Die Dämonenbrut und wie sie vor gehen ........

Antworten
Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1791
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 30.10.2012, 16:07

Liebe Dirona,

das glaub' ich Dir gerne, dass Dich die Sphärenmusik, oder der winzige Ausschnitt, den wir davon mitbekommen können, einmal überrascht und seelisch ganz verändert zurück gelassen hat. Niemand kann so etwas vergessen. Vielleicht erleben wir es einmal, dass uns dann gleichzeitig auch noch das innere Auge geöffnet wird.

Wir wollen Goethes Erzengel Raphael im Faust doch noch die fehlenden Zeilen sprechen lassen:

Die Sonne tönt, nach alter Weise,
In Brudersphären Wettgesang,
Und ihre vorgeschriebne Reise
Vollendet sie mit Donnergang.
Ihr Anblick gibt den Engeln Stärke,
Wenn keiner sie ergrĂĽnden mag.
Die unbegreiflich hohen Werke
Sind herrlich wie am ersten Tag.

Sullivan

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 30.10.2012, 18:02

Sullivan hat geschrieben:einen Nachtrag möchte ich doch noch schreiben. Wir beide haben einen allzu unterschiedlichem Erfahrungshintergrund, als dass wir uns gleich verstehen würden.
Das ist allerding wahr...
Ich selbst gehe sehr wissenschaftlich an die Sachen heran, ich mag eigentlich auch schon den Begriff Esoterik nicht, sondern betrachte mich als Grenzwissenschaftler (d.h. mit wirklich offenem Geist), so wie es z.B. auch in der Parapsychologie ist etc.
Darum sind mir persönlich auch genaue Begriffsverwendungen wichtig, weil ich es als sehr problematisch empfinde, dass im Esoterik-Bereich überall mit Schlagworten rumgeworfen wird und leider alles sehr ungenau und voller Halbwissen ist (also auch viele Falschinformationen natürlich). Gute Standards wären eigentlich sehr wichtig, aber leider klappt das meistens nicht mal sowas in einem einzelnen Forum vernünftig einzuführen... :-/
Sullivan hat geschrieben: In einer spiritistischen Sitzung versuchen Teilnehmer, Kontakt mit einem Geistwesen, z.B. einem Verstorbenen aufzunehmen, um Mitteilungen zu empfangen. Engel oder Naturgeister lassen sich nicht dorthin zitieren.
Hmm, hier beginnen schon unsere Kommunikationsschwierigkeiten fĂĽrchte ich ;)
Kannst Du genauer erklären was Du eigentlich unter Engel und Naturgeister verstehst? (Also wer und was sind sie für Dich?)

Ich glaube fĂĽr mich existieren diese Kategorien nicht so wie Du es nennst.
In meiner Begrifflichkeit ist es sehr genau definiert, man unterscheidet Geistwesen v.a. an ihrer Schwingungsebene, das sind letztlich messbare Frequenzen, auch wenn das derzeit technisch noch nicht wirklich gelingt (alles eine Frage der Zeit, irgendwann einmal wird all dies normale Wissenschaft sein). Als Grobunterteilung spricht man in meinem Bereich von niederen und höheren Geistern je nach ihrem Entwicklungsniveau, aber dies ist stufenlos, also extrem variabel durch die Individualität (alles in Bezug zum mittleren Normbereich der Menschheit).

Was eine "konventionelle" spiritistische Sitzung angeht, haben wir denke ich das gleiche Verständnis. Das Problem ist allerdings, dass diese auch i.d.R. relativ amateurhaft bzw. nur mit Halbwissen durchgeführt werden und meist auch nicht mit edlen Motiven sondern oft aus Neugier bzw. von eigenen Wünschen angetrieben werden. Dort lassen sich in der Tat keine "höheren Geister" (wie es bei mir heisst) antreffen.

Letztere lassen sich aber durchaus in seriösen "spiritistischen" Sitzungen antreffen, die z.B. der Geistheilung dienen, der Ausdruck allein sagt halt nichts über die Qualität aus. Es gibt eben jedoch nur dann die richtige Resonanz, wenn die Ernsthaftigkeit/Professionalität und v.a. auch die Qualität der Motive stimmen, also etwa um jemanden zu heilen.
Wichtig ist natürlich auch, wie Du ja selbst sagtest, dass ein "Herbeizitieren" dabei sowieso niemals möglich ist, es ist ja immer nur eine Bitte um Beistand. In den richtigen Kreisen - wie ich sie kenne - mit professioneller Ernsthaftigkeit und Arbeit aus Nächstenliebe wird Hilfe allerdings nie verwehrt. Die helfenden Geistwesen sind keine "sehr hohen" Geister (wie beim Beispiel mit dem Ministerbesuch), aber es sind schon höhere Geister, die "normale" Heilaufgaben und geistige Hilfeleistungen sehr gut bewältigen können und dies auch tun.


Sullivan hat geschrieben: Wer aber überzeugt ist, dass spiritistische Medien auch Sprachrohr für göttliche Wesen wie Jesus Christus oder Erzengel Michael sein können, der gebraucht das Wort "spiritistisch" in einem erweiterten Sinn.
"Können" rein theoretisch wohl schon, von der allgemeinen Wortbedeutung her, tatsächlich vorkommen wird das aber in 99.9999% der Fälle natürlich nicht, zumal ich nicht sagen könnte, dass ich etwas über die heutige Existenzform dieser Namen weiss ;)

Man muss leider, leider relativ klar sagen, dass fast alle Leute, die irgendwas von Kontakten mit Erzengeln erzählen usw., viele Falschinformationen haben und i.d.R. wurde ihnen das Gesamtbild falsch gelehrt bzw. sie haben falsche Folgerungen gezogen (wenn ein Geist sich als Erzengel vorstellt, ist es extrem wahrscheinlich, dass er das nicht ist etc.) Noch bedauerlicher ist es, dass viele dieser Leute gar nicht bereit sind ihre eigene Sicht einer kritischen Reflektion zu unterziehen, wenn ihnen bessere Informationen geboten werden. In der Hinsicht handeln sie dann genau so vorurteilsbelastet wie die allermeisten normalen Wissenschaftler, welche die gesamte Thematik von vornherein als Aberglaube abtun ohne es genauer zu prüfen.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1791
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 30.10.2012, 20:10

Hallo GhostDog,

verdammt, jetzt hast Du mir die Jubiläumsnummer 100 in diesem Thread weggeschnappt, die ich so gerne besetzt hätte! (Es sprach das Kind im Manne.) Da mir der Name "Dämonenbrut" aber gar nicht gefällt, kann ich's verschmerzen. Ich möchte Dich nun bitten, dass wir künftig in den Thread "Anmerkungen zu KimCarrey" wechseln, in dem ich heute schon die Jubiläumsnummer 200 ergattert habe. (Schon wieder das Kind.) Meine Freundin KimCarrey freut sich immer, wenn sie unter ihrem Namen etwas Erbauliches lesen kann.

Die Elite der heutigen Naturwissenschaftler würde Dir mehrheitlich sagen: Was Du über Wissenschaftlichkeit der Parapsychologie schreibst, ist Unsinn. Es gibt kein Leben nach dem Tod. Da können noch so viele übereinstimmende Nahtoderlebnisse glaubhaft berichtet werden. Das sind zwar psychologische Tatsachen, aber keine naturwissenschaftlichen Beweise für ein Fortleben. Alles was die Leute in solchen Situationen an vermeintlichen jenseitigen Welten und Wesen wahrnehmen, sind allein Inszenierungen des Gehirns. Wunderheilungen sind Spontanremissionen, die zu einem großen Teil allein schon durch den Placebo-Effekt zu erklären sind. In den USA wurden Millionensummen für wissenschaftliche Beweise parapsychologischer Phänomene ausgesetzt. Niemand konnte unter strengen wissenschaftlichen Kontrollen solche Beweise erbringen.

Die Universität Freiburg hat in den fünfziger Jahren den ersten und einzigen Lehrstuhl für Parapsychologie in Deutschland errichtet. Initiator war Prof. Hans Bender, den die Studenten liebevoll den Geister-Bender nannten. Seine Schriften lese ich schon seit meinen zwanziger Jahren. Heute gibt es diesen Lehrstuhl nicht mehr. Die Freiburger Parapsychologie ist hauptsächlich in zwei Instituten untergebracht. Das eine Institut, die einzige parapsychologische Beratungsstelle Deutschlands, die jährlich mehr als 3000 Anfragen beantwortet, wird von dem Physiker Dr.Walter Lucadou geleitet. Von ihm habe ich gerade das neueste Buch "Die Geister, die mich riefen" bestellt. (Bei Goethe heißt es bekanntlich: "Die ich rief, die Geister, werd' ich nun nicht los!").

(Morgen werde ich diesen Beitrag im Thread "Anmerkungen zu KimCarrey" fortsetzen. Mit einer Antwort kannst Du so lange warten, bis ich ihn abgeschlossen habe.)

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 30.10.2012, 20:44

Sullivan hat geschrieben:jetzt hast Du mir die Jubiläumsnummer 100 in diesem Thread weggeschnappt...
hehe, war keine Absicht, aber dann habe ich eben auch mal eine Schnappszahl erwischt ;)

-------
Sullivan hat geschrieben:...das neueste Buch "Die Geister, die mich riefen" ...
Hört sich nach einer guten Lese-Empfehlung an, werde ich mir demnächst, wenn sich meine Finanzsituation verbessert hat, wahrscheinlich auch bestellen, danke! :) (oder gibt's davon zufällig ne Online-Version?)

------
Sullivan hat geschrieben:Morgen werde ich diesen Beitrag im Thread "Anmerkungen zu KimCarrey" fortsetzen.
Alles klar, ich bin mal gespannt was Du zu meinen Punkten antworten wirst...

Antworten