Wer oder was bin ich

Triskele
Alter: 39
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2015

Wer oder was bin ich

Beitrag von Triskele » 17.10.2015, 10:23

Hallo, ich bin neu hier und hoffe, das ich auf Leute treffe, die mich unterstĂŒtzen können, herauszufinden wer bzw was ich bin und um damit lernen umgehen zu können.

Ich bin ganz normal ;-) erstmal.
Als junges MĂ€dchen hörte ich mal Schritte, die nicht erklĂ€rbar waren auf dem Dachboden. Dann lange Zeit gar nichts. Ich heiratet, bekam ein Kind und dann verĂ€nderte ich mich 2008/2009 irgendwie. Ich bekam aufeinmal eine Meinung zu vielen Dingen, verĂ€nderte mich Ă€ußerlich was mir auch Ressonanzen der MĂ€nnerwelt einbrachte und mich leidvoll im letzten Jahr dann von meinem Mann trennen ließ. :-(

Es fing an, das mich einer dieser MĂ€nner immer Engel nannte. Ich dachte mir das als Kosenamen, fand es sĂŒĂŸ. Zu diesem jenigen habe ich heute keinen direkten Kontakt mehr. Ich ging einige Beziehungen moralisch und unmoralisch ein und wurde immer verletzt, enttĂ€uscht sogar gedemĂŒtigt, half aber im Grunde den Mann immer weiter zukommen. Ich kann keinem dieser Menschen böse sein und auch wenn es fĂŒr mich zum abschließen einfacher wĂ€re zu hassen!! ganz im Gegenteil, ich helfe in irgendeiner Art selbst nach der Beziehung und sei es nur nett ne RĂŒckmeldung geben oder das zuhörene Ohr bin, weiter.

Ich war nie religiös und seit diesem Sommer, in dem mir einiges mit dem Glauben wiederfahren ist, ist wie ein Schalter umgelegt und ich glaube. Es ist nicht so, das ich in die Kirche nun jeden Sonntag renne und nun laufend bete, das ganz und gar nicht aber es ist als wenn ich so in der Art nun bereit war fĂŒr etwas einen Zugang zu bekommen, als wenn sich etwas ĂŒber mich gelegt hĂ€tte.
Als ich ein mal bei einem Gottesdienst war, verabschiedet mich ein Mann mit Handschlag, wie es ja nun mal in der Kirche ĂŒblich ist, doch das war anders. Als wenn dieser durch meine Augen direkt durch sehen wĂŒrde und jetzt stellt sich mir das GefĂŒhl ein, als wenn er wie ein WĂ€chter war und mich einer PrĂŒfung unterzog wer ich bin.

Ich habe noch nie eine Begegnung mit einem Engel gehabt, hab sie mir immer gewĂŒnscht aber wie erwĂ€hnt bekam ich diesen Sommer Zeichen in Zeichen von Wolkenbilder und ein Engel als Zeichnung auf einer Qualle. Ich erlebte eine extreme GefĂŒhlsschwankung als ich in einen Ort fuhr wo ich Streit ausgesetzt war und seit ich damals mit meinem damaligen Freund in die Kirche ging war alles Leid weg. Auch dort in der Kirche bekam ich eine angenehme Wohltat bestĂ€tigt.

Ich habe auch irgendwie die Möglichkeit, Menschen irgendwie zu lesen! Die Menschen mĂŒssen allerdings in meinem Herzen sein um das ich sie lesen kann. Ist oft auch nicht einfach und einiges erkenne ich auch nicht aber da ist so ein GefĂŒhl einfach.... Ich weiss dann was seine Ängste und Sorgen sind, nicht alles im Detail aber ich weiss einfach bei was direkt ich ihm Hilfestellung geben muss.

Menschen mit einer Begabung ziehe ich förmlich an. Seit nur sechs Jahren besteht mein Freundeskreis fast nur noch aus Medien, Hexen und andere die ich nicht weiss zu benennen.

Ich konnte zb bei jedem Mann den ich liebte erahnen um was es geht bevor er es selber fĂŒr sich erkennen konnte. Da meine ich nun nicht das GefĂŒhl zu mir, sondern so wie ein Blick hinter die Fassade. Zb hatte ich einen Freund, der wollte in seinem Job aufsteigen und ich war immer gegen diese Maßnahme, könnte es aber nie erklĂ€ren warum eigentlich. Vor zwei Tagen sagte er mir, das er ausgenutzt und verarscht wurde. Meine Freundin hat Vorahnungen und fĂŒr mich hat sie wie ein drittes Auge, weil sie wiederum mir auch oft hilft, Dinge zu verstehen und anzunehmen. Sie selber hĂ€lt sich nicht magisch und ich bin ĂŒberzeugt davon, auch wenn sie davon weiss das sie eine Gabe hat, das sie es ist.

Nun habe ich eine neue Beziehung, alles war glĂŒcklich und im wachsen, er kein einfacher Fall wohin ich auch wieder denke, das es ne FĂŒgung ist, das er mich fand weil er ein wehleidiger Ă€ngstlicher Mensch ist und Hilfe von mir braucht an sein Ziel zu kommen im irdischen Leben.
Letzten Dienstag bin ich auf eine Frau getroffen, von der er sehr viel hÀlt, manchmal denke ich sogar sie verehrt obwohl er kaum wohl Kontakt haben soll und auch negativ darauf reagierte in meinem Beisein als sie zu ihm Kontakt suchte und er sie eben Dienstag auch fahren sollte.
Sie ist krebskrank und muss erneut operiert werden. Ich dachte es wird so eine ruhige mentale Ebene zwischen uns geben und genau das Gegenteil ist eingetreten. Ich hatte das GefĂŒhl im ersten Moment das sie mir einfach unsympathisch ist, weil sie so abwehrend mir ggĂŒ trat weil ich auch erkĂ€ltet war und meinen Freund aufforderte das Auto extrem zu lĂŒften wegen meinen Viren... Ich sah fixierende Augen auf mich, die nicht nett aussahen. Mein Freund erklĂ€rte mir, das ich auch anders und komisch reagierte, so ernst und starr wie blockiert war. Wie gesagt ich schob es auf die Antisympatie. Aber ich fĂŒhlte mich unwohl und wollte schnell gehen. SpĂ€ter bekam ich die Erkenntnis das es wie ein Spektakel war das Gut auf Böse vielleicht aufeinander traffen...?!....

Mein Freund erzĂ€hlte mir das er auf der Hinfahrt sehr verliebt von mir schwĂ€rmte und seit der RĂŒckfahrt gefĂŒhlskalt fĂŒr mich ist und nur noch im Jetzt lebt. Er Ă€ußerte bis vor kurzem noch ZukunftsplĂ€ne mit mir und nun ist alles weg.

Wer oder was bin ich? Das kann doch alles nicht normal sein. Auch das ich immer MĂ€nner anziehe die mit sich selber Probleme haben und im Grunde anstatt Liebe, Hilfe brauchen und mein Fluch es ist, das ich Sie erst ins Herz lassen muss um ihnen zu helfen somit aber mich verletzte.....

Sorry, war nun sehr lang und ich könnte noch weiter schreiben... Aber das soll fĂŒrs erste erstmal reichen um einen Einblick zu bekommen was oder wer ich bin....

Was meint Ihr also????

LG Tris

Triskele
Alter: 39
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2015

Beitrag von Triskele » 17.10.2015, 21:21

Hallo Weltenspringer.

Vielen Dank fĂŒr deine ausfĂŒhrliche Antwort. Aber wer oder was bin ich nun? Bin ich ĂŒberhaupt wer oder was? Oder ist das alles nur Einbildung von mir? Sind das nun wirklich Punkte die eine Begabung fĂŒrs Magische erkennen lassen????

LG Tris

Triskele
Alter: 39
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2015

Beitrag von Triskele » 18.10.2015, 12:43

@ Anjali
Vielen Dank das Du meinen langen Beitrag ĂŒberhaupt gelesen hast. Bin da immer leider sehr ausfĂŒhrlich um es verstĂ€ndlich zu machen.
Ich denke, das ich dich verstehe.
Ich frage wer oder was ich bin um eine Sicherheit fĂŒr meine Analyse ĂŒber mich zu bekommen, denn ich halte mich schon fĂŒr fĂŒr jemanden/ etwas. Ich habe zwar keine hellseherische Fahigkeit, kann zum GlĂŒck keine Geister sehen aber ich fĂŒhle mich als ein "Engelsinstrument", der die Möglichkeit hat in Menschengestalt anderes zu erfĂŒllen als die Engel selber können. Jeder bis jetzt sagte, das ihm meine NĂ€he guttut, sie sich entspannen können, zur Ruhe kommen und meiner Stimme gerne lauschen.
Das wĂŒrde ich als Engel bezeichnen. Vielleicht als "Engel in Ausbildung", weil ich oft einfach erst spĂ€ter zur Erkenntnis komme oder mich noch zu sehr verletzten lasse.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1792
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 18.10.2015, 14:56

Hallo Triskele,

du hast auch Antworten ganz abseits von deinen Fragen erhalten. Das wird hier im Forum geduldet. Sonst wĂŒrde ich es hier nicht auch noch tun.

Anjali warnt dich vor einem User, der schon ĂŒber 1000 BeitrĂ€ge verfasst hat und sich deshalb angeblich fĂŒr eine AutoritĂ€t hĂ€lt. Dieser User nennt dir den Grund fĂŒr die Warnung: Er hat Anjali schon mehrfach sachlich widersprochen. Anjali erklĂ€rt, dass ihr vor dem Verzehr von Fleischmahlzeiten die Geister der getöteten Tiere einen guten Appetit wĂŒnschen, nachdem sie sich mit ihnen spirituell verbunden hat. Veganer bezeichnet sie pauschal als vollgefressene Leute, die keinen tieferen Sinn im Leben finden können. SelbstverstĂ€ndlich wĂŒrde ich so etwas nicht mitteilen, wenn sie sich jemals davon distanziert hĂ€tte. Du kannst alle bisherigen BeitrĂ€ge jedes Users nachlesen, wenn du auf den Link "BeitrĂ€ge des Benutzers suchen" klickst.

_____________________________________________

Über deine Sinnfrage wurde heute frĂŒh ein ganz ausgezeichneter Vortrag im Rundfunk gehalten, den man unter http://www.swr2.de/programm (8.30 Uhr) sowohl nachhören als auch nachlesen kann. Autor ist der Philosophieprofessor Thomas Metzinger, der in ganz jungen Jahren durch ungewollte eigene Astralaustritte erschreckt wurde. Er verschaffte sich schon damals esoterishe Literatur und kennt sich darin bestens aus. In seinem halbstĂŒndigen Vortrag "Wege aus der Krise / Suche nach einer neuen SpiritualitĂ€t" wird eine hochinteressante Bestandsaufnahme gemacht. Dreh- und Angelpunkt ist die Wahrheit, zu der nach Metzinger auch die persönliche Wahrhaftigkeit und intellektuelle Redlichkeit gehört. Metzinger betont, dass es beim Streben nach spiritueller Wahrheit, die den Menschen allein nur in die Freiheit (Erleuchtung) bringen kann, in erster Linie um Praxis (wie beispielsweise buddhistische Meditationen) und nicht um Theorie geht.

_____________________________________________

Zu diesem Vortrag hĂ€tte als Überschrift auch "Die Wahrheit wird euch frei machen" hervorragend gepasst. Zu diesem universal gĂŒltigen Statement, das die UniversitĂ€t Freiburg in großen Goldbuchstaben hoch oben an ihrem HauptgebĂ€ude trĂ€gt, habe ich im Thread "Weltenphilosophie ....." unlĂ€ngst einiges geschrieben. Anjalis Kommentare dazu waren Hohn und Spott, wie man nachlesen kann. Da sie heute unbekĂŒmmert das Wort LĂŒgner benutzt, sage ich ihr deutlich: "Du stehst selbst als LĂŒgnerin da, wenn du solche Behauptungen aufstellst." Wer Anjalis BeitrĂ€ge dieses Jahres nachliest, findet darin reichlich persönliche Herabsetzung anderer User.

Als Neuankömmling willst du das, wie jeder vernĂŒnftige Mensch, selbstverstĂ€ndlich gar nicht wissen, und dich da vollstĂ€ndig heraushalten. Ich schreibe es nur deshalb hier, weil ich aus langjĂ€hriger Erfahrung weiß, dass man unfairen Usern am besten gleich an Ort und Stelle die Antwort gibt. Falls die Forumsleitung dafĂŒr einen gesonderten Thread vorschreiben wĂŒrde, wĂ€re das fĂŒr alle verbindlich.

LG Sullivan
Zuletzt geÀndert von Sullivan am 09.07.2017, 05:32, insgesamt 2-mal geÀndert.

Geistwissen

Beitrag von Geistwissen » 18.10.2015, 15:30

Liebe Triskele

Du bist das was Gott einst geschaffen hat. Eine individuelle Seele.

Jede Seele die auf diese Welt kommt hat auch eine bestimmte Aufgabe mitbekommen.

Finde heraus was das sein mag und du kennst auch deinen Weg.

:sunny:

frosty2
Alter: 27
BeitrÀge: 24
Dabei seit: 2015

Beitrag von frosty2 » 20.10.2015, 13:38

Du bist ein tÀnzelndes Wiesel auf dem Eis des Lebens. Wenn MÀnner auf dich stehen, bist du wahrscheinlich eine Frau. Nimmt dich nicht so wichtig. Aber tanz weiter Sternen-Wiesel.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 22.10.2015, 19:13

die frage ist falsch gestellt!

eigentlich solltest du ja wissen, dass du ein mensch bist. Jeder von uns ist ein unikat. die frage lautet also eher : welche fertigkeiten kann ich erlangen?
was kann ich als mensch erreichen und was wĂŒnsche ich mir?
am sinnvollsten wÀre die frage: wer bin ich nicht und was kann ich nicht

die grenzen dieser in diesen fragen setzen wir uns meist selber oder wir ĂŒbernehmen sie ungefiltert von anderen.

nur mal als beispiel: es hiess immer kein mensch könne in 10,0 sec die 100 meter laufen. dann kam armin harry, ein deutscher , der sich nicht um diese behauptung scherte
und die 10,0 lief. noch im gleichen jahr rannten gleich dutzende von sprintern die 10.0 !

wieso du jetzt einengel sein möchtest ist mir ziemlich schleierhaft.

derzeit mögen sich die menschen ja in einem entwicklungstadium befinden dass noch etliches zu hoffen ĂŒbrig lĂ€sst. das ist aber noch lange kein grund sich zu wĂŒnschen zu einem dienstboten degradiert zu werden.
slebst ein noch junger unterbelichteter könig will doch wohl kaum zu einem butler werden?

im grunde hat geiste recht - finder gefÀlligst heraus was du sein kannst und welchen auftrag du hast.
stoff fĂŒr deine möglichkeit entdeckst du sicher genug hier im forum.

der engelkram ist allerdings eher ein schritt zurĂŒck. natĂŒrlich muss man, wie jesus ja anschaulich der menschheit verklickert hat, in erster linie in liebe dienen lernen aber deswegen muss man sich doch nicht gleich zum dienstboten machen.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 26.10.2015, 15:47

@ triskele, um noch mal auf die frage magisch zurĂŒckszukommen!

in den begriff magie kann man so gut wie alles reinpacken. genauso kann man mit esoterik jeden mumpitz erklÀren.

viele dinge die man frĂŒher mal fĂŒr magisch hielt sind heutzutage ganz leicht erklĂ€rbar. dann packt man sie unter den begriff wissenschaft.
damit macht es sich oft viel zu leicht.
es gibt nĂ€mlich auch dinge die man nie unter wissenschaft abhaken können wird, weil sie ganz einfach nicht durch versuchsreihen ĂŒberprĂŒfbar oder ganz einfach nicht wiederholbar sind, weil sich bestimmte parameter nach einem erfolg verĂ€ndert oder verschoben haben.

selbst unter den wissenschaftshörigen lĂ€sst sich jedoch nicht abstreiten, das letztendlich alles um uns energie ist, auch wenn die materie an sich, so wie wir sie wahrzunehmen in der lage sind, in unterschiedlichen aggregatszustĂ€nden auftritt. fest, flĂŒssig, gasförmig.

höhere wesen, wie menschen beispielsweise, bestehen bzw. verfĂŒgen ĂŒber alle drei gleichzeitig und nutzen sie auch auf die eine oder andere weise.

im menschlichen körper laufen biochemische prozesse ab. jeder mensch ist quasi eine art reaktor der eigenstÀndig feinstoffliche energie produziert.
den input den er dafĂŒr benötigt könnte man mangels eines besseren begriffes kosmische energie bezeichnen.
die kosmische engergie ist quasi ĂŒberall um uns herum. die meisten von uns nehmen sie lediglich in form von nahrung in sich auf.

je nach individueller veranlagung kann ein mensch diese energieform mehr oder weniger in seine ureigenste individual energie umsetzen.
menschen mit einer bestimmten angeborenen veranlagung erreichen mittels dieser individualenergie gehirnbereiche die bei dem grossteil der menschen zur zeit noch brach liegen. diesen menschen eröffnen sich auf diese art fĂ€higkeiten, mit denen die sogenannte wissenschaft nun leider ĂŒberhaupt nichts anfangen kann.
man packt sie deshalb dann gerne unter magie, parapsychologie oder sonstige halbseidene begrifflichkeiten.

menschen dieses typus kommen leider recht hÀufig mit diesen talenten und begabungen nicht zurecht. bedauerlicherweise werden einige entwicklungsfÀhige begabungen von der modernen wissenschaft, in den bereich krankhafter psychosen, paranoider wahnvorstellungen usw. einsortiert.
dass dadurch natĂŒrlich bei den betroffenen dann tatsĂ€chlich psychosomatische erkrankungen entwickeln ist wenig verwunderlich.
schlimm ist, dass es in der tat in diesen bereichen, dann auch noch echte erkrankungen gibt, die eigentlich nur medikamentös in den griff zu bekommen sind.

mit anderen worten: es ist ausgesprochen schwierig per ferndiagnose herauszufinden wo oder wie jemand dasteht und solche fragen richtig zu beantworten.
schick ich nun jemanden der meint er wĂ€re ein engel oder wĂŒrde mit engeln quatschen zum psychater, der ihn dann unter drogen setzt oder erklĂ€r ich ihm, dass er unter umstĂ€nden ĂŒber die begabung der prĂ€gognation oder vielleicht auch nur ĂŒber die fĂ€higkeit verfĂŒgt in prallelwelten zu blicken oder gar mit fremden buwusstseinen in kontakt zu kommen und mit ihnen zu kommunizieren.

eigentlich kann man immer nur hoffen, dass diejenigen, die es betrifft, irgendwie etwas von dem verstehen was man ihnen sagt bzw schreibt und nicht auf den friede freude eierkuchen dĂŒnnschiss der esos abfahren. die meisten esogurus sind leute mit beschrĂ€nkten begabungen, die sie oft finanziell auszuschlachten suchen.

die hĂ€ngen meist in irgentwelchen unterbereichen fest, in denen sie allerdings teilweise durchaus erfolgreich agieren, ohne jedoch irgendwelche hintergrĂŒnde ihrer begabungen ĂŒberhaupt zu kapieren. so quasi als einĂ€ugige unter den blinden.
die verkaufen sich dann als löffelerbieger, medium, wahrsager, heiler, schamane, totenbeschwörer und alles mögliche.


die wahrheit ist jedenfalls, das leben wird nicht einfacher sondern komplizierter falls man ĂŒber empathische fĂ€higkeiten dieser art verfĂŒgt, wie ich sie erlĂ€utert hab.

bluesky
Alter: 31 (m)
BeitrÀge: 73
Dabei seit: 2016

Beitrag von bluesky » 09.07.2017, 00:09

Mann Weltenspringer du mir ein ganz ganz dubioser typ
...du redest von Jesus und von Engeln. Glaubst das Engel nur Buttler sind, als ob das Gott brauchen wĂŒrde. Denke lieber mal an den Kampf im Himmel, wo ich alle gerettet habe. Du hast keine Ahnung wie mĂ€chtig wir sind. Ich sei vielleicht so mĂ€chtig wie Jesus. Also behalte deine Vorurteile fĂŒr dich, sonst wirst du dich mal im Himmel ziemlich schĂ€men.

Jibril
Alter: 38
BeitrÀge: 10
Dabei seit: 2017

Beitrag von Jibril » 22.10.2017, 17:32

Hallo Triskele,

mir fĂ€llt auf das Du sehr fixiert bist auf MĂ€nner, also dein eigenes Leben immer wieder beeinflusst wird durch das Handeln oder Entscheidungen die deine Partner treffen. Du solltest das mal ĂŒberdenken und anfangen dein Leben selbst zu gestalten, ohne abhĂ€ngig zu sein von einer dritten Person. Mit "behandele andere wie Du gerne selbst behandelt werden willst" ist nicht gemeint das man sein Leben von anderen bestimmen lassen soll oder seinen eigenen Willen an dritte abtreten. Das man anderen hilft ist völlig ok. An dieser Stelle möchte ich auch ausdrĂŒcklich betonen, das Engel die Engel Gottes sind und nicht die Engel irgendeines Menschen der wohlmöglich mit DĂ€monen in kontakt steht und diese als "seine Engel" wĂŒrdigt.
Viele GrĂŒĂŸe Gabriel
Zuletzt geÀndert von Jibril am 22.10.2017, 19:14, insgesamt 1-mal geÀndert.

Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
BeitrÀge: 79
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 22.10.2017, 17:54

Hallo Jibril,

und Du Schlauberger solltest einmal ĂŒberdenken ob Triskele das noch interessiert.
Der sendet seit Jahren keine Signale mehr.... ;)

LG v. B.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Antworten