Risiko bei Astralreisen

Antworten
Sriabsan
Alter: 27
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017

Risiko bei Astralreisen

Beitrag von Sriabsan » 22.07.2017, 19:15

Hallo,

ich mach so ziemlich oft Astralreisen.

Aufgefallen ist mir, das ich bei manchen Astralreisen f√ľr andere nicht sichtbar bin.

Bei anderen Astralreisen wurde ich aber gesehen.

Bei einer meiner Astralreise wurde ich mit einer Pistole bedroht.

Jetzt frage ich mich, kann man bei einer Astralreise auch zu Tode kommen.

Das es Verletzungen gibt das weiss ich.

Was w√ľrde eigentlich passieren, wenn mich da einer erschie√üen w√ľrde?

Bin ich dann nur auf der Astralebene gestorben und lebe in der Realität noch, oder bin ich dann auch in der Realität nicht mehr am Leben.

Liebe Gr√ľ√üe

Christina

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 271
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 22.07.2017, 22:20

Hallo Christina,
bist du so nett und legst bitte dar, was du unter astralen Reisen verstehst?
Wir hatten erst k√ľrzlich hier eine Diskussion dar√ľber mit dem Ergebnis das es sehr verschieden ist was darunter verstanden wird.
Noch etwas, was meist du mit sichtbar? Das dein menschlicher Körper sichtbar bleibt, das du im astralen sichtbar bzw unsichtbar bist und dann bitte in welchen Bereichen des astralen und von wem du als sichtbar definiert wurdest.
Biba
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Sriabsan
Alter: 27
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017

Beitrag von Sriabsan » 29.07.2017, 18:42

Hallo Biba,

eine Astralreise ist eine außerkörperliche Erfahrung, bei welcher der physische Körper in eine Art "Schlafzustand" gebracht wird. Nur das reine Bewusst sein - also das Sein ist aktiv und kann aus dem Körper austreten und auf Reise gehen. Es gibt keine Grenzen man kann durch Wände gleiten, fliegen, was auch immer man sich vorstellen kann.

Sichtbar von anderen Astralreisenden.


Liebe gGr√ľ√üe :-8:

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 271
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 29.07.2017, 22:19

Hallo Christina,
ich glaube du siehst das eher als Spiel, etwas das du nach Anleitung probiert und vollzogen hast.
Daher bin ich hier erst mal raus.
Biba
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Sriabsan
Alter: 27
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017

Beitrag von Sriabsan » 30.07.2017, 20:56

Naja es teilen sich die Meinungen.. manche sagen es ist gefährlich manche sagen es ist völlig ungefährlich und man kann es als Spiel sehen...

Wie ist deine / eure Ansicht? :smile08:

Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
Beiträge: 89
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 30.07.2017, 20:58

Klar kann man Astralreisen auch experimentell durchf√ľhren. Da spricht absolut nichts gegen.
Außer man kennt die Antworten nicht... ;)

Pro & Conta:
Die Meinungen teilen sich genau zwischen denjenigen auf, die selbst√§ndig und bewusst Astralreisen durchf√ľhren, und denjenigen, die das nicht tun. Die einen warnen vor dem unbekannten / unbeabsichtigten‚Ķ die anderen wissen das es vollkommen ungef√§hrlich ist.

Wenn du dich mit dem Astralk√∂rper auf der physischen Ebene (Erde) aufh√§ltst, werden dich naturgem√§√ü die allerwegnisten sehen. Bist du jedoch auf der Astralebenen unterwegs, d√ľrfte dich jeder wahrnehmen.

Auf der Astralebene gestorben und auf der Erde nicht? Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen. :smile:
Aber keine Sorge, erschießen kann man Dich nicht auf der Astralebenen, so viel ist sicher.

Bon Voyage

B.



P.S.: Der Rettungsanker ist √ľbrigens immer das Aufwachen herbeif√ľhren. Damit checkst du aus jeder beunruhigenden altralen Situation aus. √úbrigesn eine in der Gilde der Astralreisenden seit Urzeiten bekannte Tatsache.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1808
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 30.07.2017, 21:43

Ein besonders unverd√§chtiger Zeuge f√ľr Astralaustritte ist der amtierende Philosophieprofessor Thomas Metzinger (geb.1958). Er erlebte sie v√∂llig ungewollt schon als Jugendlicher. Sie erschreckten ihn so, dass er die entsprechende esoterische Literatur dazu studierte. Dar√ľber berichtet er nebenbei in seinem ausgezeichneten Buch "Der Ego-Tunnel / Eine neue Philosophie des Selbst: Von der Hirnforschung zur Bewusstseinsethik" (2014). Unser junges Forumsmitglied TeleMakeUs (TeleBoy) lobt dieses Buch ebenfalls sehr. Es gibt allerdings keine Anleitungen oder Empfehlungen f√ľr Astralreisen. Eigenberichte dazu sind im Forum besonders bei Ramalon und Peter-O www.peter-o.de zu finden.

Antworten