Rohkost

Dieses Unterforum ist für alles was mit Vegetarischem und veganem zu tun hat.
Benutzeravatar
zadorra125
Alter: 52
Beiträge: 714
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von zadorra125 » 28.02.2012, 22:17

Ich kenne sehr viele Erkrankungen, die durch eine vegane Ernährung gelindert, gar geheilt werden. Rohkost ist ganz klar super, aber man sollte auf seinen Körper hören und auch ab und an kontollieren ob keinen Mangel entsteht. Ist der Körper nach einer längeren Zeit, ca 6 Monate gereinigt, entgiftet und der Darm ist wieder aufnahme fähig, wird die Sache sehr einfach. Es gabe iene Zeit in der ich vegan rohköstlich war, die beste Zeit meines Lebens und sportlichen Hochleistung.

Jeder Mensch sollte für sich seine Ernährung finden. Mir geht es vegan/Rohkost am besten!
Ich bin auf dieser Welt, um frei nach meinem Wissensstand, mir meine Meinung zu bilden.

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 28.02.2012, 23:52

Hallo Pia,

Du beziehst Dich wahrscheinlich auf Krankheiten, die zum großen Teil auf Übersäuerung zurückzuführen sind, habe ich Recht? Da muss man sich mit Fleisch und Kaffee, Cola, Zucker und Süßigkeiten in der Tat zurückhalten, damit der Organismus nicht noch mehr übersäuert. Menschen mit Azidose brauchen erheblich größere Mengen an Mineralien zu der Diät, z.B. Algenpräparate.
An Rohkost wurde früher viel mehr verzehrt als heute, man aß natürlicher und bekam darum meistens keine Übersäuerung. Jedoch ganz auf Milchprodukte muss man nicht verzichten.
Es gibt einige essentielle Aminosäuren, d.h. dass der Körper sie nicht selbst herstellen kann; sie müssen auf jeden Fall mit der Nahrung aufgenommen werden, und diese sind vor allem in Fisch, Fleisch und Eiern wie Milchprodukten enthalten, oder man braucht als Ersatz ein hochwertiges Proteinpulver. Erfahrungsgemäß haben Veganer ohne Nahrungssupplemente im Laufe der Jahre Mangelerscheinungen.

Grüße
Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
zadorra125
Alter: 52
Beiträge: 714
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von zadorra125 » 29.02.2012, 16:49

Ich denke mal generell Martina. Wenn man dem Körper mal die Gelegenheit gibt, den inneren Heiler zu aktivieren, können Selbstheilungskräfte beginnen zu heilen. Wir Menschen gedoch sind nicht am Verdauen, sondern in einer ständigen Entgiftung. Und ich finde auch das die Krankheit Geistig den Ursprung hat, und nicht ernährungsbedingt. Klar kann man mit der Ernährung viel machen, aber wenn der Geist immer noch schädigend wirkt, nutzt das beste Mittel nicht. Wir passen uns mit unserer Ernährung an unser Außen an. Das Außen verändert sich recht schnell wenn man sich verändert. So und wenn du dich schlecht fühlst, weil dein Außen dir von deiner inneren Natur nicht zusteht, wirst du krank, weil du immer versuchst dich mit der Ernährung anzupassen und weil du deiner inneren Natur nicht folgst. Wir brauchen nicht mehr Mineralstoffe, sondern weniger negative Einflüsse.

Alles liebe Pia
Ich bin auf dieser Welt, um frei nach meinem Wissensstand, mir meine Meinung zu bilden.

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 29.02.2012, 17:18

Hallo Pia,

der Zusammenhang zwischen Seele und Körper steht unzweifelhaft fest. Dennoch ist mittlerweile bekannt, dass die Böden heute sehr arm an Mineralien sind, z.B. an Jod, Zink und Selen; darüber hinaus enthalten viele Gemüsesorten einen erheblich geringeren Anteil an Mineralien, z.B. Magnesium, als noch vor Jahrzehnten.
Ich beziehe meine Information aus Wissen von Heilpraktikern und Naturheilärzten, die mit Gaben von basischen Mineralien z.B. bei Rheumapatienten zusammen mit Gifausleitung plus der Verordnung der Diät super gute Erfolge erzielt haben.
Natürlich kann eine negative Lebenseinstellung die Heilung sehr erschweren, eine positive diese sehr beschleunigen. Insofern sind beide Standpunkte zu berücksichtigen.

Liebe Grüße
Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
zadorra125
Alter: 52
Beiträge: 714
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von zadorra125 » 29.02.2012, 19:34

Hallo liebe Martina

Du kannst deine Meinung gerne einhalten, ich möchte dich weder lenken, noch manipulieren, ich sage nur meine Meinung. Ich stehe weiter zu meiner Meinung, zu meiner Erfahrung und innerer Einstellung und jeder schafft es den anderen immer wieder zu widerlegen. Darum geht es mir nicht, ich wollte lediglich meine Meinung zur Erfahrung der Rohkost sagen, aber nicht gleich in eine Diskusion über Nahrungsmittelergänzung, von der ich persönlich nichts halte, verwickelt werden. Für mich behandeln Heilpraktiker Symptome, wie Ärzte auch. Ich verfolge eine andere Richtung und fahre sehr gut damit. Wir bestehen aus ca. 90% feinstofflicher Energie, 10% grobstofflich. Das was wir heute essen ist nicht in der Natur eines Menschens, denn ein Mensch könnte sein eigenes Essen nicht herstellen, so verarbeitet ist unser Essen und solch eine Fülle essen wir an einem Tag. Es zähl der Boden für mich nicht als Ursache, sondern der Weg zwischen Feld und Mund. Ich halte auch nichts von den ganzen Chemischen Pülverchen. Wer ständig in einem Leben lebt, das ihm nicht gerecht wird, lebt in einer ständigen Angst, oder Stress, ist immer auf einer Angriffsenergie und das kostet Nährstoffe und der Körper verwertet diese nicht.

Aber, darum geht es hier nicht. Die Überschrift ersah ich als, Rohkost!

Alles liebe Pia
Ich bin auf dieser Welt, um frei nach meinem Wissensstand, mir meine Meinung zu bilden.

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 01.03.2012, 00:56

Ist okay, Pia.
Und von chemischen Pülverchen halte ich genauso wenig. Algen sind das Gegenteil, natürliche Stoffe aus dem Meer.
Ferner habe ich nicht meine Meinung geschrieben; ich bin auch Laie. Ich habe Wissen und Erfahrungen von Fachleuten weitergegeben. Meine Meinung ist nicht relevant.

Grüße
Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
zadorra125
Alter: 52
Beiträge: 714
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von zadorra125 » 01.03.2012, 07:24

Martina, auch Algen ist ein industrielles Konzentrat, an das ein Mensch auf natürlichem Weg nicht kommt und was die Meere zerstört bei der Gewinnung.

Fachleute? Gibt es wirkliche Fachleute?

Ich finde meine Meinung ist relevant, denn diese bilde mein Lebe.
Alles liebe Pia
Ich bin auf dieser Welt, um frei nach meinem Wissensstand, mir meine Meinung zu bilden.

Benutzeravatar
Yordan
Alter: 51 (m)
Beiträge: 36
Dabei seit: 2012

Beitrag von Yordan » 01.03.2012, 14:54

Fachleute sind so eine Sache. Wer ist Fachmann? Doch eigentlich jeder nur für sich selbst. ;)

Yordan :siw:

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 01.03.2012, 15:12

Also, die Algenpräparate, die ich bisher gekauft habe (in den Niederlanden) sind REIN NATÜRLICH, da ist nichts Synthetisches drin. Und sie tun ausgesprochen gut! Ebenso, die basischen Tabletten aus der Apotheke; es sind eigene Erfahrungswerte. Hinzu kommen die Erfahrungen des früheren Heilpraktikers, mit dem ich befreundet war.
Klar, wir könnten uns theoretisch sehr lange darüber austauschen, wer Fachmann/Fachfrau ist.

Liebe Grüße
Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
zadorra125
Alter: 52
Beiträge: 714
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von zadorra125 » 01.03.2012, 16:30

Ich bin auf dieser Welt, um frei nach meinem Wissensstand, mir meine Meinung zu bilden.

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 01.03.2012, 16:33

Mag sein, aber Du kennst die Firma nunmal nicht.
Wenn mir etwas spürbar guttut, dann ist das doch Hundert Mal überzeugender als irgendwelche Berichte aus dem Internet, jedenfalls für mich. Was geht schon über eigene Erfahrungen??

Grüße
Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
zadorra125
Alter: 52
Beiträge: 714
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von zadorra125 » 01.03.2012, 17:01

Dann tue du das. Es war nicht meine Absicht dich umzuorientieren, ganz und garnicht!! Jeder darf essen und trinken, tun und lassen was er mag, mir ist das gleich. Ich bin mir wichtig!!! Ich sage eben nur meine Meinung.
Ich bin auf dieser Welt, um frei nach meinem Wissensstand, mir meine Meinung zu bilden.

Antworten