Seite 1 von 1

Ränge in der Magie?

Verfasst: 03.02.2016, 11:54
von Sona
Hallo ihr lieben,

und zwar bin ich zur Zeit bei meinem Vater. Wir beide sind magisch tätig. Jedoch kann er in den Augen von magisch Wirkenden Menschen sehen, und sagen wie Ihr Rang ist und zu welcher Seite sie tendieren. Er meinte ich sei Anwärter. Ein Freund von mir Juror und eine damalige YouTuberin sei young Master. Aber er will mir nicht verraten woher er dies weiß. Nun meine Frage an euch! Gibt es sowas im Bereich der Magie? Denn ich finde rein gar nichts dazu.

Ich freue mich auf eure Antworten und schon mal vielen lieben Dank!

Eure Sona :flower:

Verfasst: 03.02.2016, 13:01
von Weltenspringer
naja - die rangbezeichnung bzw. die begriffe die er da gewählt hat, mögen ein maßstab für deinen daddy sein, haben aber keinerlei allgemeingültigkeit.
die definition für den begriff magier ist unglaublich groß, umfassend und vielschichtig.
ich selber sehe mich in keinster weise als magier, habe mich aber zig jahrelang unter magiern getummelt und gehe problemlos als solcher durch.
fast jede magier-gemeinschaft und jeder zirkel benutzt eigene begrifflichkeiten. adept, meister, grossmeister, hexer, oberhexer, aufgestiegener usw. - nur um ein paar zu nennen.
es gibt talentierte die eine art energetischer wahrnehmung besitzen. auch dafür gibt es zig unterschiedliche begrifflichkeiten. die mit mehr optischer wahrnehmung nehmen farebn wahr und nennen diese meist "auren".
andere wieder nehmen lediglich die unterschiedlichen energieanballungen stärkemässig wahr.
ich kann, deiner erläuterung zur folge, nur vermuten, dass dein vater zu diesem typus gehört und seine einstufung wohl darauf basiert.

Verfasst: 04.02.2016, 10:41
von Sona
Hallo Weltenspringer,

danke für die Antwort. Ja wie gesagt er muss nur in die Augen schauen und er kann dies erkennen. Aber danke für die hilfe :smile:

Verfasst: 22.02.2016, 15:20
von Distel
Also mir sind Ränge in der Magie durchaus bewusst! Ausser "Anwärter" "Lehrling" "Geselle" und "Meister", den traditionellen Einteilungen der blauen Freimaurerei gibt es diverse Systeme eben nach Nummerierung, wie z.B. in der schottischen Ritenlehre 32 qualifizierende Grade und Ränge die auch gut drei Grade umfassen können. Ich kenne auch noch Stufenentwicklungen nach Abschluss eines Grad oder Rang Systems die dann ganze lange Phasen von Prüfungen in Graden zusammen fassen können, wie z.B. weisse Hochgradstufung der Magie der Säule Boaz, die durch Kraft und Strenge sowas auch wie Heilmagie gebunden auch an Pragmatisches umfasst oder schwarze Magie der Säule Joakin, die Mitmenschlichkeit im Sinne von Barmherzigkeit und Gnade umfasst. Vieles der alten lehren beruhte darauf, dass in der kabbalah der Bibel in den chaldäischen und hebräischen Texten sich durch verschiedene Techniken der Uminterpretation der Texte andere Weisheiten finden liessen. Heut zu Tage ist die empathische Fähigkeit der Seele meist einer modernen Ideologie im Menschen untertänig, die vor allem dem Ego einen positiven Beweis für seine Existenz liefern soll, dass schwarze Magie aber viel auch mit Trauer und einem sinnentleertem Zustand tiefer Depression zusammen hängen kann, weil die Seele sich ja nun mit den Bäumen verbunden hat und diese eben krank sind gibt es in einer Internetöffentlichkeit nicht. Und es gibt auch keine Geschenke, wenn sich der alte Pfad der Magie durch Bäume oder Tiere in die Dunkelheit zur Quelle der Liebe ergibt, denn mehr Einsamkeit, weil so verlassen vom Herz des Menschen in aller Welt dieser Zeiten der Natur düstere Seiten, findet man nicht als am Quell der Liebe zur Natur an sich. Und solche Ränge der Magie der Natur an sich kenne ich als Stufensystem, welches nicht erhöht sondern erweitert; was aber leider heut zu Tage auch gesellschaftsunfähig werden lässt, dafür lässt sich mit Kenntnissen der alten Runen der Sprachen unserer Welt nun dann aus Fuchsfährte und Blätterfasern manche Naturgeschichte erlesen.

Verfasst: 09.04.2016, 14:55
von Sona
Distel vielen dank für diese ausführliche Antwort. :) Danke