Astralreise mit Angst!

freaky
Alter: 33
BeitrÀge: 80
Dabei seit: 2006

Beitrag von freaky » 03.12.2006, 17:20

Hallo Scharyla!

Um alle deine Chakren zu aktivieren stimmt es zwar schon, dass man alles loslassen muss, aber wenn du meinst, dass dein 6 und 7 chakra nicht aktiv sind, dann liegt es meines wissens nicht nur an deiner seelischen verfassung.
Vielleicht habe ich mich letztes mal falsch ausgedrĂŒckt, versuche es jetzt genauer: Also alle chakren ziehen sich durch die wirbelsĂ€ule angefangen bei dem kronenchakra scheitelpunkt am kopf Nr1 und endet beim wurzelchakra am steißbein Nr7. Ich zĂ€hle von oben nach unten das war wohl mein fehler du hast mit 6und7 chakra das dritte auge und das kronenchakra gemeint.
Also was ich mit der meditation im stehen sagen wollte ist dass mann als mensch seine ganze energie in die richtige bahn lenken kann, das bedeutet hauptkanal. Meiner meinung gibt es unendlich viele chakren genauso wie es unendlich viele Meridiane gibt. Ich verstehe, was mit chakren gemeint ist, halte es aber fĂŒr schwachsinn sich stĂ€ndig auf diese chakren zu konzentrieren.Wusstest du zB. dass die Tibether nur 5 chakren in ihrer lehre haben. Was ich jetzt mit hauptkanal meine ist, dass du dich so stark wie möglich konzentrieren musst, du darfst zwischen allen dingen und dir keinen unterschied machen(habe ich von lao tze) und du wirst gleichmĂ€ĂŸig mit energie durchflossen, das bedeutet dass jedes chakra auf seine natĂŒrliche art mit energie versorgt wird.Richtest du dagegen deine aufmerksammkeit auf ein bestimmtes chakra vernachlĂ€ssigst du dadurch die anderen. was ich dir mit dem krafttraining erklĂ€ren wollte ist, dass du deinen spirituellen muskel mit meditation trainieren kannst, was ich eigentlich verdeutlichen wollte ist dass meditation einerseits enpannend sein sollte andererseits darf mann nicht zu enspannt sein=schlaff oder mĂŒde.Mann kann sein bewusstsein so trainieren, dass mann auch im schlaf bei bewusstsein bleibt. Also was ich 100%ig weiß ist dass bewusstsein vom körper abhĂ€ngt und umgekehrt. Was ich dir von anfang an sagen wollte ist, dass wenn du denkst dass dein 6 und 7 chakra inaktiv sind, werden sie es auch bleiben weil du eine blokade in deiner wirbelsĂ€ule hast. versuche es mal anderstherum nicht durch meditation deine schwachstellen zu aktivieren, sondern durch sport oder joga.FĂŒr alle chakren kann ich dir empfehlen: BrĂŒcke dass nur die fĂŒĂŸe und hĂ€nde den boden berĂŒhren und der rĂŒcken zum boden zeigt. Wenn du das regelmĂ€ĂŸig gemacht hast, dann kannst du in der selben stellung nur auf dem kopf ohne hĂ€nde stehen. wenn das fĂŒr dich zu schwierig sein sollte dann kannst du es mit der selben methode probieren nur dass der bauch zum boden zeigt. Kleiner tipp stelle dir wĂ€hrend dieser haltung vor dass du
aus wasser bestehst tust du ja eigentlich auch.
Hoffe dir jetzt geholfen zu haben. :yy: :yy: :bussy:

scharyla

Beitrag von scharyla » 03.12.2006, 18:02

ganz ganz lieben dank, lieber freaky - jetzt ist mir vieles sehr viel klarer und das, was du geschrieben hast, war es auch, was mir noch zu meinem verstÀndnis gefehlt hat.

:-) :-) :-) :-) :-)

ich werde mir dein posting auf alle fÀlle abspeichern.

liebe grĂŒĂŸe
von scharyla

:love:

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3821
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Astralreise Angst

Beitrag von Andreas » 09.08.2010, 11:26

Hallo,
interessanterweise suchen sehr viele Menschen im Internat nach den beiden Stichworten Angst und Astralreise. Dies ist verstĂ€ndlich. Ich denke, fast jeder, der zum ersten Mal eine Astralreise oder eine auserkörperliche Erfahrung (AKE) macht, empfindet dabei auch GefĂŒhle wie Angst. Angst nicht mehr zurĂŒckzukönnen oder eben einfach die Angst vor dem Unbekannten.

Links:
1. Eine EinfĂŒhrung in Out of Body Erlebnisse finden Sie hier.
2. Literatur zum Thema Astralreisen
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
Planewalker
Alter: 48 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von Planewalker » 16.08.2010, 05:38

Angst gehört am Anfang dazu und man muss sich ihr stellen, um weiterzukommen. Das Hauptproblem der Angst ist allerdings nicht die Angst an sich, sondern die Konsequenz, dass sie aus der Trance aufschrecken kann und wohl der Hauptgrund fĂŒr kurze, abgebrochene Erfahrungen ist. Es mag mitunter schwierig sein, aber wenn eine angsteinflössende Situation eintritt, sollte man einfach ruhig bleiben und abwarten, am besten GleichgĂŒltigkeit demonstrieren. Viele Situationen lösen sich dann - z.B. erscheint ein Angreifer auf einmal freundlich, etc. - und treten auch seltener auf. Die Astralebene reflektiert die Angst und wirft sie auf den Projezierenden zurĂŒck. Darum lĂ€sst es sich auch nicht umgehen, zunĂ€chst einmal zu erlernen, damit umzugehen, bzw. seine Ängste zu erkennen und aufzulösen. Dazu braucht es meist etwas Zeit und Erfahrung. Astralprojektion ist ein Bereich mit vielen Herausforderungen und Wachstumsmöglichkeiten.

Luke: "What's in there?"
Yoda: "Only what you take with you."


Wer allerdings bei jedem huschenden Schatten zusammenschreckt, der ist ein HĂŒhnchen! ;)
Bild

Antworten