Sind Schwarzmagier böse Menschen?

Antworten
Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 15.03.2012, 00:04

@ KimCarrey..
Also ich finde deinen Beitrag schon sehr interessant. Und ich komme noch darauf zurĂĽck.
Doch sollte man nicht Schwarzmagier mit Satanisten verwechseln. Denn der Glaube hat damit nicht viel gemein. Ich möchte dazu noch weiter ausholen, doch die Zeit tickt und ich muss morgen früh raus. Aber nur damit nur weißt das ich es zu Kenntnis genommen habe.

BTW. Deine Name zeugt von Humor. Cool :cool:

Gute Nacht

Benutzeravatar
Morigan
Alter: 44
Beiträge: 411
Dabei seit: 2011

Beitrag von Morigan » 15.03.2012, 15:41

Ich habe da eine Gute Idee!
GrĂĽnden wir doch einfach eine Partei :smile14: .
Zum Beispiel die SMP (Schwarz Magier Partei) :smile14: .
Das wäre doch ein Spaß zu sehen wie sich manche ins Büßergewand machen :smile14: .
Und unsere schwarze 13 wird Kanzlerkanditat. :mad:

MĂ–GE DIE DUNKLE MACHT MIT UNS SEIN! :smile14: :smile14: :smile14:
Mystify Your Life!!!

Benutzeravatar
dirona
Alter: 65
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 15.03.2012, 16:15

Soll ich Euch mal was sagen

SoOooooooooooooooo dunkel seid ihr alle gar nicht ne

Denn ihr wĂĽrdet keine leute umbringen oder sonst was kriminelles machen keiner von Euch der eine wie der andere nich ....

Aber acha ja und mit den richtigen Dämonen will auch keiuner von Euch was zu tun haben
auch gar keiner

Das einige was bei Euch ist ist das ihr mit den Göttern zusammen arbeitet und das wird fälschlicher weise als Dunkel hin gestelt und das ganze hat alles (die ach so hochheilige )
Kirche inschuld ......

Und die Götter damit meine ich auch die Göttinnen und so das ist wohl ein Fall für sich damit kenn ich mich nich aus aber es sind auch Wesen oder Intelegenzen ganz wie ihr wollt .........
So und ansonsten ist das fast so zimlich gleich was die angebliche dunkle Seite so macht wie die weiĂźe oder helle Seite



Aber eine ganz ganz dukle Seite ist oder sind die Satan anbeten aber damit kenn ich mich auch nicht so aus und deswegen kan ich da auch nich ganz so viel sagen ....................


So sehe ich das



Und die Dämonen sind richtige echt A..............von ganz ganz unten die nur die Energie und die Seele von uns wollen und ncoh so einiges mehr ....
Aber das ist auch noch ne andere Sache

Und mit denen denke ich wollen auch die Satansanhänger nichts zu tun haben


Oder sehe ich das so falsch wie nu etwas ???


:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
dirona
Alter: 65
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 15.03.2012, 17:51

Die Hälfte zumindestens was der Kanzler verdient und auch das sollte reichlich reichen

Wo bleibst Du Duxi ???

:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
dirona
Alter: 65
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 15.03.2012, 18:07

Wer soll die denn sein???Pressesprecherin Hm???

:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
Tränkemeister
Alter: 47 (m)
Beiträge: 170
Dabei seit: 2011

Beitrag von Tränkemeister » 15.03.2012, 19:49

Als PR Manager fällt mir spontan nur Mr. Fettnäpfen ein. Unser Bundespräsident a.D.
Keiner hat es geschafft, ein Land so aufzumischen :mad: . Und wenn er vergeigen sollte, hat er wenigstens keinen Anspruch auf Ehrensold. :crybaby:
Meine Frau macht dann den Finanzminister. Und Pink unsere Familienministerin. Unser Land kann wirklich Farbe vertragen. :color: :color: :color:
Was mich betrifft. Ich mache den Bildungsminister. :read2: :3some: :read2:
Das wird ein richtiger SpaĂź.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 15.03.2012, 21:09

Danke für euer Vertrauen. Ich würde mich als würdiger Kanzler erweisen. Steuern. Wir erhöhen die Kirchensteuer um das 20ig fache.
Doch eigentlich wollte ich hier etwas ĂĽber Schwarze Magie hineinstellen.

Benutzeravatar
dirona
Alter: 65
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 15.03.2012, 21:12

Ja das mach mal dann wird das evtl . noch ein bischen eindeutiger

:flower: :flower: :flower:

Bethany
Alter: 32
Beiträge: 18
Dabei seit: 2012

Beitrag von Bethany » 15.03.2012, 21:50

Ich möchte niemanden beleidigen oder attackieren .
Allgemein kann man sagen die Seelenenergie ist wie bei Atomen geladen , simple Antwort : die einen sind positiv geladen , andere neutral oder negativ .
Irgentwann kam es dazu .
Wegen dem Bedürfnis der Erfüllung eines normalen Umfeldes , bei den positiv geladenen ist es so wie in der Schöpfungsgeschichte geschrieben , die negativ geladenen erstreben ein selbes Umfeld mit entsprechend negativer Ladung , inklusive höchstem Wesen , hier : Satan . Den neutralen ist es unwichtig .
Wegen gegensätzlicher Ladung können beide Gruppen nicht mitteinander , so wird versucht , eine Mehrheit zu bilden , besonders durch Beeinflussung der neutral geladenen .
Wenn man nun überlegt , welche Ladung die richtige ist würde ich sagen , die , die sich entwickelt , wenn niemand irgenteine Aktivität macht .
liebe GrĂĽĂźe ,
Bethany

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 15.03.2012, 23:49

Wenn man sich fĂĽr die schwarze Magie entscheidend, dann ist es eine Lebenseinstellung. Erfahrungen und GefĂĽhle leiten dich zu diesem Weg.
Als Kind habe ich eine starke Affinität zu Verstorbenen Gefühlt. Zuerst hatte ich Angst davor. Doch als ich alleine war, merkte ich das man auch Kontakt zu freundlich gesonnenen Toten suchen konnte.
Später beschritt ich unfreiwillig einen religiösen Lebensweg. Wir mussten auf Knien beten und die Klosterleute mit Respekt begegnen. Doch uns behandelten sie wie Dreck. Dennoch war ich der Religion sehr zugetan. Ich war fasziniert . Das Wissen und auch die Rituale begeisterten mich. Doch trotz meinem wirklichen Glauben, fühlte ich mich dennoch fortwährend bedroht. Ich litt unter Alpträumen und fühlte mich verfolgt und beobachtet. Dennoch sog ich alles Wissen darüber wie besessen ein. Hoffte wenn ich die Bibel verstehe und 2x die Woche in die Kirche gehe, ein guter Mensch zu werden

Dann merkte ich das die Priester,Nonnen und Erzieher zwar uns ihren Glauben aufzwangen, doch niemand von ihnen diesen so Praktizierten wie sie ihn uns rĂĽber bringen sollten. Sie logen und mobbten uns. Beuteten uns nach ihrem Vorteil aus. Traten unser Selbstbewusst mit den FĂĽĂźen .
Stellten uns als LĂĽgner hin, um ihre eigenen zu vertuschen. Ihr christlicher Glaube hat sie erhaben aber zu "bessern Menschen" gemacht.

Als ich diese Institution verlassen konnte, kannte ich die Bibel und etliche andere Riten und Texte der Kirche in und auswendig.
In der normalen Welt, war es schwer sich plötzlich zurechtzufinden. Alles was dort ich als boshaft und verdammt gelernt hatte, war plötzlich normal.

Ich dachte irgendwann werde ich den Verstand verlieren. Ein Wesen das nicht mehr wusste was richtig oder falsch ist. Nur das ich lernen konnte, das es falsch und wieder falsch gibt.
Dann traf ich eine Lady. Ich erzählte ihr von den paranormalen Ereignissen die mich heimsuchten. Mein innerer Stress hat sich über mein ganzes Umfeld bemerkbar gemacht . Sie gab mir ein Buch über Parapsychologie. Wie verrückt begann ich all diese Dinge zu studieren. Aber dieses Mädchen hatte noch mehr Bücher. Darunter auch die der Schwarzen Magie. Wir studierten sie zusammen und übten und auch mit dem Ritualen. Ich stellte fest das mein ganzer Hass auf die Menschen eine enorme Kraftquelle war. Zu der Zeit glaubt ich ein extremer Satanist zu sein.


Viele Bücher und Überlegungen später fühlte ich mich nicht als Satanist.

Ich fand eine Religion die mir als wirklich entspricht und die Schwarze Magie war der Weg den ich einschlug. Ich exerzierte lange die Rituale. Ich bin schlichtweg davon fasziniert und erkenne mich darinnen wieder, als den Weg der fĂĽr mich bestimmt ist.
Trotzdem muss ich nochmal erwähnen, das ein gewisser Umstand mich dazu bewogen hat, die Rituale erstmals an den Nagel zu hängen. Dennoch werde ich diesen Pfad nicht ganz verlassen. Sondern bei der richtigen Zeit wieder dahin zurückkehren.

KimCarrey
Alter: 58
Beiträge: 178
Dabei seit: 2012

Beitrag von KimCarrey » 16.03.2012, 05:56

Zu dieser Fragestellung hatte ich fundierte Darlegugen in zwei Beiträgen gemacht, die jetzt von anderen Usern überlagert worden sind, so dass ich noch einmal aktuell auf meinen Beitrag Nr. 83 vom 14.3.12 um 2:45 Uhr hinweisen möchte, und ebenso als Ergänzugn auf meinen Beitrag Nr. 85 vom 14.3.12, 17:05 Uhr. - Insbeosndere die Hinweise, die ich bezüglich meines Weblogs http://kim-carrey.myblog.de mit den entsprechenden Literaturangaben differenziert gegeben habe, bitte ich zu berücksichtigen.
Auf die zwischenzeitlich eingegangen Beiträge, die keinen vergleichbaren Informationszuwachs beinhalten, werde ich zu einem etwas späteren Zeitpunkt Stellungnahmen abgebeben.
Herzliche (Licht-)GrĂĽĂźe - KimCarrey

KimCarrey
Alter: 58
Beiträge: 178
Dabei seit: 2012

Beitrag von KimCarrey » 16.03.2012, 22:41

Sind Schwarzmagier böse Menschen? (III)

An Dreizehn.

Du schilderst aus Deinem Lebensweg insbesondere die Kindheitserfahrungen mit der Institution Kirche, mit Kloster, Priester, Nonnen usw., die im Namen des christlichen Glaubens vielfältigen Machtmissbrauch mit Euch Kindern getrieben haben (so habe ich Dich jedenfalls verstanden). Tatsächlich hört man immer wieder, wie dies unzähligen Menschen mit den christlichen Instanzen so ergangen ist.

Dies ist ein sehr großes Unglück, weil es nämlich dadurch den Widergöttlichen Mächten gelungen ist, sehr viele Menschen für den wahren christlichen Weg zu verderben. Da so manche dieser Institutionen und der für sie tätigen Personen zu einem gewissen Teil von Widergöttlichen Mächten beherrscht werden und diese betreffenden Menschen aus ihrer ganzen unreflektierten Unbewusstheit und eigenen Boshaftigkeit den Widergöttlichen Mächten dienen, geschieht eben der ungeheuerliche Missbrauch der wahren Nachfolge Christi. So werden solche (vermutlich wertvollen) Menschen wie z.B. Du völlig verunsichert (Du schreibst: „Ich dachte, ich verliere den Verstand“). Des weiteren entsteht durch die erlittenen, von Menschen zugefügten Qualen Hass („… mein ganzer Hass auf die Menschheit“).

Die Affinität in der Kindheit zu Verstorbenen ist natürlich außerdem deshalb eventuell sehr unglücklich, weil eben Verstorbene sich an jeden lebenden Menschen klammern, der ihnen die Hand reicht. Wahrscheinlich bist Du deshalb außerdem ständig umgeben von allen möglichen erdgebundenen Seelen, die ihre niederen Schwingungen an Dich herantragen und Du deren Lasten mitträgst. Davon solltest Du unbedingt versuchen, Dich zu befreien. (Siehe dazu das Kapitel Nr. 30 mit der Überschrift „Erdgebundene Seele“ in meinen „Autobiographischen Studien der Esoterik“, entgeltfrei abrufbar von meinem Weblog http://kim-carrey.myblog.de).

Anscheinend hast Du dann aus Deiner Not heraus eine gewisse alternative Orientierung gefunden mit Hilfe der weiblichen Person; jedoch hat Dich diese neue Orientierung eben auch zur Schwarzen Magie gebracht. Mir ist allerdings nicht ganz klar geworden, ob Du mit der für Dich passenden Religion die Schwarze Magie oder etwas anderes meinst. Ich vermute, dass Du überhaupt an diesem schwarzmagischen Weg festhältst (obwohl Dich ein gewisser Umstand dazu gebracht hat, die Rituale vorerst an den Nagel zu hängen, wie Du aussagst), weil Du
a) … vermutlich aus früheren Inkarnationen eine „gewisse“ Neigung zur Schwarzen Magie hast,
b) … dann durch diese Kirchenvertreter Dir alles, was mit „Christus“ oder „Gott“ zu tun haben könnte, vollkommen verleidet und verdorben worden ist, so dass Du eventuell dadurch sogar zu einem Gegner von Christus geworden bist, obwohl dieser, der der Logos der Unendlichkeit ist, nicht dafür verantwortlich ist, sondern es ist das Satanische Prinzip, das mittels dieser Kirchenvertreter in der Menschheit herrscht.
c) … eben einfach keine wahrhaftige bessere Alternative zur Schwarzen Magie und zu dem von Satan zum Teil beherrschten Christentum kennst.

Dies alles ist tragisch und vielleicht der wahre Hintergrund bei vielen sich als Schwarzmagier (oder Hexen oder ähnlichem) so selbst deklarierten Menschen. Es tut mir auch persönlich sehr leid. Ich kann mir Vieles davon genau vorstellen und auch nachvollziehen; denn ich selbst habe z.B. über 20 Jahre lang permanent Hassgefühle meiner Mutter gegenüber gehabt, die mich immer wieder seelisch gequält hat, wenn auch wahrscheinlich nur einen Bruchteil von den Qualen, die bei Dir diese Erzieher verursacht haben. Ich war jedenfalls gezwungen, diesen Hass in mir wiederum permanent zu überwinden, um nicht „schlimme“ Handlungen zu vollziehen. Aus dem Grund habe ich mich auch wissenschaftlich und esoterisch zugleich mit dem Phänomen des Hasses, der Wut, des Zornes beschäftigt. Dies ist ausführlich dargelegt im Kapitel Nr. 13 mit dem Titel „Aurisches Wesen“, hauptsächlich in Teil D.

Jedoch solltest Du Dich eventuell noch einmal ganz neu aufraffen und alles überdenken und alle möglichen neuen Informationen zu Rate ziehen. Denn tatsächlich deuten Deine Beschreibungen auf einen sehr wertvollen Kern in Dir hin und es fehlt einfach eine wahrhaftige gute Orientierung, die Dich zur Befreiung führen könnte. Alle Magie gibt es auch in der Bruderschaft des Lichtes. Warum willst Du nicht einmal versuchen, Dich damit ganz neu und unbefangen von Deiner Vergangenheit zu befassen? Ich habe verschiedene Literatur bereits in meinen hiesigen Beiträgen angeführt. Aber unzählig mehr Literatur und konkrete Schilderungen gibt es in meinem schon genannten Weblog, z.B. die Zukunftsperspektive eines „Sonderaufstiegs“ im Kapitel Nr. 51 und überhaupt das (paradiesische) Leben im Lichtreich (Kapitel Nr. 54 mit dem Titel „Wahnsinn oder unendliche Liebe“, Teil L).

Häufig existiert auch eine Ablehnung von Gott, weil man doch unbewusst ihn dafür verantwortlich macht, was einem andere Menschen angetan haben oder dass überhaupt alles so „befremdlich“ ist, um es milde auszudrücken. Jedoch muss man eben wissen, dass alles so ist, nicht weil Gott dies so eingerichtet hat, sondern weil unsere Erde (und andere Planeten) und die Menschheit völlig unter der Herrschaft der Dunklen Mächte stehen. Und Gott dies nur wegen des freien Willens duldet. Er könnte dies alles in einer Sekunde zum Guten wenden, jedoch müsste er dann zugleich alles vernichten, weil er sich selbst an den freien Willen aller Geschöpfe gebunden hat. Dies ist in Wahrheit alles sehr kompliziert und nur wenige Menschen kennen das wirkliche Schöpfungsgeschehen (vergleiche dazu Andeutungen und Literatur in meinem Kapitel Nr. 44 mit der Überschrift „Jesus, der Christus Gottes“). Ich weiß, dass viele Menschen sofort einen Ausschlag bekommen, wenn sie auch nur mit dem Namen konfrontiert werden. Ich hoffe trotz Deiner Lebensgeschichte nicht, dass dies bei Dir der Fall ist.

Herzliche (Licht-)Grüße – KimCarrey

Antworten