Du das Gefühl, dass die Wesenheit einem bestimmten Geschlecht zugehörig ist, mehr weiblich oder männlich oder eher neutral?

Dathoros
Alter: 20 (m)
Beiträge: 9
Dabei seit: 2015

Beitrag von Dathoros » 22.10.2015, 16:23

@GhostDog

Seit meinem 12. Lebensjahr habe ich gespĂĽrt, dass da wer oder was ist.

Eigentlich fällt mir nichts Einschneidendes ein... Ich verhalte mich etwas lockerer, aber auch gleichgültiger - das wäre vielleicht anzuführen.

Lässt sich schwer sagen, hatte was von einem Freund, eher männlich.
There are only 10 types of people. Those who understand binary system and those who don't.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 22.10.2015, 19:29

die meisten menschen wünschen sich jemanden an ihrer seite und manche schaffen sich aus mangel einen imaginären freund.
reale freunde sind selten und beinhalten immer noch ein gewisses risiko sei es auch eine noch so enge freundschaftsbeziehung.

irgendwann ist jeder reif genug mit diesem restrisiko zu leben und die imaginären freunde verabschieden sich dann ganz dezent, weil sie nicht mehr benötigt werden.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 806
Dabei seit: 2010

Beitrag von mona seifried » 27.10.2015, 21:31

Dathoros,

es war doch nur der UrgroĂźvater.

Du bist jetzt selbst so weit. :smile13:
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 06.05.2016, 15:01

Wir behandeln jetzt im Einzelnen was so alles auf ein Medium zurollen kann, sprich welche Bereiche es abzudecken hat.

Lege wir erstmal los – gehen mit Köpfchen, Hirn, Verstand und Geist, so etwas wie Geister, Spuk, Gespenster, Erscheinung, Phantom, Dämon und Wiedergänger an .
Das dĂĽrfte wohl das simpelste und am leichtesten abzuhandelnde Gebiet sein.
Man beachte den Übergang – Verstand, Geist – Geister!

Es gibt nicht einen Menschen, der nicht irgendwann oder irgendwie mit einem dieser Begriffe in intensive Berührung geraten wäre oder nicht auf irgend eine Art oder Weise damit Probleme gehabt hätte. Selbst wenn es nur in frühester Kindheit gewesen und die Angst vorm schwarzen Mann unter dem Bett war, den es nach Auskunft der Eltern dort nie gegeben hat.
Irgendwann später hört man dann, dass die den sehrwohl aus ihrer Kindheit her kannten.

Ein Medium beschäftigt sich mit Dererlei und das keineswegs grundlos.

Eigentlich machen sich die modernen Wissenschaften selber unglaubwĂĽrdig, wenn sie sich daran vorbeidrĂĽcken oder solche Dinge einfach ableugnen.

Denken die ernsthaft die Menschen sind bescheuert und kleine Kinder haben alle einen in der Klatsche und teilen nur zufällig exakt die gleichen Fantasien die bereits ihre Eltern und Urgroßeltern hatten?
ist diesen kindern denn wirklich nichts passiert, wenn sie vor Angst wimmernd und schreiend aufwachen und sich die sorgenden Eltern davon überzeugt haben, dass ihnen körperlich nichts zugestossen ist?

Antworten