Seite 1 von 2

Flüche oder verrückt ?!

Verfasst: 16.01.2016, 12:02
von Julcheeen
Hey,

Ich bräuchte wirklich einen sehr guten Rat, von einer aussenstehenden Person.

Erstmal eine kleine Einleitung:
Ich habe wirklich keine besondere Gabe und um ehrlich zu sein, versuche ich bei gewissen Ereignissen immer eine logische Erklärung zu suchen.
Mein Papa hingegen, War zur Lebzeiten eher der Mensch, der sich Viel mit Magie und anderen Dingen auseinander gesetzt hatte.
Auch ich musste dadurch sehr früh lernen und feststellen, dass es gewisse Aktivitäten gibt, und habe mich auch einigermaßen damit abgefunden.
Doch je älter ich geworden bin, desdo mehr habe ich den Draht und den Kontakt und allem verloren und lebte ganz normal on meiner kleinen Welt, ohne mir wirklich große Gedanken zu machen, ob es noch eine andere Welt oder ob es andere Ereignisse gibt außer das hier und jetzt.

Doch momentan befinde ich mich in einer außergewöhnlichen Situation.
Ich werde es so gut es geht zu beschreiben, ohne großartig ins Detail zugehen.

Es fing vor 3-4 Jahren an.
Ein Schicksalsschlag nach dem anderen.
Es sind nicht nur Kleinigkeiten, es sind Krankheiten , Verluste und Tode die mich verfolgen.
Ich habe das Gefühl ich habe etwas, dass mich ständig beobachtet am mir und es passieren einfach nur noch merkwürdige Sachen.
Ich weiß nicht ob es soetwas gibt, doch wenn man einen Fluch auf sich hat, würde sich dieser Fluch
Es ist wirklich sehr schwer zu beschreiben.
Ich habe manchmal das Gefühl, dass sich das Unglück was ich an mir habe manchmal zeigen möchte bzw sich bemerkbar machen möchte.
Von soetwas habe ich selber zwar nie gehört dennoch passiert das alles offensichtlich.

Wiederum stelle ich mir die frage, kann ein Fluch solch eine Auswirkung auf einen selbst und dessen Umfeld nehmen oder interpretiere ich zu viel hinein ?

Ich Bitte wirklich sehr um einen guten Rat bzw mit jemanden darüber zusprechen, der selber schon solch eine Erfahrungen gemacht hat bzw jemanden der sich damit auskennt.

Bye und danke im Voraus

Verfasst: 16.01.2016, 13:44
von karfunkel
doch, kann sein...

ein fluch ist wie eine markierung "kick here". und wenn man aus einer familie stammt, in der magie an der tagesordnung ist oder war, wäre es sehr verwunderlich, wenn der rest der familie nicht auch etwas abbekommen würde, und wenn es von übelwollenden mitmenschen ist. flüche werden über generationen weitergegeben. und ziehen immer wieder neuen mist und entitäten an, bis du ihn aufgelöst hast.

Verfasst: 16.01.2016, 14:13
von Julcheeen
Das habe ich mir beinahe gedacht.

Es ist wirklich schrecklich, aber intensiv wurde es erst als ich mit meinem Jetzigen freund zusammen gekommen bin.

Gibt es eine Möglichkeit den für immer loszuwerden ?

LG und danke für die schnelle Antwort

Verfasst: 16.01.2016, 23:25
von karfunkel
den freund? den fluch? oder womöglich beides?

du wirst alle negativität und dunkle energie auflösen, loslassen, aus deinen körpern, gedanken, deinem leben, deiner wohnung räumen dürfen, dann hat das mit dem fluch auch eine chance. selbst wenn du den fluch allein abbauen könntest, aber noch weitere dunkle energie behältst, wirst du auch weiterhin unangenehme dinge anziehen.
manchmal kommt einfach irgendwann der punkt im leben, wo alles derart kumuliert, dass man nicht mehr wegsehen KANN und aufräumen MUSS, wenn man noch mal licht und freude sehen will...

Verfasst: 17.01.2016, 02:17
von frosty2
Die Möglichkeit eines Fluches besteht. Es liegt in der Natur der Sache, dass Geschehnisse geschehen. Manchmal jedoch in seltenen Fällen kann es sich um einen Fluch handelt. Es könnte sich auch um einen Revers-Fluch halten. Das ist, wenn du jemanden verfluchst und dieser Fluch auf dich zurück schlägt. Ich hatte mal versucht einen WG-Mitbewohner zu verfluchen. Danach hatte ich zwei Wochen lang unangenehm häufige Sitzung auf dem Abort. Es war eine Zeit der Meditation und Selbsterfahrung. Der WG-Mitbewohner kannte im Übrigen ein hervorragendes Rezept für eine Muschelsuppe. Wirklich sehr lecker.
Es könnte sich um eine Form des Vaterfluchs handeln. Ich war in Berlin und habe aus der Memel getrunken. Ich ging und erfuhr, dass es sich hierbei um einen Vaterfluch handeln könnte. Ich war zu Besuch bei der englischen Königin und sah die Korne des GB. Manchmal habe ich so ein Jucken am Schienbein.
Es gibt einen sicheren Weg um festzustellen, ob es sich um einen Fluch oder einen Revers-Fluch handelt. Man muss bei einer klaren Nacht in die Küche gehen. Es muss ein Ei geschlagen werden, nachdem es die Nacht davor rechts neben der Toilette lag. Und wenn du dir dann die Milch einschenkst, ist sie entweder schwarz oder rot. Ist es Rot, solltest du mal ein großes Blutbild machen lassen. Ist sie weiß, hast du dir ein Glas Milch eingeschenkt.

(hat mich jemand vermisst ?)

Frosty Mongoljo
Weisheitslehrer :yy:
Wissender
Meister der Fluchgewalt

Verfasst: 17.01.2016, 10:18
von Julcheeen
Ihhh du isst Muschel?

Verfasst: 22.01.2016, 16:48
von ScorpioDennis
Ja, sicherlich gibt es Flüche und kann gut sein, dass das bei dir der Fall ist. Es muss aber kein Generationenfluch sein. Nur wenn du magisch prädestiniert bist, bist du vielleicht anfälliger. Benutzt du einen magischen Schutz? Falls nicht, schütz dich mal. Wobei das nicht den Fluch auflösen wird, aber zumindest schon mal etwas Abhilfe schaffen.

Kannst du dich denn erinnern, dass bevor das Ganze losging, es irgendeine komische Situation gab? Oder eine bestimmte Person dir was schlechtes wollte? Du erwähnst, es fing erst so richtig an, als du mit deinem Freund zusammenkamst. Kanntest du ihn vorher schon? Könnte sehr gut sein, dass er was damit zu tun hat? Ich sag jetzt nicht unbedingt als Fluchausübender (aber ausschließen sollte man nichts).....genauso gut könnte es sein, dass er selber Opfer eines Fluches ist und du dann natürlich mit reingezogen wurdest.

Verfasst: 30.03.2016, 17:54
von brita
Hallo Julcheeen,

Dein Beitrag liegt nun doch schon eine Weile zurück, und Du hast jede Menge Feedback erhalten.

Wie ist es Dir in der Zwischenzeit ergangen? Gibt es Besserung? Ich persönlich kann Dir für den Akutfall den Rat geben: lass mit Dir ein Clearing machen. Negative Energien, die in Deiner Aura sind werden transformiert, das heißt umgewandelt; Deine Chakren (Energiezentren) in Einklang gebracht. Wir sind Energie, um uns herum ist Energie. Ich kenne Blockaden, insbesondere Festsetzungsblockaden selbst. Ich litt unbewußt Jahre darunter. Von Clearing hatte ich zuvor nie etwas gehört... Man fühlt sich wie ein anderer Mensch. Bei mir passierte es damals u.a , dass aus der Steckdose Qualm und Rauch kam, der Elektriker aber sagte: das kann gar nicht sein.

Mit Flüchen kenne ich mich nicht so aus. Von daher kann ich Dir auch diesbezüglich keinen Rat geben.

Dir von Herzen alles Gute - Licht und Liebe, Brita :sunny:

Verfasst: 12.05.2016, 21:42
von Julcheeen
Guten Abend ihr lieben,
Erstmal vielen lieben Dank an allen, die mir so liebevoll geantwortet haben.
Ich War jetzt eine Weile nicht mehr Online, da mein leben teilweise auf'n Kopf stand.

Also ich denke die Ursache liegt wirklich nicht an meiner wenigkeit, sondern wirklich mehr an meinen Freund.

Ich habe schob oft aus seinen Geschichten gehört, dass seine Familie viel damit Zutun hat.
Ich weiß auch, dass er mich abhängig machen möchte " damit ich ihn nicht weglaufen kann".
Da ich aber die Art Frau bin, die sich nicht abhängig machen lässt und für sich selbst aufkommt, kommt das gar nicht in frage für mich.

Sobald ich mich mehr auf ihn und mit ihm einlasse, passieren die verrücktesten Dinge.

Ich habe mich vor einiger Zeit von ihm getrennt, haben aber dennoch miteinander Zutun.

Momentan ist das ganze nicht mehr so schlimm, aber es gibt kleine Kleinigkeiten wo ich mir selber schon sage, dass kann doch einfach nicht mit rechten Dingen zugehen.


Er selbst ist Moslem und immer wenn ich eine große Prüfung hatte, fing er etwas an vor sich hin zu brummeln und das ständig und ständig immer wieder.
Er sagt das ist ein Gebet das mich beschützen soll, aber für mich klang das nicht nach einem Gebet.

Ich wünsche allen noch einen schönen abend


PS:ich glaube nicht, dass ich soviel Flüche habe :p

Verfasst: 13.05.2016, 10:16
von Weltenspringer
also bitte jetzt nicht falsch verstehen. ich kenne und schätze menschen die moslem sind.
einige davon sind mit deutschen partnern verheiratet.
sich mit einem "streng" gläubigen moslem zu leieren halte ich dennoch, entsprechend des thread-themas, für ziemlich verrückt.

liest man dann über deinen okkult behafteten familieren hintergrund, kann man das "ziemlich" streichen.

das sehe ich dann schon eher als provokation von ärger.
ich selber steh gar nicht auf okkultes, komme aber nicht umhin zu akzeptieren, dass es das gibt.

hier gibts einen thread über ahnen magie - oder so ähnlich.

wenn ich von so einem zeug wie flüche lese muss ich immer grinsen.
aber der käse ist gefährlich, wenn jemand vorbelastet ist und an so etwas glaubt.

deine worten zufolge bist du recht extrem vorbelastet.
du stösst also selber energien los, die nur schwer oder gar nicht zu kontrollieren sind.

die chance auf einen schamanen oder magier zu treffen, der wirklich helfen könnte, ist verschwindend gering.

die energetiker die hier im forum rumkrauchen, haben ähnlich mir, auch nichts mit okkultem am hut und können demgemäß auch eine grosse hilfe sein, da sie ganz anderen gesetzmässigkeiten folgen.

so hilflos wie du dich äusserst, wage ich zu bezweifeln, dass du dich aus eigener kraft durch dein dilemma bringst.

ich empfehle dir ganz ernsthaft, von dieser verbindung abstand zu nehmen.

Verfasst: 14.05.2016, 19:44
von Juuni
Julcheeen hat geschrieben:D
Es ist wirklich schrecklich, aber intensiv wurde es erst als ich mit meinem Jetzigen freund zusammen gekommen


Ich kenne das so ähnlich. Auch im Verwandschaft Hexenblut und...sehr ähnlich. Hast Du Dein eigenes Verdacht auch, warum und wieso Du betroffen bist?

Verfasst: 23.05.2016, 07:22
von fbalper
flüche gibt es habe es selber erlebt