Kurze Frage zum Tarot

Tarot, Lenormand..
Antworten
Laui
Alter: 20
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2012

Kurze Frage zum Tarot

Beitrag von Laui » 14.07.2012, 23:05

Hallo ihr Lieben!
Die Frage mag euch ziemlich dumm erscheinen, aber ich bin ziuemlich unsicher.

Beim Tarot hat man einmal die gro├čen Arkana, dann die kleinen Arkana, die in Schwerter, Kelche, St├Ąbe und M├╝nzen unterteilt sind.
Muss man beim Kartenlegen alle Stapel auf einmal benutzen. Oder muss man jeweils einen Stapel der kleinen Arkana mit den gro├čen Arkana verwenden?
Die kleinen Arkana stehen jeweils f├╝r die 4 Elemente. Soll man dann also den jeweiligen Stapel f├╝r das Element des Fragenden verwenden?
Wann muss man die gro├čen und wann die kleinen Arkana verwenden? Oder macht man beides gemischt?

├ťber Antworten w├╝rde ich mich freuen! ;)
LG
Laui

Benutzeravatar
Golem
Alter: 58 (m)
Beitr├Ąge: 453
Dabei seit: 2010

Beitrag von Golem » 15.07.2012, 08:21

Guten Morgen Laui

Wenn ich Du w├Ąre, so w├╝rde ich mir ein gutes Tarotbuch besorgen. Schau doch einmal bei Amazon vorbei. Die 22 Karten der Grossen Arkana k├Ânnen bei richtiger Handhabung ein machtvolles Werkzeug der Transformation sein.

Solltest du dich ernsthaft f├╝r den/das Tarot interessieren, so kann ich dir das ausgezeichnete Buch von Paul Foster Case "Schl├╝ssel zur ewigen Weisheit des Tarot* empfehlen. Paul Foster Case war Grossmeister des Ordens vom Golden Dawn f├╝r die USA und Kanada und gr├╝ndete sp├Ąter den Orden: Builders of the Adytum.

F├╝r den Tarothausgebrauch empfehle ich dir das Buch von Hajo Banzhaf: Das Tarot-Handbuch.

LG

Der Golem :-8:

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 15.07.2012, 17:47

In der Regel mischt man die grosse Arkana mit der kleinen. Und zieht dann Karten. Nicht teilen in gro├če und kleine Arkana.
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

mirco1993
Alter: 56
Beitr├Ąge: 100
Dabei seit: 2012

Beitrag von mirco1993 » 16.07.2012, 16:26

ich zum beispiele teile den stapel garnicht. ich mische und nutze den ganzen stapel.
sortieren ist allerdings eine recht schlechte idee^^
da kannst du dir ja gleich die sch├Ânsten karten raus suchen :)

mach es nach gef├╝hl, jeder hat da seine eigene art und weise.

Benutzeravatar
Golem
Alter: 58 (m)
Beitr├Ąge: 453
Dabei seit: 2010

Beitrag von Golem » 29.07.2012, 18:48

In der Esoterik wird den 22 Grossen Arkana oder Schl├╝sseln des Tarot gr├Âsste Wichtigkeit beigemessen, da ihre Bilder als Ganzes ein Lehrbuch esoterischer Einweihung darstellen.

Die scheinbar naiven Bilder des Tarot zeugen von geheimer Weisheit, als h├Ątten sich die Raffinesse der Hermetik, der Kabbala und anderer ungewisser Traditionen in dieser Abfolge von 22 Arkana verk├Ârpert.

Das Ziel ist es, den Tarot zum Reden zu bringen; doch sprechen die Arkana nur zu denen, die sie zu verstehen gelernt haben. Wollen wir den Tarot, der nicht nur mit der Vernunft zu erfassen ist, mit Erfolg befragen, m├╝ssen wir unser Auffassungsverm├Âgen weiterentwickeln. Dann erst lehrt er uns - anhand eines wahrhaften Alphabets der Imagination - richtig zu imaginieren.....

(Oswald Wirth)

LG

Der Golem :-8:

Benutzeravatar
Nahash
Alter: 32
Beitr├Ąge: 9
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Nahash » 30.07.2012, 14:11

Hallo Laui,

es ist durchaus ├╝blich alle Karten zu verwenden, wild gemischt, denn jede hat ihre spezielle Bedeutung und wieso sollte man sich dieser durch Weglassen selbst berauben. Zwar gibt es sicher Themen, Spiele oder Legemuster bei denen sich auch mal nur mit den gro├čen Arkana arbeiten l├Ąsst, um etwas Grunds├Ątzliches, Prinzipielles zu erforschen, aber die kleinen Arkana mit ihren alltagsbezogenen Szenarien sorgen f├╝r die n├Âtige Feinabstimmung und sind keineswegs zu untersch├Ątzen. Nur im Gesamtpaket kann sich meiner Meinung nach ein umfangreiches, schl├╝ssiges Kartenbild ergeben.

Zwar lassen sich Menschen anhand ihres Sternzeichens einem jeweiligen Element (Feuer, Wasser, Erde, Luft) zuordnen, das auf seinen Charakter schlie├čen l├Ąsst, doch besitzt jeder Mensch auch Anteile der jeweiligen anderen Elemente. W├Ąre auch sehr einzellig und fad, wenn nicht. Jedenfalls bieten die verschiedenen Farben (St├Ąbe, Kelche, M├╝nzen, Schwerter) ein facettenreiches Spektrum, das zur Ergr├╝ndung von Problemen auch genutzt werden sollte.

Gru├č,
Nahash

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 30.07.2012, 14:53

Ich bin ganz Deiner Meinung. Zum Thema Sternzeichen. Man guckt ja im gesamten Horoskop. Und wenn Du z. B. Sonne L├Âwe bist kannst Du s├Ąmtliche anderen Zeichen noch in Deinem Horoskop haben.Zum Beispiel denkst Du wie ein Wasserzeichen(Krebs) Merkur steht im Krebs. Deine Power und Durchsetzungskraft ist wie ein Fisch. Mars im Fisch usw :smil94
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

connyloe
Alter: 39
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2012

Beitrag von connyloe » 18.09.2012, 10:12

Hallo,

ich verwende auch immer den ganzen Stapel.

Gru├č

Antworten