Ausserirdische in menschlicher Gestalt /hier im Forum?

├ťber UFOs und Auserirdische
Benutzeravatar
Antibuz
Alter: 33
Beitr├Ąge: 779
Dabei seit: 2006

Beitrag von Antibuz » 17.07.2008, 22:49

Tja so richtig zuhause f├╝hle ich mich hier nicht, bin ja auch nicht zu hause....von daher vielleicht verst├Ąndlich :-8:

Aber ich komme auch nicht von einem anderen Planeten udn war auch nie auf einem anderen weder in diesem noch in irgendeinem anderen Leben, noch nicht und wahrscheinlich auch nie, ich f├╝hle mich in Schnee und Eis zu Hause, wo man morgens seinen Atem sieht wenn man rausgeht und erstmal das feuer machen muss. damit man irgendwas anderes tun kann. Ich wei├č auch ehrlich gesgat nciht warum so viele Menschen immer ausserhalb nach Antworten suchen oder Wahrheit bzw, beides....The truth is out there...ist das so pr├Ągend? The truth is Inside!! Entdeckt doch erstmal die eigene Welt bevor ihr Antworten f├╝r unsere Erde auf anderen Planeten sucht. Entdeckt unsere Geschichte und die vielen Wunder und Mysterien, forscht doch mal hier nach Antworten und der Wahrheit....ich wei├č nciht, mir kommt es immer so vor, als ob viele Menschen Angst davor haben wirklich die ANtworten und die Wahrheit...also das wirklich mal zu finden, und deshalb einen Ort zum suchen nehmen, von dem es sehr unwahrscheinlich ist, jemals eine Antwort,auch nur eine Wahrheit zu erfahren.....das es da draussen leben gibt, ja wahrscheinlich....das Lebewesen eines anderen Planeten eine L├Âsung f├╝r die pers├Ânlichen Probleme eines jeden von uns haben...sehr unwahrscheinlich, das die in technik weiter sind als wir......nicht unbedingt und wenn wissen das nur die , von denen behauptet wird das sie vertuschen, das ausserirdische auf der Erde schon l├Ąngst da waren und sind.......naja, f├╝r mich sieht das immer nach einer Flucht aus....viele Menschen wollen EIGENTLICH nicht die Wahrheit wissen,bzw. eine ANtwort bekommen, dabei...naja, eigentlich ist alles hier...auf diesem unserem Planeten, man muss nur mal hinschaun und nicht immer nur nach oben...dann sieht man die Erde nicht mehr und wird unwichtig, vielleicht treten deshalb auch so viele die Natur mit F├╝├čen(redewendung)weil sie den Kopf in den Wolken haben und nicht gucken wo sie hinlaufen(metapher)

Lieben gru├č
Antibuz :love:
Sie haben Post

Benutzeravatar
Mary
Alter: 60
Beitr├Ąge: 16
Dabei seit: 2008

Beitrag von Mary » 18.07.2008, 17:53

allerdings deutet auch einiges darauf hin das zur Zeit der Pyramidenbauer Kristalle eingesetzt wurden.

Und mit diesen beiden Kulturen wurden ja auch immer wieder "Ausserirdische" in Verbindung gebracht.

Hallo Bettina,

Ich w├╝rde gerne mehr ├╝ber das Thema erfahren. Kannst du mir mehr Infos geben?

Danke f├╝r deine Nachricht
LG
Mary
Es gibt einen Weg auf der Welt, den niemand gehen kann, au├čer dir. Wohin er f├╝hrt frage nicht -
Gehe ihn!!!

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 18.07.2008, 18:23

:P Hallo Antibuz, ich stimme mit Dir in allen Punkten ├╝berein. Ich liebe auch Eis und Schnee usw.. Aber auch Du hast schon einmal ├╝ber dieses Thema nachgedacht ohne deshalb vor der Wirklichkeit zu fliehen. Denn Du hast sicher schon einmal etwas ├╝ber "Verschw├Ârungstheorien usw." gelesen, weil Du ja davon schreibst, dass Ausserirdische bereits hier waren. Es ist in den Esoterikforen oft so, dass einige bei einem ausgefallenen Thema direkt meinen, dass diejenigen deshalb nicht ihre eigenen Probleme bearbeiten oder nicht an Umweltfragen usw denken. Oder vor sich fl├╝chten usw. Das kann so sein muss aber nicht. Die indische Philosophie(Literatur Armin Risi zum Beispiel..er ├╝bersetzt Sanskrit) sieht immer den kosmischen Menschen. Im Christentum ist immer nur von unserer Welt die Rede. In den Veden, der Bhagavad Gita liest man einiges ├╝ber ausserirdisches Leben. Der Gedanke, dass wir auch kosmische Wesen sind (und auch deshalb Verantwortung im Umweltschutz ├╝bernehmen sollten) finde ich nicht schlecht. Wenn es Reinkarnation gibt haben wir alle schon mal gelebt und manche Menschen k├Ânnen ihr Jetzt besser verstehen wenn sie ihre Vergangenheit kennen. Aber ich denke, dass trifft nur f├╝r einige wenige zu. Das eine Reinkarnationstherapie eine Hilfe w├Ąre. Aber wenn jemand wirklich mal auf einem anderen Planeten gelebt h├Ątte w├Ąre es normal, dass man auch einmal dar├╝ber nachdenkt ohne es zu ernst zu nehmen oder seine Zeit damit auszuf├╝llen. Mary usw liegt sicher richtig mit ihrer Vermutung, dass Kristalle auch immer wieder mit Ausserirdischen in Verbindung gebracht wurden. Wer kennt Erich von D├Ąniken? Er forschte ja und ist der Ansicht, dass zu unserer menschlichen Geschichte Ausserirdische beigetragen haben. Zum Beispiel beim Bau der Pyramiden. Es g├Ąbe H├Âhlenmalereien usw. usw. die auf Besuche von Ausserirdischen deuten. Zudem Roswell usw Zudem soll die Erde ja nicht durch Adam und Eva besiedelt worden sein. Angeblich (ich weiss nicht ob das stimmt) stammen wir alle von Ausserirdischen ab. Deshalb auch die verschiedenen Rassen hier. Die durch Adam und Eva allein nicht zu erkl├Ąren sind. Die Erde w├Ąre besiedelt worden. Oder das Christentum liegt richtig und hier wurden alle Rassen erschaffen...? :P Liebe Gr├╝sse Nelia
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
The Unexplained
Alter: 25
Beitr├Ąge: 78
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von The Unexplained » 18.07.2008, 20:59

Zum Thema: Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ich eine Au├čerirdische sein k├Ânnte, aber auch ich sp├╝re seit jeher eine Sehnsucht nach den Sternen und dem Himmel insgesamt. Ich interessiere mich sehr f├╝r den Weltraum, schreibe auch selbst mythisch angehauchte Science Fiction. Ich kann abends stundenlang auf den Vollmond starren. Als Kind hatte ich einige Male denselben Traum, dass ich zusammen mit meinem Vater in den Weltraum fliege und dabei verschiedene Planeten besuche. Ich erinnere mich immer noch an diesen Traum, er ist einer der realistischsten, die ich je hatte...
"Nur wer das Chaos in sich tr├Ągt, kann einen tanzenden Stern geb├Ąren" - Nietzsche
***
Never tell me the sky's the limit when there are footprints on the moon!

Wasserfee
Alter: 53
Beitr├Ąge: 601
Dabei seit: 2007

Beitrag von Wasserfee » 18.07.2008, 21:57

Hi unexplained, vielleicht war s gar kein traum... ;)

Also kann gut sein, dass ich nicht von hier bin, (und ich sch├Ątze, sehr viele hier auf der Erde) aber ich habe die Erde sehr lieb.

Schliesst mal die Augen im Bus oder sonstwo und versucht mal die Menschen um euch rum wahrzunehmen, Farbe, Form usw. dabei m├╝├čt ihr das vorher mit den Augen gesehene vergessen oder ignorieren. Das ist schon interessant, was man da zu sehen bekommt. Eines von diesen Wesen hatte gar keinen erkennbaren Kopf, schon sehr merkw├╝rdig! :shock: Andere leuchten wiederum ganz sch├Ân rum! :ee: Denkt dran den Fokus auf Planeten/Sterne/Herkunft zu legen, nicht auf die Krankheiten der Leute, oder was man sonst noch so energetisch pr├Ąsentiert bekommt.

Liebe Gr├╝├če
Wasserfee

Benutzeravatar
Antibuz
Alter: 33
Beitr├Ąge: 779
Dabei seit: 2006

Beitrag von Antibuz » 21.07.2008, 09:00

@Babajaguar
Ja klar kenn ich Erich von D├Ąniken :ee: Die "Himmelsschlange" immer wiederkehrendes symbol alter verschiedener Kulturen die auf Leben ausserhalb der Erde hinweisen :-8: ...Die Geschichte von K├Ânig Salomon und seiner Aff├Ąre........das sind allesamt vor allen dingen interessante Ideen udn warum ich den Kerl so mag....weil er alles mal von einer anderen Seite betrachtet...denn es h├Ątte ja auch anders sein k├Ânnen.

Ich meine ja nicht das es so was wie Ausserirdische nicht gibt...und es ist f├╝r den ein oder andern auch hilfreich zu wissen wo man herkommt......im Sinne von ob man ein alien ist oder nicht. Ich bin ├╝berzeugt davon, das es jedoch f├╝r die meisten Menschen, die ja nun leider ziemlich viele Minderwertigkeitsgef├╝hle haben, Angst und einsam sind.......solche Menshcen schlie├čen sich gerne irgendwo irgendeiner"gruppe" an und wollen in dieser Gruppe auch besonders sein, und f├╝r solche Menschen ist es einfach eine Flucht wenn diese auch noch spirituell forschend sind.....denn diese Menschen sind auch sehr naiv....sie glauben oder simulieren glauben und identifizieren sich damit......das ist das problem das solche Menschen sich sehr schnell mit einer Idee identifizieren und nciht auf dem Boden bleiben. DAr├╝ber dikutieren und nachdenken...seine eigene ├ťberzeugung finden ist ja vollkommen in Ordnung, sogar empfehlenswert...aber sich reinsteigern, Dinge zu behaupten die dann aber keiner bezeugen kann, in einer Dimension Antworten suchen in der es keine ANtworten auf das pers├Ânliche Problem gibt........das meinte ich damit....das empfinde ich als Flucht.....das sit wie den Wald vor lauter B├Ąumen nciht sehen.....genau f├╝r diese Menschen ist es ratsamer einfach hier auf der Erde zu bleiben mit den F├╝├čen fest auf den Boden und bevor man sich im kosmischem Weiten verliert auch mal auf seine F├╝├če zu schauen und feststellen das die Zehenn├Ągel mal wieder geschnitten werden sollten.


Lieben gru├č
Antibuz :love:
Sie haben Post

Bettina
Alter: 41
Beitr├Ąge: 53
Dabei seit: 2007

Beitrag von Bettina » 21.07.2008, 12:44

@ Mary
wirklich intensiv auseinandergesetzt hab ich mich mit dem Thema nicht, nur immer mal wieder was aufgeschnappt.

Vor einiger Zeit hab ich einen Bericht ├╝ber die Pyramiden gesehen, indem es ├╝ber die astrologische Ausrichtung geht. Zum Beispiel ist eine Pyramide genau auf den Sirius ausgerichtet was die Theorie unterst├╝tzt, da├č Bewohner des Sirius in fr├╝her Vorzeit in regem Kontakt zur Erde standen. Auch vermutet man das an einigen Stellen in den Pyramiden fr├╝her mal Kristalle platziert waren und als Komunkationsmittel eingesetzt wurden.

Wenn Du magst dann google mal den Namen "Erdogan Ercivan" der hat einige B├╝cher zu dem Thema verfasst.

LG
Bettina

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 26.07.2008, 16:34

Zu Antibuz. Also dann sind wir einer Meinung. Ich denke ebenso, dass man auch mal ├╝ber scheinbar "verr├╝ckte"Themen sprechen kann oder auch allgemein mal etwas "verr├╝cktes" tun kann. Ich habe bei dem Thema auch etwas geschmunzelt.."Ausserirdische-hier im Forum?" Man kann nicht immer bierernst durchs Leben gehen. Und eine Zeitverschwendung sind solche Themen auch nicht wenn man bedenkt wieviele Stunden Menschen vor dem TV-Ger├Ąt verbringen. Dann lieber ab und zu mal ein ausgefalleneres Thema diskutieren. Auf einer Messe sah ich mal einen Flyer von einem Heilpraktiker. Dort sollte eine Frau etwas von Entf├╝hrungen durch Ausserirdische erz├Ąhlen. Ich dachte schon, dass das wahrscheinlich eine sehr wirklichkeitsfremde Dame sein k├Ânnte, die sich wichtig macht. Da das aber in den USA so viele Menschen behaupten wollte ich mir mal ein pers├Ânliches Bild davon machen. Auf dieser Veranstaltung waren ├╝beraschenderweise fast nur M├Ąnner. Viele Ingenieure. Der Ehemann dieser Frau ist auch Ingenieur. Die Leute machten einen erstaunlich vern├╝nftigen Eindruck. Und die mehrfach "Entf├╝hrte" betonte zudem, dass sie ein mehr als normales Leben f├╝hrt mit Enkelkindern usw. Rein von meiner Intuition wirkte sie weder wirklichkeitsfremd noch unehrlich. Eine sehr sympathische Frau, die sich lange nicht an eine kleine ├ľffentlichkeit traute und sich auch schon dachte, dass alle meinen, sie w├╝rde sich wichtig machen. Allgemein gesehen sprichst Du wichtige Themen an. Schon die fern├Âstlichen Philosophien legen nahe, dass man sich m├Âglichst mit nichts identifizieren sollte. Selbst wenn es durch eine Reinkarnationstherapie zu einer eigenen "Wahrheit" w├╝rde, dass man mal "ausserirdisch" war sollte es f├╝r das jetzige Leben keine wirkliche Rolle spielen. Auch das totale Identifizieren mit politischen Ideen, christlichen Dogmen usw hat schon viele eher von sich selbst weggef├╝hrt. Aber Gott sei Dank sind heute grosse Teile der Esoterik weg von einem "Gurutum". Menschen werden doch oft dazu angeregt die Wahrheit immer in sich selbst zu suchen. Auch soll jeder ja immer alles in sich selbst hinterfragen d├╝rfen und nicht einfach fremde "Wahrheiten" eins zu eins ├╝bernehmen. Zumal in den B├╝chern von Armin Risi (das sind B├╝cher gerade f├╝r M├Ąnner..) auch darauf hingewiesen wird, dass es auch negative Ausserirdische gibt, die zum Beispiel nicht an "Gott" glauben. Nur weil sie technisch weiter entwickelt sind bedeutet das nicht, dass sie "weiser" sein m├╝ssen. W├╝rden Ausserirdische hier in grobstofflicher Form landen, w├╝rden viele Menschen deren "Lehren" sicherlich in vielfacher Hinsicht ├╝bernehmen. Denn die Menschen w├Ąren vielleicht von einigen aussergew├Âhnlichen F├Ąhigkeiten sehr beeindruckt. Liebe Gr├╝sse Nelia :P
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

schrei

Beitrag von schrei » 13.08.2008, 23:59

au├čerirdisch- das hat mich als kind mal voll in die visage getroffen, da├č ich hier anscheinend der einzige meiner art war... und meine heimat ganz woanders... heute sind zum gl├╝ck einige mehr von uns hier...

Benutzeravatar
Antibuz
Alter: 33
Beitr├Ąge: 779
Dabei seit: 2006

Beitrag von Antibuz » 15.08.2008, 08:55

..............Absolut genau das Baba :love:



Lieben Gru├č
Antibuz :love:
Sie haben Post

Benutzeravatar
Peter B.
Alter: 76 (m)
Beitr├Ąge: 184
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter B. » 06.02.2009, 14:45

Vor ca. 1/2 Million Jahren lebte ich noch auf Metharia und ging von dort auf den Mars. Dort war ein spiritueller Verfall in vollem Gange, an dessen Ende alles Leben auf dem Mars erstarb. Der Grund daf├╝r war der benachbarte Planet, der infolge eines Atomkrieges explodierte. Tr├╝mmerteile haben den Mars verw├╝stet und radioaktiv verstrahlt. Die neuesten Bilder zeigen, dass es auf dem Mars 200m hohe Flutwellen gegeben haben muss. Die Planetoiden sind die letzten Zeugen dieses explodierten Planeten. Mit den letzten Bewohnern wurde ich vom Mars nach Metharia evakuiert. Meine Zeit auf dem Mars war sehr kurz, nur ca. 2.500 Jahre.

Danach inkarnierte ich auf unserer Erde, bis vor ca. 170.000 Jahren die Erde durch einen atomaren Weltkrieg verw├╝stet wurde. In den ca. 30.000 Jahren, die die Erde zur Regeneration ben├Âtigt, inkarnierte ich auf der Venus. Seither bin ich wieder auf unserer Erde.

Man kann davon ausgehen, dass wir alle Aliens sind. Die Erde ist der wichtigste Schulungsplanet im gesamten Universum. Wer bei uns inkarniert, ist, bis auf sehr, sehr wenige Ausnahmen, in seiner Schwingung so weit gefallen, dass er auf seinem Heimatplaneten nicht mehr inkarnieren konnte.

GOTT zum Gru├č,

Peter
Pr├╝fe, was du h├Ârst oder liest mit Herz und Verstand - und behalte das Gute.

Bettina
Alter: 41
Beitr├Ąge: 53
Dabei seit: 2007

Beitrag von Bettina » 06.02.2009, 16:13

Hallo Peter,

darf ich fragen woher Du dein Wissen hast?

Entschuldige bitte, aber f├╝r mich klingen deine Aussagen nach ziemlich bl├╝hender Phantasie.... all diese Zeitangaben und Atomkriege.....

Gru├č

Bettina

Antworten