Reiki Weg - Erfahrungen

Antworten
LaraAmber
Alter: 46
Beiträge: 13
Dabei seit: 2016

Reiki Weg - Erfahrungen

Beitrag von LaraAmber » 24.09.2016, 08:37

Guten Tag hier im Forum,
ich habe eine Frage zu meinem Reiki Weg und würde mich über konstruktives freuen. :sunny:
Ich habe Reiki 1. Grad und möchte nun weitermachen:
Könnt Ihr Ferneinweihungen empfehlen oder würdet Ihr eher abraten... ?
Habt Ihr Erfahrungen mit Zen-Reiki und den Lehrern dort?
Zur Weiterentwicklung gibt es ja auch andere Reiki Formen, Kundalini. Könnt Ihr eventuel positive oder negative Erfahrungen schildern.
Die Reiki Symbole im 2. Grad - was habt Ihr für Erfahrunegn gemacht?
Herzlichen Dank Lara
Licht & Liebe LaraAmber


"Entdecke die Schönheit in deinem Leben.
Ein Engel hat sie Dir geschenkt."
:ee:

"Mathilde von der Au"

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 6
Beiträge: 938
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 24.09.2016, 18:03

Ferneinweihungen ist nur was für Menschen, die schon so weit sind, dass sie eigentlich gar keine Einweihungen mehr brauchen...

lichthulbi

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 24.09.2016, 18:54

mal abgesehen davon, dass ich von reiki ohnehin die finger lassen würde (schonmal in die energie reingespürt oder -gesehen und in die leute, die sie verpassen?), würde ich schon gar keine ferneinweihung mitmachen. bei einweihungen, die 1. gar nicht nötig sind würd ich mir 2. aber die leutchen genau anschauen, von denen ich mir was übertragen lasse. da wird so viel schindluder mit getrieben, was auf die entfernung natürlich umso besser geht... toitoitoi

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 24.09.2016, 23:28

ferneinweihungen?

also wenn ich jetzt nicht wüsste das es in reiki einige elemente( im sinne von anteile) gibt, die einigen menschen echt von nutzen sein können, würde ich jetzt echt ausfallend werden.

so etwas wie ferneinweihungen gibt reiki nun absolut nicht her. selbst dann nicht, wenn man im günstigsten fall, unter einweihung nur das zukommen lassen von informationen versteht.

insofern kann ich der äusserung von lichtbubi nur zustimmen.

die warnung von karfunkel kann man da nur 3 mal fett unterstreichen! das klingt einfach nur so nach abzocke und schindluder.

ich würde reiki nicht ganz so von oben herab betrachten wie karfunkel. so schlichte und simple energien wie die ,mit denen in reiki hantiert wird, wirken gerade im heiler bereich enorm.
es ist allerdings gerade eben diese schlichtheit die in keinster weise zulässt, damit irgendetwas aus der ferne zu bewirken.

klar, dass die möglichkeiten von reiki begrenzt sind und man sich bei diffizieleren erkrankungen, schon um einen heiler mit weitergehenden fähigkeiten bemühen muss.

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 25.09.2016, 00:00

reiki wirkt nur bei solchen heilern enorm, die selbst saubere kanäle sind und eine anständige eigenschwingung haben, womit sie die reikifrequenz erhöhen. und dann sollten sie sauber eingeweiht sein.

ich hab masseneinweihungen zugeschaut und mich gefragt, warum die menschen sich das antun. zumal ich ja gesehen habe, wer die einweihungen gab und was mit der person so los war, energetisch. und das wurde nun alles weitergegeben... bah. außer mir war nur ein mensch da, der die kostenlosen einweihungen in die grade 1 und 2 ebenfalls abgelehnt hat. der hatte auch eine eigenschwingung, die in der frequenz höher lag als bei allen anderen, mit oder ohne reiki. reiki ist so achtziger wie satsangs... beides war mir immer zuwider. anscheinend hatte die erde lange zeit nichts besseres zu bieten...

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 25.09.2016, 05:06

logisch, dass auch unter den reiki echte begabte rumturnen, genau wie bei magiern oder schamanen. meist sind das so leute mit zu wenig hintergrundwissen.
es hat nunmal nicht jeder den dusel sich seiner begabung unmittelbar, quasi von geburt an, bewusst zu sein.

es ist also nicht weiter verwunderlich wenn sich einige dann, ihren weg suchend, zu gurus entwickeln oder andere sich als einäugige unter den blinden in mystischen gefilden oder sonstigen kulten verheddern.

das ist also nicht unbedingt allein deren schuld.

richtig schlimm wird es erst, wenn sich solche leute für erleuchtete halten oder ausgeben und anfangen neue religionen oder sowas zu gründen.
nur weil sie denken sie wären die einzigen die den richtigen pfad beschreiten.

die vergessen oft dabei, dass jeder mensch einzigartig ist.
selbst dann, wenn er keine besondere begabung besitzt.

im grunde könnte also jeder mensch seine eigene religion oder sowas wie reiki auf den markt werfen.

für leute mit speziellen talenten wäre das natürlich, allein allein wegen der besseren beweiskraft, deutlich leichter sich der welt als reiki, engel oder sonstwas besonderes zu präsentieren.

genauso logisch ist, dass sich menschen die selber über energetische wahrnehmungsfähigkeiten verfügen, nicht ganz so einfach von solchen einäugigen gurus in den ihren bann ziehen lassen.

LaraAmber
Alter: 46
Beiträge: 13
Dabei seit: 2016

Beitrag von LaraAmber » 22.02.2017, 18:12

Guten Tag,
ich höre so viele verschiedene Meinungen - gute und schlechte Erfahrungen.
Die einen absolut pro die einen total dagegen, wo ich zustimme ist dass Reiki nur von Menschen mit guter Schwingung gegeben werden sollte... und auch die Einwehungen.
Ich denke spiritueller Wachstum beginnt oft über Reiki oder anderen Formen der Energiearbeit .. jeder Weg ist anders.

Habt Ihr denn eine bessere Alternative um die Schwingung zu erhöhen...
Umso besser wenn man dafür keine Reiki Einweihung braucht..

Ich denke eine gesunde geerdete Lebenweise ist hilfreich, meditieren & Yoga. LG
Licht & Liebe LaraAmber


"Entdecke die Schönheit in deinem Leben.
Ein Engel hat sie Dir geschenkt."
:ee:

"Mathilde von der Au"

Antworten