Die Prophezeiung f√ľr den driten Weltkrieg

F√ľr alles was mit Prognosen bis hin zum Weltuntergang zu tun hat.
Benutzeravatar
Tibetfee
Alter: 83
Beiträge: 301
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Die Prophezeiung f√ľr den driten Weltkrieg

Beitrag von Tibetfee » 15.12.2007, 16:21

Die Profezeiung


Hier sollte man nur mit ausreichend Gottvertrauen weiterlesen!

Die kommenden Jahre bis 2012 werden f√ľr die meisten Erdbewohner sehr hart. Wer kein Vertrauen in die g√∂ttliche Quelle der Liebe hat, der wird durch die Schrecknisse der Katastrophen, Atomkriege und Kometeneinschl√§ge schlicht wahnsinnig werden, wenn er die Zeit √ľberhaupt √ľberlebt. Wer hingegen die Jahre des Hungers, des Chaos, der Hitze und der K√§lte √ľbersteht und sein festes Gottvertrauen auch in Zeiten der Verfolgung durch die Atheisten nicht aufgibt, der kann sich auf eine sch√∂ne Welt danach freuen, die nicht mehr in dieser aber in einer anderen Dimension der Erde stattfinden wird, in welche die √úberlebenden auf Basis ihres freien Willens hin√ľberwechseln k√∂nnen. Es

http://www.sabon.org/prophezeiungen/index.html

L.G.Tibetfee
Sind sooooo kleine Hände

http://www.artimaonline.de/

Tahira
Alter: 45
Beiträge: 505
Dabei seit: 2006

Beitrag von Tahira » 15.12.2007, 17:27

Hat das etwas mit Gottvertrauen zu tun, sich den Aufstieg als Katastrophe vorzustellen?
Hätte Gott es wirklich nötig uns durch Gewalt und Grausamkeit zum "Umkehren" zu zwingen?
W√ľrdest du deine Kinder nur auf die "Knie kriechend" wieder bei dir aufnehmen, oder w√ľrdest du sie mit breit ge√∂ffneten Armen empfangen?

Friede sei mit dir.

pabefi
Alter: 55
Beiträge: 38
Dabei seit: 2006

Beitrag von pabefi » 16.12.2007, 15:46

Hallo,

hat Gott das nicht schonmal getan ?

Er ließ von Noah die Arche bauen....

lg. Pabefi

Julias Kiss

Beitrag von Julias Kiss » 16.12.2007, 19:34

Schrecknisse der Katastrophen, Atomkriege


In den nächsten Jahren bis 2012 sollen diese stattfinden?? Bild

Tahira
Alter: 45
Beiträge: 505
Dabei seit: 2006

Beitrag von Tahira » 16.12.2007, 19:45

Hallo
Das der Aufstieg kein "Supergau" werden muss, kann hier nachgelesen werden http://www.deeksha.de/mainpaige/wissens ... 306226.php
Liebe Gr√ľsse Sandra

Patricia
Alter: 35
Beiträge: 25
Dabei seit: 2007

Beitrag von Patricia » 08.01.2008, 17:55

Soll man dar√ľber jetzt traurig sein oder es so hin nehmen wie es kommt?
Hat der Mensch sein eigenes Schiksal gewählt? :-(
Eigendlich wollte Ich sowas nie wahr haben das wir noch einen Weltkrieg haben werden...

Julias Kiss

Beitrag von Julias Kiss » 09.01.2008, 00:22

wie wär's mit positiv denken und das nicht auch noch glauben?

Louise
Alter: 37
Beiträge: 366
Dabei seit: 2007

Beitrag von Louise » 09.01.2008, 13:40

Hi Tibetfee!

in Zeiten der Verfolgung durch die Atheisten
Mmh, wie stehts mit Verfolgung durch die Katholiken??(das ist das was ich unter anderem sah) ;-)

What ever happens: don't loose your humor divine :-)

Gast

Beitrag von Gast » 09.01.2008, 14:24

ja genau, atheisten wie fundamentalistische gotteskrieger -.-

Louise
Alter: 37
Beiträge: 366
Dabei seit: 2007

Beitrag von Louise » 10.01.2008, 03:02

Macht Euch niemals Sorgen, denn das ist eine unnötige sowie schädigende Handlung

Benutzeravatar
Hludana
Alter: 52
Beiträge: 50
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von Hludana » 10.01.2008, 07:18

Louise hat geschrieben:Macht Euch niemals Sorgen, denn das ist eine unnötige sowie schädigende Handlung
@ Louise
Sorgen muss man sich nicht machen, wenn man sich bewusst ist, dass es das Resultat der eigenen Handlungen ist. Gedanken sollte man sich schon machen, damit man zuk√ľnftig Verantwortungsbewusster mit dem Geschenk des Lebens umgeht.

So wie die Menschen in der jetzigen Zeit mit dem kostbaren Geschenk umgehen, ist es doch nachvollziehbar, dass ein nicht gewertetes Geschenk auch kein positives Ergebnis erzielen kann.

Wir werden das ernten, was wir in diesem und auch in anderen Leben gesät haben.

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das seit Jahrtausenden sich immer wieder selber vernichtet.

lichtvolle Gr√ľsse
Hludana :yy:
solve et coagula

alchimist
Alter: 52
Beiträge: 3
Dabei seit: 2008

2012 laut Maya Kalender

Beitrag von alchimist » 13.05.2008, 22:07

Hallo!

Mir sind durch viele Channelings die Ereignisse bekannt, die auf uns zukommen. Auch wenn der Maya Kalender nur bis zum Jahre 2012 reicht, bedeutet dies nicht, dass die Ereignisse nicht Jahre später stattfinden könnten. Der Plan, die 'Neue Weltordnung' (siehe auch 1 Dollar Note)
einzuf√ľhren, ist zeitlich (bis Jahr 2000) auch nicht realisiert worden. Die M√§chte der 'Dunkelheit' haben die Weltherrschaft mit Terror und Kontrolle der Menschen nicht termingerecht erzwingen k√∂nnen. Diese d√ľsteren aber m√§chtigen Kreise profitieren von einer niedrigen Schwingung, von der Schwingung der Angst.

Diese Angst nähren wir hier, wenn wir vom Armageddon, vom 'Weltuntergang' vom Ende aller Tage reden. Dies ist auch nur die halbe Wahrheit, denn nach der Bereinigung der ERde kommt die Menschheit in eine neue Schöpfungsperiode, der 7. Schöpfung.
Mit 2012 wird das dunkle Zeitalter (Kali Yuga Periode) nach ca. 12500 Jahren beendet sein, das mit dem Untergang Atlantis und Mu seinen Anfang nahm.

Sehen wir doch mal das Positive: Nach der Bereinigung wird der Lichtkörper der Menschen ein sehr hohes Niveau haben, die Schwingung wird bereits jetzt ständig erhöht. Wenn der Planet wieder bewohnbar ist, werden die Menschen im Paradies ähnlichen Zustand hier auf der Erde leben. Wir werden keine Kriege und keine Krankheiten mehr kennen. Unser Energiekörper wird derart hoch schwingen, dass wir all das wahrnehmen können, was bisher nur in außerkörperlichen Erfahrungen (AOB's) möglich war. Es gibt keine Schranken mehr zu denen, die wir als Verstorbene kennen. Hass und Neid gehören der Vergangenheit an.
Also: Was wollen wir sehen? Die negativen oder positiven Ereignisse?

Frei nach dem Motto: Zwei Gefangene schauen durch die Gitterst√§be in die Ferne, der eine sieht den Stra√üenkot, der andere sieht die Sterne. Wo wir unsere Aufmerksamkeit drauf richten, genau das ziehen wir in unser Leben. Abschlie√üend noch eine tolle Buchempfehlung: 'Das Gl√ľckskonzept' von Gerd Steeger

Denkt nicht so viel √ľber Kriege, Terror und Leid nach. Es reicht, wenn wir mit voller Absicht st√§ndig an Terrorgefahr erinnert werden (um die niedrige Angstschwingung zu erzeugen und um die Menschen von der Notwendigkeit diverser Kontrollmechanismen zu √ľberzeugen). Verbreitet Zuversicht, N√§chstenliebe und Hilfsbereitschaft. Dies sind Eigenschaften, die dem Zweck unseres Daseins gerecht werden, denn der Geist soll zur Liebe finden. Nichts anderes ist der Zweck einer Inkarnation und der gelungene Abschluss einer Inkarnation ist ein h√∂herwertigeres Ziel als die Abiturpr√ľfung oder das Staatsexamen.

Liebe Gr√ľ√üe

Antworten