GlĂĽckstag/ Testpersonen

Tarot, Lenormand..
Antworten
sonnenstrahl
Alter: 31
Beiträge: 49
Dabei seit: 2014

Beitrag von sonnenstrahl » 26.12.2014, 15:33

Wünsche ebenfalls nachträglich Frohe Weihnachten. Hoffe es waren schöne Festtage :santa:
Und auch schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr :-D

Benutzeravatar
Anjel
Alter: 52
Beiträge: 284
Dabei seit: 2012

Beitrag von Anjel » 26.12.2014, 21:50

Danke Sonnenstrahl. Kommt du mir auch gut ins Jahr 2015. :occasion9:
Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Anjel
Alter: 52
Beiträge: 284
Dabei seit: 2012

Beitrag von Anjel » 26.12.2014, 22:28

Hallo Pascal,
Pascale hat geschrieben:
Anjel hat geschrieben:Am GlĂĽckstagen kann eine gute Nachricht kommen oder man gewinnt etwas oder ein Wunsch geht in ErfĂĽllung usw.
Das ergibt fĂĽr mich ĂĽberhaupt keinen Sinn Anjel.
Warum nicht?
Was sind gute Nachrichten?[/quote

Da bin ich wohl schon zu sehr in meinen Karten drin. In jedem Kartendeck gibt es Nachrichtenkarten, die eine gute Nachricht ankĂĽndigen. Was eine gute Nachricht bedeutet muss jeder fĂĽr sich selbst entscheiden. Das mĂĽssen nicht immer groĂźe Dinge sein.
Sind es Nachrichten die Deinem Ego schmeicheln?
Ich denke, das hat in den wenigsten Fällen etwas mit dem Ego zu tun. Und selbst wenn. Darf man nicht auch mal an sich denken, wenn man sich sonst zurück nimmt?
Warum ist es gut wenn ein Wunsch in ErfĂĽllung geht?
Das ist eine gute Frage. Ich wollte den Glückstag testen und bin zu einer ganz anderen Erkenntnis gekommen. Nämlich, dass es manchmal sogar gut ist, wenn sich ein Wunsch nicht erfüllt.


H
ast du schon einmal von "Die Geister die ich rief" gelesen? Nein? Vielleicht vom Fluch des Goldes?
NatĂĽrlich. Der Einwand ist natĂĽrlich berechtigt. Es geht nicht immer um Erfolg oder GlĂĽck im Leben. Meistens sehen wir das nicht, was wir schon haben, was wir schon erreicht haben. Aber nach dem Qentchen GlĂĽck sucht doch jeder im Leben.

Aus welcher Perspektive Betrachtest Du "gut"? Meinst du den Moment, denkst du mittelfristig, oder doch eher langfristig.
Für mich ist manchmal "gut" schon, wenn es läuft, wie es im Moment läuft. Wenn nichts Besonderes vorfällt. Aber, das muss jeder für sich selber definieren. All zu langfristig sollte man nicht denken, ist meine Meinung. Da bleibt dann mehr Platz für Spontanitäten.
Das Ergebnis einer Bewertung kann schon mit der Zeit, der Perspektive oder dem Bewusstsein strak variieren.

Das ist richtig. Man sollte sowieso öfter seine Perspektive ändern.

An meinem Todestag werde ich Dir meine Glückstage genau benennen können. :oops:
Dann melde ich mich bei dir dann nochmal, oder vielmehr danach.

GruĂź Anjel





fin
Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.
Albert Einstein

Antworten