SexualitÀt

Unterforum fĂŒr Partnerschaftsthemen und mehr
Kironos
Alter: 23 (m)
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2009

SexualitÀt

Beitrag von Kironos » 14.03.2011, 19:50

Hallo,

schÀtzt ihr euch als bisexuell, homosexuell oder heterosexuell ein?

:-8:

Melanie1987
Alter: 30
BeitrÀge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 14.03.2011, 20:11

Hallo,

eigentlich stellt man ja keine Gegenfragen.. nagut, aber es nimmt mich eben Wunder, weil ich glaube, dass Du mit einer solchen Frage, ohne irgendwelche HintergrĂŒnde keine Antworten erhalten wirst..
Also :
Warum willst Du das wissen ? Machst Du eine Umfrage, schreibst Du einen Bericht ? Reine Neugier ??
Ich denke, wenn die User hier wissen, worum es geht, werden sie etwas offener der Frage gegenĂŒberstehen :sunny:

Alles Liebe fĂŒr Dich :love:

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

Kironos
Alter: 23 (m)
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2009

Beitrag von Kironos » 14.03.2011, 21:18

Hallo du!
Weil ich denke, dass das Geschlecht völlig egal ist und einzig der Mensch selbst bei der Liebe bzw. Partnerschaft zÀhlt.

:smile06:

Kironos
Alter: 23 (m)
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2009

Beitrag von Kironos » 15.03.2011, 17:45

Hallo Horus,

ich schließe weder eine Partnerschaft mit einem Mann aus, noch eine Partnerschaft mit einer Frau.
Direkt auf der Suche befinde ich mich nicht, ich denke wenn ich den jeweiligen Menschen sehe, merke ich das doch hoffentlich auch. ;)

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 70 (m)
BeitrÀge: 773
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 15.03.2011, 17:52

Hallo Kironos,
falls Du das noch nicht wissen solltest, - ;)
ein Mensch ist aus weiblichen und mÀnnlichen Bestadteien zusammengebaut.
Auch mit Deinen 16 Jahren mĂŒsstest Du das schon wissen und wenn nicht, dann frag einfach mal Deine Eltern, wie die Dich gebastelt haben.
Folglich ist in jedem Menschen beides enthalten.
Beide Geschlechter haben in der Materie ihre geschlechtsspezifischen Aufgaben, um fĂŒr das Fortbestehen der Art zu sorgen und ansonsten voneinander zu lernen,
weil es da doch offensichtlich kleine Unterschiede gibt.
Was es da sonst noch dazu zu sagen gibt, hab ich auch hier mal geschrieben:
viewtopic.php?f=49&t=7209&start=12

Ich wĂŒnsche Dir auf Deiner Suche viel Erfolg und dass Du das Richtige fĂŒr Dich findest.
Peter-O

Melanie1987
Alter: 30
BeitrÀge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 16.03.2011, 07:47

peter-o hat geschrieben: ein Mensch ist aus weiblichen und mÀnnlichen Bestadteien zusammengebaut.
Ja, Du hast Recht, Peter-o

Aber ich glaube, dass Kironos auch im eigenen Interesse seine Frage an uns richtet ..

Meine Antwort ist ganz simpel - ich persönlich - durfte beides schon erfahren, fĂŒhle mich aber physisch und auch geistig eher zur MĂ€nnerwelt hingezogen..
Woran das liegen mag, weiss ich nicht .. Ich könnte mir keine Partnerschaft mit einer Frau vorstellen.. Sexuelle Begegnungen jedoch schon. Wobei es auch immer auf die Frau oder den Mann natĂŒrlich ankommt ..
Bei mir entscheidet kaum das Auge, wenn ich schön finde, und wen nicht .. ich fĂŒhle mich entweder von einem Menschen total angezogen.. oder eben nicht .. Das hat bei mir selten etwas mit Aussehen zu tun, sondern spielt bei mir eher auf der GefĂŒhlsebene ab ..

Hoffentlich habe ich nicht allzuviel ĂŒber mich verraten ;)

Einen wundervollen :sunny: Tag

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

Kironos
Alter: 23 (m)
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2009

Beitrag von Kironos » 16.03.2011, 18:15

Hallo Peter,

haha ja, diese kleinen Unterschiede sind mir schon bewusst, keine Angst. ^^
Mich macht es nur immer traurig, wenn ich sehe wie sich jemand niemals eine Beziehung (ob jetzt sexuell oder gefĂŒhlsbasiert sei dahingestellt) vorstellen kann oder womöglich noch darĂŒber herzieht.
Die Entstehung von Kindern sehe ich dann eher als kleines Extra einer Beziehung, wobei auch homosexuelle Paare ja ein Kind adoptieren können, und diesem Kind dan nein schönes Leben bieten, was vielleicht die vorherige Familie niemals könnte.

Allgemein diese Geschlechtersache macht mich eher traurig in letzter Zeit, dauernd hört man irgendwo "MÀnner können nicht zuhören!", "Frauen können nicht einparken!" und so weiter und so fort.
FĂŒr mich können alle das Selbe lernen/tun, wenn sie wollen. Lag frĂŒher auch denke ich viel an der Erziehung, wobei diese Vorurteile aufgekommen sind.
Von wegen "Jungs dĂŒrfen nicht weinen" und "MĂ€dchen an den Herd"...

Ach jetzt red ich schon wieder vollkommen vom Thema ab, Mist! :D

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 70 (m)
BeitrÀge: 773
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 16.03.2011, 19:43

Hi Kironos, Du schreibst:
Kironos hat geschrieben:FĂŒr mich können alle das Selbe lernen/tun, wenn sie wollen.
nun, das nehmen wir zur Kenntnis
und ich denke mal, dass heute viele, wenn nicht gar die meiste so denken.

Wenn jemand sagt: "MĂ€nner können nicht zuhören!", dann solltest man schon mal alle Psychologen, Ärzte und Priester abschaffen.
Wenn jemand sagt: "Frauen können nicht einparken!" dann liegt das daran, dass MÀnner ihnen immer wieder erklÀren, dass die Spannweite zwischen Daumen und Zeigefinger 30 cm sein sollen. ;)
"Jungs dĂŒrfen nicht weinen", weil das noch in keinem Indianerfilm gezeigt wurde und dass jemand wĂ€hrend der Filmhandlung aufs Klo geht ist auch noch nie gezeigt worden.
Koch war immer schon ein MĂ€nnerberuf, weil MĂ€nner eben den besseren "Geschmack" haben und wo ist jetzt das Problem,
oder die Frage, die Du erörtern wolltest? :roll:

Ich wĂŒnsche Dir alles Gute.
Peter-O

Kironos
Alter: 23 (m)
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2009

Beitrag von Kironos » 16.03.2011, 21:44

Hallo Peter,

das Problem ist, dass man das eben nur wegen den Filmen, Medien oder sonst was denkt.
GĂ€be es 200 FIlme ĂŒber weibliche Superköche, wĂ€re es wahrscheinlich andersrum. Es gibt ja fĂŒr jegliche Bereiche etliche Beispiele, die das Gegenteil beweisen.

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 70 (m)
BeitrÀge: 773
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 16.03.2011, 22:02

Halo Kironos
Kironos hat geschrieben:das Problem ist, dass man das eben nur wegen den Filmen, Medien oder sonst was denkt.
ja, ja das sehe ich genau so.
Dann solltest Du mal darĂŒber schlafen :smil43

MfG. Peter-O

martina1966
Alter: 51
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 17.03.2011, 23:53

Lieber Kironos,

ich bin bi, ist eigentlich praktisch.
Ich vermute, dass es erheblich mehr Homosexuelle gibt, als die Meisten annehmen. Ich wĂŒnschte, es wĂŒrde viel bekannter werden, besonders deshalb, weil Homos vom Gesetzgeber noch benachteiligt werden.

Lieber Gruß

Martina
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Pink

Beitrag von Pink » 18.03.2011, 07:13

Pratkisch? Ja wenn Du das sooo siehst :cool: Ich glaube, dass das BI in jedem von uns steckt. Die meisten haben eine deutliche Ausrichtung und entscheiden sich fĂŒr ein Geschlecht. Ganz bestimmt hat unser soziales Umfeld und die Erziehung die wir genießen, oder auch nicht, einen starken Einfluss darauf.

Ich erinnere mich daran, als ich meinen Sohn damals aus dem Kindergarten abholte und er strahlend vor Stolz in einem rosa Prinzessinenkleid vor mir stand. In der Familie brach die Panik aus - der wird mal schwul. Und wenn schon - aber die verschiedenen Reatkionen der verschiedenen Familienmitglieder waren sehr interessant und aussgekrĂ€ftig. Und je nach dem, welcher Einfluss am stĂ€rksten prĂ€gt, wird sich ein MĂ€dchen gar nicht trauen, auf seine GefĂŒhle fĂŒr ein anderes MĂ€dchen einzugehen, und das Gleiche gilt fĂŒr Jungs, weil es daheim gelernt hat, dass man sowas nicht tut.

Meine persönliche Einstellung dazu ist: jeder soll das tun, was ihn glĂŒcklich macht, solange die Parnter sich einig sind und niemandem damit schaden.

Liebe GrĂŒĂŸe
Pink :ee:

Antworten