Hilfe Dämonenbeschwörung schief gelaufen!

für alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und über Channeling
MarcelDD
Alter: 23 (m)
Beiträge: 3
Dabei seit: 2014

Hilfe Dämonenbeschwörung schief gelaufen!

Beitrag von MarcelDD » 12.07.2014, 21:23

Schönen guten Tag,

Bin ich hier richtig wenn ich fragen hab nach einer fehlgeschlagen ist? Also sie war erfolgreich aber er ist nicht wieder gegangen, ich glaubte nicht an sowas aber ich weis mir grad nichts zu helfen. Wenn ich hier richtig bin erzähl ich alles will bloß nicht gleich als Freak wirken.

Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 765
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 12.07.2014, 21:42

Hallo MarcelDD,
da bin ich aber gespannt, wenn Du erzählst.
Du weißt ja vielleicht: "Gleiches zeieht Gleiches an." :bussy:

MfG. Peter-O

MarcelDD
Alter: 23 (m)
Beiträge: 3
Dabei seit: 2014

Beitrag von MarcelDD » 12.07.2014, 22:07

Auch wenn ich deine Aussage nicjt ganz verstehe erzähl ich jetzt mal (bitte haltet uns nicht für verrückt)

Wie das alles nun mal so ist eine Gruppe von Leuten sitzen nachts zusammen und haben nichts zu tun. Wir waren 6 Leute ein Kumpel sagte dann lasst uns einen Dämonen beschwören obwohl ich es für verschwendet e Zeit hielt machte ich/alle mit. Wir alle füllten zusammen eine kleine Schale mit Blut dann stellte mein Freund diese auf den Boden stellte ein paar Kerzen rings herum Wurf einen Knochen (ich glaub es war ein Hühner Knochen) in die Schale und dann sprach er eine Formel (latein glaub ich). Erst passierte nichts alle lachten aber dann gab es wie eine erschütterung ( nur leicht man sah es aber an einer Welle im Blut). Ein anderer Freund lachte laute und sagte guter Effekt wenig später (höchstens eine Minute) gingen alle Kerzen aus (obwohl kein Wind aber es war nicht dunkel weil wir noch ein Feuer hatten im Hintergrund) und dann fing der Freund der das mit den Effekten gesagt hatte an aus den Augen zu bluten (ja ich würde es auch nicht glauben wenn ich es nicht gesehen hätte) Seine Augen sahen auch anders aus man erkannte sie nicht mehr sie waren voller Blut. Die Flasche mit Weihwasser ,die der Freund mit hatte der Beschwörung anfing, zersprang auf dem Risch hinter uns. Nach ein paar Sekunden die wir alle lachten hörten wir auf weil der Freund mit den blutenden Augen nicht aussah als ob es Spaß war. Der Freund der mit der Beschwörung angefangen hatte fragte mit Namen ob alles OK sei da antwortete er mit eine komisch klingende Stimme (niemals war das seine Stimme!) "ich bin nicht....ich heiße (keiner verstand den namen richtig) Azardier (iwie so ähnlich) danach brach mein Freund bewusstlos zusammen. Haben natürlich Krankenwagen gerufen er war dann 2 Tage im krankenhaus aber die Ärzte konnten nichts feststellen.aber seitdem Tag passieren uns allen komische Sachen eine Freundin brach sich das bein 2 andere Freunde hatten einen Auto unfall , wir alle können schlecht schlafen und fühlen uns beobachtet. Ich glaub wir werden langsam verrückt.

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 765
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 13.07.2014, 11:05

Hallo Marcel,
MarcelDD hat geschrieben:Auch wenn ich deine Aussage nicjt ganz verstehe ...
ich schrieb doch klar und verständlich: "Gleiches zieht Gleiches an." :oops:
und jetzt antwortest Du:
MarcelDD hat geschrieben:Ich glaub wir werden langsam verrückt.
Ich wünsche Euch jedenfalls gute Besserung.
Peter-O

Benu
Alter: 28 (m)
Beiträge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 13.07.2014, 13:36

Pascale hat geschrieben: 1) Wo kam das Blut her?
2) Wo kam der Knochen her?
3) Wo kam die Flasche mit Weihwasser her?
Die Beantwortung dieser Fragen ist irrelevant, weil nichts davon mit dem "Fluch" zu tun hat. Das sind einfach nur austauschbare Paraphernalia, Hilfsmittel, nichts davon bringt von sich aus irgendwas mit. Sprich: Es ist völlig egal ob bspw. das Blut vom Schlachter oder einer frisch zerfleischten Jungfrau stammt, es ist nur magische Deko.

Mal angenommen, diese beschriebene Story ist wirklich wahr (wovon ich persönlich nicht ausgehe, denn von "och wir probieren mal was" entstehen solche Effekte nicht, gerade weil anscheinend auch überhaupt keine wirklichen Kenntnisse unter den Teilnehmern vorliegt. Für die Ausführung magischer Rituale sind viele grundsätzliche Dinge nötig, von denen hier kein einziges Wort geschrieben wurde und wahrscheinlich auch nicht getan/beachtet/geübt wurden.
Für mich ein ganz klarer Fall von Mindfuck / Trollerei.

Aber angenommen das wäre tatsächlich so, dann heißt der erste Schritt: raus aus den Gedanken mit dem Ritual
All die nachfolgend geschehenen Sachen haben nichts mit dem Ritual selbst zu tun, dies ist Zufall. Wenn man dies nun alles miteinander in Verbindung setzt entsteht das, was man selbsterfüllende Prophezeiung nennt: Man gibt einem nichtexistenten Fluch Substanz und schafft sich ihn selbst

Simple Lösung für das Problem: Bannen, bannen, bannnen
Und schon hat sich das erledigt.
Solltest du uns die Unwahrheit sagen, kann dies den Fluch nochmals verstärken.
Angenommen der Poster meint es wirklich ernst, dann halte ich es für kontraproduktiv, da jetzt auch noch Behauptungen bzw. negativ geprägte Glaubenssätze einzupflanzen, die an sich so auch nicht stimmen...

MarcelDD
Alter: 23 (m)
Beiträge: 3
Dabei seit: 2014

Beitrag von MarcelDD » 13.07.2014, 19:59

War ja bis jetzt wenig hilfreiches dabei...

Ich weiß wie unglaubwürdig das alles klingt aber es ist neunmal so passiert.
Das Blut war von uns allen (es war nicht viel Blut) wir haben uns mit einer Nadel in einen Finger gestochen und es in die Schale tropfen lassen. Den Knochen und das Weihwasser hatte der Freund mit der es vorgeschlagen hat dabei. (D.h er muss es schon vorher geplant haben dies zu tun nehme ich an).
Wie gesagt ich kenne mich mit diesem Zeug absolut nicht aus aber es wäre etwas komisch wenn das alles nur Zufall wäre.

MfG
Marcel

Benu
Alter: 28 (m)
Beiträge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 13.07.2014, 23:19

In einer Sache kann ich dir sagen: es ist Zufall
Magie wirkt nicht so, wie du es oben dargestellt hast. Je mehr du aber hineininterpretierst, desto mehr schaffst du dir deinen eigenen Fluch. Paranioa ist der Feind in der Magie, aber oft ein verdammt gut getarnter.
MarcelDD hat geschrieben:War ja bis jetzt wenig hilfreiches dabei...
Ich wiederhole: Bannen, bannen, bannen...

Und schon hat sich das Problem erledigt. Es geht nicht um spektakuläre Exorzismus-Rituale mit 5 Priestern, bei Sturm und Gewitter, mit der geopferten Katze, es geht um Effizienz und du wolltest eine Lösung für das Problem.
Hier ist sie: Bannen

Und Bannungen findet man überall im Netz zu Hauf Anleitungen.

Asteria
Alter: 49
Beiträge: 158
Dabei seit: 2005

Beitrag von Asteria » 31.07.2014, 16:27

MarcelDD hat geschrieben: Ich weiß wie unglaubwürdig das alles klingt aber es ist neunmal so passiert.
Hey lieber Marcel DD,

Ich glaube dir.... Ich habe auf der Suche nach Antworten auf mein Erlebnis vor über 11 Jahren, mir so viele dieser Berichte reingezogen, dass ich ein gewisses Schema zu erkennen glaub. Alle Berichte waren hektisch und praktisch ohne Punkt und Komma getippt. Bei den meisten wurde einfach auf die Groß- und Kleinschreibung verzichtet. Die Erzählung steht immer als Block, Abschnitte wurden keine gemacht und Schreibfehler wurde auch einfach stehen gelassen.

Ich habe gelernt, dass Menschen die so posten unter einem extremen Stress stehen und sich dieses schlimme Erlebnis einfach nur schnell von der Seele schreiben möchten. Zum anderen Strömen solche Berichte alle eine gewisse Angst aus, quasi eine Panik durch das Schreiben alles wieder ins Gedächtnis zu rufen, was man eigentlich am liebsten so schnell wie möglich wieder vergessen würde.

Wenn dies also nur ein Mindfuck wäre, dann wärest du ein Meister der Täuschung. Oder ein Psychologiestudent... ggg

Zum anderen teile ich auch nicht die Sicht, dass man magisch versiert sein muss, um sich einen Dämon einzufangen. Oft genug passiert dies aus Blödsinn heraus, so nach dem Motto... Ach lass uns doch mal kurz nen Dämon beschwören. Zumal wir nicht wissen können resp. du uns nichts darüber geschrieben hast, ob dein Freund sich nicht doch schon länger damit befasst hat.

Und der andere Punkt, du schreibst von blutenden Augen... Bei mir war er auch über die Augen eingedrungen. Denn die Augen sind die Spiegel der Seele. Die Seele des Menschen ist ihre spirituelle Energie, darin können sich Energiewesen im Menschen festsetzen.

Ich bin damals zu einem Geistheiler... nach meinem unfreiwilligen Zusammentreffen. Und nein ich hatte nicht mit Magie rumexperimentiert oder irgendwelche Dämonen beschwört, mir passierte das Ganze einfach so, ich hatte nur den "falschen Menschen" kennen gelernt.

Bannen wäre eine Möglichkeit, nur wenn du keine Ahnung von Magie hast, nützt es dir nicht viel.

Wenn du ein gläubiger Mensch bist, hilft das gute alte Kreuz um den Hals. Oder kauf dir ein Pentagramm... Ansonsten wäre da noch das Sator Quadrat...Schreib diese Formel auf einen Zettel und trage sie bei dir.

Das geht so...

SATOR
AREPO
TENET
OPERA
ROTAS

Und vermeide es deinem Freund zu tief in die Augen zu blicken... :shock:

Alles Liebe
Asteria
Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein. Johannes 8

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 03.08.2014, 17:32

Obwohl Texte wie Goethes "Zauberlehrling" schon so alt sind und in ihrem Kern zum Grundwissen gehören sollten, werden und wurden sie doch von den meisten leider nicht verstanden... :-/

Diese Lektüre sollte mal nachgeholt werden, z.B. hier:
http://de.wikisource.org/wiki/Der_Zaube ... %281827%29

Was die praktische Seite angeht:
Du solltest versuchen eine/n Geistheiler/in zu finden, die/der Dir hilft Deine leichtsinnigen Fehler wieder einigermaßen zu korrigieren.
Bspw. hier kann man suchen: http://www.dgh-ev.de/heilerfinden.html

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 03.08.2014, 19:13

Hallo GhostDog,

dein Link zu Goethes Zauberlehrling ist besonders reizvoll, weil der Text dort in Goethes originaler Rechtschreibung abgedruckt ist ! - Der so oft in der Esoterik zitierte Kernsatz lautet: "Die ich rief, die Geister, werd' ich nun nicht los!" - ("Die Geister, die mich riefen", also die Umkehrung des Goethe-Wortes, ist der Titel eines lesenswerten Buches des Parapsychologen Walter von Lucadou.)

Nicht zu vergessen die fantastische, kongeniale Orchester-Vertonung von Paul Dukas ! Wer bei YouTube "Der Zauberlehrling" eintippt, kann unter mehreren Dutzend Aufnahmen wählen.

Die von dir angegebenen Geistheiler konnten schon vielen Hilfesuchenden helfen !

LG Sullivan

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 765
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 03.08.2014, 21:05

Hallo Sullivan,
hier mal ein Link, falls jemand nicht weiß, wer Walter von Lucadou ist ;-)
Einer der "ersten" Parapsychologen, der sich ernsthaft mit Paranormalem beschäftigt und forscht.
https://www.youtube.com/watch?v=PUWh2CWCbVs#t=1183

MfG. Peter-O

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 03.08.2014, 21:43

Vielen Dank, Peter-O !

Neuen Lesern kann man vielleicht noch mitteilen, dass Lucadou Leiter der staatlich geförderten Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg/Breisgau ist. Als promovierter Physiker und Psychologe hat er innerhalb von Jahrzehnten Tausende von parapsychologischen Fällen untersucht und gilt als Deutschlands Experte Nr. 1 auf diesem Gebiet. Die Wochenzeitung DIE ZEIT schrieb: "Lucadou ist selbst ein paranormales Phänomen."

LG Sullivan

Gesperrt