Seite 1 von 5

Risiko bei Astralreisen

Verfasst: 22.07.2017, 19:15
von Sriabsan
Hallo,

ich mach so ziemlich oft Astralreisen.

Aufgefallen ist mir, das ich bei manchen Astralreisen für andere nicht sichtbar bin.

Bei anderen Astralreisen wurde ich aber gesehen.

Bei einer meiner Astralreise wurde ich mit einer Pistole bedroht.

Jetzt frage ich mich, kann man bei einer Astralreise auch zu Tode kommen.

Das es Verletzungen gibt das weiss ich.

Was würde eigentlich passieren, wenn mich da einer erschießen würde?

Bin ich dann nur auf der Astralebene gestorben und lebe in der Realität noch, oder bin ich dann auch in der Realität nicht mehr am Leben.

Liebe Grüße

Christina

Verfasst: 22.07.2017, 22:20
von Biba
Hallo Christina,
bist du so nett und legst bitte dar, was du unter astralen Reisen verstehst?
Wir hatten erst kürzlich hier eine Diskussion darüber mit dem Ergebnis das es sehr verschieden ist was darunter verstanden wird.
Noch etwas, was meist du mit sichtbar? Das dein menschlicher Körper sichtbar bleibt, das du im astralen sichtbar bzw unsichtbar bist und dann bitte in welchen Bereichen des astralen und von wem du als sichtbar definiert wurdest.
Biba

Verfasst: 29.07.2017, 18:42
von Sriabsan
Hallo Biba,

eine Astralreise ist eine außerkörperliche Erfahrung, bei welcher der physische Körper in eine Art "Schlafzustand" gebracht wird. Nur das reine Bewusst sein - also das Sein ist aktiv und kann aus dem Körper austreten und auf Reise gehen. Es gibt keine Grenzen man kann durch Wände gleiten, fliegen, was auch immer man sich vorstellen kann.

Sichtbar von anderen Astralreisenden.


Liebe gGrüße :-8:

Verfasst: 29.07.2017, 22:19
von Biba
Hallo Christina,
ich glaube du siehst das eher als Spiel, etwas das du nach Anleitung probiert und vollzogen hast.
Daher bin ich hier erst mal raus.
Biba

Verfasst: 30.07.2017, 20:56
von Sriabsan
Naja es teilen sich die Meinungen.. manche sagen es ist gefährlich manche sagen es ist völlig ungefährlich und man kann es als Spiel sehen...

Wie ist deine / eure Ansicht? :smile08:

Verfasst: 30.07.2017, 20:58
von Bani
Klar kann man Astralreisen auch experimentell durchführen. Da spricht absolut nichts gegen.
Außer man kennt die Antworten nicht... ;)

Pro & Conta:
Die Meinungen teilen sich genau zwischen denjenigen auf, die selbständig und bewusst Astralreisen durchführen, und denjenigen, die das nicht tun. Die einen warnen vor dem unbekannten / unbeabsichtigten… die anderen wissen das es vollkommen ungefährlich ist.

Wenn du dich mit dem Astralkörper auf der physischen Ebene (Erde) aufhältst, werden dich naturgemäß die allerwegnisten sehen. Bist du jedoch auf der Astralebenen unterwegs, dürfte dich jeder wahrnehmen.

Auf der Astralebene gestorben und auf der Erde nicht? Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen. :smile:
Aber keine Sorge, erschießen kann man Dich nicht auf der Astralebenen, so viel ist sicher.

Bon Voyage

B.



P.S.: Der Rettungsanker ist übrigens immer das Aufwachen herbeiführen. Damit checkst du aus jeder beunruhigenden altralen Situation aus. Übrigesn eine in der Gilde der Astralreisenden seit Urzeiten bekannte Tatsache.

Verfasst: 30.07.2017, 21:43
von Sullivan
Ein besonders unverdächtiger Zeuge für Astralaustritte ist der amtierende Philosophieprofessor Thomas Metzinger (geb.1958). Er erlebte sie völlig ungewollt schon als Jugendlicher. Sie erschreckten ihn so, dass er die entsprechende esoterische Literatur dazu studierte. Darüber berichtet er nebenbei in seinem ausgezeichneten Buch "Der Ego-Tunnel / Eine neue Philosophie des Selbst: Von der Hirnforschung zur Bewusstseinsethik" (2014). Unser junges Forumsmitglied TeleMakeUs (TeleBoy) lobt dieses Buch ebenfalls sehr. Es gibt allerdings keine Anleitungen oder Empfehlungen für Astralreisen. Eigenberichte dazu sind im Forum besonders bei Ramalon und Peter-O www.peter-o.de zu finden.

Verfasst: 08.01.2018, 11:24
von PeterB
Sriabsan hat geschrieben:
30.07.2017, 20:56

Wie ist deine / eure Ansicht? :smile08:
Ich persönlich denke, dass bei den Gefahren immer ein bisschen übertrieben wird und sehe das ganze auch eher als Spaß. Es hat aber auch eine "ernste Ader" und man kann auch so einiges über sich selbst herausfinden, wenn man denn mag...

Verfasst: 09.01.2018, 04:15
von Weltenspringer
stöhn - ich halts nicht mehr aus, das nervt fürchterlich ...sorry
Mit nem Colt auf Astralreise,,, ich kann nicht mehr.
Wie wärs mit nem Familienausflug und Piknikkörbchen?

http://www.allesistenergie.net/den-geis ... -sich-hat/

Hier hab ich mal eine halbwegs vernünftige Erläuterung zum Thema Astralreisen entdeckt,
Was ihr da von euch gebt hat mit Astralreisen in etwa soviel zu tun wie eine Kuh mit dem Eierlegen.

Selbst Ramo gibt bei dem Thema nur konfuses Zeug von sich, ganz ähnlich dem Burschi den Suli da als Beweis anführt. Ramo weiss aber zumindest wobei es bei einer echten Astralreise wirklich geht auch wenn seine Begrifflichkeiten mit denen von Traumreisen durcheinanderfewürfelt sind, was ich bei Sulis Burschi auch vermute.
Sulis Kumpel, den Telemacker, nimmt hier sowieso niemand ernst . Ich hab nicht die geringste Ahnung wieso der hier als Korifaehe für ein derartiges Thema aufgeführt wird.
Was PeterO betrifft, der labert mit Leichen, mit anderen Worten, der wer so ziemlich der Letzte in der Rangliste der Kompetenzen beim Thema Astralreisen.

Verfasst: 09.01.2018, 16:57
von peter-o
Lieber Weltenspringer,
Weltenspringer hat geschrieben:
09.01.2018, 04:15
Was PeterO betrifft, der labert mit Leichen...
In diesem Forum nenne ich mich peter-o und danke Dir für die Reklame.
Die benötige ich allerdings nicht, https://www.youtube.com/watch?v=IbEkSSkuJHc
denn seit 30 Jahren arbeite ich erfolgreich, wie Paul Meek, der sicher auch nicht mit Leichen labert,
und stelle auch Kontakte zu Verstorbenen her.
2 Kurzversionen Kurz und gut..jpg
Wer mehr über die Kontaktherstellung zu Verstorbenen wissen möchte, der findet in meinem Forum
und auf der Seite von Paul Meek https://www.paulmeek.de/ reichlich Hinweise.
Ganz nebenbei bemerkt: "Mit Leichen kann keiner labern!" ;)
LG. von Peter-O

Verfasst: 09.01.2018, 18:47
von Regenbogen1
Hallo Weltenspringer, peter-o schrieb:
peter-o hat geschrieben:
09.01.2018, 16:57

Ganz nebenbei bemerkt: "Mit Leichen kann keiner labern!"
Du brauchst doch einfach nur mit der "Leiche deiner Oma" :roll: zu peter-o hinzufahren, um nachzuprüfen, ob Peter mit der Leiche labern kann.
:smile14:

Verfasst: 10.01.2018, 16:02
von Weltenspringer
@ PeterO

Ich hab keine Probleme damit Reklame für dich zu machen und nehme deinen Dank ohne Ironie oder Sarkasmus entgegen.
Ich denke ich muss da mal was klarstellen obwohl ich mich anderer Stelle schonmal in dieser Richtung geäussert hab.

Ich teile zwar Ramos Ansichten nahezu deckungssgleich, was die Empathie an sich, die Problematik des Egos und die Verteilung energetischer Kräfte betrifft, bin aber der Meinung das es ausser den Menschen auch andere Energiewesen(Formen) mit eigenem Bewusstsein gibt.
Es steht fürmich außer jeglichem Zweifel, dass es Menschen gibt die mit entsprechenden Talenten und Affinitäten in Kontakt mit Energiewesen treten können. Genausowie es auch umgekehrt unter diesen Wesen welche gibt, die gerne Kontakt zu Menschen aufnehmen

Die Menschen sind eine ganz besondere und extreme energetische Daseins-Form.

Wir mögen noch weit weg von unserem Zenit sein, sind aber eindeutig der Gipfel der Schöpfung. Auch wenn wir derzeit, als Individuum, noch der einen oder anderen energetischen Lebensform unterlegen sein sollten. In allen Religionen ist diese Tatsache Kerninhalt, dass der Mensch als Kollektiv, findet er den richtigen Weg, in Nacholge des Schöpfers, diese beherrschen wird.

Es ist also wenig verwunderlich, dass es auch Menschen gibt, die die Fähigkeit haben, sogar mit bereits Verblichenen, Kontakte aufzubauen .

Das Problem bei Kontakten mit Verstorbenen sehe ich persönlich darin, dass es sich nicht mehr um das Ego handelt, dass es zu Lebzeiten war.
Wie Ramo bereits erläuterte, die Ego- Komponente geht wieder im Kollektiv auf und wird neuen Aufgaben zugeordnet. Das erdengebundene Ego, löst sich auf und verflüchtigt sich.

Was also kann hier passieren?
Ramo hat mal auf die Problematik mit Demenz und dergleichen hingwiesen. Es gibt beispielsweise Menschen, da löst sich das Ego bereits zu Lebzeiten auf. Es ist also nicht im geringsten klar welche Haltung und Intentionen Egofragmente Verstorbener antreibe oder wie sie den Lebenden, Angehörigen usw. gegenüberstehen.
In der Bibel wird mehfach auf dieses Problem hingewiesen und der christliche Glaubenlehnt die Kontaktaufnahme mit Verstorbenen jedenfalls grundsätzlich ab.
Wie sehr sich Menschenverändern hab ich selber hautnah und schlimm erlebt.
Meine eigene Mutter wurde sehr sehr alt. Erst in ihrem letzten Lebensjahr wurde sie von heute auf morgen dement.
Sie war Zeit ihres Lebens von freundlichem und liebenswürdigem Wesen. In diesem letzten Lebensjahr sprühte sie jedoch plötzlich Gift und Galle. Sie haßte Jeden und die schiere Wut auf alles blitzte ihre regelrecht aus den Augen.

Wie bereits mehrfach erwähnt lehne ich unter anderem aus desem Grund, für mich selber, jeden Kontaktversuch mit Verstorbenen ab.

Was nun dich betrifft mein lieber Peter, gehe ich davon aus, dass es stimmt was du sagst und das duzu den Menschen gehörst, die über die vorgenannte entsprechende Begabung verfügen, derartige Kontakte zu bewerkstelligen.

So wie du rüberkommst glaube ich dir auch, dass du der Ansicht bist den Menschen etwas gutes zu tun, denen du da quasi als Brücke dienst, obwohl ich das, wie gesagt, stark bezweifele.

Wir hatten damals in unserem Chat etliche die ähnliche Talente aufwiesen.
Einige der Empathen, eine davon wirkte als Schamanin, dann eine Hexe und ein Energievampir die uns häufig als Gast besuchten und dann noch ein echter Nekromant(auch Empath) der Fähigkeiten besaß die sogar einem Voodoozaberer das Gruseln beigebracht hätte und vor dem sogar der Hochenergetiker, von dem ich bereits berichtete, einen gesunden Respekt hatte.

Was mich an dem was du da tut abstößt, liegt gar nicht in dir begründet oder in den Leuten die da mit ähnlichen Begabungen rummachen , der Umstand liegt vielmehr darin,
dass ihr die Sache regelrecht verkommerzialisiert habt und vollkommen unbedarften Medial Veranlagten und sogar Otto Normalverbauchern verklickert, man könnte so etwas erlernen.
Das ist in meinen Augen nahezu kriminell. Ihr reisst damit nicht nur okkulte Türen und Tore für Menschen auf, die über keinerlei natürliche Schutzvorrichtungen verfügen sondern gefährdet damit sogar deren geistige Gesundheit.

Ich unterstelle dir allerdings nicht, dass din deine Beweggründe kommerzieller oder selbstdarstellender Natur sind.
Im Gegenteil, ich vermute sogar, dass du selber ganz reinen Herzens bei der Sache bist.

Ich bin mir auch der Tatsache bewusst, dass es für manche Menschen durchaus, den angstrebten therapeutschen Erfolg mit sich bringen kann bei dem was ihr da veranstaltet.
Ich schätze ihr würdet kaum weitermachen, wenn ihr keinerlei Erfolge aufzuweisen hättet.

Ich kann dazu nur sagen: ... denn sie wissen nicht was sie tun!

Aber ich empfehle dich gern!

Wenn schon, dann Jemand wo ich weiß, dass er es zumindest ehrlich meint und einenanständigen Eindruck macht.

In der Szene arbeiten Leute, denen ich am liebsten einen Energievampir auf den Hals hetzen würde, damit die mal begreifen mit welchen Kräften sie herumspielen und was passiert wenn sie sich gegen einen wenden.