Mandeln entfernt > gest├Ârtes Throat Chakra

Antworten
ayka
Alter: 28
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2016

Mandeln entfernt > gest├Ârtes Throat Chakra

Beitrag von ayka » 29.06.2016, 10:28

Hallo Leute,
mir wurden 2007 (mit 16)die Mandeln entfernt, da sie st├Ąndig entz├╝ndet und fast abgefault w├Ąren. Einige Zeit danach, wurde bei mir eine Schilddr├╝senunterfunktion fesgestellt(2010).
Seit einiger Zeit f├Ąllt mir immer wieder im astralen Zustand auf, dass an der Stelle, wo mein Hals ist, so ein richtig seltsames energetisches Gef├╝hl herrscht, das ist so ein richtig seltsamer Druck und f├╝hlt sich an, als sei da etwas stark blockiert.
(ich habe Reiki nie gelernt, aber irgendwie passieren mir h├Ąufig diese Zust├Ąnde, vorallem wenn ich versuche zu schlafen)

Kann es sein, dass mein Throat Chakra blockiert ist und wie kann ich das irgendwie wieder heilen?
Ist es ├╝berhaupt m├Âglich, mit fehlendem Organ das zu heilen?
In wie fern spielen die Mandeln ├╝berhaupt eine Rolle in dem Ganzen.. oder h├Ąngt es nicht zusammen und es ist nur die energetisch sp├╝rbare Unterfunktion der Schilddr├╝se?!
Kann im Internet nicht wirklich was dazu finden vllt. wei├č ja hier einer Rat.

Vielen Dank schon mal,
Ayka :smile10:

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3826
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 29.06.2016, 10:53

Hallo,
Schon bevor die Schulmedizin deinen Halsbereich durch die Mandelentfernung verst├╝mmelt hat, muss wohl dein Halschakra in einem schlechten Zustand gewesen sein, denn sonst w├Ąre es gar nicht zu den Mandelproblemen gekommen.
Um das aufzul├Âsen muss man meist in fr├╝heren Leben schauen, weil es schon so fr├╝h bei Kindern auftritt.

lg von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

ayka
Alter: 28
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2016

Beitrag von ayka » 29.06.2016, 11:00

Danke f├╝r die schnelle Antwort...

Ja ich bereue es, nicht fr├╝her mich der Schulmedizin mistrauisch gezeigt zu haben...
Wonach soll ich suchen, was meine fr├╝he Kindheit angeht?
Mit 12 fing das mit den Mandeln an, dass sie regelm├Ą├čig sich entz├╝ndeten..
Kann ich da jetzt nichts mehr machen oder l├Ąsst sich die Energie wenigstens noch ausgleichen oder bleibt da ein "Loch"?
Ich w├╝rde ja gerne jemanden der sich mit Reiki sehr gut auskennt besuchen, nur fehlt mir leider das n├Âtige Kleingeld daf├╝r :/
Liebe Gr├╝├če

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beitr├Ąge: 904
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 29.06.2016, 16:34

Hallo Ayka, :oops:

deine Schilddr├╝senunterfunktion hat nichts mit deiner Mandelentfernung zu tun.

Lass zur Sicherheit deine Schilddr├╝senwerte beim Internisten ├╝berpr├╝fen. Der Hausarzt tut┬┤s auch mit ein paar Tropfen Blut.
Der Druck im Hals k├Ânnte aber auch psychisch bedingt sein und tritt nur phasenweise auf.

Die Tonsillektomie, die vollst├Ąndige Entfernung der Rachenmandeln wurde in den 1960er-Jahren ohne viel Aufhebens bei einer ganzen Generation durchgef├╝hrt. Ich w├Ąre dabei fast verblutet. In meiner Schulklasse, das waren ├╝ber 40 M├Ądchen, besa├čen nur nooch einzelne ihre Mandeln.

Das Vishuddha Chakra, also das Halschakra hat nichts mit deinen fehlenden Mandeln zu tun.

Wenn das Halschakra blockiert ist:

Diesen Menschen f├Ąllt es schwer, ├╝ber ihre Gef├╝hle zu reflektieren und die gestauten Emotionen ├Ąu├čern sich oft in unbedachten Handlungen. Oder sie haben sich in ihrer Intellektualit├Ąt abgekapselt. Sie verleugnen das Lebensrecht der Gef├╝hlswelt und lassen nur ganz bestimmte Emotionen zu, die nicht gegen die Urteile ihrer Mitmenschen versto├čen. Unbewu├čte Schuldgef├╝hle und ├ängste hindern sie daran, sich so zu zeigen, wie sie sind. Ihre innersten Gedanken, Gef├╝hle und Bed├╝rnisse frei zu ├Ąu├čeren, f├Ąllt ihnen ma├člos schwer. Stattdessen versuchen sie durch viele Worte das Thema zu ├╝berspielen, hinter denen sich ihr wahres Wesen verbirgt. Ihre Sprache ist entweder recht ungeschliffen und roh oder eher sachlich und k├╝hl. Manchmal kommt es auch zu Sprachst├Ârungen und Stottern. Die Stimme ist oft laut, doch die Worte sind ohne tieferen Inhalt. Sie erlauben es sich nicht, schwach zu erscheinen, wollen sich stark geben. Einige dieser Menschen fallen durch einen schrillen oder hohen Tonfall ihrer Stimme auf, der immer etwas von Oben herab klingt. Das ├Ąu├čere Erscheinungsbild zeigt hier Menschen, der die Schultern hochziehen und den Hals ein.
Eine disharmonische Funktionsweise des f├╝nften Chakras findet sich auch bei Menschen, die ihre Worte und ihre Ausdrucksf├Ąhigkeit dazu mi├čbrauchen, ihre Mitmenschen zu manipulieren oder die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. In der Regel haben Menschen, deren Energien im Halschakra gestaut sind, keinen Zugang zu den feinstofflichen Energien des Seins, da ihnen die Offenheit, die innere Weite und Unabh├Ąngigkeit fehlt, die die Voraussetzung f├╝r die Wahrnehmung dieser Bereiche ist. Es ist die Furcht vor dem Urteil der anderen, die sie hemmt. Die spirituellen Energien bleiben praktisch im Hals stecken. Die kreativen Ideen des 2. Chakras, die mit dem 5. Chakra in Resonanz stehen m├╝├čten, finden somit durch die Blockade im 5. Chakra keinen Ausdruck.

Leider meinen viele, dass allein durch ├Âffnen und ausbalancieren der Chakren alles erreicht werden kann, was aber nicht so ist. Jedes Chakra beinhaltet neben den k├Ârperlichen Symtomen , die bei St├Ârungen des betreffenden Chakras ausgel├Âst werden k├Ânnen, noch die dazugeh├Ârigen Lebensthemen. Es kann z.B.: einen St├Ârung in einem Chakra vorliegen und sich noch kein k├Ârperliches Symtom zeigen. Auch ist das ├ľffnen desselben noch kein Garant daf├╝r, dass in diesem Lebensbereich jetzt alles reibungslos verl├Ąuft. Da liegt der Fallstrick verborgen, denn ge├Âffnete Chakren k├Ânnen auch das Gef├╝hl von Macht erzeugen. Chakrenarbeit bedeutet auch immer, das Thema um das es in dem betreffenden Chakra geht, vollkommen aufzul├Âsen. Und das wiederum bedeutet Arbeit am Charakter und ist keinesfalls ├╝ber Nacht zu schaffen.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

ayka
Alter: 28
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2016

Beitrag von ayka » 29.06.2016, 17:54

Vielen Dank f├╝r diese ausf├╝hrliche Antwort, Mona!
Ich werde es mir zu Herzen nehmen und schauen, wie ich Ver├Ąnderung manifestieren kann und werde den Zustand beobachten :)
Viele Gr├╝├če

Weltenspringer
Alter: 66 (m)
Beitr├Ąge: 1139
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 01.07.2016, 09:39

ich versteh nichts von chakren oder so einem zeug. was ich aber gut nachvollziehen kann ist, wenn ich sp├╝re, dass es energetische disharmonien in meinem k├Ârper gibt, weil ich da auch mit zu k├Ąmpfen habe.
mit irgendwelchen vorleben hat das jedoch definitiv nichts zu tun. diese disharmonien kommen und gehen und sind sogar von der jeweiligen tagesverfasung abh├Ąngig.

mit den mandeln hat das jedenfalls absolut nichts zu tun. da pflichte ich mona bei.
mit der schilddr├╝se jedoch ..... durchaus.
die schulmedizin ist diesbez├╝glich mit medikamentierung recht erfolgreich im gange.
weiss allerdings, wie in vielen anderen f├Ąllen, nat├╝rlich nicht, wo genau die ursachen liegen oder wie man sie f├╝r immer beseitigen k├Ânnte.

das mistrauen gegen├╝ber der schulmedizin ist sicher berechtigt aber keineswegs immer angebracht.
niemand behauptet, dass die schulmedizin mit kompletten probleml├Âsungen aufwartet,

mona hat da einiges an folgen, auswirkungen oder begleiterscheinungen von disharmonien aufgelistet und dabei darauf hingewiesen, dass es hier um eine zusammenspiel bzw. fehlfunktion physischer sowie auch psychischer kr├Ąfte handeln kann.
bei solchen dingen gibt es kein einfaches abhaken von problemen.
im ├╝brigen sind diese beklemmungsgef├╝hle am oder im hals bei schilddr├╝senunterfunktion meines wissens stinknormal.

es w├Ąre in dem zusammenhang interessant, ob du einige oder eines dieser von mona erw├Ąhnten symptome bei dir feststellen konntest.
das k├Ânnte eventuell hilfreich bei einem versuch des gegensteuerns sein.

inwieweit dir daf├╝r jetzt reiki hilfreich sein k├Ânnte, weiss ich auch nicht.
was ich mir so ├╝ber reiki angelesen habe, weist darauf hin, dass man mit reiki recht gut in der lage ist, gewisse rundiment├Ąre basisharmonien zu regenerieren oder wieder ins gleichgewicht zu bringen .
um eine fehlfunktion der schildr├╝se damit auszugleichen, wird das jedoch kaum ausreichen. wir menschen sind die weitestentwickelste daseinsform auf dieser erde und somit auch die anf├Ąlligste und am schwersten reparierbarste.

immerhin, vielleicht k├Ânnte reiki ganz hilfreich sein, eigene bem├╝hungen der problembew├Ąltigung, zu unterst├╝tzen.

leider bringt es dir nichts, wenn ich dir schreibe bzw. sage wie ich diese dinge bew├Ąltige. mal abgesehen davon, dass ich andere probleme als nur schilddr├╝senprobleme habe.
ein adler kann einem tiger vielleicht das jagen aber eben nicht das fliegen beibringen.

du solltest dich gl├╝cklich sch├Ątzen, wenn du ausser diesen halschakrablockaden, keine anderen gr├Âsseren sorgen hast.

Antworten