Was ist der Unterschied zwischen schwarzer u. weißer Magie?

martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 03.01.2013, 17:03

Hallo Alexandra,

ja, so ist es: seine eigenen Schattenseiten anzunehmen, sie weder zu verurteilen noch zu unterdr√ľcken l√§sst in uns die Selbstannahme = Selbstliebe immer mehr wachsen. Das ist der Weg von der (inneren) Dualit√§t/Zweiheit hin zur Einheit. Pol und Gegenpol sind beide Teil voneinander. :smile06:
Beide gehören zu uns.

Herzlicher Gruß!
Martina
St√∂rgef√ľhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Alexandra
Alter: 46
Beiträge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 03.01.2013, 19:11

Danke Martina f√ľr Deine freundlichen Worte...genau so ist es.

Hier ein Zitat dazu aus dem Liber al vel Legis was die Sternengöttin NUIT angeht:

"MACHET KEINEN UNTERSCHIED
ZWISCHEN EINEM DING UND EINEM ANDEREN
DENN DADURCH KOMMET SCHMERZ...!!!"

Wer mag kann gern mal √ľber und mit diesem Vers meditieren...und das Liber al vel Legis, das kann ich so oder so von Haus aus empfehlen wer diesem gewachsen ist...denn es ist nicht alles "lieb" darin geschrieben, doch so krass wie es in manchen Passagen erscheint, ist es aber auch v√∂llig richtig, meiner Ansicht nach...wie es heut so zugeht...

TUE WAS DU WILLST SOLL SEIN DAS GANZE DES GESETZES!
ES GIBT KEIN GESETZ AUSSER TUE WAS DU WILLST!

LIEBE IST DAS GESETZ!
LIEBE UNTER WILLEN!!!

Liebe Gr√ľ√üe

Alexandra

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 03.01.2013, 19:43

Zu diesem Werk ein interessantes Zitat, wer darin Erkenntnis findet möge sie sehr gerne behalten ;)

‚ÄěNehmen wir mal an, Crowley wusste, was er tat. Das Buch des Gesetzes, das vorhin erw√§hnte Liber AL von 1904 ist eigentlich ein Gedicht, das √ľber einen l√§ngeren Zeitraum hinweg entwickelt worden ist. Ideen und Begriffe m√ľssen im Kontext gesehen werden: So ist dieses Gedicht ein Konglomerat aus Nietzsche, Augustinus, Rabelais, der Offenbarung aus der Bibel und vielen anderen Quellen, verfasst im Stile von Algernon Charles Swinburne, einem Lyriker von 1837 bis 1909. Vom k√ľnstlerischen Standpunkt aus gesehen: schauderhafte Poesie.‚Äú
‚Äď Peter-Robert K√∂nig: Satan - J√ľnger, J√§ger und Justiz, Kreuzfeuer Verlag 2007, S. 136


Was ich selbst noch dazu anmerken möchte:
Vielleicht ist ja dem ein oder anderen schon aufgefallen, dass es dutzende "heilige √úberlieferungen" irgendwelcher dahergelaufenen Geistwesen gibt, die sich inhaltlich v√∂llig widersprechen. Welche davon bringen uns nun weiter und welche verf√ľhren uns?
Die Antwort ist, dass es nur sehr wenige dieser √úberlieferungen irgendwelcher Geister gibt, die Wahrhaftiges verk√ľnden und der gro√üe Teil ist missleitend, man erkennt dies auch an den Details der Botschaft. Wenn man sich mal ganz simpel quantitativ klar macht, allein schon wieviele tausende verirrte niedere Geister es auf der Erde gibt, die ihre Misinformationen verbreiten wollen und auch ihre H√∂rer finden, sollte das einiges aussagen, oder...?

Allerdings lässt uns unser Ego genau das glauben was wir sehen wollen, wenn wir nicht sehr aufpassen. Die Wahrheit erkennen wir, wenn unsere kritisch eingesetzte Vernunft und unser Herz die gleiche Antwort geben.

Dazu mal ein klassisches Wort aus seri√∂ser und wohl bekannter Quelle: "An ihren Fr√ľchten sollt ihr sie erkennen."

Alexandra
Alter: 46
Beiträge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 03.01.2013, 20:36

Es kommt mir hier wie auch anderswo wiederholt vor, das es anscheinend so richtige "Crowley - Gegner" zu geben scheint, kann das sein???

Und wenn ja steht die Frage im Raum wieso??? Ist es zu direkt oder zu krass, und passen seine Worte nicht in die vorgefertigte "seriöse" und "heile" WSelt??? Was ist schon seriös??? Wieviel Lug und Betrug gibt es unter dem Namen Seriösität??? Beim Gesetzgeber angefangen usw.

Wenn ich hier aber ein Channeling, das Mensch X, der eine Botschaft von Engel Y verk√ľndet hier rein setze, dann ist es "seri√∂s" und "heil" und "richtig" nicht wahr???

Ich seh grad Autor Robert K√∂nig??? Ach guck an, ausgerechnet Peter- Robert K√∂nig...und dem soll man glauben...ich hatte die B√ľcher, ja er hat gut recherchiert, was Quellnachweise und auch Logeninformationen und Hintergr√ľnde verschiedenster Logen und Orden angeht - keine Frage, hab da auch so manche Infos her.... Doch die heutige Technik erm√∂glicht ne ganze Menge so auch richtig sch√∂ne F√§lschungen, die t√§uschend echt und original aussehen. Und es ist ja leicht heutzutage z. B. aus Neid heraus, sagen wir mal Pers√∂nlichkeiten wie Aleister Crowley und andere blo√ü zu stellen. Passt ja hervorragend in die heut zu tage so moderne New Age Esoterik wo es so viele erleuchtete Meister gibt...und alle da mit zu schwimmen haben, ansonsten diese nicht an der Massenerleuchtung teilhaben k√∂nnen...was ist denn da schon ein Aleister Crowley im Vergleich zu den massenhaft erleuchtenden Meistern und Meisterinnen ,die ja mittlerweile zu hauf auf unserem Planeten rum rennen...

Also wenn schon denn schon bitte richtig verstehen, das GANZE betrachten und die eigenen gegebenen Hinweise f√ľr sich selber umsetzen, auch ein P-R. K√∂nig ist kritisch zu betrachten sehr kritisch sogar...

So long

Alexandra

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 03.01.2013, 23:12

Tut mir leid, wenn Du das als Affront gewertet hast, so ist es nicht gemeint.
Du hast was das angeht völlig recht und mich missverstanden: Ich bin mitnichten ein "Gegner" von ihm...

Ich habe absolut nichts grundsätzlich gegen Crowley, wäre auch sinnlos und vorurteilsbehaftet da ich nur sehr wenig von ihm kenne. Aber das was ich so ausschnittsweise davon lese finde ich schon sehr bedenklich und ich wollte nur daran appelieren diese Botschaften kritisch zu lesen und nicht einfach als Wahrheiten zu sehen, mehr nicht...

Was die ganzen Channelings hier angeht bin ich √ľbrigens auch davon ein gro√üer Kritiker, habe ich auch schon mehrfach geschrieben an anderer Stelle. Die meisten dieser Geschichten finde ich sehr strange und eher unglaubw√ľrdig. Das Problem ist viele Leute - auch hier im Forum einige der "Channeling-Profis" - empfangen irgendwelche medialen Botschaften und denken allein die Tatsache, dass sie aus der geistigen Welt stamme mache die Nachricht erhaben - dem ist aber mitnichten so. Man erkennt es auch relativ leicht, wenn man liest was dort steht. Leider lassen sich viele irgendeinen Unsinn von niederen Geistwesen erz√§hlen, die ihnen nat√ľrlich sagen sie seien h√∂here Wesen/G√∂tter/Engel oder sonstwas und auf diese Weise dem Ego schmeicheln. Dabei nutzen sie das nur um niedere Bed√ľrfnisse zu erf√ľllen, Energien abzuziehen usw. und ihre Opfer denken sie seien auserw√§hlt.
Normalerweise w√ľsste ich √ľbrigens davon selbst nichts, aber ich hatte das Gl√ľck dar√ľber vieles direkt von sehr erfahrenen Leuten lernen zu d√ľrfen, also keine geheimnisvolle Theorie aus irgendwelchen alten B√ľchern. Geistheiler, die schon Jahrzehnte t√§tig sind und das Wissen in ihren Familien √ľber Generationen weitergeben, zugleich aber das Ganze nicht mystisch aufwerten, keine geheimen "Rituale" o.√§., sondern sehr sachlich bleiben und auch neben ihrer (nicht kommerziellen) spirituellen T√§tigkeit ganz bodenst√§ndige Berufe haben. Mir ging es lediglich um den Ratschlag kritisch und wach zu bleiben und nicht einfach etwas f√ľr wahr zu nehmen weil es vor l√§ngerer Zeit geschrieben wurde, sondern den Inhalt mit der Vernunft zu pr√ľfen...

Ich will also keine Steine werfen, Friede! ;)

PS: Auch was P.R. König angeht bin ich kein Fan oder so, er war einfach die erste gefundene Quelle, die Crowley rezensiert und ich denke was die Recherchen angeht ist das grundsätzlich ok, wenn auch sicher nicht perfekt, da gibt's bestimmt auch wieder kritische Aspekte - ich vertrete keinerlei spezielle Thesen von ihm o.ä.

Alexandra
Alter: 46
Beiträge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 05.01.2013, 16:38

Danke Ghost Doc f√ľr Deine ehrliche und offene Antwort.

Ja Du hast Recht, kritisch und wach und ganz besonders achtsam zu sein ist A und O auf dem Pfad. Darauf achte ich wie auf meine Ern√§hrung...und bevor ich was hier oder anders wo √∂ffentlich kund tu an Weisheiten...glaub mal das ist vorher kritisch durchleuchtet von mir "gepr√ľft" und auch ausprobiert in der Tat. Ich halte absolut nichts davon irgendein Wissen, einfach so weiter zu geben, ohne die Erfahrung dazu gemacht zu haben. Das ist auch verantwortungslos..., find ich zumindest. Und Wissen ohne Erfahrung ist Scheinwissen, also reine Theorie. Doch ich wei√ü doch erst dann richtig, wenn ich die Erfahrung gemacht hab, egal was es ist...

Und was die sogenannten Fopgeister angehen, das kenn ich...ist schon lang her, doch wie bei Menschen ich lass mich nicht verschei√üern...und lade auch nur ein, wer oder was tats√§chlich bei mir willkommen ist...Da gibt es auch in der Magie genug Techniken sich unerw√ľnschten Besuch fern zu halten...Runen zum Beispiel oder schlicht und einfach immer wieder mal eine Weihrauchr√§ucherung oder Drachenblutr√§ucherung. Das reinigt und sch√ľtzt auch...

Und sieh es mir nach, ja ich hatte Dich erst mißverstanden, doch Thelepathie ist manchmal alles im Leben, grins...denn ich hab Dich nach dem ich vorgestern meinen Beitrag geschrieben hab denken "gehört"...kein Witz, damit leb ich schon lange... viele Jahre, das ich meine Mitmenschen denken "höre", je vertrauter mir ein Mensch ist um so intensiver.

Weißt Du alles was ich hier so von mir gebe,spricht aus Erfahrung. Ich arbeite mit Crowleys Magick schon bald 10 Jahre mit steigender Tendenz, und mittlerweile allein, besser ist das. Denn auch in Logenkreisen(Du hast ja das Buch von P.-R. König) ist auch nicht alles gold was glänzt, es geschieht auch in Logen leider viel zu viel Mißbrauch von den "sogenannten Meistern" und das bewegt mich nun besser allein zu arbeiten und zu sein auf diesem Pfad.

Interessant Dein kurzer Einblick in Deine Geschichte, also geht das bei Euch √ľber Generationen schon? Was machst Du wenn ich fragen darf? Welche besonderen F√§higkeiten sind da bei Dir, au√üer das Du gut schreiben kannst? Ehrlich gemeint, Du hast einen guten Schreibstil, gef√§llt mir.

Und erfreulich, das Du auch sehr kritisch bist und gut geerdet zu sein scheinst. Ist leider viel zu selten heut zu tage bei dem ganzen Blendwerk um uns herum.

Also alles gut, klar Friede ;) Zusammenhalt unter Kritikern ist doch besser und auch ges√ľnder als sich an zu knallen:-)

Die besten W√ľnsche

Alexandra

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 06.01.2013, 18:23

Alexandra hat geschrieben:doch Thelepathie ist manchmal alles im Leben, grins...denn ich hab Dich nach dem ich vorgestern meinen Beitrag geschrieben hab denken "gehört"...kein Witz, damit leb ich schon lange... viele Jahre, das ich meine Mitmenschen denken "höre", je vertrauter mir ein Mensch ist um so intensiver.
Das ist abgefahren, was hab ich denn da grad gedacht? =) Nimmst Du Deine Mitmenschen dann so als Stimme wahr, also dass Du sie quasi so denken h√∂rst als w√ľrden sie sprechen?
Alexandra hat geschrieben:Interessant Dein kurzer Einblick in Deine Geschichte, also geht das bei Euch √ľber Generationen schon? Was machst Du wenn ich fragen darf? Welche besonderen F√§higkeiten sind da bei Dir, au√üer das Du gut schreiben kannst? Ehrlich gemeint, Du hast einen guten Schreibstil, gef√§llt mir.
Ist nicht direkt in meiner eigenen Familie, aber sie sind mit meiner Familie befreundet. Die Wurzeln dieser Geistheilertradition kommen √ľbrigens (in der j√ľngeren Geschichte) aus Brasilien. Besondere F√§higkeiten bei mir? Tja, gute Frage, ich bin generell sehr vielseitig aufgestellt, man sagt mir z.B. auch gute rhetorische F√§higkeiten nach, ich bin ziemlich kreativ, musikalisch und auch recht empathisch. In den letzten Jahren habe ich mich (neben dem akademischen Studium) v.a. auch auf die Entwicklung der k√∂rperlichen Ebene konzentriert mit Kampfkunsttraining, geistige Pr√§senz, mehr K√∂rperbewusstsein/Wahrnehmung, z.B. im Vorhinein die Absicht zu ersp√ľren, wenn jemand mich angreifen will.

Was mich bei Dir interessieren w√ľrde: Wo hast Du denn solche Ritualtechniken u.√§. (wie oben beschrieben) gelernt und inwiefern hast Du sozusagen das Gelernte f√ľr Dich '√ľberpr√ľft'?

PS: Und danke f√ľr das Lob meines Schreibstils, kommt wohl daher, dass ich schon als Kind immer viele Romane gelesen habe, jedenfalls schreibe ich auch ganz gern :)

Alexandra
Alter: 46
Beiträge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 06.01.2013, 20:04

Ja Ghost Doc, ich "höre" Menschen denken...das schon seit vielen Jahren...

Und was Dich angeht, im ersten Moment f√ľhlte ich mich mi√üverstanden wie Du ja wei√üt, machte mir so meine Gedanken √ľber Deine Worte, und Dein Nickname, den Du hier gew√§hlt hast, ging die ganze Zeit in meinen Gedanken spazieren, dabei eine harmonisierende Schwingung mit den Worten die ich "geh√∂rt" hab so in der Richtung "hey Friede", "will kein Stress". Nat√ľrlich hast Du so nicht geschrieben, doch Deine Worte in Deinem Beitrag als Antwort haben genau dies ausgedr√ľckt...und ich hatte den PC aus.

Ich hab mir viel selber beigebracht, war in einer Loge, wor√ľber ich hier √∂ffentlich schweige...und ja selbstverst√§ndlich ich √ľberpr√ľfe alles. Ich bin so in meiner Art, ich brauche im wahrsten Sinne greifbare bis hin zu rationalen Beweisen, das meine Rituale gehen und das da auch was dran ist.

Magisch arbeiten tu ich seit 1997 bis heut und ich werde weiter machen, in dieser Zeit war ich knapp 2 Jahre in einem kleinen Orden, das war nix, und ca. 6 Jahre in einer Loge wor√ľber ich besser zumindest √∂ffentlich schweige. Und seit dem arbeite ich allein...doch so manche R√ľckmeldung von meiner besten Freundin z. B. die hunderte von km von mir entfernt wohnt, zeigt mir schon auf, das an meiner Art des magischen Arbeitens ob Bannung, Heilarbeit, Schutz und Verteidigung schon was dran ist. Und ich geh die Wege, die ich kenne mit all dem was ich mir in den Jahren angeeignet hab.

Auf Podeste stell ich mich da nicht, ich handel da aus dem Bauch und aus der Intuition heraus, und lass mich von den Kr√§ften f√ľhren, denen ich am meisten vertraue, das sind die Runen und das ist Aleister Crowleys Magick, weil ich mit ihm die besten und auch ges√ľndesten Erfahrungen auf meinem magischen Weg gemacht hab, auch wenn es leider sehr viele Gegner und auch Mi√übraucher gibt. Denn Crowley richtig zu verstehen ist nicht einfach, das braucht Zeit und auch Mu√üe, da mu√ü man so manchen Satz oder gar viele S√§tze wiederholt lesen, anstatt zu schnell diese in irgendeine Schublade zu stecken, zu verurteilen oder f√ľr sein eigenes Ego zu mi√übrauchen.

Und ich bin sehr kritisch, es hat Jahre gedauert, so manchen Kräften, den Runen z.B. richtig zu vertrauen. Und auch hier richtig zu verstehen ich hab mit der rechten Szene nichts zu tun, die Runenkräfte wurden von Hitler mißbraucht...

Soweit meine Antwort erstmal.

Die besten W√ľnsche

Alexandra

Benutzeravatar
löwe123
Alter: 19 (m)
Beiträge: 133
Dabei seit: 2012

Beitrag von l√∂we123 » 06.01.2013, 20:18

Ich mache es noch nicht so lange ich habe angefangen vor 6 jahren anfangs wollte ich nur karten legen lernen doch i-wie kam ich dan zur magie. F√ľr mich jedenfalls gibt es kein schwarz oder weiss es ist immer beides da auch die natur so ist grausam un z√§rtlich alles zur selben zeit. Es kommt halt nur darauf an wie du deine Macht einsetzt um jemanden zu helfen oder nur f√ľr dich. Sch√∂nes neues jahr euch allen √ľberrings :smile06: :smile06:

Alexandra
Alter: 46
Beiträge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 06.01.2013, 22:24

Gut geschrieben L√∂we, freut mich, das Du so denkst, f√ľhlst und handelst...bewahr es Dir, es ist rar ges√§t...

Dir auch ein gesundes neues Jahr, und m√∂gen sich all Deine Herzensw√ľnsche erf√ľllen

Alexandra

Benutzeravatar
löwe123
Alter: 19 (m)
Beiträge: 133
Dabei seit: 2012

Beitrag von l√∂we123 » 06.01.2013, 22:41

Dankeschönn.. :bussy: :bussy: :bussy:

martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 07.01.2013, 18:21

Ich schließe mich an; total treffend, Löwe!

Herzlicher Gruß!
St√∂rgef√ľhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Antworten