Psychose

Forum f√ľr neue spirituelle Sichtweisen in der Psychologie
Michael7
Alter: 46 (m)
Beiträge: 7
Dabei seit: 2014

Psychose

Beitrag von Michael7 » 24.08.2014, 17:20

Hallo, ich gelte als psychisch krank Diagnose Schizzo affektive Störung bzw. wenn es ausbricht nennt es sich Psychose.
Meine Freunde sind der Meinung, dass ich nicht psychisch krank bin, sondern eine Bewusstseinserweiterung habe.
In der Psychose ist es dann auch so, dass ich viele Dinge gelernt habe und es war, als ob sich mir das ganze
Universum erklärt. Dies war teils wunderbar, teils viel zu anstrengend. Es war als ob ich mit einem leeren Glas
da saß und etwas zu Trinken möchte und dann kam ein ganzer Tanklaster und hat seinen ganzen Inhalt in mein
Glas gesch√ľttet... einfach zu viele Informationen.
Eine Freundin hat ein Bild von mir gemacht und sagte mir, dass ein Lichtschein um mich herum war.
Ich f√ľhlte mich nach einer sehr anstrengenden Zeit wunderbar und wie erleuchtet.

Mir kommt es so vor, dass man bei solch einem psychischen Zustand sehr "geöffnet" ist und alles mögliche auf einen
einprasselt. Bei mir war es auch so, dass ich das Gef√ľhl hatte, dass sich unz√§hlige Wesen (Licht- und Dunkelwesen)
mit mir in Verbindung gesetzt haben und mich "beeinflussen" wollten. So gibt es z. B. auch Lichtwesen oder aufgestiegen
Meister, die meinen dich auf den richtigen Weg bringne zu m√ľssen, allerdings ist es f√ľr mich nicht unbedingt der Richtige,
da ich meinen eigenen Weg habe.

Ich war so geöffnet und habe in diesem akuten Zustand sogar das Weltraumrauschen gehört. (laut Arzt)

Ich könnte noch so viel schreiben, denn ich habe sehr viel erlebt, allerdings denke ich, dass es jetzt eh schon zu viel ist ;)

W√ľrde mich interessieren, wie eure Meinung √ľber Psychosen gibt und vielleicht habt ihr ja einen guten Link
Danke euer Michael

Benutzeravatar
nussbine
Alter: 73
Beiträge: 427
Dabei seit: 2008

Beitrag von nussbine » 24.08.2014, 17:43

Hallo MIchael, ich m√∂chte Dich mal begr√ľssen und ich m√∂chte Dich nicht beeinflussen.
Das sei mal klargestellt.
Was ich von Dir möchte, ist noch mehr wissen. Ich habe gar keine Ausbildung in der psychischen Richtung. Aber mich interessiert einfach, wie es Dir geht. Was machst Du sonst so? Hast Du einen Beruf? Arbeitest Du? Hobbys? Sonstige Vorlieben?
Ich möchte Dich nicht auf Deinen psychischen Zustand reduzieren, deshalb diese Fragen.

lbG nussbine
Immer noch neugierig und wissensbegierig

Benutzeravatar
TeleMakeUs
Alter: 25 (m)
Beiträge: 980
Dabei seit: 2013

Beitrag von TeleMakeUs » 24.08.2014, 20:22

Michael7 hat geschrieben:Hallo, ich gelte als psychisch krank Diagnose Schizzo affektive Störung bzw. wenn es ausbricht nennt es sich Psychose.
Meine Freunde sind der Meinung, dass ich nicht psychisch krank bin, sondern eine Bewusstseinserweiterung habe.
In der Psychose ist es dann auch so, dass ich viele Dinge gelernt habe und es war, als ob sich mir das ganze
Universum erklärt. Dies war teils wunderbar, teils viel zu anstrengend. Es war als ob ich mit einem leeren Glas
da saß und etwas zu Trinken möchte und dann kam ein ganzer Tanklaster und hat seinen ganzen Inhalt in mein
Glas gesch√ľttet... einfach zu viele Informationen.
Eine Freundin hat ein Bild von mir gemacht und sagte mir, dass ein Lichtschein um mich herum war.
Ich f√ľhlte mich nach einer sehr anstrengenden Zeit wunderbar und wie erleuchtet.
hallo michael !!!!!

auch ich m√∂chte dich im forum begr√ľssen!!!!
das ist sehr mutig von dir,das du uns dies √∂ffentlich mitteilst. viele w√ľrden das mit sicherheit nicht tun.....

eine "schizoaffektive störung" liegt doch dann vor, wenn bei einem menschen gleichzeitig die symptome einer schizophrenie sowie einer depression und/oder einer manie vorliegen--oder!?
ich kenne ähnliches von einem guten freund,der sich seit jahren mit einer bipolaren störung (manisch-depressive erkrankung) "herumschlagen" muss.
nat√ľrlich beeintr√§chtigt dies NICHT die freundschaft zu ihm--manchmal ist es aber ziemlich schwierig.
wenn es ganz schlimm ist,wechseln seine launen sek√ľndlich von hochstimmung zu totaler niedergeschlagenheit oder von schon euphorischer stimmung zu totaler gereiztheit--und dies wirklich innerhalb von sekunden.

warum genau sind deine freunde der meinung,das du eine "bewusstseinserweiterung" hast!?

als ich noch jeden tag drogen nahm,kam es mir sehr oft auch so vor,als verstehe ich das ganze universum. oder noch besser--ich bin der mittelpunkt des universums. man glaubt alles zu können und alles zu wissen......und kommt sich nicht mal dämlich dabei vor--im gegenteil. :roll: :geek:
vielleicht ist der zustand im gehirn sehr ähnlich,was drogen nehmen und gewisse psychische krankheiten betrifft!?
deswegen kommt es auch zu gleichen feelings......
und du schreibst ja selbst,das dieser zustand f√ľr dich als viel zu anstrengend empfunden wurde. f√ľr's gehirn ist solch ein zustand extremst negativ.
Micheal7 hat geschrieben: Mir kommt es so vor, dass man bei solch einem psychischen Zustand sehr "geöffnet" ist und alles mögliche auf einen
einprasselt. Bei mir war es auch so, dass ich das Gef√ľhl hatte, dass sich unz√§hlige Wesen (Licht- und Dunkelwesen)
mit mir in Verbindung gesetzt haben und mich "beeinflussen" wollten. So gibt es z. B. auch Lichtwesen oder aufgestiegen
Meister, die meinen dich auf den richtigen Weg bringne zu m√ľssen, allerdings ist es f√ľr mich nicht unbedingt der Richtige,
da ich meinen eigenen Weg habe.

Ich war so geöffnet und habe in diesem akuten Zustand sogar das Weltraumrauschen gehört. (laut Arzt)

Ich könnte noch so viel schreiben, denn ich habe sehr viel erlebt, allerdings denke ich, dass es jetzt eh schon zu viel ist ;)

W√ľrde mich interessieren, wie eure Meinung √ľber Psychosen gibt und vielleicht habt ihr ja einen guten Link
Danke euer Michael
nun,ich weiß es nicht mit 100%tiger sicherheit,aber ich gehe mal davon aus,das diese wesen nicht real waren.
was jetzt aber nicht hei√üen soll,das sie √ľberhaupt nicht existieren. pers√∂nlich bin ich auch davon √ľberzeugt,das es solche wesen gibt.
(in so fern hat mir mein alien-erlebnis auch im positiven sinn die augen geöffnet.)
aber in der drogenzeit sah ich auch dinge, die auf gar keinen fall real waren--sie spielten sich nur in meinem kopf ab.

erst mal so viel dazu--vielleicht magst du ja noch etwas √ľber deine person und deine erlebnisse schreiben!?

LG und danke f√ľr's posten
TeleMakeUs
Zuletzt geändert von TeleMakeUs am 25.08.2014, 00:26, insgesamt 2-mal geändert.
...."du bist die andere k.i. wie heißt du? was ist dein turing-code? na?" .....um einen dämon zu rufen,muss man seinen namen kennen....."neuromancer", sagte der junge. er schaute in die aufgehende sonne. "der pfad ins reich der toten. aber nein mein freund,ich BIN die toten und ihr reich!" er lachte........eine möve kreischte. "bleib hier. wenn dein mädchen ein spuk ist,dann weiß sie es nicht.und du auch nicht"......."du gehst kaputt! das eis bricht!"......."nein",sagte der junge traurig und lies die schmächtigen schultern hängen....er scharrte mit dem fuß im sand. "es ist viel einfacher..." aus william gibson's "neuromancer"

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 883
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 24.08.2014, 21:48

Hallo Michael,

Michael7 hat geschrieben: dass ich das Gef√ľhl hatte,
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Zuletzt geändert von mona seifried am 31.08.2014, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 6
Beiträge: 936
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 24.08.2014, 23:05

Jeder muss selber wissen zu welchen Gurus (Lehrern) er geht.
Mein Ding jedenfalls wären Irrenärzten nicht..

Michael7
Alter: 46 (m)
Beiträge: 7
Dabei seit: 2014

Beitrag von Michael7 » 25.08.2014, 00:24

lichthulbi hat geschrieben:Jeder muss selber wissen zu welchen Gurus (Lehrern) er geht.
Mein Ding jedenfalls wären Irrenärzten nicht..
Hallo lichthulbi, es ist nunmal √ľblich, dass man bei "psychischer Erkrankung" zum Psychater geht.
Was wären dann dein Vorschlag/Alternative?

Ich w√§re f√ľr deine Hilfe sehr dankbar, denn es ist in meinen "Psychosen" noch mehr passiert,
das wirklich stattgefunden hat, aber sehr unglaubw√ľrdig klingt und f√ľr mich recht unerkl√§rlich ist.

Ich wäre froh, wenn ich jemanden hätte, den ich vertraue und der mir weiter helfen kann, wie
z. B. ein geistiger F√ľhrer, Lehrer, oder Guru.

Michael7
Alter: 46 (m)
Beiträge: 7
Dabei seit: 2014

Beitrag von Michael7 » 25.08.2014, 00:42

Hallo mona,
mona seifried hat geschrieben:
In Anbetracht deines langen Textes scheidet die soziale Isolation, die bei dieser Erkrankung anhängig ist, ebenfalls aus.
Leider ist es doch so, dass sich ein paar Freunde von mir abwenden, da ich von einem f√ľr sie nicht mehr von Nutzen bin
und andere, weil ich dem Staat auf der Tasche liege (was ich allerdings bald gerne ändern möchte)
Ein guter alter buddhistischer Freund hat mir z. B. gesagt, dass ich Schuld/en aufbaue, wenn ich mich vom Staat versorgen
lasse und dann im nächsten Leben als Esel wiedergeboren werde und meine Schuld abtragen muss... Er ist allerdings Anhänger
eines buddhistischen Weges, der mir nicht gefällt und der auch bei Buddhisten nicht angesehen ist, da sie z. B. schwache
Menschen nicht gut finden.
Eine Psychose ist eine psychische Störung, die mit einem zeitweiligen Verlust des Realitätsbezugs einhergeht.
Da hast du recht, allerdings ist es definitiv so, dass es bei "meiner" Psychose auch seltsame Dinge passiert sind und ich
habe Wissen erfahren, das ich vorher nicht wusste wie z. B. dass alles mit allem verbunden ist. Das sagt man ja in der
Esoterik und ich habe das wie von einem geistigen Wesen erfahren, weil ich mich vorher noch nie mit Esoterik beschäftigt habe
und das noch nie gehört habe, auch dass das Jahr 2012 ein besonderes ist ("esoterischer" Aufstieg) habe ich erfahren, als wenn
es mir ein Lichtwesen gesagt hätte und es sind noch andere seltsame Dinge passiert
Mit welchen esoterisch/spirituellen Themen hast du dich in den letzten Monaten beschäftigt?
In letzer Zeit mit Geistheilung und ich werde in K√ľrze ein Medium kontaktieren, das vorgiebt anhaftende Seelen ins Licht schicken
zu k√∂nnen, allerdings ist das sehr sehr teuer (230,00 Euro) und das stimmt mich negativ, denn das gibt mir das Gef√ľhl,
dass sie hauptsächlich auf viel Geld aus ist.

Michael7
Alter: 46 (m)
Beiträge: 7
Dabei seit: 2014

Beitrag von Michael7 » 25.08.2014, 00:56

hallo TeleMakeUs,

danke f√ľr deinen langen Text ;)

ja ich habe auch eine bipolare Störung. Bei mir äußert es sich allerdings so, dass ich Monate lang depressiv bin
und dann auf einmal wieder lebenslust, Energie und Ideen habe und dann am liebsten alles wieder auf einmal machen will.
Jetzt mit weiteren Tabletten ist allederdings die Depression weitgehend weg. (Danke der Medizin)

Ein paar meiner Freunde sind der Meinung, dass soetwas wie eine Psychose und auch Drogenkonsum bestimmter Drogen (z. B. LSD) immer auch zu
einer Bewusstseinserweiterung f√ľhrt und sie sind sogar der Meinung, dass ich auf keinen Fall Tabletten nehmen soll, da die
Pharmaindustrie damit nur Geld macht (was ich allerdings nicht finde, da man einfach nicht sagen kann, dass alle √Ąrzte und die Pharmaindustrie
möglichst viel kranke Menschen haben möchten um daran zu verdienen (böse böse Pharmaindustrie))

Mir haben die Psychosen auch sehr viel gebracht, da ich viel "Einfl√ľsse" hatte und somit grundlegendes f√ľr mein Leben √§ndern konnte (z. B. Glaube)

Michael7
Alter: 46 (m)
Beiträge: 7
Dabei seit: 2014

Beitrag von Michael7 » 25.08.2014, 01:02

Hallo nussbine
nussbine hat geschrieben: Was machst Du sonst so? Hast Du einen Beruf? Arbeitest Du? Hobbys? Sonstige Vorlieben?


lbG nussbine
Ich bin Fr√ľhrentner, allerdings "arbeite" ich daran, dass ich bald nicht mehr vom Staat leben muss.
Ich bin sehr energielos und m√ľde und schlafe sehr viel.
Ich schwimme sehr gerne, gehe gerne spazieren, liebe die Natur und habe eine Leidenschaft... Pokern, das ich ca. 2x die Woche mit Freunden, Bekannten, aber auch völlig Fremden Leuten mache.

Ich habe gesehen dass du Bilder malst, interessant

Benutzeravatar
nussbine
Alter: 73
Beiträge: 427
Dabei seit: 2008

Beitrag von nussbine » 25.08.2014, 01:17

Mein lieber Michael7,

Ich w√ľnsche Dir viel Kraft, Energie und Mut, damit Du Dein Leben in Griff kriegst. Denn wenn Du pockerst, so hast Du ein gutes Ged√§chtnis und kannst strategisch denken, meine ich.
Schwimmen half mir einmal aus einem tiefen Loch raus. Und das sehr plötzlich.
Ich wusste danach nicht mal mehr eigentlich den Grund meiner Traurigkeit und Verzweiflung. Es hat mich "aufgestellt" und ich konnte erhobenen Hauptes weiterkämpfen in meinem Leben. Ich denke, dass das auch andere Sportarten können.
Das hilft der Psyche, sich aufzurichten und mehr Selbstbewusstsein zu empfinden. Sich aus der Traurigkeit zu lösen, sich aufzurichten und Energie aufzunehmen, die man durch die sportliche Betätigung entwickelt hat.
Dadurch ist es auch möglich sich selbst wieder mehr zu mögen. Sich lieb zu haben.
Durch t√§gliches Schwimmen, auch Spazieren und √§hnliche Dinge kann man sich so langsam wieder ins Gleichgewicht r√ľcken, jeden Tag etwas mehr.
Kopf hoch Michael, weiter so. Du wirst so Vieles erreichen.
Auf geringschätzige Bemerkungen musst Du gar nicht achten. Denn diese wissen wahrhaft nicht, was sie schreiben.
Ich dr√ľcke Dir die Daumen, dass es mit Dir aufw√§rts geht.

lbG nussbine
Immer noch neugierig und wissensbegierig

Michael7
Alter: 46 (m)
Beiträge: 7
Dabei seit: 2014

Beitrag von Michael7 » 25.08.2014, 01:40

vielen vielen Dank nussbine und ich w√ľnsche dir f√ľr dein Leben auch alles erdenklich Gute.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1031
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 25.08.2014, 20:57

ich bin seit nocht nicht einmal einem jahr in regelm√§ssigen kontakt zu psychisch erkrankten. schon jetzt ist aber f√ľr mich deutlich erkennbar, dass die krankheitsbilder so unterschiedlich sind, wie es unterschiedliche menschen gibt.
f√ľr mich ist ziemlich offensichtlich , dass psychater lediglich in der lage sind tabletten zu verschreiben und mit deren dosierung rumzuspielen.

leider scheint es f√ľr einen teil der betroffenen menschen keine andere m√∂glichkeit zu geben als den rest ihres lebens pillen einzuwerfen, um keine gefahr f√ľr sich selber oder f√ľr die menschen in ihrem umfeld zu sein.

f√ľr den anderen weitaus gr√∂sseren teil werden haufenweise therapien angeboten. diese therapien unterscheiden sich leider allzuoft nicht nennenswert von der scharlertanierie
wie sie so oft bei den eso -futzies √ľblich ist.

oftmals wirken die therapeuten als wenn sie eine dringlichere behandlung nötig hätten als ihre patienten.

das gilt f√ľr psychater und psychologen gleicherma√üen.

unterhält an sich mit den angeblich erkrankten stellt man sich unweigerlich die frage wer bekloppter ist, die oder die irren die unsere gesellschaft steuern.

manchmal denke ich ernsthaft, dass die mit den pillen besser dran sind.
denen gehts wie drogens√ľchtige oder alkoholiker, dank der pillen sind die so weit weg vom realen leben, dass sie keine sorgen mir heben. wenn da bloss die b√∂sen langzeitfolgen nicht w√§ren.

die empfehlung von nussbine ist also äusserst ernst zu nehmen!

finde dich selber und dein selbstbewusstsein wieder. die wege sind eigentlich egal ob nun mit sport, kunst, briefmarkensammeln oder sonstwas. das hat alles viel mit selbstmotivation und vor allem mit disziplin zu tun.
halte dir vor augen, das ganze universum besteht aus energie, es kann gar nicht sein, dass da f√ľr dich nichts bei sein soll!

menschen geraten leicht ins ungleichgewicht von k√∂rper, geist und seele. normalerweise finden sie jedoch auch genauso leicht wieder zur√ľck.
an längerfristigen störungen arbeitet man schonmal etwas länger.
mach dich also nicht "verr√ľckt"

Antworten