Quintscher und Musallam

Antworten
Benutzeravatar
Schattenw├Ąchterin
Alter: 37
Beitr├Ąge: 89
Dabei seit: 2010

Quintscher und Musallam

Beitrag von Schattenw├Ąchterin » 05.10.2013, 17:31

Hallo,

was haltet ihr von den Schrifen Quintschers und Musallams?

Ich habe bisher her nur das eine oder andere von diesen Autoren gelesen und kann damit noch nicht so recht was anfangen.

Welche Schriften sollte man gelesen haben um da durchzusteigen?

Gru├č
Schattenw├Ąchterin
Es sind nicht alle frei, die ihrer Ketten spotten.
Lessing

www.tempel-des-dunklen-lichts.de

Benu
Alter: 29 (m)
Beitr├Ąge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 01.12.2013, 21:05

Wenn du Bardons B├╝cher gelesen hast, dann hast du im Grunde einen guten Einstieg (weil er selbst ja eben auch aus genau dieser Ecke kommt).

Benutzeravatar
nussbine
Alter: 73
Beitr├Ąge: 427
Dabei seit: 2008

Beitrag von nussbine » 01.12.2013, 21:13

Worum geht es denn hier?

lbG nussbine
Immer noch neugierig und wissensbegierig

Benu
Alter: 29 (m)
Beitr├Ąge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 01.12.2013, 22:07

nussbine hat geschrieben:Worum geht es denn hier?
Um die B├╝cher von Friedrich Wilhelm alias Rah Omir Quintscher und Franz S├Ąttler alias Dr. Musallam (Adonismus und Hermetik).

Benutzeravatar
Schattenw├Ąchterin
Alter: 37
Beitr├Ąge: 89
Dabei seit: 2010

Beitrag von Schattenw├Ąchterin » 29.12.2013, 08:34

Hat ja doch noch jemand geantwortet ...

Naja, hatte mich jetzt noch mit den B├╝cher von Mussalam befasst, aber ich finde die teilweise sehr grenzwertig vom Inhalt, ist eben doch auch viel M├╝ll drin.

Werde mir wohl noch die komplette Ausgabe von Quintschers Lehrbriefen holen und dann mal weitersehen...

Bardon ist schon ok, er hat in seinen Werken aber mehr verarbeitet als nur Quintscher und Mussalam.
Es sind nicht alle frei, die ihrer Ketten spotten.
Lessing

www.tempel-des-dunklen-lichts.de

Antworten