Partnermagie, den Ex zur├╝ck.

aurelia
Alter: 34
Beitr├Ąge: 1
Dabei seit: 2010

Partnermagie, den Ex zur├╝ck.

Beitrag von aurelia » 30.11.2010, 21:41

Ich habe vor einiger Zeit hier in dem Forum den Tipp, bzw. die Adresse bekommen zu meiner Magierin.
Es gibt soo viele schlechte Foren, wenn es um Esoterik geht und dieses hier liegt mir sehr am Herzen, deshalb habe ich mich hier auch wieder angemeldet.

Ich habe wei├če Magie ausf├╝hren lassen und ich habe selbst auch mitwirken k├Ânnen. Und vorallem bin ich auch ein positiv denkender Mensch geworden, unsere Partnerschaft hat sich vollkommen ver├Ąndert, zum einen sind wir wieder zusammen gekommen und unser miteinander ist nun einfach ganz anders.

Ich kann dazu nur raten und f├╝r mich war es das Beste, was passieren konnte.

Mir f├Ąllt aber auf, dass viele sich f├╝rchten vor dem Schritt und Angst haben, da├č sie dann einen jemanden zuhause haben, der nicht freiwillig bei ihnen ist. Wenn aber null Gef├╝hle mehr da sind, funktioniert sowas ├╝berhaupt nicht.

Ich bin sehr begeistert von dem allen, auch von dem Glauben, der dahintersteht und ich m├Âchte mich sehr gerne mehr mit Magie besch├Ąftigen :smile10: Ich werde mich jetzt erstmal hier umsehen und schauen, was sich so getan hat.

Lg
Aurelia

Stilz
Alter: 35
Beitr├Ąge: 60
Dabei seit: 2010

Beitrag von Stilz » 14.12.2010, 22:00

Hallo,
wie sah denn diese "wei├če Magie" aus? Weil als "Wei├č" wird einem viel vekauft und es versteht auch nicht jeder das gleiche darunter.

Ich z.B. verstehe nicht unter wei├č=gut und schwarz=b├Âse sondern f├╝r mich ist Magie wei├č wenn sie erschaffend ist und schwarz wenn sie abschlie├čend, abgrenzend ja oder auch zerst├Ârend ist. Wobei das mehr Hilfsstellungen sind wenn man dar├╝ber kommunizieren will, ansonsten ist das n├Ąmlich sowas von wurscht.

LG

Stilz

Benutzeravatar
Kiat
Alter: 55
Beitr├Ąge: 496
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiat » 16.12.2010, 11:33

Stilz hat geschrieben:Ich z.B. verstehe nicht unter wei├č=gut und schwarz=b├Âse sondern f├╝r mich ist Magie wei├č wenn sie erschaffend ist und schwarz wenn sie abschlie├čend, abgrenzend ja oder auch zerst├Ârend ist.
Es gibt keine schwarze und auch keine wei├če Magie, aber es gibt schwarze und wei├če Magier resp. Magierinnen. Ein schwarzer Magier wird seine Kr├Ąfte zum Schaden anderer einsetzen, ein wei├čer eben nicht.
Wobei es gar nicht so einfach ist, als Mensch zu entscheiden, was schlecht und was gut ist.
Bei den Muslimen steht dazu im Koran eine Episode ├╝ber den gr├╝nen Engel Dschinri, den Moses begleiten wollte ...
Liebe Gr├╝├če, KIat

Stilz
Alter: 35
Beitr├Ąge: 60
Dabei seit: 2010

Beitrag von Stilz » 16.12.2010, 18:23

Diese Begriffe sind von denkenden Wesen gemacht und es sind eben nur Worte mit denen man etwas beschreibt und da versteht eben nicht jeder das gleiche darunter.

LG

Stilz

Benutzeravatar
Kiat
Alter: 55
Beitr├Ąge: 496
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiat » 20.12.2010, 13:03

Stilz hat geschrieben:Diese Begriffe sind von denkenden Wesen gemacht und es sind eben nur Worte mit denen man etwas beschreibt und da versteht eben nicht jeder das gleiche darunter.
Liebe Stilz,
w├Ąre es so, wie du schreibst, dann er├╝brigte sich jegliche Kommunikation der Menschen untereinander, weil ja dann jeder etwas anderes verst├╝nde. Und was Wei├če und Schwarze Magier angeht, da gibt es unter den Erfahrenen eben einen Konsens.
Liebe Gr├╝├če, Kiat

Tieger

Beitrag von Tieger » 08.03.2011, 20:28

kiat hat recht es gibt weder weisse magie noch schwartze sie ist beides weil die natur auch beides ist sie ist liebensfoll aber auch grausam zur gleichen zeit

cat1984
Alter: 33
Beitr├Ąge: 1
Dabei seit: 2012

Beitrag von cat1984 » 20.03.2012, 23:55

liebe aurelia,

durch zufall bin ich auf deinen beitrag gesto├čen.
ich interessiere mich erst seit kurzem f├╝r das thema magie, partnermagie. du schreibst, dass du dadurch wieder mit deinem ex-freund zusammen gekommen bist, habe ich das richtig verstanden?
und du schreibst von einem kontakt zu deiner magierin?! auch daf├╝r interessiere ich mich. leider gibt es so viele "schwarze schafe" und man wei├č oft nicht, wem man sich anvertrauen kann und wer sich auch wirklich auskennt...

ich freue mich auf deine antwort, viele gr├╝├če
cat1984

Somahirle
Alter: 48 (m)
Beitr├Ąge: 99
Dabei seit: 2012

Beitrag von Somahirle » 21.03.2012, 07:02

Nun ich mage auch solche Partnerzusammenf├╝hrungen

Nur es gibt folgendes zu bedenken, dies ich Explizit nachfrage:

1. Wieso seid Ihr auseinander?
2. Wieso willst du wieder Zusammenkommen?
3. Bist du bereit die N├Âtigen Konsequenzen dieses Zauber auf dich zu nehmen, egal wie er ausfallen wird.

Wem dem so ist werde ich den Zauber starten, wenn nicht wird er sein gelassen.

Es hat nichts mit weis oder Schwarz zu tun. Die meisten sind bei Weiser Magie das es gut ist der Meinung und Schwarz das es eher der B├Âse ist. Da gibt es noch die Goldmagie.
Da bin ich zuhause. Jeder Zauber hat eine Wirkung, der Ex kann Fremdgegangen sein, die Partnerin verzeiht weil sie weis ich hatte ihm nicht richtig gewidmet. Ich helfe das Sie zusammenkommen. Es harmoniert weil Sie sich m├╝he gibt. Sein one night STand k├Ąmpft um Ihm, Geld fliesst, erpressung usw. Wieder Auseinander.

Nun war dies nun Weiss, Schwarz? daher ist die 3 Frage die wichtigste Frage.

Falls jemand zusammenf├╝hrung W├╝nscht kann ich es machen.
Kritisches Denken in Einklang mit Psychologischer Beratung. Das bin ich.

viola
Alter: 58
Beitr├Ąge: 1
Dabei seit: 2012

Beitrag von viola » 21.03.2012, 23:57

Hallo Aurelia,

habe mit Interesse Deinen Bericht gelesen.Mir geht es im Moment genau so wir Dir damals.
M├Âchte meinen Expartner auch wieder zur├╝ckhaben. Deine Publikation hat mir etwas Hoffnung
gemacht. Ich w├╝rde mich freuen, wenn Du mir die Kontaktadresse, beziehungsweise auch die
Telefonnummer Deiner damaligen Magierin mitteilen k├Ânntest, es gibt ja so viel schwarze
Schafe in der Branche.Bedanke mich schon im voraus!

Liebe Gr├╝sse
Viola

Waage81
Alter: 36 (m)
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2012

Beitrag von Waage81 » 29.09.2012, 12:10

Hallo zusammen,
auch ich suche eine gute Adresse f├╝r eine PRF.
lg

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beitr├Ąge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 28.10.2012, 03:02

Nat├╝rlich wird sowas weisse Magie genannt, denn wer m├Âchte sich schon freiwillig als Schwarzmagier bezeichnen? Das sind die wenigsten! ;)

Die traurige Wahrheit ist aber - vielleicht sind da einige anderer Meinung, aber ich sage das jetzt mal so klar aus meiner Sicht - ist, dass Kr├Ąfte, die gewirkt werden, um andere Personen zu beeinflussen und deren Willensfreiheit zu verletzen schlecht sind! D.h. man kann passenderweise von "Schwarzmagie" sprechen oder einfach von schlechten Taten, wenn man den Begriff vermeiden will.

"Magische" Partnerzusammenf├╝hrung ist also ganz klar etwas schlechtes! Niemals "weisse Magie"! Denn es ist zum eigenen Vorteil, man folgt den eigenen W├╝nschen (dem Ego).

"Aber ich liebe sie/ihn doch, das ist doch nicht schlecht, sondern gut, wenn wir (wieder) zusammenkommen!"

K├Ânnte man denken, doch wenn man jemand wirklich 100% rein und klar liebt, w├╝rde man diese Person nie zwingen die Liebe auch zu erwidern, denn man respektiert dann nicht die Freiheit des anderen. Die Awendung solcher Kr├Ąfte ist immer eine Form von Gewalt/Druck bzw. Zwang oder Betrug. Sowas wie "bekehrende Liebeszauber" usw. h├Ârt sich vielleicht nett und harmlos an, aber es ist leider nicht nett sondern man versucht die andere Person zur Liebe zu zwingen... Es w├Ąre zwar sch├Ân, wenn das alles ganz unproblematisch und "weiss" ist, aber alles hat seinen Preis.

Zum Wohl des Geliebten und des eigenen Seelenfriedens sollte man sich 3x ├╝berlegen, ob man das wirklich tun will...
Zuletzt ge├Ąndert von GhostDog am 28.10.2012, 13:58, insgesamt 1-mal ge├Ąndert.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1792
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 28.10.2012, 11:00

Hallo GhostDog,

Du schreibst, man sollte es sich 3 mal ├╝berlegen, eine Partnerr├╝ckf├╝hrung magisch zu versuchen. Da gibt es aber ├╝berhaupt nichts zu ├╝berlegen. So etwas ist absolut verwerflich. Das ist ja auch Deine Meinung, wenn man Deinen Beitrag genau liest.

Eine ganz andere Sprache spricht aber Aurelias Beitrag Nr.1 vor zwei Jahren. Falls es so war, wie ich vermute, ist dagegen gar nichts zu sagen, und man kann Aurelia nur begl├╝ckw├╝nschen.

Sie schreibt, dass sie an diesem Prozess aktiv beteiligt war und ein positiv eingestellter Mensch wurde, der den Wunsch hat, die geistigen Gesetze immer besser zu verstehen. Wie erfreulich! - Sie schreibt auch, dass wei├če Magie niemals dort wirken k├Ânne, wo die wahre Liebe bereits ganz erloschen sei. Wie wahr! - Wenn die Magie der wei├čen Magierin nur darin bestanden hat, diejenigen positiven Kr├Ąfte in Aurelia zu entwickeln, die sie f├╝r ihren Partner wieder liebenswert gemacht hat, dann kann man nur sagen: Wie gl├╝cklich! - Sollte es auch noch so gewesen sein, dass die wei├če Magierin unsere Aurelia nicht im Voraus abkassiert hat, sondern diese Sache nachtr├Ąglich und einvernehmlich geregelt wurde, dann hei├čt es: Wie perfekt! - Eine solche wei├če Magierin ist dann n├Ąmlich auch eine weise Magierin, was das Gleiche ist.

Ich nehme an, Du bist einverstanden!

Sullivan

Nachtrag:
Du schreibst: "Wer m├Âchte sich schon freiwillig als Schwarzmagier bezeichnen?" Antwort: Bei uns gibt's den Dreizehn, der sich so nennt! Bei ihm habe ich mich, wie Du nachlesen kannst, ausdr├╝cklich f├╝r seine Hilfe bedankt. Ich verlange n├Ąmlich nur von den anderen, dass sie sich an die Gesetze der wei├čen Magie halten. Bei mir darf es, wenn es zu meinem Vorteil ist, ruhig auch mal die schwarze sein. Gleichklang hat es dummerweise schon fr├╝h gemerkt. Deshalb muss ich es wohl oder ├╝bel zugeben. (Satire!)

Antworten