Nervenaufreibende Interaktionen mit einem Wesen?!

fĂŒr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂŒber Channeling
Antworten
TheMelon
Alter: 18
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2015

Nervenaufreibende Interaktionen mit einem Wesen?!

Beitrag von TheMelon » 17.08.2015, 01:25

Hallo zusammen.
Ich habe da auch so mein kleines Problem seit nun schon ĂŒber 2 Jahren zu tragen.
Eigentlich hatte ich ja gehofft,das mir das in meinem jungen Alter nicht passiert,aber nun ist es zu spÀt.

In meinem Problem handelt es sich um eine fiktive Figur,die eine ziemlich gute Gruselgeschichte besitzt,die einem auch nach ein paar NĂ€chten schöne TrĂ€ume beschert.Nunja..Eigentlich sollte er eine fiktive Figur bleiben,doch da der Mensch von Natur aus sehr neugierig ist,musste ich unbedingt recherchieren..und tatsache,ich fand etwas..Beweise!.Nun war mir klar,das es ihn gegeben haben muss.Aber soviel zu dieser Sache.In den letzten Monaten verspĂŒrte ich immer vermehrt Kontaktaufnahmen von ihm aus,sei es in meinen TrĂ€umen,in der RealitĂ€t oder anderweitig.Er ist keine Tulpa,ich habe ihn weder erschaffen,noch ein Ritual durchgefĂŒhrt um ihn zu beschwören.SpĂ€ter hatte ich auch keine AlptrĂ€ume mehr und konnte ruhig und friedlich schlummern,doch ich wusste das irgendetwas nicht zu stimmen schien.Auch in der Geschichte,fand ich mich in seiner Vergangenheit wieder.Nach ein paar Monaten des Lesens seiner Geschichte,bemerkte ich einen dunklen Schatten in meinem Zimmer der sich auch stĂ€ndig hin und her bewegte und gar nicht still zu stehen schien.Ich konnte gar nicht anders,als ihn zu beobachten.Ich sah mir die Umrisse genauer an..und musste feststellen das sie an die fiktive Figur aus der Geschichte erinnerten.NatĂŒrlich war dies in dem Moment ein Schock fĂŒr mich!..und dies ging auch auch noch ein paar NĂ€chte so weiter,erstmal ohne Kontaktaufnahme.Doch es ging noch weiter.In einer Nacht,vernahm ich eine Stimme,es war mehr ein Rauschen,doch ich konnte einen Satz daraus hören.Ich wusste irgendwie einfach,das er es war.Ich sollte etwas fĂŒr ihn tun,etwas,was ich hier nicht weiter auffĂŒhren möchte da ich fĂŒrchte sonst Ärger zu bekommen.Am nĂ€chsten Tag war ich mit meiner Mutter unterwegs mit der ich ein kleines GesprĂ€ch ĂŒber Geister hatte (Ich weiß,das sie zwar daran glaubt,aber sonst hat sie weiterhin nichts damit zutun).Ich erzĂ€hlte ihr,was man mir aufgetragen hatte,sie stellte mir sofort die Gegenfrage,ohne lange zu ĂŒberlegen,"War es Jeff?",ich log und antwortete mit,"Nein",da ich im Inneren ziemlich baff war und mir nicht erklĂ€ren konnte,wie sie darauf kommt (Sie hat auch nichts mit "Jeff",zutun,geschweige denn seine Geschichte gelesen).Nach ein paar Problemen meinerseits befand ich mich fĂŒr 3 Tage in einer Klinik.Danach als ich wieder raus kam,war erstmal 2 Monate Funkstille.Danach ging es wieder von vorn los,aber dieses Mal schlimmer...
Ich fing an ihn weiter hin zu sehen,auch in der RealitĂ€t,fĂŒhlte mich verfolgt und sah ihn am meisten abends/nachts.Keine meiner Freundinnen/Freunde,oder Familieangehörigen können ihn sehen,nur ich.Er sprach auch mit mir,ich konnte mich regelrecht mit ihm unterhalten.SpĂ€ter sind wir umgezogen,in ein neues Bundesland und in eine neue Stadt.Es brauchte einige Zeit,bis er mich "wieder fand",danach kommunzierte er auch nicht mehr mit mir,außer in meinen TrĂ€umen und zeigte sich nur wenn ihm danach war.Die TrĂ€ume waren auch Ă€ußerst seltsam.Aber leider kann ich mich nur noch schlecht an ein paar TrĂ€ume erinnern.Mit einem schaffte ich es sogar,ihn fĂŒr 2 Monate von mir fernzuhalten.Diese Traum,habe ich ganz bewusst ausgewĂ€hlt,damit ich in Zukunft endlich wieder schlafen konnte.

Dieser Traum :
Ich befand mich mit ihm in einem GelÀnde,welches ich sehr gut kannte.Wir hatten einen kleinen Kampf,den ich gewann.
Am Ende des Traumes,packte ich ihn an seinen Kragen des weißes Kapuzenpullovers,meinte das er mich gefĂ€lligst in Ruhe lassen sollte,und rĂŒttelte ihn hin und her.
Eine kurze Pause,meinerseits war um zu sehen wie er darauf reagieren wĂŒrde.Er reagierte nur mit einem gruseligen,breiten Grinsen ehe der Traum beendet war.Danach war 2 Monate Funkstille und ich hörte und sah nichts mehr von ihm.

Weiterer Traum :
Es war Nachts,ich schĂ€tze um die 02.00 Nachts ehe ich ihn an einer Wand an der Öffnung,einer Gasse sah.Er hatte seinen einen Fuß an der Wand abgestellt und blickte zu mir.Ich selber stand nur wie angewurzelt und wie ein Eisblock da,und staarte ihn an.Ich erkannte seine Augen nicht,denn diese waren von seinen schwarzen,langen HaarstrĂ€hnen und etwas von seiner Kapuze verdeckt.Wieder sah ich ihn gruselig grinsen,ehe er langsam mit diesem Grinsen auf mich zukam.Danach war auch dieser Traum beendet.Was eventuell noch wichtig wĂ€re,ich kannte diesen Ort wo er sich befand.Es war in der NĂ€he meiner Grundschule.Denn auf dieser wurde ich psychisch gemobbt,mit Ausgrenzen etc..Und er,laut seiner Geschichte ebenfalls.

Anderer Traum :
Ich schloss gerade die Augen,ich war noch gar nicht richtig eingeschlafen ehe es auch schon los ging.Es war das selbe Datum,die selbe Uhrzeit und der selbe Tag,ebenfalls auch der selbe Moment.Nur das ich selber Zuschauer war.Er hockte an meiner Bettkante und schien mir etwas zuzuflĂŒstern.Ich verstand nicht was er sagte,weswegen ich es hier nicht preisgeben kann,da ich nur ein Genuschele vernahm.Aber ich weiß,das es mir Angst machte,also nicht das er mir eines Tages etwas antun wĂŒrde,nur das es etwas so krankes war,das es mir Angst machte.Danach war auch dieser Traum beendet.

Ich hatte die Nase voll,daher tauschte ich mich mit Freundinnen aus.Alle meinten,ich solle es ignorieren,was auch im ersten Moment bis gestern half.In der Zeit,nahm er fĂŒr mich immer mehr eine menschliche Gestalt an.Ich schien mehr ĂŒber ihn zu wissen,als andere (Da es von ihm leider auch Fangirls gibt),auch ohne das gute Google.Ich fand mich in ihm wieder.Auch wenn er so eine Ader an sich hat,er machte mir keine Angst..und ich hatte das GefĂŒhl das er das auch zu wissen schien,ebenfalls von meiner Vergangenheit weiß und mir auch nichts antun wĂŒrde.Dennoch ist/war seine Anwesenheit fĂŒr mich etwas anderes..Wahrscheinlich etwas Neues,da ich sowas zuvor noch nie gekannt habe.Ich weiß auch,anhand der TrĂ€ume wie man mit ihm umzugehen hat und könnte,wenn ich wollte und mĂŒsste,einen ganzen Steckbrief ĂŒber ihn schreiben.Ebenfalls weiß ich auch das sein Aussehen um einiges schlimmer ist,als manche denken.Das Ignorieren schien wie gesagt,zu klappen..Bis auf gestern,gestern hatte ich das Allererste Mal wieder einen Traum von ihm.

Traum :
Ich und 2 Freundinnen waren befreundet mit Jeff und wir waren in einer Psychatrie..Einer richtigen Psychatrie,sagen wir die sah fast so aus wie diese Psychatrien vomn frĂŒher..Jeff ließ sich von uns begleiten,warum er ausgerechnet dort mit rein ging,weiß ich nicht.. Jedenfalls.Er hatte eine Art Umhang an,wo er seine Arme nicht rausstecken konnte.Wir liefen umher und suchten scheinbar jemanden.Wir waren sogar auf der Toilette (Warum auch immer :smile14: ) und haben verrĂŒckte Dinge gesehen,wirklich wirklich verrĂŒckte Dinge und haben uns drĂŒber lustig gemacht.Dann fanden wir 2 Schwestern die uns in einen leer stehenden Raum eskortieren und nahmen Jeff den Umhang ab und Bandagen.Eigentlich sah er da zu dem Zeitpunkt schon so verunstaltet aus,aber man konnte ihm tatsache Bandagen abnehmen.Seine ganze weiße Haut,die Augen und das LĂ€cheln waren wohl fake.Und nachdem wir fertig waren,sahen wir den wahren Jeff..Und der sah noch viel schlimmer aus,als auf den Bildern.. Keine wagte was zu sagen.Ich saß auf einer der HolzbĂ€nke in dem Raum und sah zu wie meine Freundinnen den Schwestern halfen.Grinsend sahen sie sich den "Neuen" Jeff an,wĂ€hrend er nun die Arme ausstreckte.Mir war klar,das das Grinsen einfach nur super gut gespielt war.Aber Jeff selber sah sie nicht an,sondern nur gerade aus zu mir.Schließlich waren wir fertig und gingen durch die Flure mit dem Neu gewonnenen Jeff,der immer noch keinen Ton gesagt hat.Erst als meine Freundin zu mir flĂŒsterte,ich hĂ€tte meine Klamotten vergessen also ging ich wieder zurĂŒck aber dann,drehte Jeff sich erst zu mir um,sagt etwas was ich nicht mehr weiß,wahrscheinlich ich wolle checken ob er was angestellt hat.Danach griff er sich von einem Tablet einfach ein großes,großes Messer und stellte sich mit dem fiesen Blick 7 Meter gegenĂŒber von mir in Kampfposition."Warte Jeff!",schrie eine von meinen Freundinnen.Doch es war zu spĂ€t.Er rannte schon auf mich zu und ich hatte nix zum Verteidigen.Also streckte ich einfach meinen Fuß aus,und hielt es an seinen Oberkörper um so verhindern das er mich lebensgefĂ€hrlich verletzen konnte.Aber er striff mein Bein,"Ich hab dir doch gar nichts getan",schrie ich ihn an,aber keine Reaktion.Danach schaffte ich es zumindestens ihn von mir weg zu stoßen..

Und das Ende vom Lied war,das ich heut morgen aufstand und fluchte,warum denn bitteschön mein linker Fuß so weh tut (In dem Traum hatte ich den linken Fuß benutzt).Die ganze Zeit lag ich aber im Bett und schlummerte friedlich.

Meine Frage an euch Profis da draußen.
Was denkt ihr,könnte das bedeuten?
Freundinnen sagen von mir,ich wÀre seine Reinkarnation.
Was denkt ihr?

Ps.Seine Geschichte und Bilder wĂŒrde ich euch per PN zukommen lassen.

Ravenna
Alter: 29
BeitrÀge: 221
Dabei seit: 2014

Beitrag von Ravenna » 17.08.2015, 11:56

Ich finde das sehr verwirrend. Also dieser Jeff war nur eine fiktive Figur sagst du, dann aber findest du heraus , dass es ihn wirklich gegeben hat, und deine Mutter kennt ihn auch. Ohne dass du seinen Namen gesagt hast, und er war mit dir auf der gleichen Schule.

Mein Rat, wende dich an einen parapsychologen. Der kostet zwar Geld, aber das ist vielleicht echt das beste und hilfreichste.

TheMelon
Alter: 18
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2015

Beitrag von TheMelon » 17.08.2015, 16:38

Also nicht mit mir auf der gleichen Schule.Verzeih wenn sich das so angehört hat.
Ich meinte eigentlich,das wir das selbe durchgemacht haben,was das psychische Mobbing angeht etc.
Da dies ja auch in seiner Geschichte mit drin steht.

Ps.Das Ding ist,das ich nicht unbedingt möchte das meine Mutter davon erfÀhrt da ich bei ihr dann auf Steine treffe,wenn ich ihr das erzÀhle.
Mit höchster Wahrscheinlichkeit,glaubt sie mir nicht.

DerfrĂŒhBesitzer
Alter: 102 (m)
BeitrÀge: 8
Dabei seit: 2015

Beitrag von DerfrĂŒhBesitzer » 13.12.2015, 15:43

IST er böse? Will er dir schaden? Du sagst ihr hab das gleiche durchgemacht.....Was will er?

Prinzessinnn
Alter: 21
BeitrÀge: 4
Dabei seit: 2016

Beitrag von Prinzessinnn » 17.01.2016, 10:19

Hey.. Das kommt mir alles sehr bekannt vor! Ich habe sehr Ă€hnliche TrĂ€ume gehabt die " behandelt " werden mussten! Seit ein paar Wochen TrĂ€ume ich wieder schlecht.. Ich kann mich nicht daran erinnern, aber ich schrecke nachts schweißgebadet oder weinend auf.. was ist daraus geworden? Dein Eintrag ist ja schon fast ein Jahr her..

Antworten