Können Schwarzmagier gestoppt werden?

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 17.07.2012, 22:20

Dreizehn hat geschrieben:Alles hat seine Gründe..auch das


Gut...wie gesagt, ich kenne deine Beweggründe /die Hintergründe nicht.

Du wirkst auf mich auch nicht wie ein Bioroboter...


Ich weiß nur, dass ich schwarzmagisch angeriffen wurde und das obwohl ich mich nie mit sowas beschäftigt habe, noch jemals irgendjemandem etwas Schlechtes gewünscht habe.

Ich weiß inzwischen wieso... allerdings neige ich dazu, alles über einen Kamm zu scheren...vlt. sollte ich da differenzierter rangehen.

Über die Mächte von denen ich spreche und die mich quasi ausgeschaltet haben (temporär), habe ich gerade was in dem Thread : "dämon werden" gepostet.

Die arbeiten mit Schwarzmagiern zusammen...aber wahscheinlich gibs da auch so ne und solche.


LG

Is-Is

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 17.07.2012, 22:27

Ja, es gibt da sicher verschiedene.

Benutzeravatar
Iceman
Alter: 51 (m)
Beiträge: 144
Dabei seit: 2012

Beitrag von Iceman » 18.07.2012, 05:46

    Und wenn 5% davon ahnung haben ist das schon hoch gegriffen
    aber die kraft des bösen bis in die tiefen des herzens haben nicht mal
    ein halbes prozent wenn es wirklich hässlich wird &drauf ankommt... Sind bekanntlich zwei welten darüber zu reden oder es wirklich zu tun...
    Wer "Schreibfehler" findet darf sie ohne "Rückfrage" behalten.
    So und erstmal
    ein Kaffee & ein Zigarrillo und die Welt sieht gleich besser aus...!

    Is-Is

    Beitrag von Is-Is » 18.07.2012, 05:52

    Iceman hat geschrieben:die kraft des bösen bis in die tiefen des herzens


    Das ist ja wohl ein Widerspruch in sich!

    Bis in die Tiefen des Herzens vorzustoßen erfordert wirklich Mut und dort ist
    absolut nichts Böses zu finden.

    Benutzeravatar
    Iceman
    Alter: 51 (m)
    Beiträge: 144
    Dabei seit: 2012

    Beitrag von Iceman » 18.07.2012, 14:18

    Arya pathologisch richtig ? nun das ist wohl eine glaubensfrage. Bei solchen
    Fragen ist es schwer auf eine übereinstimmung zu kommen... ich würde mich gerne anders überzeugen lassen aber das ist so gut wie unmöglich .
    Ohne dass eine kann das andere nicht existieren
    Wer "Schreibfehler" findet darf sie ohne "Rückfrage" behalten.
    So und erstmal
    ein Kaffee & ein Zigarrillo und die Welt sieht gleich besser aus...!

    Is-Is

    Beitrag von Is-Is » 18.07.2012, 16:52

    Hi Iceman,

    Iceman hat geschrieben:Ohne dass eine kann das andere nicht existieren


    Richtig...nur, dass das Eine Illusion ist und das Andere nicht.

    Iceman hat geschrieben:ich würde mich gerne anders überzeugen lassen


    Das musst du schon selber bewerkstelligen, wenn du es wirklich möchtest.
    Gehe mit deiner Aufmerksamkeit in dein Herz und probiere es aus.

    LG

    Benutzeravatar
    Iceman
    Alter: 51 (m)
    Beiträge: 144
    Dabei seit: 2012

    Beitrag von Iceman » 18.07.2012, 23:02

    Lustig ich würde genau andersrum sagen...
    Danke für die anregung.
    Mit vorzüglicher hochachtung I.M.
    Post scriptum. :
    Was wäre das leben mit einer meinung ?
    ( oder alle mit derselben )
    Wer "Schreibfehler" findet darf sie ohne "Rückfrage" behalten.
    So und erstmal
    ein Kaffee & ein Zigarrillo und die Welt sieht gleich besser aus...!

    Is-Is

    Beitrag von Is-Is » 19.07.2012, 08:12

    Iceman hat geschrieben:Lustig ich würde genau andersrum sagen...


    Andersherum?....also das das Herz die "Achse des Bösen" ist sozusagen?...*g

    Iceman hat geschrieben:Was wäre das leben mit einer meinung ?( oder alle mit derselben )


    Ja das wär natürlich öde...klar.

    Aber sag; wie ist deine zu diesem Thema...es interessiert mich.

    LG


    Benutzeravatar
    Iceman
    Alter: 51 (m)
    Beiträge: 144
    Dabei seit: 2012

    Beitrag von Iceman » 19.07.2012, 13:54

    Hidi. Einmal zum anfang :-):-):-)
    ich mag ungern verallgemeinern,
    sagen wir mal so : gehe immer erst mal von schlechten aus habe ich die möglichkeit viele gute erfahrung zu machen. Wenn ich auf eine metapher zurückgreifen müsste...
    würde ich sagen das leben ist ein buntes kartenspiel und auch die dunkelen müssen verteilt werden.
    ich behaupte nicht dass ich keine guten erfahrungen mache... aber ich geh immer
    erstmal von schlechten aus!
    so bleiben mir viele enttäuschung erspart.
    Auf bälde mit vorzüglicher hochachtung...

    I.M.
    Wer "Schreibfehler" findet darf sie ohne "Rückfrage" behalten.
    So und erstmal
    ein Kaffee & ein Zigarrillo und die Welt sieht gleich besser aus...!

    Is-Is

    Beitrag von Is-Is » 19.07.2012, 16:43

    Hi Iceman,

    hab was in dem Thread : "Gott,- ein Alien?" für dich gepostet.

    :smil94

    Deiumri
    Alter: 5
    Beiträge: 15
    Dabei seit: 2009

    Beitrag von Deiumri » 08.09.2012, 16:04

    Oh, der thread ist "noch aktuell" - hatte schon lange nicht mehr reingelesen.

    Vorab - ab und zu kommt es immer noch vor, dass irgend jemand Anlass dafür sieht, magisch anzugreifen. Mehr oder weniger bewusst, bei manchen sind es tatsächlich bloss intensiv negative Gedanken. Aber es hat sich viel verändert und die so richtig heftigen Angriffe einiger weniger sind immer weniger geworden bzw. ganz ausgeblieben.

    Ich hatte inspiriert auch durch Aussagen in einem anderen Forum (in Bezug auf die bedingungslose Konsequenz von Magiern, siehe "Todesfluch") eine Art AHA-Erlebnis: Tatsächlich lag mein scheinbares "Unterliegen" darin, dass ich nicht mit gleicher Konsequenz mich freigehalten hatte von derartigen Energien. Es war in mir gewissermassen eine Blockade, ich könnte unter Umständen durch das konsequente Abwehren dazu beitragen, dass die Wirkung letztlich ebenso in vollster Konsequenz beim Absender eintritt. Und das könnte weh tun. Das AHA-Erlebnis, dass die Verantwortung beim Absender liegt und nicht bei mir für das Abgesendete und damit auch für ein Eintritt der Wirkung, kam dazu.

    Ursache dafür, mich nicht konsequent abgrenzen zu können, lag darin, dass ich in diesem Bereich wie in allen anderen Bereichen immer zuerst und fast ausschliesslich die Verantwortung bei mir gesucht hatte (auch in banalen Angelegenheiten in Bezug auf Missverständnisse bei Terminabsprachen, verlegte Gegenstände, angeblich fehlende mail-Antworten etc). So lange ich (ausschliesslich) "Fehler" bei mir gesucht habe, mich reinigte und mich in Vergebung übte, hatte sich nichts verändert.

    Ich bin nun konsequent in Bezug auf Verantwortung. Gab ab und zu Versuche energetischer Uebergriffe - offenbar neigt Mensch einfach dazu, partout andere für die eigenen Belange verantwortlich zu machen. Aber die Versuche wurden weniger, blieben mehr und mehr aus. "Erschrocken" bin ich bloss darüber, wie es wirkt, wenn die volle Verantwortung in voller Konsequenz beim Absender bleibt...

    Es ist tatsächlich eine Frage des Willens. Wobei ich zur Einsicht gekommen bin, dass Rituale etc. schlicht diese Gedanken- und Willenskraft stärken (ebenso wie das Wirken in einer Gruppe), weshalb die Folgen erheblicher sind als wenn jemand bloss neidische und missgünstige Gedanken hat. Also ist die Lösung auch hier, die Gedanken- und Willenskraft ebenfalls zu stärken bis zur vollen Konsequenz, ob nun selbst durch Rituale oder im Zusammenwirken mit anderen.

    lg
    Deiumri
    Die Perlen der Wahrheit, o Freund, liegen in der Tiefe deiner Seele (Faouzi Skali)

    Benutzeravatar
    BabaJaguar
    Alter: 6
    Beiträge: 2746
    Dabei seit: 2007

    Beitrag von BabaJaguar » 08.09.2012, 16:27

    die banalen dinge sind interessant. z.b jemand macht dir schuldefühle wegen "sofortiger" fehlender e-mail-antwort.................


    ein nicht esoteriker.
    ist das unbewusst ein eneretischer angriff?
    inwieweit schadet es dir?
    und inwiefern ihm. wenn du das nicht "annimnmst"
    Bild
    Die Welt ist meine Vorstellung.
    Ich weiss, dass ich nichts weiss.

    Antworten