Ein paar worte zu hexen werden

Benutzeravatar
löwe123
Alter: 19 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2012

Ein paar worte zu hexen werden

Beitrag von löwe123 » 08.01.2013, 21:16

Hallo naja ich wolte auch mal meinen senf dazugeben. Naja ich finde es gut wen man beschließt hexe/r zu werden. Aber was ich echt nicht gut vertrage ist wen ich höre das manche denken, das man einfach so ja ein ritual machen kann nur weil sie eins in einem buch gefunden haben. Ich habe gelernt das man ersteinmal jahre braucht um sich darin einzuarbeiten es geht nicht einfach mal so es braucht zeit kraft und liebe den wen man die magie als ja so ansiehst wie ein weiterer punkt den man noch abarbeiten muss kann es auch nichts werden, den wen man liebe mit reinfließen lĂ€sst geht das alles viel besser. Deshalb meine tipps


Hohle dir richtige BĂŒcher ĂŒber die Magie also nicht nur welche wo rituale drinne stehen. Mache dich auch im internet schlau.


Lerne die regeln und befolge sie.

Meditiere und versuche dich auf das ganze vorzubereiten.

Besorge dir dinge wie einen Altar, kerzen usw

Nun finde ich kan mann sich langsam an die ersten rituale setzen.



Ich musste auch lernen das nicht alles so funktioniert wie man es sich denkt. Alles liebe

Lisa25

Beitrag von Lisa25 » 08.01.2013, 23:37

Das heißt du bist dann schon eine richtige Hexe. toll. Wie kann man sich das mit den Zaubern vorstellen.
Kann man da wie im Film chamend alles mit einem Buch erzaubern?

Benu
Alter: 28 (m)
BeitrÀge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 09.01.2013, 12:04

Und jetzt mein Ketchup zum Senf. ;-)
löwe123 hat geschrieben:Ich habe gelernt das man ersteinmal jahre braucht um sich darin einzuarbeiten es geht nicht einfach mal so es braucht zeit kraft und liebe den wen man die magie als ja so ansiehst wie ein weiterer punkt den man noch abarbeiten muss kann es auch nichts werden, den wen man liebe mit reinfließen lĂ€sst geht das alles viel besser.
Das wĂŒrde ich persönlich so nicht stehenlassen. Es braucht nicht Jahre der Einarbeitung. NatĂŒrlich kann man Anfang nicht die tollsten Effekte erwarten, jedoch kann man vom rein theoretischen lernen nicht weiterkommen. Daher gehört viel Praxis, auch gerade am Anfang, zum Einstieg in die Magie dazu (dran denken: Kleinvieh macht auch Mist ^^).
Mit Liebe hat Magie meiner Meinung nach gar nichts zu tun. Was ist Liebe? Liebe ist ein gemisch aus Botenstoffen und Nervenimpulsen.
Ich glaube du meinst eher das Wort "Hingabe". Hier ist es, finde ich, wichtig zu definieren. NatĂŒrlich kann man nur magisch wirken, wenn die Existenz von Magie auch ein persönlicher Glaubenssatz geworden ist. Dies kann ĂŒber Mittel der Hingabe erreicht werden, jedoch auch ĂŒber andere Wege.
Hohle dir richtige BĂŒcher ĂŒber die Magie also nicht nur welche wo rituale drinne stehen. Mache dich auch im internet schlau.
Einfacher gesagt als getan, in den meisten BĂŒchern steht immerhin nur Mist oder unserer Zeit angepasstes weichgespĂŒltes Zeug. Daher mein Tip: Lese VIELE BĂŒcher zum Thema, die auch unterschiedliche magische Bereiche behandeln, WidersprĂŒche feststellen, selbst erproben, hinterfragen, etc.
Lerne die regeln und befolge sie.
Welche Regeln?
Es gibt keine universellen GesetzmĂ€ĂŸigkeiten der Magie, es gibt nur "verbreitetere Einstellungen zur Magie". Frag einen Vodun-Priester wie Magie funktioniert und er erklĂ€rt die andere Regeln als ein Asatru, frage 10 Chaosmagier und du kriegst 11 Meinungen, etc. Wieder: Ausprobieren und hinterfragen! Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.
Meditiere und versuche dich auf das ganze vorzubereiten.
Meditation ist gut, hier wÀre aber zu erklÀren warum. ;-)
Gerade heutzutage gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten und Anleitungen zum Meditieren, da blickt man als AnfĂ€nger ja kaum durch. Am sinnvollsten sind meiner Meinung nach die einfachsten wie die schlichte Konzentration auf den eigenen Atem. Gibt östliche Schulen, fĂŒr die das sogar schon die höchste Form der Meditation ist. Sie sorgt fĂŒr eine zentrierung und gleichzeitig fĂŒr die StĂ€rkung des Energiekörpers, dadurch dass sie die Aufmerksamkeit sammelt.
Besorge dir dinge wie einen Altar, kerzen usw
Nachsatz: 
falls du dies fĂŒr deine magische Praxis fĂŒr erforderlich hĂ€ltst.

So, das war mein Beitrag zur Mantaplatte. Wer bringt Pommes und Currywurst?

Gruß
Benu

Benutzeravatar
löwe123
Alter: 19 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2012

Beitrag von löwe123 » 09.01.2013, 14:24

hmm ich glaube du hast ein paar dinge anders mitbekommen als ich es meinte

Benu
Alter: 28 (m)
BeitrÀge: 163
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Benu » 09.01.2013, 14:57

Dann... stell sie doch richtig. ;)

Lisa25

Beitrag von Lisa25 » 12.01.2013, 00:45

Hallo Löwe, hab gsehen du bist ja ein Hexer. Entschuldigung. Ich dacht machen nur MĂ€dls. Finds toll das du dich auch damit auskennst. WĂŒrde mich auch freuen was drĂŒber kennen zu lernen. Also wenn ich fragen habe, dann komme ich zu dir.

Benutzeravatar
löwe123
Alter: 19 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2012

Beitrag von löwe123 » 12.01.2013, 10:43

kannst du gerne machen ich belege auch gerade einen hexenkurs um mein wissen noch auszubreiten den es heißt ja auch in einer hexenregel "Höre nie auf zu lernen".

Lisa25

Beitrag von Lisa25 » 12.01.2013, 14:01

ja lernen mag ich nit so gern. Do frag ich lieber . Drum hab ich mi ja auch hier im Forum angemeldet. Hat aba keiner Lust direkt mit mir was auszutauschen. Jetzt hab ich aber schon angebot fĂŒr zwei andere Foren bekommen. Dann werd ich mal gucken wo ich da jemand find, der auch Zeit und lust hat. Wo man vielleicht auch a bisl beachtet wird, oder so. Wennst noch a Idee hast,kannst es mir ja ĂŒber Pn senden dann gucke ich mir das auch gern ma on

Alexandra
Alter: 46
BeitrÀge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 12.01.2013, 18:00

@Löwe: Wie Du belegst einen Hexenkurs? Ich frag mal ganz blöd, was ist das denn? Bitte versteh richtig, ich bekomm hier grad die Unterhaltung...und ich praktiziere ĂŒber 15 Jahre...doch "ohne Hexenkurs".

Meiner Ansicht nach ist das nichts zum Erlernen...es ist eine Entscheidung...

Klar, das es wenn es auch um "Techniken" geht, besonders im Ritual: Ritualidee, also die Absicht, wofĂŒr ein Ritual, Ritualaufbau, und auch Ritualende. Also die Ritualstruktur, und das Ritual im ganzen Wesen, da ist es wichtig, das dies auch seine ORdnung hat, also mehre Elemente harmonisch zu verbinden um auch ein erfolgreiches und weiterfĂŒhrendes Ritual zu erfahren, das es auch uns unsere Absicht erfĂŒllt. Klar das kann man lernen.

Doch die Basis ist fĂŒr mich da die Elemente also das Pentagramm handeln zu können, egal wie rum es steht, ob mit der Spitze nach oben oder nach unten, diese KrĂ€fte sollte man handeln können und nicht nach Lust und Laune damit rum spielen. So seh ich das.

Ansonsten hat Benu hier schon alles weitere gesagt dazu, ich seh das Àhnlich.

Also Theorie und Praxis verbinden...

Benutzeravatar
löwe123
Alter: 19 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2012

Beitrag von löwe123 » 12.01.2013, 19:39

Ja aber das ist fĂŒr jeden anders also der hexenkurs ist ein kurs ĂŒber weiße magie da lernt man was ĂŒber alte magische rituale aber auch wieder bassis dinge alte rituale damit ist gemeint zb ja knoten zauber oder beutel zauber halt so was kann ich aber besser erklĂ€ren wen ich den hexenkurs schon richtig begonnen habe dan komme ich darauf nochmal zurĂŒck.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 13.01.2013, 22:10

Alexandra hat geschrieben:@Löwe: Wie Du belegst einen Hexenkurs? Ich frag mal ganz blöd, was ist das denn? Bitte versteh richtig, ich bekomm hier grad die Unterhaltung...und ich praktiziere ĂŒber 15 Jahre...doch "ohne Hexenkurs".


Also Theorie und Praxis verbinden...
Was sagt dir das sein Weg aber nicht besser ist. Der einzige der weiß welchen Weg er nehmen soll ,ist er doch selber, oder nicht. Darum stellt er hier Fragen. Aber von Dir bekommt er immer zu hören was du schon alles kannst und gelernt hast. Aber es geht doch in diesem Thread um ihn. Er ist schon lĂ€nger als ich hier und hat sich eingentlich auch gut infomiert. Er lern ja noch und wendet sich schon an die Leute wenn er Fragen hat.

Ich finde, du machst es gut Tigger. Weiter so...

Alexandra
Alter: 46
BeitrÀge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 15.01.2013, 23:41

@Dreizehn:

Ich hab hier lediglich geschrieben was sein kann, was man tun kann, wenn Fragen gestellt werden. Was ich gelernt hab oder kann oder beides, das steht hier nicht drin! Ich schreibe lediglich was möglich ist, manches aus Erfahrung, manches wo ich selber "lerne" bzw. forsche und mir vorstellen kann,was möglich ist. Gibt nicht jeder Antwort auf Fragen aus der Erfahrung heraus??? Ist es nicht bei Dir auch so, das Du aus Erfahrung auf Fragen dieser Art antwortest??? Halt nur in einem anderen Schreibstil, als ich und andere...

Ich hab mit keinem Wort behauptet, das Löwes Weg "schlechter" ist, wenn Du die schon die Worte in den Raum gibst, das sein Weg "besser" sein kann.

Findet doch eh jeder seinen eigenen Weg, der fĂŒr einen selbst richtig ist, das entscheidet jeder auch selbst. Von daher, kann ich so manches nicht nachvollziehen, was an Argumenten hier so landet.

Und außerdem, Scharlatanerie gibt es genug, und es wĂ€re schade, wenn ein sympathischer Mensch, der ehrlich darum bemĂŒht sich, sich weiter zu entwickeln, von einem Scharlatan, geblendet werden wĂŒrde. Und Löwe, ja er hat Wissen, keine Frage, das respektier ich auch, und ich hab ja auch nur gefragt, doch wenn das nicht erwĂŒnscht ist, na dann gute Nacht...

Vielleicht mal selber ĂŒberlegen wieso auf meine Worte so re - agiert wird...

So long

Alexandra

Antworten