brauche dringend eure hilfe

nicki
Alter: 35
Beiträge: 1
Dabei seit: 2012

brauche dringend eure hilfe

Beitrag von nicki » 02.09.2012, 18:18

Hallo ihr Lieben
Ich hoffe ihr k√∂nnt mir helfen. Mein freund hat sich vor knapp 6 Wochen von seiner frau getrennt wegen mir und mit seinem sohn bei uns eingezogen. Wir waren auch vorher schon zusammen. Nun ist er ganz pl√∂tzlich letzten Dienstag wieder bei seiner frau eingezogen. Ist aber nach wie vor mit mir zusammen. Und das er mich liebt das glaube ich ihm das merkt man auch. Nun war ich halt auf dem trip magische hilfe in Anspruch zu nehmen, ich weiss ist nicht die beste L√∂sung, habe mehrere angeschrieben und denen auch geburtsdaten und fotos geschickt und mittlerweile haben mir schon 4 gesagt das sie ihn mit magie beeinflusst hat das hat mich echt geschockt, ich hab mit dem gedanken zwar auch gespielt aber nur in form eines trennungszaubers f√ľr sie damit sie ihn loslassen kann was ich aber dann doch nicht getan hab . Nun hab ich nat√ľrlich gegoogelt was das zeug h√§lt, um jemand zu finden der diese magie von ihr aufhebt, aber die preise kann ich mir als Alleinerziehende mutter keinesfalls erlauben. Ich hab auch ritual beschreibungen gefunden aber ich trau mich nicht da ich sowas noch nie gemacht habe, nachher richte ich noch schaden an. Nun meine frage an euch k√∂nnt ihr mir helfen diese magische beeinflussung von ihr die wirkung zu nehmen mir wird bei dem Gedanken echt ganz anders

FrankenBeat
Alter: 35 (m)
Beiträge: 6
Dabei seit: 2012

Beitrag von FrankenBeat » 19.11.2012, 14:12

Hallo nicki!

Kurz und knapp, so wie ich die Sache sehe:

Beeinflussung des freien Willens durch Magie sollte ein Tabu sein.
Aufhebungsmagie, die sich eine alleinerziehende Mutter nicht leisten kann ist ohnehin Abzocke.
Die letze Antwort bist du selbst: Dein Wille z√§hlt und ist somit Grundpfeiler f√ľr magische Praxis.
Imaginasiere einfach f√ľr dich, wie du den "Bann" brichst, vielleicht noch einmal Nase r√ľmpfen dazu und
wenn du wirklich daran glaubst (was ja offensichtlich der Fall ist) ist das Thema erledigt.

LG

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 19.11.2012, 17:02

Hmm....also wenn ich so was lese...
Denkt da eigentlich mal jemand an das Kind...?

Verheiratete Männer noch dazu mit Kindern sollten Tabu sein....ich muss jetzt mal
den Moralapostel rauslassen...in dem Fall.

Und √ľberhaupt; sie hat ihn magisch beeinflusst...in meinen Augen ist die "einzige" Magie zwischen den beiden ihr Kind.
Und das wird auch immer so bleiben...so hoffe ich.

Sorry mir kemmts da echt die Galle hoch.

Sala
Alter: 50
Beiträge: 187
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Sala » 19.11.2012, 21:12

Hallo Nicki,

warum willst Du mit einen Mann zusammen leben, der Dich nicht will und lieber bei einer anderen sein möchte?

Magie an der Stelle wäre fauler Zauber. Aber, das kannst Du versuchen:
Triff Dich mit ihm in einem zuvor energetisch gereinigten Raum und frage ihn ganz direkt und konkret, was genau er mit Dir teilen möchte auf die Dauer. Dazu räucherst Du mit weißem Salbei den Raum aus und öffnest dann die Fenster, so dass alle vorherigen Energien heraus ziehen. Er sollte auch nicht unbeding riechen, dass Du dort etwas veranstaltet hast.

Das diene der Klärung. Nimm dann seine Reaktion/Antwort als seine Wahrheit und richte Dich darauf ein.

Viel Erfolg!


Liebe Is-Is,
diese Moralvorstellung hatte ich auch mal, jetzt nicht mehr. Gott f√ľhrt zusammen und trennt, wen und wann auch immer. Ein Kind den unliebenden Spannungen zwischen den Eltern auszusetzen, kann f√ľr das Kind schadender sein, als eine ehrliche Trennung.

Hallo FrankenBeat,
bin ganz Deiner Meinung: "Finger weg vom Manipulieren anderer!"

LG

Sala

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 19.11.2012, 21:58

Hi Sala,

Sala hat geschrieben: Ein Kind den unliebenden Spannungen zwischen den Eltern auszusetzen, kann f√ľr das Kind schadender sein, als eine ehrliche Trennung.


Betonung auf ehrlich ;)

Ja das sehe ich genauso wie du...hier scheint mir allerdings nicht die Ehe das Problem zu sein.
Und eventuelle Spannungen basieren wohl eher auf das hin und her (könnte ich mir vorstellen).

Er ist zu der Mutter seines Kindes zur√ľckgegangen...soll sie ihn in Ruhe lassen.
Und nicht mit dem Gedanken spielen da rumzumanipulieren...*sch√ľttel

Mir tut das Kind einfach nur leid... :-(


Sala
Alter: 50
Beiträge: 187
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Sala » 19.11.2012, 22:48

Hi Is-Is,

ja, Recht hast Du damit, dass das Hin-und-Her mit das Schlimmste ist.

Und wenn er zu seiner Frau zur√ľck gegangen ist und es seine freie, unmanipulierte Entscheidung aus eigener Liebe heraus ist, dann soll es auch so sein.

Nur, wenn es so nicht ist und er wegen eines Zaubers zur√ľck gegangen ist, aber seine Freundin liebt, w√§re das auch nicht ok.

Um das herauszufinden, sollte eine echte Klärung stattfinden; dass er es seiner Freundin Auge in Auge in einem energetisch reinen Raum sagt, dass er seine Frau mehr liebt und dort lieber ist. Wenn es so wäre, dass er lieber und ohne faulen Zauber bei seiner Frau wäre, dann könnte er seine Freundin in Ruhe lassen. Denn sie hat es auch nicht leicht mit dem Hin-und-Her.

Es muss eine finale Lösung her.

LG

Sala

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 20.11.2012, 06:52

Hi Sala,
Sala hat geschrieben:dass er es seiner Freundin Auge in Auge in einem energetisch reinen Raum sagt, dass er seine Frau mehr liebt und dort lieber ist.

Und was ist wenn er beide liebt?

Sicher...Außenstehende können das nicht beurteilen...

Sala hat geschrieben:Denn sie hat es auch nicht leicht mit dem Hin-und-Her.

Sie hat aber immerhin noch die Wahl....die hat das Kind nicht .

Und au√üerdem: ich w√ľrde mich so zum :pukeleft: elend f√ľhlen bei der Geschichte,
allein deswegen muss da ganz schnell - wie du schon sagtest - eine Klärung und Lösung her.
Und sich dann vor allen Dingen auch daran gehalten werden und nicht weiter manipulativ was versucht werden.

Liebe l√§sst frei...und ist gl√ľcklich, wenn der geliebte Mensch gl√ľcklich ist...egal wie er sich entscheidet.

Im Grunde genommen, finde ich es eh doof, dass sich ein Mensch zwischen zwei anderen entscheiden muss...wir können durchaus auch mehrere auf einmal lieben.
Aber um so etwas dramenlos praktizieren zu können ist echtes Liebeswissen vonnöten.
Meistens handelt es sich bei solchen Geschichten jedoch mehr um Besitzdenken als um Liebe.
Siehste ja...die Frau hat (wahrscheinlich!) rummanipuliert, nicki spielt mit dem Gedanken...ist das Liebe? Nein :!:

@ nicki

ich h√§tte da ein Buch f√ľr dich...das erkl√§rt das Wesen der Liebe...ich liebe das Buch.

Das w√§re was f√ľr dich in deiner Situation:

http://www.peterlauster.de/download/die ... eprobe.pdf





Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 20.11.2012, 13:15

Is-Is hat geschrieben:Im Grunde genommen, finde ich es eh doof, dass sich ein Mensch zwischen zwei anderen entscheiden muss...wir können durchaus auch mehrere auf einmal lieben.
Aber um so etwas dramenlos praktizieren zu können ist echtes Liebeswissen vonnöten.
Oh ja... Da bin ich ganz Deiner Meinung. Ich finde dieses entscheiden m√ľssen und diese zwanghafte Exklusivit√§t nicht gut, es ist irgendwie st√§ndig eine k√ľnstliche Begrenzung der eigenen W√ľnsche und Gef√ľhle, nur weil wir die Norm haben homogam zu leben.
Leider ist es auf diesem Wege wirklich sehr schwierig Dramen zu vermeiden und viele Menschen wollen/können das irgendwie nicht umsetzen ohne das Eifersucht im Spiel ist usw.
Viele sehen es so, dass man nicht zwei Menschen halb lieben sollte. Ich selbst glaube ja, dass man Liebe gar nicht aufteilen muss, sondern Liebe eine unbegrenzte Quelle ist, die darum auch nicht weniger wird, wenn ich sie mehreren Menschen schenke.
Ohnehin liebe ich ja mehrere Menschen in meiner Familie usw. und auch hier spricht niemand davon, dass man drei Geschwister weniger liebt als z.B. nur einen einzelnen Bruder o.ä.

Is-Is hat geschrieben: ich h√§tte da ein Buch f√ľr dich...das erkl√§rt das Wesen der Liebe...ich liebe das Buch.
Klingt nach einem tollen Tipp, ich habe selbst auch kurz mal reingelesen, gefiel mir wirklich gut! Werde ich mir wahrscheinlich selbst mal zulegen... :)

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 20.11.2012, 13:32

Hi GhostDog,

GhostDog hat geschrieben:Werde ich mir wahrscheinlich selbst mal zulegen... :)


ja mach das mal du...ich habe wirklich tausende B√ľcher gelesen,
aber das ist wirklich der absolute Oberknaller.
Es beinhaltet echtes Liebeswissen.

Und nichts ist mehr so, wie es mal war... ;)


Sala
Alter: 50
Beiträge: 187
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Sala » 20.11.2012, 13:57

Is-Is hat geschrieben:Und was ist, wenn er beide liebt?
Dann sollte er sich √ľberlegen, was genau er sich mit beiden vorstellt, wie er mit beiden jeweils lieben/leben m√∂chte und dann mit beiden reden.

Da wird er dann herausfinden, ob das funktioniert. Was nicht geht, muss bleiben gelassen werden. Die nicht damit leben kann, sollte ganz verzichten, um frei f√ľr etwas Neues zu werden.

Das Buch werde ich ggf. auch mal besorgen, klingt gut.

LG,

Sala

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 21.11.2012, 20:06

Find ich ja echt doof iwie, wenn die Leute erst um Hilfe bitten und sich dann nicht mehr melden... :roll: ...ich werd jetzt auch imma ersma einen Testschrieb machen und schauen, ob da Resonanz kommt.

Aaaaaber liebe Sala und Ghost: freut mich, dass ich euer Interesse f√ľr mein
Lieblingsbuch geweckt habe....so war es vlt. doch nicht umsonst... :blob3:

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 21.11.2012, 20:24

Ich glaue das die Leute einfach nur schreiben um ihre Gef√ľhle raus zu lassen. So das man ihnen zuh√∂rt. Sie k√∂nnen sich nicht denken das man sich dar√ľbr auch Gedanken macht.

Es kann auch sein, das es nur jemand war, der mit solchen Beiträgen die Meinung der Leute aufbringen wollte.
Darum lese ich sowas schon gar nicht mehr.

Antworten