strukturen

Indigo- und Kristallkinderforum
Antworten
Chichachillie

strukturen

Beitrag von Chichachillie » 14.05.2013, 17:49

strukturen und muster 1

strukturen sind ├╝berall wo wir hinsehn, hingehen, hinh├Âren, hinf├╝hlen.
wir m├╝ssen uns fragen, ben├Âtigen wir die art der struktur noch oder ist sie veraltet, ├╝berholt?
kann sie erneuert werden oder gel├Âst?

es gibt viele strukturierungen die uns nciht gut tun.
solange unser ego daran h├Ąngt und nicht erkannt hat das es sich um ein muster handelt, k├Ânnen wir es nicht ├Ąndern.
zb leiden viele unter mustertypischen strukturen in einer beziehung.
wie erkenne ich solche?
passiert mir immer wieder das gleiche?
lande ich immer wieder bei einem bestimmten typ mensch?
gibt es in der beziehung immer wieder streitereien ├╝ber vergleichbar unn├Âtiges oder sinnlos erscheinendes?
richtet die aufmerksamkeit auf die essenz der muster und strukturen.
was ist der ausl├Âser, woher stammt es.wie entwickelt es sich oder wie hat es sich bisher immer entwickelt?
wenn ihr verstanden habt worum es eigentlich geht, k├Ânnt ihr versuchen diesen teil aus dem ego zu l├Âsen.
damit wird auch das muster bzw die struktur unterbrochen.


es gibt aber nicht nur in beziehungen strukturen.
es gibt auch gesellschaftliche muster.
das sind zb einige normen oder sitten.
dann geht es darum, alles womit du nciht konform gehen kannst von dir loszulassen.
man muss nicht so sein wie es eine norm w├╝nscht, wenn es nicht zu einem passt.
vieles br├Âckelt bereits und steht kurz davor durchbrochen und gel├Âst zu werden.
es ist der weg der indiviualit├Ąt innerhalb einer gemeinschaft die zusammengeh├Ârt.
jeder ist das gleiche, besteht aus der gleichen projizierten essenz.
jeder muss dennoch seine eigenen erfahrungen machen und sich nciht ablenken lassen durch wege anderer, die f├╝r jene funktionierten, denn es muss nicht so sein das sie auch f├╝r dich funktionabel sind.
jeder beschreitet seinen pfad, wird noch viele wege finden, trampelpfade und doch f├╝hren sie dorthin wo es eigentlich hingehen soll, auch ├╝ber umwege.
alles was nicht zu dir geh├Ârt ist dennoch eine erfahrung wert, solange man sich bewusst ist, dass man es irgendwann loslassen muss f├╝r den pers├Ânlichen fortschritt.


emotionale strukturen sind wahrscheinlich das belastendste thema.
das k├Ânnen fremdstrukturen sein, die zb familienweise ├╝bertragen/angelernt wurden.
zum bsp muster die schuld,angst und weitere negative gef├╝hle ausl├Âsen bzw triggern.
hier gilt es auch zu schauen woraus es sich entwickelt hat, wo der trigger daf├╝r liegt.
wenn man ihn schlieslich gefunden hat, braucht es zeit sich damit auseinanderzusetzen und sich mit der situation bzw dem trigger auszus├Âhnen um es loszulassen.

Lilofee1
Alter: 47
Beitr├Ąge: 9
Dabei seit: 2015

Beitrag von Lilofee1 » 29.11.2015, 18:06

Was will ich? Welche Erwartungen habe ich. Was muss ich tun, damit meine W├╝nsche und Bed├╝rfnisse in Erf├╝llung gehen?
Wenn es nach der Norm geht, muss die Frage lauten, was soll ich machen und welche Erwartungen hat die Gesellschaft an mich? Ist wohl klar dass der Mensch als Individuum bei diesen letzten beiden Fragen untergeht und seelisch zerbrechen kann.
Meiner Meinung nach sollte jeder Mensch dass tun, wo er gl├╝cklich werden kann. Nat├╝rlich unter der Voraussetzung, dass er keinem wehtut.

Benutzeravatar
hexalita
Alter: 60
Beitr├Ąge: 17
Dabei seit: 2016

Beitrag von hexalita » 25.05.2016, 20:41

Danke f├╝r die Erinnerungen! Es ist oft nicht so leicht diese Strukturen zu erkennen, wenn wir emotional so nah an einem Thema sind, aber manchmal n├╝tzt es wohl nicht viel als sich die Distanz einfach zu nehmen und das eigene Leben aus weiterer Ferne anzuschauen.
Schau dorthin wo ES sich verborgen h├Ąlt!

Antworten