Kann das m├Âglich sein?

Antworten
allabout
Alter: 24
Beitr├Ąge: 2
Dabei seit: 2015

Kann das m├Âglich sein?

Beitrag von allabout » 05.11.2015, 21:06

Hallo,ich hoffe ich bin hier richtig, ich w├Ąre sehr dankbar f├╝r hilfreiche antworten.

Ich glaube sehr an den Gegensatz und das Gleichgewicht im Leben
Nach guten Ereignissen kommen schlimme, je sch├Âner desto trauriger wird die n├Ąchste Phase

und ich habe immer geglaubt, gehofft und gesp├╝rt das ich sehr feinf├╝hlig bin.
Ich habe oft gesp├╝rt das ich nicht alleine , bin habe Umrisse von Personen gesehen und
habe eine gute Intuition und kann mir Dinge denken bevor sie passieren, oder mache seit ich denken kann, Dinge die sich im Nachhinein als sehr clever rausstellen, ohne das ich bewusst nach diesem Ziel gehandelt habe. Oder stelle mir bewusst Dinge vor, die dann auch passieren.


Das soll als Vorwort dienen, ich brauche dringend Hilfe von Menschen die mir einen Rat geben k├Ânnen.

Ich hatte das Gef├╝hl, der Tod hat mich einige Tage begleitet.
Wenn ich in meiner Wohnung alleine war, hatte ich das Gef├╝hl das jmd bei mir war.
Und denn Gedanken das bald jmd sterben wird.
Ich habe mich nicht bedroht gef├╝hlt, oder hatte Angst, ich habe nur gesp├╝rt das sich etwas ├Ąndern wird.

Ich habe an meinen Papa gedacht, der leider durch viele dumme Umst├Ąnde sehr krank geworden ist.
Es war erst 43 ,letztes Jahr hatte er einen Schlaganfall und sein Herz war auch sehr schwach.
Da ich leider nicht mehr bei meinen Eltern wohnte, habe ich mir gro├če Sorgen gemacht und oft angerufen.
Dennoch muss ich leider war schreiben , da er am vergangen Mittwochabend verstorben ist.

Und er fehlt mir wahnsinnig.

Es ist sehr schlimm f├╝r mich das er nicht mehr da ist.

Was mich nachdenklich macht, das Gef├╝hl das ich nicht alleine in meiner Wohnung bin, ist verschwunden. Auch an dem Tag an dem er leider verstorben ist, war ich nicht ich.
├ťber den Nachmittag, waren meine Gedanken alle wie in einen grauen Schleier, vieler meiner Gedanken nahm ich nicht richtig wahr.
Und ich hatte pl├Âtzlich das Verlangen Dinge zu tun, die ich normaler Weise nicht mag, z.b Rauchen, oder sehr s├╝├čes Geb├Ąck zu essen und ganz schlimm war die Lust auf Alkohol.

Und als mich sp├Ąt abends meine Mama anrief, wusste ich bevor ich an den H├Ârer ging, das mein Papa tot ist.


Kann das im Zusammenhang sein?
Ich w├╝rde gern meinen Papa fragen ob er einen sch├Ânen Tod hatte und ob es ihm jetzt gut geht,
ob er mit der Beerdigung zufrieden ist.
Ich wei├č das sind alles seltsame und verr├╝ckte Fragen,
vielleicht bilde ich mir das ein . Kann das alles sein?
Kann ich ihn fragen?
Wie?


Danke f├╝r antworten

webschamane
Alter: 32 (m)
Beitr├Ąge: 19
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von webschamane » 05.11.2015, 21:58

Zun├Ąchst einmal h├Ârt sich das ├╝berhaupt nicht dumm an. Was du beschreibst nennt man Schamanische Begabung und ist ├╝ber die Jahrtausende in allen Kulturen verbreitet.

Leute die dir erz├Ąhlen, du h├Ąttest ein Problem wollen dir im Normalfall auch gleich die Heilung verkaufen und dann daf├╝r Geld verlangen.

Abraten w├╝rde ich von Medien. Die betreiben sehr oft folgendes Spiel, die tun so, als w├╝rden sie dir Dinge erz├Ąhlen, stellen in Wirklichkeit aber haupts├Ąchlich Fragen. Die Informationen die du ihnen gibst, bspw. wie die Bestattung war fassen sie kurz darauf dann in eigene Worte. Wenn du nicht schnell mitdenkst und vor allem, wenn du dich versuchst sp├Ąter daran zu erinnern, wirkt es so als h├Ątten sie das gewusst und dir gesagt.

Was dir aus meiner Sicht helfen kann, nennt man Schamanische Reise. Das kostet weder etwas, noch brauchst du etwas daf├╝r au├čer einen ruhen, dunklen, bequemen Platz. Passende Musik kannst du auf Youtube finden bspw. hier https://www.youtube.com/watch?v=IVDlfHXexZc

Du schlie├čt dann die Augen und versuchst dir eine H├Âhle oder ein Loch aus deiner Kindheit vorzustellen. Hast du das geschafft und kannst es dir vorstellen, gehst du einmal darum herum und versuchst die ├ľffnung hinunter zu steigen. Du gelangst in einen Tunnel und folgst den Tunnel zum Ende. Das f├╝hrt dich in die Unbewusste Welt und kann helfen.

Ich hoffe die Antwort hat geholfen und liebe Gr├╝├če
http://webschamane.org/ - Schamanismus Online, Informationen zu Kraftier, Schamanismus Ausbildung und Blog

allabout
Alter: 24
Beitr├Ąge: 2
Dabei seit: 2015

Beitrag von allabout » 06.11.2015, 20:32

Danke f├╝r die Antwort,

leider hat mir das nicht geholfen.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 07.11.2015, 03:24

Hallo,
Ich w├╝rde gern meinen Papa fragen ob er einen sch├Ânen Tod hatte und ob es ihm jetzt gut geht, ob er mit der Beerdigung zufrieden ist.
Dazu musst du zuerst einmal wissen, zu was das Beerdigungsritual eigentlich da ist:
Der Sinn einer Beerdigungsveranstaltung ist es dir (und den Teilnehmern) zu helfen, einen mentalen Abschied zu nehmen von der Person. Das Ziel ist, dass dein Unterbewusstsein realisiert, dass diese Person nun tot ist, dass du sie loslassen musst, usw.

Darum ist die Frage an deinen Vater falsch gestellt. Die Frage lautet ob DU mit der Beerdigung zufrieden bist ? Bist du nun nach der Beerdigung mit dem Geschehen (Tod des Vaters) in Frieden ? usw.

Also bist du (dein Bewusstsein) in Frieden mit der Tatsache, dass dein Vater jetzt tot ist ?

Ich k├Ânnte durchaus vermuten, dass dies nicht so ist. Und das w├╝rde bedeuten, dass die Beerdigung nicht so gut war, wie sie h├Ątte sein m├╝ssen.. (Was ja kein Wunder ist, denn in unserer Gesellschaft ist es doch verloren gegangen, warum man eine Beerdigung, also eine rituelle Handlung, ├╝berhaupt macht. Ansonsten k├Ânnte man auch einen Pappkarton und die M├╝llabfuhr benutzen!
Dem Toten selbst n├╝tzt eine Beerdigung eher wenig. F├╝r ihn w├Ąre es wichtiger dass er Ruhe hat, auch vor den Angeh├Ârigen, denn er hat ja einen Weg zu bew├Ąltigen in eine andere Dimension.)



lg von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 16.11.2015, 06:14

erst einmal herzliches beileid ,da dein vati dir sehr nah war, ist das sehr normal, dass du seinen heimgang gesp├╝rt hast.

wie sehr hast du dich mit diesen dingen schon besch├Ąftigt?
es gibt sehr g├╝nstige b├╝cher ├╝ber dieses themen.

z.b vom medium gordon smith.

der gratis kontakte herstellt.
dann veranstaltungen oder b├╝cher von paul meek.

anne kim jannes hatte ja eine rtl serie, sie stellt kontakte her und es gibt von ihr auch b├╝cher.

dann pascal voggenhuber und james van praagh.
du kannst von ihnen bei you tube auch gratis einiges ansehen.

dort wird im grunde beantwortet, ob es deinem vati gut geht.



ich bin ├╝berzeugt, dass es ihm jetzt sehr gut geht.... :angel7:

aus meiner sicht f├Ąnde ich in einem halben jahr ein kontakt durch ein sehr seri├Âses und gut ausgebildetes medium zu ihm heilsam und tr├Âstlich. :smile06:
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
ScorpioDennis
Alter: 39 (m)
Beitr├Ąge: 47
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von ScorpioDennis » 19.11.2015, 17:13

webschamane hat geschrieben:Zun├Ąchst einmal h├Ârt sich das ├╝berhaupt nicht dumm an. Was du beschreibst nennt man Schamanische Begabung und ist ├╝ber die Jahrtausende in allen Kulturen verbreitet.
Das ist nicht nur schamanische Begabung - auch Hexen, Magier, Hellsichtige, Feinf├╝hlige usw k├Ânnen das. Auch generell spirituell eingetunede Menschen. Nat├╝rlich nicht alle, aber manche.

Allabout, ich w├╝rde es einfach mal per Traum versuchen, Kontakt mit deinem Vater aufzunehmen. Nimm dir vor dem Schlafengehen fest vor, dass du deinen Papa auf der Astralebene treffen willst. Das mag nat├╝rlich nicht sofort klappen, also versuche es einfach ├╝ber einen gewissen Zeitraum. Wenn es nicht funktioniert, dann lass das Vorhaben los. Dann soll es nicht sein. Aber gut m├Âglich, dass du dann dennoch sp├Ąter mal einen Traum mit ihm haben wirst. Ich selber habe von meinem verstorbenen Gro├čvater im Traum Abschied nehmen k├Ânnen und hab ihn auch so noch ein paar Mal getroffen. :)
Es ist besser, eine Kerze anzuz├╝nden, als ├╝ber die Dunkelheit zu schimpfen.

Antworten