Aufnahmeritual

Antworten
Benutzeravatar
feuermond
Alter: 38
Beitr├Ąge: 38
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Aufnahmeritual

Beitrag von feuermond » 10.05.2013, 14:28

Hallo,

welche M├Âglichkeiten gibt es bzw. welchen Ablauf haben Aufnahmerituale?

Da ich mit ein paar anderen einen Zirkel gegr├╝ndet habe, m├╝ssten wir f├╝r die noch neu dazu Kommenden, so etwas wie einen Aufnahmeritual gestalten.

Fraglich wie so etwas aussehen k├Ânnte, das was ich bis jetzt zu dem Thema gefunden habe, das hat mir nicht wirklich gefallen.

├ťber ein paar Anregungen w├╝rde ich mich freuen!

Gr├╝├če
Feuermond
Unsere Stammtisch- und Zirkel-Facebookseite: https://www.facebook.com/pages/Tempel-d ... 508?ref=hl

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beitr├Ąge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 12.05.2013, 22:06

Ist irgendein aus der Luft gegriffenes Ritual nicht sowieso reine Show?

Sofern ihr etwas bestimmtes tun m├Âchtest bzw. mit der Mitgliedschaft bei Euch eine bestimmte Aussage verbunden ist, w├Ąre es doch sicherlich sinnvoller z.B. eine Aufgabe in diesem Sinne zu erbeten o.├Ą.

Somahirle
Alter: 48 (m)
Beitr├Ąge: 99
Dabei seit: 2012

Beitrag von Somahirle » 13.05.2013, 06:29

Ein aus der Luft gegriffenes Ritual ist nicht sinnfrei sondern hat auch deren bedeutung.

Beim Magischen Zirkel wird nach eingehender Pr├╝fung der f├Ąhigkeiten der Person ein Aufnahme Ritual get├Ątigt.
Die Grundvorausetzungen werden da auch gepr├╝ft.
Unter anderem darf die Person den Raum weigen sch├╝tzen und reinigen. Was von uns beobachtet wird. Derweilen je nach F├Ąhigkeiten noch eine Demonstration gefordert wird. Ein Ritual wie bei den Wicca ist nicht bei uns. Eher wenn wir das gef├╝hl haben. Sprecht jemand einen namen aus der f├╝r Sie gelten Soll. Also wenn vreni den test macht sagt dan irgendeiner vreni, gennant als Prothalina steh auf und ├Âffne dich.
Die jenigen die EInverstanden sind umarmen Sie und heissen Sie wilkommen. Derjenige der nicht einverstanden ist der ├Ąussert sich. Es m├╝ssen alle EInverstanden sein und es darf nur an den f├Ąhigkeiten m├Ąngel ge├Ąussert werden. Also nicht STimme ist nicht gut oder ├Ąhnliches. Hat es derweilen aber noch Nie gegeben.
Nach dem Sie umarmt ist machen wir eine Gemeinse Energie arbeit und Sie macht einfach mit und ist im Zirkel
Kritisches Denken in Einklang mit Psychologischer Beratung. Das bin ich.

Trickster
Alter: 42 (m)
Beitr├Ąge: 1
Dabei seit: 2013

Beitrag von Trickster » 16.06.2013, 02:03

Hallo,

ich war fr├╝her selbst in einem Zirkel aktiv, der hat sich aber dann mit der Zeit aufgel├Âst. Nach einigen Jahren der Abstinenz bin ich nun zuf├Ąllig hier gelandet, und sehe deine Anfrage. Vielleicht kann ich ja mal mein Ritualheftchen von fr├╝her raussuchen, da findet sich bestimmt einiges, was dir weiterhelfen k├Ânnte. Zuerst aber meine Frage an dich, welche Art von Zirkel handelt es sich denn, welcher Richtung geh├Ârt ihr an? Davon ist auch anh├Ąngig, wie das Ritual dann aussehen k├Ânnte.

Generell w├╝rde ich aber sagen, dass der Eintritt in einen Zirkel einen bedeutenden Schritt darstellt. Dies sollte sich auch im Aufnahmeritual wiederspiegeln. Viele Gruppen getalten die Aufnahmezeremonie dann auch als eine Art H├╝rde, die die Anw├Ąrterin zumindest psychologisch ├╝berwinden muss. Das Aufnahmeritual ist also, wie jedes Ritual, auch eine spirituelle Transformation. Und Transformation kann auch unbequem sein. Sich einfach nur die Hand geben und sich ganz doll liebhaben ist da nicht ausreichend.

Transformation bedeutzet, das Alte hinter sich lassen, symbolisch zu sterben, und das neue anzunehmen. In seiner ├Ąu├čeren Form tritt das z.B. bei den Freimaurern deutlich hervor, wo der Anw├Ąrter eine Schlinge um den Hals gelegt bekommt und ihm ein Messer an die Brust gestetzt wird. In vielen Hexen- oder Magiertraditionen wird der ├ťbergang dadurch symbolisiert, dass sich die Aspirantin zu Beginn des Rituals ihrew (schwarzen) Kleidung entledigt, und am Ende des Rituals einen wei├če Robe ├╝berreicht bekommt.

Vielleicht kannst du ein bisschen mehr ├╝ber die Traditionslinie eures Zirkels erz├Ąhlen, dann k├Ânnen wir gemeinsam ein passendes Transformationsritual erstellen.

Miriam22
Alter: 25
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2014
Kontaktdaten:

Beitrag von Miriam22 » 15.04.2014, 11:51

Hallo zsm, ist hier jemd aus Aachen??? :flower:

Benu
Alter: 28 (m)
Beitr├Ąge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 21.04.2014, 21:27

Wie gestaltet man ein Aufnahmeritual...
Das ist nichts, was man in 2-3 Posts abgearbeitet hat (zumal der Thread ja eh nur "hervorgeholt" wurde).
Da gibt es so viele Kriterien zu beachten...

Zuerst sollte die Gruppenstruktur gekl├Ąrt sein. Ausrichtung, Ziel, Rangordnung, Arbeitsweisen, Egregor, etc.
Das allein ist schon ein Prozess, der zur Bildung sehr lange Zeit ben├Âtigt. Wenn dann ein Aufnahmeritual gestaltet werden soll, ist dann zu pr├╝fen, welche der ganzen Punkte des Gruppenaufbaus in das Ritual einflie├čen sollen. Spielen Pr├╝fungen eine Rolle, findet die Pr├╝fung vorher statt und das Ritual ist "reine Formalit├Ąt", findet eine Bindung an einen Egregor statt, wer nimmt an der Aufnahme teil, etc.

Daher ist meine Meinung, dass nur Personen so etwas gestalten sollten bzw. ├╝berhaupt eine magische Gruppe gr├╝nden sollten (├╝ber Stammtisch-Niveau), die schon Erfahrungen in unterschiedlichen (und bestenfalls langfristig (Jahr(zehnt)e)) bestehenden Gruppen/Orden haben. Ansonsten ist das oftmals eher "Try & Error", geht in die falsche Richtung oder hat keinen Wumms.

Benutzeravatar
Schattenw├Ąchterin
Alter: 37
Beitr├Ąge: 89
Dabei seit: 2010

Beitrag von Schattenw├Ąchterin » 10.08.2014, 08:11

@Benu

du stellst immer recht hohe Anforderungen an die Vorgehensweise und die Gegebenheiten.
Die sind von vielen Menschen aber nicht einzul├Âsen. Und trotzdem k├Ânnen sie sich, auch ohne diese Vorgaben zu erf├╝llen weiterentwickeln, man muss nicht alles gleich verwerfen.
So k├Ânnte ein Aufnahmeritual auch haupts├Ąchlich dazu dienen, neue Mitglied in die Bruderkette mit aufzunehmen, ohne einen gro├čartigen initiatorischen Hintergrund zu verfolgen.
Es sind nicht alle frei, die ihrer Ketten spotten.
Lessing

www.tempel-des-dunklen-lichts.de

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beitr├Ąge: 932
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 16.08.2014, 02:01

Hallo,
das kommt relativ oft vor, dass neue Mitglieder nackt sind. Auch Obama, Bush etc waren sicherlich nackt in dem Sarg, als sie bei skull&bones aufgenommen wurden (Das skull & bones Aufnahmeritual ist bekannt) etc..

Ich kann hier nur jedem empfehlen einen solchen Schei├č nicht mit sich machen zu lassen. WEIL: Ihr habt keine Ahnung wie stark diese Bindungen sind, die bei solchen Aufnahmeritualen entstehen. Ihr werdet dadurch nahezu automatisch zu Gefangenen dieser Logen.

Wie starkt solche Bindungen wirken - das k├Ânnt ihr daran sehen, wenn ihr euch mal fragt, beispielsweise, wieviele Freimaurer es geschafft haben, wieder raus zu kommen. Das sind ganz ganz ganz wenige...

Das sagt alles.



lichthulbi

Asteria
Alter: 49
Beitr├Ąge: 158
Dabei seit: 2005

Beitrag von Asteria » 17.08.2014, 10:06

lichthulbi hat geschrieben:
Wie starkt solche Bindungen wirken - das k├Ânnt ihr daran sehen, wenn ihr euch mal fragt, beispielsweise, wieviele Freimaurer es geschafft haben, wieder raus zu kommen. Das sind ganz ganz ganz wenige... Das sagt alles.
Hey lieber lichthulbi,

Erlaube mir ein paar Zwischenfragen...

Warst du Freimaurer? Kennst du einen Freimaurer pers├Ânlich oder hast du dich schon mal mit einem unterhalten?

Weisst du wie man Mitglied einer Loge wird und unter welchen Bedingungen das passiert? Hast du ein Logenhaus schon mal von innen gesehen?

Wenn du diesen Fragen mit ja beantworten kannst, will ich gerne mit dir weiter zu diesem Thema diskutieren, ansonsten belasse ich dich bei deiner halbwissenden Sicht der Dinge.

Alles Liebe
Asteria
Wer von euch ohne S├╝nde ist, der werfe den ersten Stein. Johannes 8

Antworten