Liebeszauber

Hoffnungslos79
Alter: 38
Beitr├Ąge: 27
Dabei seit: 2015

Beitrag von Hoffnungslos79 » 02.11.2015, 15:31

Tja..es gibt da nur ein kleines Problem. 1. kann ich kein Wort kurdisch und sie kein wort deutsch. Mit meinem gebrochenen t├╝rkisch wirds schwr so ein komplexes Thema zu besprechen.
Und 2. wenn die Mutter sich überrumpelt fühlt und gegen mich ist, mein Freund dadurch noch mehr Ärger,stress und Druck bekommt,dann kann ich ihn eh vergessen.

Ich versteh das schon..du denkst das sei eine "Ausrede" von ihm?! Nein,glaub mir.Ich kenne seinen kleinen Bruder und seinen schwager/Cousin. Der kleine Bruder hatte auch eine Freundin. Dann musste er heiraten,aber wollte die andere nicht aufgeben ist von zu Hause weg gelaufen, aber wieder gekommen.(Das war die Zeit wo mein Freund sich dann das 1.mal getrennt hatte) Ich denke wenn seine Freundin ihn nicht betrogen h├Ątte,dann h├Ątte er sich definitif als erster in der Familie durchgesetzt. Aber mein freund hat leider nicht so einen arsch in der Hose.

ich werd nicht abschliessen, denn ich habe noch nicht alles getan

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1826
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 02.11.2015, 15:42

@ Hallo Hoffnung,

wie du siehst, habe ich deinen Namen eigenm├Ąchtig abgek├╝rzt. Esoteriker sind grunds├Ątzlich hoffnungsvoll, und nicht hoffnungslos.

Es klingt allzu dramatisch wenn du schreibst: "Ich werde eine weitere Trennung nicht ├╝berstehen." Im anderen Thread hast du mitgeteilt, dass dein Freund Kurde ist. Viele Kurden sind strenggl├Ąubige Muslime mit starkem Stammesbewusstsein, vergleichbar etwa mit den Taliban in Afghanistan. In einem solchen Falle w├╝rdest du bei einer Heirat die Gro├čfamilie mitheiraten. Als Ungl├Ąubige kommst du aber daf├╝r gar nicht in Frage. Nat├╝rlich k├Ânnte sich dein Freund auf seine ureigene Freiheit besinnen und alle religi├Âsen und famili├Ąren Bindungen absch├╝tteln.

F├╝r dein morgiges Treffen w├╝nsche ich dir einen harmonischen, nicht allzu tr├Ąnenreichen Verlauf. Vermutlich wird es nur zu einer Entscheidung im Grundsatz kommen, aber noch nicht zur absoluten Trennung. Vielleicht werden eure Kontakte erst in den kommenden Monaten langsam ausklingen. In dieser Zeit k├Ânnten sich dir verhei├čungsvolle neue Perspektiven auftun. Ich zitiere so gerne Goethe: "Zu neuen Ufern f├╝hrt ein neuer Tag."

LG Sullivan
Zuletzt ge├Ąndert von Sullivan am 02.11.2015, 15:55, insgesamt 1-mal ge├Ąndert.

Hoffnungslos79
Alter: 38
Beitr├Ąge: 27
Dabei seit: 2015

Beitrag von Hoffnungslos79 » 02.11.2015, 15:52

Hallo sullivan,

ja Hoffnung und Hoffnung79 waren leider als Nick schon vergeben. Ich bin ja keine "ungl├Ąubige",ich habe den selben Glauben. Indem Fall ist es keine Glaubens, sondern Kulturfrage oder wie du selbst sagtest Stammesbewu├čtsein.
Aber gerade wegen dieses stammesbwusstseins bin ich auch so ├╝berzeugt,dass sie ihn nie verstossen w├╝rden bzw. f├╝her oder sp├Ąter akzepieren/verzeihen.

Ich hab auch gesagt, wenn, dann m├Âchte ich einen langsamen Trennungsprozess, aber er meint radikal w├Ąre weniger schmerzvoll.Er m├Âchte danach keinen Kontakt mehr und dass ich alles von ihm blocke damit er auch keine M├Âglichkeit hat sich zu melden.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1826
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 02.11.2015, 16:30

Liebe Hoffnung,

ich werfe manchmal anderen vor, dass sie zu fl├╝chtig lesen. Jetzt muss ich mir diesen Vorwurf selbst machen: Im Beitrag 23 hast du ja geschrieben, dass du mit 15 Jahren zur Muslima konvertiert bist.

Jetzt haben wir schon ein genaueres Bild. Fundamental wichtig ist f├╝r dich, dass du bereits genau wei├čt, welche untergeordnete, f├╝r uns unakzeptable Stellung die Ehefrau im Islam einnimmt.

Unter diesen Umst├Ąnden mache ich keine Prognose mehr. Ich halte alles f├╝r m├Âglich. Auf keinen Fall ist eure Trennung so eilbed├╝rftig, dass sie schon morgen ├╝berst├╝rzt erfolgen m├╝sste. Hoffentlich sieht das dein Freund ein. Dar├╝ber wirst du uns wohl noch berichten. - Ich stimme im ├╝brigen allem zu, was Loris dir geschrieben hat.

Die besten W├╝nsche f├╝r dein morgiges Treffen !

LG Sullivan

Loris
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 491
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 02.11.2015, 16:41

Hoffnungslos79 hat geschrieben:Tja..es gibt da nur ein kleines Problem. 1. kann ich kein Wort kurdisch und sie kein wort deutsch. Mit meinem gebrochenen t├╝rkisch wirds schwr so ein komplexes Thema zu besprechen.
Und 2. wenn die Mutter sich überrumpelt fühlt und gegen mich ist, mein Freund dadurch noch mehr Ärger,stress und Druck bekommt,dann kann ich ihn eh vergessen.

--------------------------------------
ich werd nicht abschliessen, denn ich habe noch nicht alles getan
Wie du selbst sagst, ich w├╝rde ihm nicht glauben. Ja, ich glaube ihm nicht so ganz.

Wenn du anrufst, wirst du zumindest erkennen k├Ânnen, ob die Mutter von ihm tats├Ąchlich kein Wort deutsch versteht (oder englisch). Dann wird sie den vermeintlichen ├Ąlteren Sohn holen....und du siehst dann selbst, ob das was du h├Ârst mit den Aussagen deines Freundes ├╝bereinstimmt oder nicht.
Ansonsten kannst du ohne Weiteres das Zitat von Goethe (von Sullivan) annehmen.

Kann das nur noch erg├Ąnzen mit: Es gibt tausende von M├Ąnnern auf dieser Welt, welche mit dir zusammen eine gl├╝ckliche Beziehung eingehen w├╝rden.

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Hoffnungslos79
Alter: 38
Beitr├Ąge: 27
Dabei seit: 2015

Beitrag von Hoffnungslos79 » 02.11.2015, 16:48

Danke! Ja seiner Familie m├╝sste ich mich unterordnen, aber das w├Ąre ok f├╝r mich f├╝r die paar stunden die wir sie besuchen w├╝rden. Er selbst ist nicht so extrem.

Ich habe auch eben noch mal mit ihm telefoniert. Er m├Âchte trotzdem den radikalen Cut (nach morgen) weil er nicht m├Âchte dass wir uns noch ewig mit einem hin und her rumqu├Ąlen, wo es eh keine Zukunft gibt. Er will mir nicht die Chance nehmen dass ich noch mit jemand anderem eine Familie gr├╝nden k├Ânnte. Er w├╝rde mit der kurdin jedenfalls keine Kinder in die Welt setzen.
Er hat auch gesagt, dass genau die 2 Onkel nein gesagt haben die das meiste Sagen haben, weil ich nicht in deren klischeebild passe. d.h ich k├Ânnte die auch kennen lernen und der liebste Mensch auf erden sein, es w├Ąre egal.
Die scheinen also einen richtigen "Rat" wegen mir abgehalten zu haben :shock:

Er hat auch erw├Ąhnt,dass er jetzt seinen kleinen Bruder besser verstehen k├Ânne und seine Familie jetzt hasst..und das macht mir jetzt irgendwie wieder Mut. Ach verdammt, warum bin ich nicht einfach ein Mensch der auch so schnell aufgibt. Ich klammere mich immer an jedem kleinsten Strohalm fest

Hoffnungslos79
Alter: 38
Beitr├Ąge: 27
Dabei seit: 2015

Beitrag von Hoffnungslos79 » 02.11.2015, 16:55

Doch Loris..ich glaube ihm. Du kannst diese "Steinzeitart" vielleicht nicht verstehen, ich versteh es ja manchmal selbst nicht. Aber das gibt es. Jede Familie ist da unterschiedlich..und die Mutter kann definitiv kein deutsch,sonst h├Ątte sie keinen ├ťbersetzer f├╝r die ├ämter. Und dass es den gro├čen Bruder wirklich gibt weiss ich auch.

was h├Ątte er auch f├╝r einen Grund mich zu bel├╝gen? Im Gegenteil..er h├Ątte es ja auch verheimlichen k├Ânnen und so lange mit mir zusammen bleiben bis er tats├Ąchlich heiratet, oder dar├╝ber hinaus mich als Geliebte warm halten.

Loris
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 491
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 02.11.2015, 19:26

Hi Hoffnungslos79

Sullivan weist auf ein wichtiges Detail hin:
Es klingt allzu dramatisch wenn du schreibst: "Ich werde eine weitere Trennung nicht ├╝berstehen".
Das w├╝rde ich auch meinen.

Frage dich mal: Ist es wirklich so schlimm und so dramatisch ?

Bist du dir sicher, dass du es nicht ├╝berstehen kannst oder k├Ânntest ?


------------------------------------------------------------------------------------------
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Hoffnungslos79
Alter: 38
Beitr├Ąge: 27
Dabei seit: 2015

Beitrag von Hoffnungslos79 » 02.11.2015, 19:48

Ja ich bin mir absolut sicher! ich bin ja keine Jugendliche mehr die ihrer 1. Liebe hinterherjault. Ich habe bisher alle Trennungen ├╝berstanden und nicht mal 1% so gelitten wie bei ihm. Und das hat nichts mit meinem Alter oder dem alleine sein zu tun, ich k├Ânnte schnell jemanden finden. Aber ich m├Âchte das nicht. warum auch wenn ich weiss und f├╝hle dass er die, wahre Liebe ist. Und die trifft man nur ein Mal im Leben

Loris
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 491
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 02.11.2015, 20:08

Ich kann dir nur Eines sagen: Wenn du dir sicher bist, dass du eine Trennung von ihm ├╝berstehen wirst oder aus welcher Erkenntniss auch immer eine Trennung mit ihm ein Klacks ist - hast du alle Tr├╝mpfe in der Hand. (Auch das ist Magie).

Zuerst m├╝sstest du dir aber im klaren sein, dass du ohne ihn auch ├╝berleben und auch gut leben kannst. Frage dich meditativ mehrere Male in aller Ruhe und entspannt:
"Bin ich mir sicher, dass ich eine Trennung von ihm nicht ├╝berstehen kann" ?

Du schreibst auch: "Die wahre Liebe trifft man nur einmal im Leben".
Bist du dir da so sicher ?

Andererseits aber, wenn du das Gef├╝hl hast und bestehen l├Ąsst, es nicht ├╝berstehen zu k├Ânnen. (Bedenke - es ist nur ein Gef├╝hl), dann bist du ihm, wie seiner Familie hoffnungslos ausgeliefert. (Selbst wenn sie nur noch in deiner Fantasie oder Erinnerung bestehen).
Dann hast du verloren. Nicht nur ihn, seine "Liebe" zu dir oder auch seine Wertsch├Ątzung.
Auch hast du gegen├╝ber dir selbst verloren.
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1826
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 02.11.2015, 23:04

Hallo Hoffnung,

mit allem, was Loris geschrieben hat, stimme ich voll ├╝berein.

Ich halte dich f├╝r stabil genug, dass du deinem Freund morgen keine Szene machst, falls er sofort die endg├╝ltige Trennung harmonisch vollziehen will. Das ist sein Recht. Ob er das sp├Ąter auch tats├Ąchlich durchh├Ąlt, wei├č niemand. Auch er selbst nicht. Es ist dein Recht ihm zu sagen, dass du an der Best├Ąndigkeit seiner Entscheidung zweifelst und ihm deshalb vorerst die M├Âglichkeit zur R├╝ckkehr offen h├Ąltst, ohne dich ihm jemals aufzudr├Ąngen. Den ersten Schritt dazu m├╝sste also allein er tun.

Bei einer sofortigen Trennung ist es m├Âglich, dass du in eine vor├╝bergehende depressive Verstimmung f├Ąllst. Dann ist auch der Tag der Wahrheit f├╝r deine Religion gekommen: Welche Hilfe bietet sie dir ? M├Âglicherweise eine recht wirksame, wenn du dich beispielsweise in die inspirierenden Schriften muslimischer Mystik vertiefst.

Die ├ťberschriften deiner Threads lauten "Liebeszauber" und "Welcher Zauber hilft ?" Du bist sicher ma├člos entt├Ąuscht, dass wir dir solche Zauber nicht anbieten. Ich sage dir: Du stehst jetzt in der ganz konkreten Gefahr, durch private Mails auf diese Weise abgezockt zu werden. In einer Verzweiflungsphase ist man f├╝r Betr├╝ger dieser Art das ideale Opfer. Sch├╝tze dich vor ihnen.

Genau zu deiner Situation passt der heutige Beitrag 2 des Threads "Ich brauche Hilfe in Sachen ..." des Administrators, mit einem Link zu Treueversprechen. Es k├Ânnte sein, dass dich seine Ausf├╝hrungen am wirksamsten vor Fehlhandlungen bewahren.

Du bist gl├Ąubige Muslimin. Vielleicht kann ich dir noch eine kleine Freude machen, indem ich dich auf das M├Ąrchen "Das Gespensterschiff" von Wilhelm Hauff hinweise. Du findest es bei Google ganz schnell. Darin ist ein besonders wohlklingender muslimischer Zauberspruch enthalten, der auf mich als Kind gro├čen Eindruck machte. Es werden dienstbare Geister beschworen, wie es sie in allen Religionen gibt. Er endet mit den Worten:

"Allah ist euer Herr und Meister,
ihm sind gehorsam alle Geister !"

LG Sullivan

Hoffnungslos79
Alter: 38
Beitr├Ąge: 27
Dabei seit: 2015

Beitrag von Hoffnungslos79 » 02.11.2015, 23:28

Danke ihr beiden..er hat mich eben auch angerufen .Ihm ging es schlecht,meinte er kann nicht mehr,er ist draussen im Park herumgeirrt.Er hat gesagt was man liebt muss man sch├╝tzen..und das ist jetzt das wichtigste f├╝r ihn "mich zu sch├╝tzen" ohne ihn w├Ąre ich besser dran.Ich hab ihn gebeten sich wenigstens langsam zu trennen.Jeden Tag etwas weniger kontakt..aber das will er nicht.Er sagt dass wir das nicht durchziehen w├╝rden.Meine stimme zu h├Âren w├╝rde ihn zerreissen.

Ich bin eine starke Frau aber im Bezug auf ihn bin ich total sensibel.Trotzdem werde ich morgen versuchen nicht zu weinen.

Antworten