Magische Siegel

Antworten
Commonsense
Alter: 39 (m)
Beiträge: 5
Dabei seit: 2014
Kontaktdaten:

Magische Siegel

Beitrag von Commonsense » 06.02.2014, 13:17

Hallo ihr lieben,
ich w√ľrde gerne mein Projekt vorstellen.

Ich habe ein Zeichensystem entwickelt, das auf der Systematisierung von "magischen" Zeichen beruht (Alchemie,Astrologie, etc.).

Dabei habe ich einfach aus 7 Zeichen 30 Zeichen kombiniert und entsprechend Zahlwerte zugeordnet.

Diese Zeichen sind dann die Grundlage f√ľr magische Siegel, wobei z.B. in einem Pentagramm 5 Zeichen gesetzt und die restlichen 5 (bzw.6) berechnet werden.

In die Mitte kann man eine Sigille setzten und darunter einen "Zauberspruch" oder Wunsch.

Zu diesem System habe ich eine kleine Webseite erstellt - mit einem Zauberspruch-Generator.

Die Seite : http://magische-siegel.de/
√úber einen Besuch w√ľrde ich mich freuen!

Gerne w√ľrde ich auch mit euch diskutieren, ob "Zauberspr√ľche" eine Wirkung haben und welche Theorien dies untermauern bzw. nicht.

Viele Gr√ľ√üe!

Benu
Alter: 29 (m)
Beiträge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 06.02.2014, 15:53

Ganz ehrlich, Sinn und Zweck erschlie√üt sich mir nicht ganz. Was bringen einem die willk√ľrlichen Zahlenkorrespondenzen? Find ich pers√∂nlich sehr unn√∂tig und halte es um l√§ngen praktischer, wenn man sich eine Sigille(! unter Siegel versteht man in der Magie gemeinhin etwas anderes als dein System) entsprechend seines Anliegens anfertigt, was in allen Punkten individueller, gemeinhin nat√ľrlicher und damit wirksamer ist (und der Zauberspruchgenerator ist wohl ein Witz :D ).

Und ja, Zauberspr√ľche funktionieren, allerdings nicht duch ablesen.

Commonsense
Alter: 39 (m)
Beiträge: 5
Dabei seit: 2014
Kontaktdaten:

Beitrag von Commonsense » 06.02.2014, 17:50

Die Zahlenzuordnung ist nicht willk√ľrlich.
Ist auch beschrieben.

"(! unter Siegel versteht man in der Magie gemeinhin etwas anderes als dein System) "
Hmm mir scheint du bist etwas engstirnig...

Kannst du ja mal definieren, wenn du so eine Behauptung aufstellst....

Commonsense
Alter: 39 (m)
Beiträge: 5
Dabei seit: 2014
Kontaktdaten:

Beitrag von Commonsense » 08.02.2014, 00:13

Im √úbrigen finde ich den Tonfall daneben, hab das nicht gepostet, um Pseudo-Besserwissern mit schlechtem Benehmen es schlechtmachen zu lassen. (Denn das ist einfach und billig)
So das lag mir noch auf der Leber...

Benu
Alter: 29 (m)
Beiträge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 08.02.2014, 23:07

Die Zahlenzuordnung ist willk√ľrlich, auch wenn ein eigenes System dahinter steckt. Das √§ndert nichts an der Willk√ľrlichkeit.

Unter Siegel versteht man gemeinhin ein Symbol, das den Charakter einer bestimmten Energie darstellt (eines Wesens, eines Planeten, etc.) und benutzt man meist in Verbindung mit Evokationen. Daneben gibt es noch das Sigill und die Sigille. Das Sigill entstammt den Lehren von Austin Osman Spare und die Sigillen sind eine Art Ableitung dessen und ist unter dem Namen "Sigillenmagie" in den letzten Jahrzehnten ziemlich in Mode gekommen.
Das hat nichts mit Engstirnigkeit zu tun (die anscheinend nicht nur bei mir vorliegt), sondern mit dem gebräuchlichen Vokabular.
(grunds√§tzlich kann man auch jedes Siegel als Sigille bezeichnen, hat sich nur in der Praxis (die √ľbrigens nicht ich erfunden habe) herausgestellt, dies zu trennen, um Verwirrungen zu vermeiden, daher mein Hinweis)

Und nein, das ist kein Pseudo-Besserwissen, sondern Besserwissen in reinster Form. Ich kann auch keinen den von dir angesprochenen Tonfall erkennen (wohl deine subjektive Wahrnehmung) und war auch nicht so gemeint. Außer vielleicht das mit dem Witz des Zauberspruchgenerators, wobei ich auch zu dieser Aussage stehe. Du hast eben nach Meinungen gefragt, musste auch mit leben können.

Commonsense
Alter: 39 (m)
Beiträge: 5
Dabei seit: 2014
Kontaktdaten:

Beitrag von Commonsense » 08.02.2014, 23:46

Mit Meinungen kann ich leben - kommt auf die Form an...
Dass das Besserwissen in reinster Form von dir sein soll - sei mal dahingestellt *hust*

Ich hatte die Idee ein System mathematisch abgeleitet und daher universell, mit dem Pers√∂nlichem einer Sigille zu kombinieren, und genau wie du sagtest stellen die Symbole bestimmte Kr√§fte dar, so w√ľrde ich ein umgedrehtes Symbol f√ľr Weiblichkeit (Kreuz auf Kreis) mit weltlichem materiellem assozieren und so kann man f√ľr jedes Zeichen Analogien finden und entsprechend Konstellationen erzeugen, die sozusagen Elementarkr√§fte darstellen. Schlie√ülich wird nachdem man eine Kombinationen gefunden hat, die z.B. affin ist zur Verwendung des Siegels steht, √ľber die Zahlenwerte eine wirklich besondere Konstellation erzeugt, dieser √§u√üere Ring universeller Natur umschlie√üt die pers√∂nliche Handschrift im Zentrum.
Man kann regelrecht eine Zeichenalchemie betreiben, indem man den einen Zeichen anderen gegen√ľberstellt, die das Ziel der Transformation darstellen. Das kann intuitiv oder analytisch angegangen werden - √§hnelt ein wenig der Astrologie, nur dass nicht der Makrokosmos auf den Mikrokosmos wirken soll, sondern umgekehrt,und besonderen Konstellationen sozusagen ein verst√§rkender Charakter der beteiligten Kr√§fte zugeschrieben. Die Zeichen sind die Planeten und man kann sie g√ľnstig anordnen.
Allein sich dar√ľber Gedanken zu machen, Analogien f√ľr die eigene Lage z.B. zu finden m√ľndet ja in Reflektion, die sicherlich nicht verkehrt ist.

Benutzeravatar
Jahwe
Alter: 33 (m)
Beiträge: 11
Dabei seit: 2014

Beitrag von Jahwe » 08.03.2014, 11:47

Ich gebe Benu vollkommen recht! Vor allem ist schwarze Magie Wissen und Studie, der Siegel, der Symbolik und ihren Ursprunges. Damit erreichst du kein gr√∂√üeres Ziel als wie, wenn du es Richtig (nach Anleitung) machen w√ľrdest. Eher im Gegenteil. Du k√∂nntest ausversehen einen Weg bereiten, denen es den M√§chten einfacher macht an die Oberfl√§che zu kommen, da sie √ľber diesen Weg nicht mehr im Ganzen der Schutzmagie unterstellt sind. Dies ist aber nur der Fall, wenn man es sich wagen sollte ins Necroreich vor zu dringen. Alles was das Himmlische werden betrifft ist es bestimmt ein sch√∂ner Zeitvertreib und produktiev. Wie alles das man tut um den "Andern" M√§chten dienlich zu sein. Meine Meinung. Hoffe das der "Ton" in Ordnung ist, denn es ist der selbe wie der von BENU.

Gruss

Commonsense
Alter: 39 (m)
Beiträge: 5
Dabei seit: 2014
Kontaktdaten:

Beitrag von Commonsense » 08.04.2014, 00:52

Also das sind imfame Unterstellungen bar jeder Logik.
Das hat nichts mit bösen Geistern usw. zu tun.
Ich unterstelle schließlich einem Quadrat keine bösen Absichten und ich halte Geometrie als das wertfreieste und dadurch erhabendste, was es gibt.
Wie man Zeichen auflädt liegt in der Hand desjenigen der sie benutzt und sind von Natur aus absolut neutral.
Ein Werkzeug - wie man es benutzt ist jedem selbst √ľberlassen, aber von Natur aus keine schwarze Magie, das ist nonsens.

Einfach mal die Welt der Einbildungen hinter sich lassen!
Denn ich sch√§tze Magie ist von ihrer assoziativen Natur her sowieso gef√§hrdet mit Trugschl√ľssen und Einbildungen durchsetzt zu werden...
Und es ist eine reine Assoziation ohne Wahrheitsgehalt, die zwar vielleicht mit guter Absicht geäußert wird, aber eigentlich das Gegenteil erzeugt.
Sowieso sind zu 95% von Geistergeschichten Einbildung,
und was ich hier vorgestellt habe dient nicht zur bösen Geisterbeschwörung - kann durchaus damit verwechselt werden, weil es so traditionellen Methoden ähnelt.

Eher Richtung Sigillenmagie.
Kontemplativ wie Mandalas malen - so ist es gedacht.

Antworten