Prophezeiung f├╝r das Jahr 2020

F├╝r alles was mit Prognosen bis hin zum Weltuntergang zu tun hat.
Antworten
EngelChristian

Prophezeiung f├╝r das Jahr 2020

Beitrag von EngelChristian » 23.08.2016, 12:01

Hallo, ich bin ein Medium und habe Kontakt zur geistigen Welt. Dieser kam durch die Besch├Ąftigung mit dem Pendel zustande. Zus├Ątzlich musste ich mich viele Jahre mit dem N.T. auseinandersetzen. Es ging um die Beantwortung mehrerer Fragen. Die Kirche kann diese nicht beantworten: sie ist oberfl├Ąchlich und auf eigene Deutungen versteift. Die Energie unseres Herrn (beauftragte Energie) und Engel von Gott haben eine Prophezeiung ├╝bermittelt: Im Jahre 2020 wird sich die Offenbarung 6,1 vollst├Ąndig erf├╝llen. In K├Âln wird ein Fahrzeug landen und ein Gesandter unseres Herrn wird im K├Âlner Dom predigen und die guten Werke tun.
Diese Prophezeiung sollte euch freuen. Wer es nicht glaubt, der kann das Jahr abwarten. Die Best├Ątigung wird sicherlich hilfreich werden k├Ânnen. Prophezeiungen gibt es viele, aber es kommt auf die Quelle an.

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beitr├Ąge: 932
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 23.08.2016, 18:35

ja - das ist wieder so ein Kirchen-Bullshit, a la nichts tun m├╝ssen, der herr wird kommen und euren schei├č f├╝r euch erledigen.

Da sind in den letzen 2000 Jahren schon viele drauf reingefallen - aber DU beweist mit deiner Prophezeihung, dass auf diesen Bullshit aus dem Jenseits (von niederen Wesenheiten) noch immer viele Channeler, so wie du einer bist, darauf reinfallen.

Wenn man etwas channelt MUSS man immer zuerst die Qualit├Ąt der Aussagen pr├╝fen, bevor man etwas weiter gibt, sonst machst du dich zum Lakaien niedrig schwingender Wesenheiten..

lichthulbi

EngelChristian

Beitrag von EngelChristian » 24.08.2016, 11:22

Guten Tag, von "nichts tun m├╝ssen" und "der Herr wird's schon richten" war nie die Rede. Jeder muss wissen, was er tut. Glauben braucht das niemand. Aber wenn in jenem Jahr dieses Ereignis stattfindet, so wird es einigen Leuten nicht gefallen, wenn da einer weltweit f├╝r Aufsehen sorgt. Es wird die "Gesch├Ąfte" st├Âren und religi├Âs Ausgerichtete, in welcher Form auch immer, werden Ansto├č nehmen. Gewissen Leuten kommt dieser Gesandte absolut ungelegen. Dir vielleicht auch.

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beitr├Ąge: 932
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 25.08.2016, 01:18

Dein Herr wei├č schon lange dass er mich am Arsche lecken kann..

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1838
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 25.08.2016, 05:35

@ EngelChristian

Du bist ganz neu im Forum. Deshalb wirst du verbl├╝fft sein, in welchem Zusammenhang Lichthulbi hier das ber├╝hmte Goethezitat bringt. Das kann nur verstehen, wer kirchenkritische Literatur kennt. Etwa das vielbeachtete, 10-b├Ąndige, ├╝ber 5000-seitige Werk "Kriminalgeschichte des Christentums" des Historikers Karlheinz Deschner. Oder das Buch "Denn sie wisen nicht, was sie glauben" des Psychologieprofessors Franz Buggle.

Wer von Berufs wegen eine besonders fundierte Bibelkenntnis haben muss, ist der 1957 geborene evangelische Theologieprofessor Kim Str├╝bind (siehe Wikipedia). Er war von 1996 bis 2006 sogar Hauptpastor einer M├╝nchner Gemeinde. Im Internet ist von ihm als PDF-Datei ein ├╝beraus instruktiver Artikel zu lesen: "Warum die Bibel (nicht immer) Recht hat / Auf dem Weg zu einem "Schriftverst├Ąndnis" zwischen Fundamentalismus und Religionsgeschichte." Darin kommt er unter anderem zum Befund, dass der Gott des Alten Testaments manchmal als "blutr├╝nstiges Monster" auftritt. Die Bibel im heutigen Text enth├Ąlt eben durchaus nicht nur echtes Wort Gottes.

Esoterik hat unmittelbare Verbindung zu wahrer Religion. Ich geh├Âre keiner Kirche an, kann mich aber f├╝r die Wunderwerke gotischer Dome begeistern, und noch mehr f├╝r die hoch inspirierten Werke der ├Ąlteren Kirchenmusik. Johann Sebastian Bach wird mit Recht der "f├╝nfte Evangelist" genannt. Ich singe begeistert mit, wenn etwa seine Kantate "Lobe den Herrn" erkingt. Dort hei├čt es zum Schluss: "Er ist dein Licht, Seele vergiss es ja nicht."

LG Sullivan

EngelChristian

Beitrag von EngelChristian » 25.08.2016, 10:39

Hallo, Sullivan, ein interessanter Beitrag. Ja, Kirchenbedienstete haben die Lehre Jesu missachtet (sie haben viele Verbrechen begangen!) und die Lehre zudem falsch gedeutet und verbreitet. Was das Gottesbild anbelangt (auch das wei├č die Kirche nicht): Gott musste Dinge tun und sagen, die ihm widerstreben. Er ist gut. Aber jeder Mensch befindet sich in einer Gebeterh├Ârung, das hei├čt in einer Planung. Gott selber befindet sich mit in dieser Planung. Die Erh├Ârung, die noch lange andauern wird, zwang Gott zu gewissen Dingen. Fakt ist au├čerdem, das die Menschen von Gott paarweise erschaffen wurden; zun├Ąchst der m├Ąnnliche K├Ârper und aus dessen DNA der weibliche - die Seele, der Energiek├Ârper wurde geteilt, so dass die Ehepartner f├╝reinander perfekt waren. Das hei├čt, dass jeder verheiratet ist und die Kirche keine Ehen schlie├čen darf.

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 25.08.2016, 11:24

:shock:
Gott musste Dinge tun und sagen, die ihm widerstreben. ... jeder Mensch befindet sich in einer Gebeterh├Ârung, ... in einer Planung. Gott selber befindet sich mit in dieser Planung.
was ist Gott? eine marionette eines anderen Gottes? du betrachtest einen lakai als Gott?

bekommst du mit, was du da denkst und glaubst und schreibst?

Jahwe-Gott ist nicht Gott...

EngelChristian

Beitrag von EngelChristian » 26.08.2016, 12:23

Hallo, Karfunkel, Gott ist nat├╝rlich keine Marionette! Er erh├Ârte im Paradies nach der Verf├╝hrung ein Gebet; da er gut ist, musste er es erh├Âren. Die Menschen waren frei und entschieden sich f├╝r dieses negative Bittgebet. Vor der Erschaffung der Menschen, war bereits von Energie (Gott zugeh├Ârige) vorhergesehen worden, dass diese Gesch├Âpfe die Ordnung (Gebote) nicht einhalten w├╝rden und auch nicht auf Gott h├Âren w├╝rden. Das "B├Âse" ist Negativenergie (Schutzenergie), die einen Verf├╝hrungsplan und einen Gesamtplan ausarbeitete, um ihren Gott zu sch├╝tzen. Sie reagierte auf eine kommende Gefahr. Die Menschen sind in dieser Erh├Ârungsplanung keine Gefahr mehr. Gott w├╝nscht sich, dass die Menschen der Lehre Jesu folgen, denn Jesus lehrte, was zu tun ist, um aus dieser Erh├Ârung herauszukommen. Die "Schlange" in der Bibel steht auch f├╝r das "B├Âse" (Verf├╝hrung aufgrund von Ordnungswidrigkeiten), sowie der Satan. Der Satan ist auch ein Gesch├Âpf, das sich in einer Erh├Ârung befindet. "Marionetten" sind tats├Ąchlich die Gesch├Âpfe, die sich nicht ├Ąndern wollen.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beitr├Ąge: 835
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 26.08.2016, 19:08

Hallo Christian,
EngelChristian hat geschrieben:Hallo, ich bin ein Medium und habe Kontakt zur geistigen Welt.
So weit ich das von dir geschriebene verstanden habe, kam dein Kontakt mittels "pendeln" zustande.

Ich war seit meiner Jugend passionierte Pendlerin.
Ob Chakren, Bovis Einheiten, Quarzgruppen oder Bewu├čtseinsebenen, ich habe nichts ausgelassen.

Nur Gott ist eine Nummer zu gro├č f├╝r unseren Verstand, denn Gott ist niemals einer von uns. Gar nicht einer von unserem menschlichen K├Ârper oder Bewu├čtsein. Auch nicht das was wir Menschenkinder "Energie" nennen. Nicht ewiges Leben, sondern ewiges Sein. Gott hat nichts mit religi├Âsem Glauben zu tun und es macht keinen Unterschied, welchem Glauben du angeh├Ârst.

Uns stehen schwere Zeiten in Deutschland bevor, das wei├č ich. Der Grundstein daf├╝r ist schon gelegt. Es steigert sich bis 2020.

LG Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Yogil
Alter: 58 (m)
Beitr├Ąge: 28
Dabei seit: 2016

Beitrag von Yogil » 13.11.2016, 02:15

ich bin ein Medium und habe Kontakt zur geistigen Welt.
Ich bin KEIN Medium - statt dessen BIN ICH die geistige Welt, weil ich das ICH BIN bin ;-)

Unabh├Ąngig davon stehen uns tats├Ąchlich haarige Zeiten bevor. Dass das ein paar Medien sehen, ist keine so gro├če Kunst, aber immerhin eine kleine, denn die vielen Schafe da drau├čen habens nicht auf dem Schirm.

Antworten