Fluch / Verw├╝nschung brechen

Antworten
Rotsporn
Alter: 55
Beitr├Ąge: 2
Dabei seit: 2011

Fluch / Verw├╝nschung brechen

Beitrag von Rotsporn » 17.12.2013, 14:54

Hallo zusammen,

wei├č jemand wie man einen d├Ąmonischen Fluch brechen kann?

Bin f├╝r jeden Hinweis dankbar

lissycat

Beitrag von lissycat » 19.12.2013, 22:14

hallo .

kauf dir einen turmalin, den du immer tr├Ągst, regelm├Ąssig reinigst und in der sonne aufl├Ądst.

reinige deine wohnung mit dem gedanken im hinterkopf, da├č du alle b├Âsen magien aus deiner wohnung l├Âst

mache eine reinigungsr├Ąucherung - auch die schr├Ąnke ausr├Ąuchern und danach eine schutzr├Ąucherung

stelle ein glas mit salzwasser auf - am besten in jedem raum - immer wieder mal auswechseln - alle paar wochen

wenn du das gef├╝hl hast, eine schlechte energie in deiner umgebung zu haben, umklammere deinen turmalin und sprich: ihr k├Ânnt mir nichts tun - ich bin gesch├╝tzt

ich mache das alles seit einiger zeit und es wendet sich langsam alles zum guten und ich habe tats├Ąchlich immer mehr gl├╝ck und es passieren keine schlechten dinge mehr

viel erfolg!!!

Fabienne
Alter: 56
Beitr├Ąge: 8
Dabei seit: 2013

Beitrag von Fabienne » 28.12.2013, 11:34

Ich w├╝rde an einen Fluch einfach nicht glauben, dann hat er keine Wirkung bei mir. Mal herzhaft dar├╝ber lachen, hilft auch viel.

Benu
Alter: 28 (m)
Beitr├Ąge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 29.12.2013, 00:22

Fabienne hat geschrieben:Ich w├╝rde an einen Fluch einfach nicht glauben, dann hat er keine Wirkung bei mir. Mal herzhaft dar├╝ber lachen, hilft auch viel.
Erinnert mich an Rincewind den Zauberer, der vor einem Drachen wegl├Ąuft, die Finger in die Ohren dr├╝ckt und laut schreit: "Ich glaube nicht an Drachen!"
Vor allem unter Chaosmagiern oft verbreitetes Prinzip.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 29.12.2013, 14:01

@ Benu

K├Âstlich ! - Der von dir zitierte Zauberer flieht vor einem Drachen und schreit laut: "Ich glaube nicht an Drachen!"

Die von dir genannte Chaosmagie ist zun├Ąchst einmal ein intellektuelles Vergn├╝gen ersten Ranges. Eine ganz andere Frage ist dann aber, wie weit jemand ihre unbestreitbaren Erkenntnisse in praktische Erfolge umsetzen kann.

Der Autor Stefan Zweig (1881 - 1942) hat sich eingehend mit unserem Thema geistiger Kr├Ąfte befasst. Er ist den Lesern vielleicht durch seine "Sternstunden der Menschheit" oder durch seine verfilmte "Schachnovelle" bekannt. Er war mit Sigmund Freud pers├Ânlich befreundet, dessen Grabrede er auch hielt.

In seinem Buch "Die Heilung durch den Geist" geht es um die Psychoanalyse Freuds, den Magnetismus Franz Anton Mesmers und die Christian Science (Christliche Wissenschaft) der Amerikanerin Mary Baker Eddy (1821 - 1910). Diese Dame, die Stefan Zweig als die bedeutendste Frau ihres Jahrhunderts bezeichnet, hat wie niemand sonst die Idee unter die Leute gebracht, dass Krankheit und das B├Âse ├╝berhaupt nicht existieren. Also auch nicht Fl├╝che und Verw├╝nschungen.

In ihrem Hauptwerk "Wissenschaft und Gesundheit" / Mit Schl├╝ssel zur Heiligen Schrift" legte sie ihre Lehre dar und konnte damit die Leute so elektrisieren, dass sie rasanten Zulauf bekam, und die zahlungskr├Ąftigen Amerikaner ihr eine pr├Ąchtige Kathedrale errichteten, die der Skyline der Stadt Boston einen neuen Akzent gab (bei Wikipedia zu besichtigen). Stefan Zweig beschreibt den Charakter dieser Frau dennoch recht kritisch.

Heute hat die Christian Science international "nur" noch etwa eine halbe Million Anh├Ąnger. Ihre Zeitschrift Christian Science Herold erscheint regelm├Ą├čig in 17 Sprachen.

Sullivan

Antworten