seit Kindheit verflucht?

mondelfe1370
Alter: 47
Beiträge: 12
Dabei seit: 2015

seit Kindheit verflucht?

Beitrag von mondelfe1370 » 09.06.2015, 23:30

Hallo
Hab da ne Frage und zwar sagte mir ein Hellseher das ich seit meiner Kindheit veflucht worden sei von jemanden aus meiner Familie und nichts k√∂nnte mir helfen ich w√ľrde immer Pech haben und werde vom Pech vervolkt werden, nun meine Frage geht so was √ľberhaubt ich meine Gl√ľck in meinen leben kenne ich nicht das stimmt wohl , wenn das so stimmt werde ich es wirklich nicht los??
L,g mondelfe

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 928
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 10.06.2015, 14:47

Und warum ist das geschehen ?

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 10.06.2015, 14:52

Hallo,
zum Aufl√∂sen von einem Fluch gibt es viele M√∂glichkeiten, ich hab zb hier was √ľber Fl√ľche bannen geschrieben: http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=197

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

mondelfe1370
Alter: 47
Beiträge: 12
Dabei seit: 2015

Beitrag von mondelfe1370 » 10.06.2015, 16:31

Warum das so geschehen ist weiss ich nicht ich war ja noch ein baby,
Ich weiss nur das meine oma mich gehasst hat. Und sie sagte immer zu mir wenn mein Bruder mist gebaut hat und √§rger bekommen hat sagte sie zu mir immer du wirst schon sehen was du davon hast daf√ľr werde ich sorgen , als meine oma dann verstarb habe ich immer so eine kleine Gestalt gesehen wenn ich nachts aufs Toilette musste, ich hab den kleinen Zwerg genannt der hat immer die gleichen Worte gesagt wie meine oma,
Geh du bist böse , geh jetzt ich hasse dich und so weiter , als ich dann alter wurde habe ich mir meinen ganzen Mut zusammen grossen und habe gesagt er solle mich in Ruhe lassen und gehen , seid dem hab ich ihn nie mehr gesehen ,
L.g mondelfe

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 11.06.2015, 04:36

Hallo,
ohne eine tiefe Vergebungsarbeit zu der Oma, wirst du da evt nicht weiterkommen.
lg
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

mondelfe1370
Alter: 47
Beiträge: 12
Dabei seit: 2015

Beitrag von mondelfe1370 » 11.06.2015, 10:55

HM okay und wie mache ich sowas?

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 12.06.2015, 02:44

Hallo,
ja - siehst du - jetzt stellst du dir eine gute Frage und ein gutes Lernthema.
lg
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

mondelfe1370
Alter: 47
Beiträge: 12
Dabei seit: 2015

Beitrag von mondelfe1370 » 12.06.2015, 14:56

ja okay danke
werde mal schauen was ich darueber finde
lg mondelfe

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 13.06.2015, 20:11

hm - deine oma w√§re sicher ziemlich erschrocken was ihr dahingerede bei dir verursacht hat. ich kenne √§hnliche platit√ľden die erwachsene in gegenwart von kindern von sich geben.
wenn du eine christin bist w√ľrde ich die oma mal in deine gebete einbeziehen und zwar in dem zusammenhang, dass du dir auch selber verzeihst, dass du die dinge veilleicht √ľberbewertet oder einfach zu negativ bewertet hast.
eigentlich ist grunds√§tzlich nicht davon auszugehen, dass eine oma wirklich etwas schlechtes f√ľr ihr enkelkind will.

was gl√ľck und pech betrifft ist das sowieso eine ziemlich subjektive und situationsbedingte emfindungsgeschichte.

wer weiss schon ob dich scheinbares, vermeindliches pech nicht vor viel schlimmeren bewahrt hat?

auf jedenfall hat andreas mit dieser vergebungssache im hinlick auf die oma vollkommen recht!

ich find klasse dass du seine anregung aufgenemmen hast, dass als persönliches lernthema zu betrachten !!!

mondelfe1370
Alter: 47
Beiträge: 12
Dabei seit: 2015

Beitrag von mondelfe1370 » 14.06.2015, 12:21

ja meine oma hat nur mein bruder gemocht und das was sie zu mir gesagt hat war ernst gemeint sie hat es so lange gemacht und gesagt bis sie von uns gegangen ist ,
ja und wenn mann mir einen rat gibt was ich machen kann nehme ich es gerne an :)
und bin auch immer sehr dankbar warum auch nicht :)
finde es sehr schoen mich auszu tauschen
meine oma in gebeten einzu beziehen ist ne tolle sache
lg mondelfe

CarpeDiem
Alter: 40 (m)
Beiträge: 22
Dabei seit: 2014

Beitrag von CarpeDiem » 18.06.2015, 01:53

Unabh√§ngig vom Fluch bringt Streit in der Familie immer Pech. Aussen stehende verurteilen Familienangeh√∂rige, in deren Familie Streit oder S√§belrasseln existiert, gerne als primitiv oder sogar als unkollegialen Menschen. Leider sind solche Erfahrungen von Nicht- Familien- Mitgliedern leicht zu entdecken. Soll heissen: Zu Streit sollte es nicht kommen, ob Du T√§ter oder Opfer bist ist relativ egal. Opfer werden gerne auch als √ľberempfindlich gesehen. Ich h√∂ffe dieses erschwert den Fluch die physikalischen Angriffspunkte bei Dir zu nutzen (Nachdenklichkeit, Entsetzen, Trauer, Wut uvm.). Ich hoffe Du findest eine faire L√∂sung wer an Eurem Streit Schuld hatte bzw. wieviel Prozent Du selbst bzw. Deine Oma. Ist nur ein ungef√§hrer L√∂sungsvorschlag von mir. Ob sich Dinge √§ndern lasssen, wie solche, das es genau in dem Moment , auf die Sekunde, anf√§ngt zu regnen wenn man es genau am wenigsten gebrauchen kann weiss ich nicht. Ich denke Du solltest das hinnehmen, da Du nicht Gott bist.
Mfg,
CarpeDiem

litha15
Alter: 36
Beiträge: 4
Dabei seit: 2015

Beitrag von litha15 » 21.07.2015, 12:38

meine großmutter konnte mich auch nicht ausstehn, obwohl ich ihre einzige enkelin war, meinen bruder mochte sie auch nicht, noch nicht mal ihre tochter (meine mutter). als sie starb, war mir das scheißegal. ich hoffe, ihr geht es da, wo sie jetzt ist, nicht gut.

kann schon sein, dass deine gro√ümutter dir magisch was angeh√§ngt hat, aber du musst das nicht hinnehmen, denn fl√ľche, etc. k√∂nnen auch von magisch arbeitenden personen aufgel√∂st werden.

hier eine auswahl von heilerinnen/magiern:
die arbeiten nat√ľrlich nicht umsonst, aber ich denke, diese investition lohnt sich in deinem fall.
gruß
litha

__________________________________________________________________

Antworten