Erich von Däniken- nur etwas für Spinner?

Über UFOs und Auserirdische
Loris
Alter: 51 (m)
Beiträge: 491
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 04.12.2013, 11:08

Hallo Andreas

Diejenigen, die den Ein-Dollarschein kreiert hatten oder zumindest die Vorgaben dafür lieferten (mit der Pyramide drauf), haben sicherlich auch eine Agenda und wollen sich das Führungsheft nicht aus den Händen reissen lassen.

Würde ein gewisser Prozentanteil der Weltbevölkerung sehen, was alles an Wissen in den Pyramiden enthalten ist, würde man eindeutig erkennen können, dass früher (vor ein paar tausend Jahren), nicht eine Evolution stattgefunden hat - sondern eine Involution.

Die meisten Thesen des Darwinismus würden im Mülleimer landen.

Dies aber nur, wenn durch die Aufklärung eine "kritische Masse" in der Bevölkerung erreicht wird, welche von einem gewissen Prozentanteil in der Weltbevölkerung bewusstseinsmässig erfasst werden kann.

Und das will eine gewisse "Elite" oder eine geheime Führung verhindern.
Von den Religionsführern würde diese unbequeme Wahrheit wahrscheinlich nicht gern gesehen. Auch würde Insgesamt vieles angezweifelt werden, was bisher Tradition hatte und was in den Schulen und Universitäten gelehrt wird.

Einer der Grossen, unter den Pyramidenforschern, ist Axel Klitzke. Kein Archäologe, sondern ein Bauingenieur, welcher nicht der Gilde, der Ägyptologen oder Archäologen angehört und der sich deshalb, wie Erich von Däniken, auch mehr Freiheiten leisten kann.

Pyramiden sind laut Axel Klitzke okkulte Ausbildungsstätten. (So sehe ich das auch).
Und so, wie er die Pyramiden erforscht, habe ich es vorher noch nie gesehen.
Vor allem die komplett mathematische Ausrichtung jeglicher Innenräume offenbart schon ein enormes Wissen.
Und dies wird zusätzlich in der Erforschung der energetischen Phänomene, durch Intonationen gewisser Töne und den Vibrationen, welche diese Innenwände, wie unter Anderem auch die Sarkophage von sich geben, noch übertroffen.
Es wäre eventuell möglich, in Verbindung mit den anderen Pyramiden, zusätzlich noch morphogenetische Felder zu erzeugen, welche das Bewusstsein der Menschen anheben könnte.



► Link zum Video


Hier noch die Webseite von Axel Klitzke:
http://www.hores.org/

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 04.12.2013, 15:04

Hi Loris,
danke für den Link bzw. Beitrag, den ich ausgezeichnet finde.
... übrigens schrieb ich 1993 in meinem 1. Buch "Sprosse für Sprosse" ab Seite 143
ziemlich ausführlich über die "Einweihungen" in den Pyramiden
und das deckt sich mit den Ausführungen in dem Interview.

Zeit, umzudenken, wünscht Euch
Peter-O

Loris
Alter: 51 (m)
Beiträge: 491
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 04.12.2013, 18:09

Hi Peter

Wie du mit der Bemerkung "Zeit zum Umdenken" am Ende anfügst - so sehe ich dies auch. Also ein Paradigmenwechsel im Sinne einer Bewusstseinserweiterung in der Menschheit, wäre innerhalb der nächsten 5-20 Jahren, nach meinem Empfinden, durchaus möglich.

lg
Loris

Nachtrag: Zur Hörprobe aus deinem Buch "Sprosse für Sprosse", kann ich nur Jedem empfehlen, da mal rein zu schnuppern: http://peter-o.de/buchtip.html
Sehr angenehm, wie auch erheiternd zuzuhören und schon selbst in diesem kleinen Rahmen, äusserst spannend und informativ.
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Antworten