Schwarze Kerze

Benutzeravatar
MondSchwester
Alter: 37
BeitrÀge: 13
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von MondSchwester » 24.01.2009, 22:43

Kann mir jemand sagen, wo ich schwarze Kerzen kaufen kann? Gibt es einen Shop oder Àhnliches? Kriegt man dort auch andere Farben??

Die gibt es doch in fast jeder Drogerie zu kaufen - bis auf die ganz durchgefÀrbten - da muss man etwas lÀnger suchen.

Benutzeravatar
Kiat
Alter: 55
BeitrÀge: 496
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Schwarze Kerzen

Beitrag von Kiat » 25.01.2009, 10:40

Liebe Mondschwester,

ich schreibe es nochmal: fĂŒr wirklich magische Arbeiten taugen gekaufte Kerzen nicht!

Liebe GrĂŒĂŸe, Kiat

Sat-Bastet
Alter: 63
BeitrÀge: 373
Dabei seit: 2007

Beitrag von Sat-Bastet » 25.01.2009, 15:46

Hallo, ihr Lieben ...

Kiat, ... ich möchte Dir ganz herzlich zustimmen ... Dinge können wirklich nur magisch wirken oder "Kraft haben", wenn man eine ganz persönliche Beziehung dazu entwickelt ... sprich, wenn man sie selber herstellt ... dabei die Gedanken fließen lĂ€sst ... oder auch leise mit den Geistern sprichst ... singst oder bei der Arbeit summt ... So nehmne ich zu mindest auf meine Weise Kontakt mit der geistigen Welt auf ... Man verbindet sich fĂŒr eine geraume Weile mit ihr ... und auf diese Weise kann die Magie im jeweiligen Gegenstand wirksam werden...

Es gibt auch wundervolle Dinge, die von der Natur aus schon mit Magie ausgestattet sind ... Steine und und Federn zum Beispiel ... und diese sind dann auch wunderbare Helfer bei der Herstellung neuer Sachen ... Aber darum geht es ja im Moment nicht ... "rein industriell" hergestellte GegenstĂ€nde sind jedoch meistens eher "leer" oder enthalten im ungĂŒnstigsten Falle sogar eine Menge negative Schwingung ...

Selbsthergesttelltes ist zwar rein Ă€ußerlich nicht immmer so ganz "perfekt" ... jedoch mit der Zeit wird es deutlich besser und man entwickelt mehr Geschick ... aber es hat auch keine Bedeutung, ob etwas Ă€ußerlich "perfekt" ist ... wichtig ist die Zeit und die Gedanken, die Du damit verknĂŒpfst ...

Liebe Kiat, Kerzen habe ich allerdings auch noch nicht wirklich von Anfang bis Ende selber hergestellt ... Das heißt, aus fertigem Wachs einer gekauften Kerze ( Bienenwachskerze) schon ... die ich dann aufgerollt ... und mit KrĂ€utern vermischt neu gegossen habe ... Ich wĂŒrde mich jedoch sehr freuen, wenn Du uns einen kleinen Tipp geben könntest, wie man das noch anders ... und vielleicht besser machen könnte ... Ganz besonders aber, wĂŒsste ich gerne, wie Du die selbsthergestellten Kerzen fĂ€rbst ... Ich habe mir bisher meist Bienenwachs vom Imker geben lassen ... oder, wie gesagt fertige Kerzen "umgearbeitet" ... allerdings habe ich auch noch gewisse Schwierigkeiten mit dem selbsthergestellten Docht ...

Liebe GrĂŒĂŸe von ...


Sat Bastet
Gott schlÀft in den Steinen; trÀumt in den Blumen; erwacht in den Tieren; und lebt in den Menschen

Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 25.01.2009, 16:42

Kerzen habe ich bisher auch nicht selbst gemacht. Also nehme ich gerne Informationen an.

Zu den Magischen GegenstÀnden möchte ich was erzÀhlen.
Uch habe seit einigen Monaten einen Stab. Und mit den hat es eine ganz besondere Bewandnis.
Der Stock selbst ist ca. 20 Jahre in meinen Besitzt. Meine HĂŒndin Merlin hat ihn mir mal beim Gassi gehen ĂŒberreicht. Er sieht schon seltsam aus, weil er in sich zweimal gedreht ist. Deswegen hatte ich ihn immer in meinen Schlafzimmer.

Vorriges Jahr hatte ich nun die Eingebung, dass ich aus diesen Stock einen Stab machen sollte. Erst wollte ich, dass mein Mann mir dabei hilft, aber dann hatte ich das GefĂŒhl es ganz alleine machen zu mĂŒssen.
Nun steckt in der Spitze es Stabes ein Bergkristall. Der auch etwas mit Pferdehaaren befĂ€ĂŸtigt ist.
Leider konnte ich nicht 100% Naturmaterialen verwenden, aber grĂ¶ĂŸtenteils ja. Und zwar Pferdehaare und drei Eulenfedern.
Auf den Stab selbst habe ich die Worte "ICH BIN" eingebrannt.

Nun merke ich das der Stab einige Kraft entwickelt hat. Sehr oft spĂŒre ich ihn in meiner Hand schwingen. Wenn auch sehr hoch schwingend und Hoch Ennergetisch. Mein Mann hatte ihn mal ausversehen leicht berĂŒhrt zu war föllig erstaunt ĂŒber das was er gefĂŒhlt hatte.

Ab und zu wird der Bergkristall "neu eingestellt" mit einer Stimmgabel auf "ein Sonnenjahr".

Benutzeravatar
Kiat
Alter: 55
BeitrÀge: 496
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Magische Kerzen

Beitrag von Kiat » 26.01.2009, 12:25

Sat-Bastet hat geschrieben:Dinge können wirklich nur magisch wirken oder "Kraft haben", wenn man eine ganz persönliche Beziehung dazu entwickelt
Liebe Sat-Bastet,

genauso ist es, Du hast es sehr schön beschrieben. Wie Du richtig geschrieben hast, es kommt nicht auf Vollkommenheit an, sondern auf den persönlichen Bezug.
die von der Natur aus schon mit Magie ausgestattet sind ... Steine und und Federn zum Beispiel
Genau! Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, findet stets die passenden Sachen. Ich halte z. B. wenig von fertig gekauften TraumfÀngern. Und wenn es schon ein Fertigteil sein muss, dann sollte es wenigstens mit gefundenen Federn, Haarresten etc. verziert werden.
aus fertigem Wachs einer gekauften Kerze ( Bienenwachskerze) schon ... die ich dann aufgerollt ... und mit KrÀutern vermischt neu gegossen habe
Das ist eine sehr gute Idee. So eine Kerze strahlt deine persönliche Energie aus und ist deshalb viel effizienter fĂŒr magische Arbeiten als eine nur gekaufte Kerze.

Wer Kerzen selbst herstellen will, braucht zwei Dinge, einmal Wachsgranulat und einen Docht. Die Dicke des Dochtes muss zum Durchmesser passen. Du kannst aber auch alte Kerzenreste sammeln und zerkleinern und im Wasserbad erhitzen.

Zum FĂ€rben des Wachses eignen sich Schnippel von Wachmalkreiden sehr gut.

Kerzen kannst Du ziehen, das ist zeitaufwĂ€ndig: Du brauchst zwei hohe BehĂ€lter, in einem ist das flĂŒssige Wachs, im andern kaltes Wasser. Du hĂ€ltst den Docht ins flĂŒssige Wachs, ziehst ihn heraus und stellst ihn ins kalte Wasser, dann ziehst Du ihn heraus und wartest, bis er kalt ist und dann gehst damit wieder ins flĂŒssige Wachs usw.

Schneller geht es, wenn Du die Kerze gießt: Da brauchst Du eine Form, die leicht konisch ist, also unten enger als oben. Dann hĂ€ngst Du mittig deinen Docht rein und gießt dann vorsichtig die Form voll. Dann lĂ€sst Du alles abkĂŒhlen. Ich stell es dann noch ins TiefkĂŒhlfach, dann lĂ€sst sich die Kerze leichter aus der Form lösen.

Du kannst aber auch ein kleine Tonform nehmen und nach dem Gießen zerschlagen. Wie gesagt, es kommt nicht auf Perfektion an, sondern darauf, dass Du es persönlich gemacht hast. Eine solche persönliche Kerze kannst Du mit deinem magischen Namen verzieren oder SprĂŒche reinritzen.

Liebe Sat-Bastet, mir gefÀllt deine Art, magisch zu arbeiten sehr! Und auch deine Warnung, dass industriell hergestellte Teile jede Menge schlechte Energie mitbringen können, kann ich nur unterstreichen.

Liebe GrĂŒĂŸe, Kiat

Sat-Bastet
Alter: 63
BeitrÀge: 373
Dabei seit: 2007

Beitrag von Sat-Bastet » 27.01.2009, 14:26

Hallo, liebe Kiat ...


Danke Kiat. Ich nehme Deine Anerkennung als ein Zeichen, dass ich „meinen Pfad“ zu mindest schon mal richtig betreten habe ... und ihn mit jedem neuen Schritt sicherer zu gehen lerne ... Es freut mich ganz besonders das von Dir zu hören, weil ich weiß, dass Du das besser beurteilen kannst, als jemand anderes ... und weil ich weiß, dass Du niemandem „Honig ums Maul“ schmieren wĂŒrdest.


Viele liebe GrĂŒĂŸe von ...

Sat Bastet
Gott schlÀft in den Steinen; trÀumt in den Blumen; erwacht in den Tieren; und lebt in den Menschen

Benutzeravatar
MondSchwester
Alter: 37
BeitrÀge: 13
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von MondSchwester » 27.01.2009, 21:47

ch schreibe es nochmal: fĂŒr wirklich magische Arbeiten taugen gekaufte Kerzen nicht!


Kerzen sind symbologische Hilfsmittel und von Daher ist es egal, ob sie gekauft oder selbstgemacht sind.

Wenn ich fĂŒr jedes Ritual, das ich mache, die Kerzen selbst herstellen mĂŒsste, dann wĂ€re das ein riesiger Zeit- und Geldaufwand (und dafĂŒr mĂŒsste ich ja dann unmengen an Geldzaubern machen).

Bestimmt gibt es im Ritual Dinge, wo es ratsam ist, diese selbst herzustellen - aber das ist nicht immer so und auch kein muss.

Wenn jemand zum Beispiel der Meinung ist, weil er handwerklich vollkommen unbegabt ist, sich ein gekauftes Runenset zuzulegen, dann wĂŒrd er damit erst mal wesentlich mehr Zeitaufwand haben aber es wird trotzdem fĂŒr ihn verwendbar sein.

Benutzeravatar
Kiat
Alter: 55
BeitrÀge: 496
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Gekaufte magische Werkzeuge

Beitrag von Kiat » 27.01.2009, 23:42

Liebe Mondschwester,

es ist deine Entscheidung, welche magische Werkzeuge Du nimmst, selbst hergestellte oder gekaufte, d. h. oft industriell hergestellt.

Bei von anderen Menschen und vielleicht noch mit Maschinen hergestellten Artikeln besteht immer die Gefahr, dass schlechte Energien dran haften. Und die stören bei der magischen Arbeit.

Und Zeitmangel ist eine sehr schlechte Ausrede fĂŒr Magie! Wer hier hetzt, hat meist schon verloren.

Übrigens, wer in der Hexerei resp. Magie genĂŒgend "bewandert" ist, braucht ĂŒberhaupt keine magischen Werkzeuge mehr. Wenn da in z. B. in einem Ritual eine grĂŒne Kerze verlangt wird, dann wird eben eine grĂŒne Kerze visualisiert. Aber das setzt schon eine lange Praxis voraus ...

Wir hatten mal im Dezember ein Ritual gemacht, ohne magische Werkzeuge, und es war ein großer Erfolg. Wenn es dich interessiert, schau in meinen Blog:

http://schamaninkiat.over-blog.de/article-25991558.html

Liebe GrĂŒĂŸe, Kiat

Benutzeravatar
MondSchwester
Alter: 37
BeitrÀge: 13
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von MondSchwester » 28.01.2009, 00:35

es ist deine Entscheidung, welche magische Werkzeuge Du nimmst, selbst hergestellte oder gekaufte, d. h. oft industriell hergestellt.

Bei von anderen Menschen und vielleicht noch mit Maschinen hergestellten Artikeln besteht immer die Gefahr, dass schlechte Energien dran haften. Und die stören bei der magischen Arbeit.
Ich selber fertige meine RitualgegenstĂ€nde in der Regel selber an. Aber ich ĂŒberlasse es anderen, wie sie das machen. Und erfahrungsgemĂ€ĂŸ sind Michformen von natĂŒrlich/kĂŒnstlichen Materialien am hĂ€ufigsten. Zum Beispiel habe ich magischen Stab aus einem Naturpark - dekoriert habe ich diesen mit Acrylfarbe (auch deswegen, weil bei Regen die Farbe nicht abgewaschen wird).

Und negativen Energien sind nur dann ein Problem, wenn es ein fester Gegenstand ist, den man kauft. Das Problem kann man mit einem Reinigungsritual lösen.

Außerdem verbrennt Feuer (die Kerzenflamme) sowieso alles - auch negative Energien.

FĂ€llt mir dazu grad so ein - die FĂ€rbetablette fĂŒr die Kerze wird doch industriell hergestellt auch die Form, in die die Kerze gegossen wird, wurde industriell hergestellt, usw...

Und Zeitmangel ist eine sehr schlechte Ausrede fĂŒr Magie! Wer hier hetzt, hat meist schon verloren.
Ich nehme mir ausreichend Zeit fĂŒr Magie - aber meine Zeit zu wertvoll, um diese mit Unsinnigen Dingen zu verschwenden und was fĂŒr mich unsinnig ist, das entscheide ich.
Warum sollte Magie zu aufwendig und zu umstÀndlich praktiziert werden?

Übrigens, wer in der Hexerei resp. Magie genĂŒgend "bewandert" ist, braucht ĂŒberhaupt keine magischen Werkzeuge mehr. Wenn da in z. B. in einem Ritual eine grĂŒne Kerze verlangt wird, dann wird eben eine grĂŒne Kerze visualisiert. Aber das setzt schon eine lange Praxis voraus ...
Da es in diesem Thread um Kerzen ging, habe ich dazu nichts geschrieben.
Ich bin sowohl in der Lage magische Werkzeuge zu benutzen als auch ohne sie komplett auszukommen.

Sat-Bastet
Alter: 63
BeitrÀge: 373
Dabei seit: 2007

Beitrag von Sat-Bastet » 28.01.2009, 01:05

Oh je ...! :???: Dazu braucht`s wohl keinen weiteren Kommentar ...

Bild

Gute Nacht ... Ihr Lieben ... lasst den Besen heut` besser in der Ecke ... und trÀumt was Schönes ... :sleepy2: :smil43

Sat Bastet
Gott schlÀft in den Steinen; trÀumt in den Blumen; erwacht in den Tieren; und lebt in den Menschen

Benutzeravatar
Kiat
Alter: 55
BeitrÀge: 496
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiat » 29.01.2009, 22:53

Lichtfledermaus hat geschrieben:Nun merke ich das der Stab einige Kraft entwickelt hat. Sehr oft spĂŒre ich ihn in meiner Hand schwingen. Wenn auch sehr hoch schwingend und Hoch Ennergetisch.
Liebe Lichtfledermaus,

ich beglĂŒckwĂŒnsche dich zu deinen Ideen. Ja, das glaube ich gerne, dass dein ganz persönlicher Stab starke Energien entfaltet.

Es geht halt nichts ĂŒber persönlich "hergestellte" magische Werkzeuge.

Ich wĂŒnsche dir viele schöne und glĂŒckliche Erlebnisse damit!

Liebe GrĂŒĂŸe, Kiat

Benutzeravatar
Kiat
Alter: 55
BeitrÀge: 496
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

BESEN

Beitrag von Kiat » 29.01.2009, 23:01

Sat-Bastet hat geschrieben:Oh je ...! Dazu braucht`s wohl keinen weiteren Kommentar ...
Liebe Sat-Bastet,

das finde ich auch;-)
... lasst den Besen heut` besser in der Ecke ... und trÀumt was Schönes ...
Bei Besen fÀllt mir ein:

Tja, einige Dörfler behaupten, ich wĂŒrde in den NĂ€chten mit meinem Besen ĂŒber die HĂ€user fliegen. Aber ich gehe mit der Zeit und fahre Auto. Und der Wirt hat mir Hausverbot erteilt, weil ich angeblich eine Hexe bin.

Erst unlÀngst fragte mich grinsend ein alter Bauer, ob das mit dem Besen stimmt. Ich: Mensch, schau mich doch an, ich bin viel zu schwer!

Er: Stimmt, bei dir bricht der Besen durch und klopfte mir auf die Schulter.

Dann lud er mich zum Vesper ein und spendierte Schlotfegerle (das sind schwarz gerĂ€ucherte BratwĂŒrste). Lecker!

Liebe GrĂŒĂŸe, Kiat

Antworten