Wie ist GEISTHEILUNG möglich?

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Wie ist GEISTHEILUNG möglich?

Beitrag von BabaJaguar » 04.01.2012, 13:51

Ihr Lieben. Glaubt Ihr, dass man mit Geistheilung den Körper heilen kann? Habt Ihr selbst einmal Heilung erfahren? Oder arbeitet Ihr in dem Bereich? Warum wird der eine geheilt, der andere aber nicht ? Welche Heilmethoden gibt es und worin unterscheiden sie sich? Ist eine Methode wirkungsvoller als eine andere Methode. Liegt Heilung auch an dem Heiler? Gibt es bessere und schlechtere Heiler? Erwirkt ein weltberĂŒhmter Heiler wie Joao de Deus mehr als ein unbekannter Heiler? Bewirkt er möglich mehr weil sein Körper angeblich komplett von Geistwesen ĂŒbernommen wird? Ist es z.B möglich das zwei Tiere ein und dieselbe Krankheit haben. Ein Tier wird geheilt? Das andere nicht? :smil94 :smil94 :smil94
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 04.01.2012, 14:03

Also ich denke das Geistheilung nicht ausgeschlossen ist.
Was mich aber darauf bringt, eine Krankheit ist auch ein Zeichen von einem Problem. Also wie ein defektes Fenster, das darauf hinweist das jemand in das Haus eingebrochen ist. Wenn ich aber nur das Fenster repariert und alles andere außer acht lĂ€sst, dann kann der Einbrecher weiterhin einen grĂ¶ĂŸeren Schaden anrichten.
Der Geistheiler musste erst ne komplette Anamnese erstellen und dann eine komplett Untersuchung. Also denke ich.
Bei Psychosomatischen Erkrankungen geht das sicherlich oder chronische Krankheiten die sich aus dem Gewohnheitsprinzip entwickelt haben. Jemand der immer unter Schmerzen am Bein glitten hat, kann einen Gewohnheitsschmerz empfinden. Der Schmerz ist real, weil das Gehirn weiterhin Schmerzimpulse versendet. Aber keine Ursache mehr vorhanden. Da könnte ein Geistheiler sicher sehr vorteilhaft sein.

Benutzeravatar
sunrise
Alter: 54
BeitrÀge: 119
Dabei seit: 2012

Beitrag von sunrise » 04.01.2012, 14:25

wenn man auf der geistigen Ebene Heilung bewirkt, hat das große Ausmaße: auf die Seele und auf den Körper, und natĂŒrlich auf den Geist, der ĂŒber allem steht. Herr Dr. Klinghardt spricht von GlaubenssĂ€tzen, Glaubensmustern, die in uns wirken, und das ist die geistige Ebene.

Habt Ihr selbst einmal Heilung erfahren?
Ja.

Oder arbeitet Ihr in dem Bereich?
ja. Seit ich selber arbeite, konnte ich viel mehr auflösen, als ich es mit sog. Therapeuten konnte. Eine psychologisch-kinesiologische Behandlung war der große Umschwung fĂŒr mich.

Warum wird der eine geheilt, der andere aber nicht ?
Weil Heilung letztendlich von mir selber ausgeht und nie von irgendwelchen fremden Heilern. Sie können einen Anstoß geben. Ob ich den verwerte und umsetze, liegt immer noch in meiner Entscheidung. Eine gewisse Demut ist sehr hilfreich.

Welche Heilmethoden gibt es und worin unterscheiden sie sich? Ist eine Methode wirkungsvoller als eine andere Methode. Liegt Heilung auch an dem Heiler?
so unterschiedlich wie die Menschen sind, braucht es auch verschiedene Heilmethoden. Ich denke, dass der Heiler eine wichtige Person ist und je nachdem ob er Zugang zum Klienten/Kranken gefunden hat, wirkt sein Tun oder auch nicht.

Gibt es bessere und schlechtere Heiler?
ja, welche mit großem Ego und welche, die davon "kuriert" sind. Heiler mit großem Ego reden dir etwas ein, sie haben ein Bild und danach gehen sie. Die demĂŒtigen heiler orientieren sich ganz am Klienten/Kranken.

Viele GrĂŒĂŸe sunrise,
wieso fragst du all dies?

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 04.01.2012, 14:36

:smile09: :smile09: :smile09: :sunny: :sunny: :sunny: :smil94 :smil94 :danke ihr beiden. eure antworten waren hervorragend. ich sage dazu spĂ€ter noch etwas. ich frage soviel damit auch anfĂ€nger hineinkommen und weil es hier auch immer leute gibt die beweise suchen. je mehr fragen umso mehr diskussionsgrundlage. ABER NIEMAND MUSS DIE FRAGEN ALLE BEANTWORTEN: EINFACH ETWAS HERAUSPICKEN WAS EINEN INTERESSIERT ODER ETWAS ANDERES ÜBER GEISTHEILUNG ERZÄHLEN..nur deine antworten waren wirklich sehr gut. genau auf den punkt und mit viel wissen.............. :smil94..dazu spĂ€ter mehr. da ich noch arbeite.
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
sunrise
Alter: 54
BeitrÀge: 119
Dabei seit: 2012

Beitrag von sunrise » 04.01.2012, 18:03

im Moment befasse ich mich wieder mit der Homöopathie. Wenn ich sie richtig verstanden habe, sollen die Globuli, wenn man den Körper anfÀngt zu heilen, auch irgendwann den Geist heilen. Ich könnte mir das gut vorstellen, dass das passende Mittel den Körper bis hin zum Geist (das Denken) zu heilen vermag.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 05.01.2012, 23:54

liebe sunrise. du sagst du hÀttest umfassendere heilung durch selbstbehandlung erreicht. behandelst du dich kinesiologisch oder was machst du bei dir selbst?

oder warst du bei einer krankheit in kinesiologischer behandlung?

ich habe mal antibiotika kinesiologisch austesten lassen.


eine freundin von mir hatte oft stimmungsschwankungen und psychische probleme.
sie ging zu einer kinesiologin. die fand heraus, dass sie sich im alter von drei jahren extremst vom vater vernachlĂ€ssigt fĂŒhlte.

danach ging es ihr auf jahre bedeutend besser. es wurde etwas gelöst. :mad: :sunny:




zum thema heilung möchte ich noch sagen, dass ich mal einer heilerin zwei fotos von einem freund und einer freundin sendete. der freund wusste nur flĂŒchig davon. vergass das sofort wieder. es interessierte ihn nicht so. er hatte eine schwerere augenoperation vor sich und angst.


die freundin arbeitete extrem mit. ging ĂŒber jahre wöchentlich zu einer heilerin. gab zusĂ€tzlich 350 euro bei einem tv-heiler aus. analysierte sich. Ă€nderte dinge im leben. ging zudem zu einer russischen heilpraktikerin. es wurde mit kinesiologie gearbeitet, bioresonanztherapie.

bis heute wurde sie nicht geheilt.
der freund der gar nicht mitarbeitete. nichts Ànderte wurde geheilt. die op fiel aus....



genauso hatte ich einen guten freund der sehr fröhlich und stabil lebte. viele plÀne hatte. er bekam krebs. er war frisch verliebt und glaubte ganz fest, dass er gesund wird. arbeitete an sich.
er starb.

eine andere person drehte völlig wegen krebs durch. Ànderte nichts. nahm chemo. dachte sein ganzes leben eher negativ. wurde von allen katastrophen-joe genannt...........

er ĂŒberlebte den krebs und ist kerngesund seit 10 jahren..............


ich kenne sehr alte unausgeglichene menschen. die nie ernsthaft krank wurden.

und Àltere mit schlimmen krankheiten, die sehr reife menschen sind.............

meine freundin ĂŒbelegt heute noch. wie kann das sein...

möglich es hat mit karma zu tun.............

:smil94 :smil94 :smil94
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
sunrise
Alter: 54
BeitrÀge: 119
Dabei seit: 2012

Beitrag von sunrise » 06.01.2012, 10:37

möglich wĂ€re, dass die Partner der gesund gewordenen Menschen immer krĂ€nker wurden, weil sie dies ĂŒbernommen haben.

Ich selbst habe viele Jahre mit der Suche verbracht, weil ich mit meinem leben unzufrieden war. Krank in dem Sinne war ich nicht. Begonnen hatte alles mit einer Beratung fĂŒr essĂŒchtige Frauen. Dies wurde dann umgeĂ€ndert in eine Selbsthilfegruppe fĂŒr essĂŒchtige Frauen. Mit denen kam ich in Streit, weil sie mich mit meinen "AnsprĂŒchen" nicht mehr dabei haben wollten. Danach ging ich zur Psychotherapie, um das, was mir dort wiederfahren war, aufzuarbeiten und wieder loszuwerden. Ich muss noch dazu erwĂ€hnen, dass ich in der Gruppe mehr als 20 kg zugenommen habe!!! (Das ist, warum ich dort u.a. aufmuckte.)

Ich kam dann zu Familienaufstellungen nach Hellinger. Dort wurde mir auch so manches eingeredet. weil die Aufstellerin kinesiologisch dann die Aufstellungen durchfĂŒhrte wolte ich diesen Test auch lernen. So kam ich ĂŒber einen Artikel zu einer Frau, die astrologische Aufstellungen durchfĂŒhrte. Dort ging es mir richtig gut. Aber ich konnte dann nicht mehr hin, weil die Fahr zu anstrengend war. Also suchte ich nach neuer Hilfe. Ich kam dann auf meiner Suche nach dem Lernen des Muskeltests auf eine Seite im Internet von Frau Dr. Keding in Hamburg. Sie verkaufte auch Filme, die ich sofort bestellte. Ebenso kaufte ich auch ihre BĂŒcher. Die von ihr vermittelte Therapeutin war in meiner NĂ€he und bezog auch die innere-Kind-Arbeit in die Behandlung mit ein.

Die CD von Safi Nidiaye hatte ich ja schon, also legte ich mich jeden Abend hin und fĂŒhrte diese "körperzentrierte Herzensarbeit" mit mir durch. So wurden mit den zwei Methoden so nach und nach alte Kindheitstraumata aufgelöst. Einmal erwĂ€hnte die Heilpraktikerin, dass es eine Dissoziation bei mir gegeben hatte, die nun wieder aufgelöst worden war, durch ihre Arbeit. Schon nach der ersten Behandlung bei ihr bemerkte ich tatsĂ€chliche Änderungen bei mir, weil ich anders dachte. Ich war freier geworden.

Und so lernte ich diese Methode selbst an / mit mir anzuwenden und das zeigte ebenso seine Erfolge. So fanden wir (meine Tochter und ich) zum Beispiel heraus, dass sie im Mutterleib noch ihre ganze Geburt miterlebt hatte. Sie sagte mir wÀhrend so einer psycho-kinesiologischen Sitzung alles, was damals passiert ist. Solcher Erfahrungen habe ich heute noch viel mehr gesammelt.

Irgendwann fing ich dann selbst an mit meiner Tochter Rollenspiele durchzufĂŒhren. Was wir seitdem herausgefunden und aufgelöst haben, das hat nie einer von den "Profesionenellen" verstanden, wie wichtig das gewesen wĂ€re.

Anletitung zur Selbsthilfe, das wĂŒrde aus meiner Sicht den Menschen am meisten helfen.

Viele GrĂŒĂŸe sunrise

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 05.02.2012, 12:23

Von Safi Niadife habe ich ein Buch. . Ich finde Deinen Weg der Heilung sehr interessant. Bei mir persönlich half Geistheilung immer bei Infektionen und SChmerzen. Die Infektion ging nicht weg. Aber rein die Schmerzen vergingen immer fĂŒr Stunden.
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
sunrise
Alter: 54
BeitrÀge: 119
Dabei seit: 2012

Beitrag von sunrise » 05.02.2012, 14:02

mit meinen Kurs ĂŒber chronische Krankheiten in der Homöopathie bin ich nun auch weiter gekommen und es passt zu meinem Weltbild bzw. VerstĂ€ndnis von Krankheit. Dort wird Krankheit mit einem Haus verglichen und je nachdem wo die Krankheit sitzt, kann sie tiefer sinken, oder auch wieder nach oben steigen. Es gibt jedoch auch "Krankheiten", ich wĂŒrde sie eher Störungen nennen, die fallen gleich von recht weit oben nach ganz unten in den Keller ab. Das ist fatal, und so kann Heilung auch umgekehrt von ganz unten nach recht weit oben stattfinden.

Und so Ă€hnlich ist es mit dem Geist: er sitzt im Dach, der Körper ist unten im Keller und dazwischen ist auch noch die Seele beheimatet. Der Geist hat all unsere und vererbten, ebenso auch ĂŒbernommene Vorstellungen und GlaubenssĂ€tze fĂŒrÂŽs Leben gespeichert. Ändere ich also meine geistige Haltung, hat das Auswirkungen auf meine Seele und meinen Körper. Lasse ich geschehen, dann bin ich ganz weise, weil ich dann an die göttliche FĂŒhrung angeschlossen bin, was mĂ€chtigeres und gesĂŒnderes gibt es gar nicht.

lg sunrise :sunny:

anna
Alter: 23
BeitrÀge: 9
Dabei seit: 2012

Beitrag von anna » 16.04.2012, 21:03

Also ich bin ĂŒberzeugt davon dass es möglich ist. Wie es möglich ist keine Ahnung...
Ich habe es einfach gespĂŒrt, die WĂ€rme und dieses Kribbeln. Am Anfang habe ich es nicht gleich wargenommen, doch dann habe ich mich entspannt und gelockert, erst dann habe ich es gespĂŒrt. Es ist ein tolles GefĂŒhl :)
Nach der Behandlung fĂŒhle ich mich erst unglaublich mĂŒde und trĂ€ge, aber dieses GefĂŒhl verschwindet nach ungefair einer halben Stunde. Dann fĂŒhle ich mich stark. Es hört sich verrĂŒckt an...aber ich fĂŒhle mich als könnte ich BĂ€ume ausreißen. Mir geht es dann immer super.
Also ich kann die Behandlung nur empfehlen...allerdings muss man sich drauf einlassen und ein wenig dran glauben, dann funktioniert es ... :)

Benutzeravatar
Iceman
Alter: 52 (m)
BeitrÀge: 144
Dabei seit: 2012

Beitrag von Iceman » 16.04.2012, 21:39

aus meiner Sicht garnicht! Keiner kann dir Leben geben oder dich Töten...
es gibt nur höhen und tiefen und menschen die sie etwas Manplieren können.
Wir haben eine vorgegebene Zeit an Stunden,Minuten,Sekunden><Tage,Monate,Jahre!
Die gegebene Zeit ist eine Feste Konstante :!:
Die sich nicht Manipulieren lĂ€ĂŸt.
Es gibt nur das unausweichliche was nicht verhandelbar ist und das macht alle gleich , den sonst gibt es ĂŒberhaupt keine wahre Gerechtigkeit auf dieser Welt (wĂŒrde man den einen Weg nicht gehen wĂŒrde ein der andere an die selbe TĂŒr fĂŒhren... und bleibt man stehen wird ein jemand tragen !) Hier gibt es keine Wunder nichts Wunderbares ,schönes oder Böses nur das Unausweichliche.
Sollten wir diesen Moment erkennen sollten wir (Versuchen) ihn mit WĂŒrde zu gehen &
um die letzte PrĂŒfung im Leben Bestehen :yy:
Wer "Schreibfehler" findet darf sie ohne "RĂŒckfrage" behalten.
So und erstmal
ein Kaffee & ein Zigarrillo und die Welt sieht gleich besser aus...!

martina1966
Alter: 51
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 19.01.2013, 19:10

Hey!

Der Wille, sich selbst zu heilen sowie seine Krankheit nicht als Feind zu sehen, sondern vielmehr als Freundin anzusehen, die uns eine Botschaft vermitteln will, ist nach meiner Überzeugung sogar Voraussetzung fĂŒr eine (völlige) Heilung.

Liebe GrĂŒĂŸe!
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Antworten