Burnout und Reiki

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 825
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 23.12.2014, 17:55

Burnout ist nicht zu unterschätzen!
Zuletzt geändert von mona seifried am 24.12.2014, 07:04, insgesamt 1-mal geändert.
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

AnjaK

Beitrag von AnjaK » 04.08.2015, 11:28

Hallo zusammen.

Burnout ist wirklich eine sehr ernsthafte Sache. In den Medien hört und liest man momentan wieder ganz viel darüber. Ich denke, dass diese Entwicklung sehr stark mit unserer Lebensweise zusammenhängt. Wir arbeiten alle viel zu viel, stellen oft zu hohe Anforderungen an uns selbst. Manchmal schafft man es einfach nicht, die goldene Mitte zu finden - Stichwort Work-Life-Balance. Manchmal muss man aber einfach alles liegen und stehen lassen und sich einfach eine kleine Auszeit gönnen. Als ich letztens wieder in meiner Prüfungsphase steckte und irgendwann genug von allem hatte, hab ich mir einfach mal eine Ayurveda Massage gegönnt. Meine Schwester weiß, wie anfällig ich für Stress bin und hat mir zum Geburtstag einfach xxx. Im Alltag vergisst man einfach viel zu oft, wie wichtig Entspannung für Körper und Seele ist.

Und was Reiki angeht, würde ich zwar nicht sagen, dass man damit ein Burnout komplett verhindern kann. Aber zumindest hilft es einem dabei, seine innere Ruhe zu finden.

Viele Grüße

Anja.

Benutzeravatar
Universum
Alter: 39
Beiträge: 15
Dabei seit: 2017

Beitrag von Universum » 31.05.2017, 07:11

Burnout ist schlimm. Ich habe es selber erlebt und weiß leider was und wie es ist.
Leider merkt man bzw. realisiert man es zu spät, wenn der Körper und Geist bereits erschöpft sind und nicht mehr wollen. Man weiß auch nicht, wie man sich selber helfen kann. Die Ärzte sind da auch keine große Hilfe, weil sie alles Mögliche diagnostizieren, kommen aber auf Burnout nicht.
Und es vergehen Jahre bis man wieder stabil ist. Das verlangt auch eine enorme Arbeit an sich selbst und die Bereitschaft, in die Depressionen nicht zu verfallen.
Beste Grüße,
Universum

Antworten