Ausserirdische in menschlicher Gestalt /hier im Forum?

Über UFOs und Auserirdische
Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 06.02.2009, 17:14

Ich wollte ebenso wie Bettina fragen woher Du das hast. Von Atomkriegen auf dieser Erde hörte ich im Esoterikbereich noch nichts. Hast Du RĂŒckfĂŒhrungstherapien gemacht? Wenn ja wie war das Leben auf den anderen Planeten? Was war anders als hier? Technologisch? Philosophisch? Das praktische soziale Leben? Liebe GrĂŒsse Nelie :love: :-8:
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
Peter B.
Alter: 76 (m)
BeitrÀge: 184
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter B. » 06.02.2009, 18:35

Hallo Bettina und BabaJaguar,

mit diesen Antworten musste ich rechnen.

Ich habe verschiedene Quellen fĂŒr mein Wissen. Die RĂŒckfĂŒhrungen, die ich gemacht habe, hatten nichts mit dem Geschriebenen zu tun, auch nicht die Protokolle der besten medialen Forschungs- bzw. Arbeitskreise, die ich besitze und gelesen habe.

Hier handelt es sich im Wesentlichen um die Inhalte ausgelesener Blockaden von mir und 5 weiteren Menschen aus meinem nĂ€heren Umfeld, mit denen ich damals gemeinsam auf den Mars gegangen bin. BestĂ€tigt wurde das in eigenen medialen Kontakten mit dafĂŒr autorisierten Lichtboten. Der Schutz vor Foppgeistern war dabei immer durch die violette Flamme gegeben. Ich habe vor 15 Jahren ein Buch ĂŒber Blockaden geschrieben, in dem die Endzeit des Mars, so wie sie sich in den Blockaden dargestellt hat, beschrieben wird. Dieses Buch ist allerdings nicht mehr erhĂ€ltlich.

Hier in diesem Forum habe ich ein neues Thema ĂŒber Blockaden eingebracht, das all denen, wie sich bereits in der Praxis bestĂ€tigt hat, die sich höherentwickeln wollen, helfen kann, Blockaden zu erkennen und aufzulösen. Ich habe auch schon einige Artikel fĂŒr die UFO-Nachrichten geschrieben. Wenn Interesse bestreht, werde ich hier gerne etwas ĂŒber den Mars einstellen.

GOTT zum Gruß,

Peter
PrĂŒfe, was du hörst oder liest mit Herz und Verstand - und behalte das Gute.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 06.02.2009, 18:53

Also das wĂ€re schön. Wenn Du das einstellen könntest. Lieben Dank. Ich las BĂŒcher ĂŒber die Plajaden. Aber auch ĂŒber Mars, Venus. (Omnec Onec..Ich kam von der Venus z. B. ) Heute soll es immer noch Leben dort geben. Die Hauptstadt Teutonia soll verborgen noch grobstofflich sein. Ansonsten gĂ€be es dort jetzt nur noch astrales Leben. Deckt sich das mit Deinen Informationen? (Okay unsrer Wissenschaftler sagen ja, das es dort kein "Leben" gibt.Grobstofflich.)..Herzliche GrĂŒsse Nelie
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
Peter B.
Alter: 76 (m)
BeitrÀge: 184
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter B. » 06.02.2009, 23:41

Liebe Nelie,

es gibt nicht nur grobstofflich und astral, sondern auch noch Zwischenstufen, die wir als feinstofflich bezeichnen. Diese nicht astrale Feinstofflichkeit ist eine Stufe, in der man noch inkarniert, also geboren wird und wieder stirbt. KÀmen wir auf einen Planeten, auf dem das Leben feinstofflich ist, könnten wir es mit unseren Sinnen und unserer Technik nicht erkennen. Nur so ist es zu erklÀren, dass in unserem Sonnensystem nicht nur die Erde ein von Menschen bewohnter Planet ist.

Diese feinstoffliche Materie verhÀlt sich so zu unserer Materie, wie Nebel zu Maschendraht. Beide können sich gegenseitig durchdringen, ohne sich dabei zu behindern. Wenn ein Raumschiff von Metharia zu uns kommt, können wire nur deshalb erkennen, weil die Insassen es wollen und das Raumschiff und sich selbst in unserer Grobstoflichkeit materialisieren.

Ich werde jetzt ein Thema "Leben auf dem Mars?" einstellen.

GOTT zum Gruß,

Peter
PrĂŒfe, was du hörst oder liest mit Herz und Verstand - und behalte das Gute.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

VENUS

Beitrag von BabaJaguar » 07.02.2009, 00:04

:-o :grin: Lieber Peter, soweit ich mich erinnere las ich in dem Buch von Omnec Onec (Frau von der Venus die mit 9 Jahren hier den Körper eines Kindes ĂŒbernahm..im Himalaya in Klöstern an die Materie angepasst wurde), dass sie das Leben auf der Venus als astrales Leben bezeichnet hat. Das verwirrte mich etwas. Denn nach dem "Tod" von Menschen befinden sich doch viele auf der Astralebene. Dann wĂ€ren ja Venusier eigentlich im gleichen Zustand wie Verstorbene. Diese Venusfrau beschrieb das Leben auf der Venus aber auch so wie man das Leben nach dem Tod beschreibt. Man manifestiert. Man muss lernen etwas zu manifestieren. Je nach der eigenen Vorstellung schafft man HĂ€user. Körperliche Krankheiten u. Kriege gibt es nicht. Aber psychisches Leiden z.B Langeweile, Liebeskummer usw Man geht zu LernstĂ€tten. Durch Gedankenkraft wechselt man den Ort usw Aber mit astral meinte ich alles was wir nicht wahrnehmen. Mir war bekannt das es viele Ebenen gibt. Mentalebene, Kausalebene usw.Die viel höher schwingen als der Astralbereich. Aber möglich, das die Verstorbenen auf der Astralebene sind (nicht nur dort) und das es auf dem Mars/Venus Leben ist. Kein Astralbereich (der noch höher schwingt?) Aber wenn jemand dort stirbt (die Venusdame meinte man lebt dort viel lĂ€nger als hier. Aber man stirbt auch.) kĂ€me der dann auch in einen astralen Bereich (oder weil höher entwickelt in Mentalebenen usw). Allerdings wĂŒrde sich fĂŒr ihn nicht viel Ă€ndern. FĂŒr Erdenbewohner ist ja erst mal vieles fremd. Nach dem Ablegen des materiellen Körpers. (Wobei man nach dem Tod angeblich dann einen feinstofflichen Körper hat. Man ist nicht körperlos) Liebe :love: :-o :P GrĂŒsse Bin auf MarserzĂ€hlungen gespannt..Nelie :love: :P :cool: :shock: :grin:
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
Peter B.
Alter: 76 (m)
BeitrÀge: 184
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter B. » 07.02.2009, 00:15

Liebe Nelie,

ich sehe darin keinen Widerspruch, es ist nur eine Frage der Bezeichnung. Wenn wir auf der Venus landen, sehen wir dort keine Spur organischen Lebens, weil das Leben dort feinstofflich ist. Aber es ist nicht das Leben im Geistigen Reich, denn man inkarniert, nur eben feinstofflich.

FĂŒr die Menschen dort ist der Körper genauso fest, wie wir den unsrigen empfinden. Das ist ĂŒbrigens auch im Geistigen Reich nicht anders. Man empfindet den Körper ebenso fest, nur gibt es im Geistigen Reich keine Sexualorgane und keine Ausscheidungsorgane. Man muss im Geistigen Reich auch nicht unbedingt essen oder trinken und man benötigt keinen Schlaf. Mann kann aber trotzdem essen, trinken und auch schlafen.

GOTT zum Gruß,

Peter
PrĂŒfe, was du hörst oder liest mit Herz und Verstand - und behalte das Gute.

Benutzeravatar
adameva
Alter: 57
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2010

Beitrag von adameva » 03.01.2010, 15:29

UFO
In meiner psychologischen Konstitution manifestiert sich eine absolute Dominanz positiver Effekte fĂŒr eine existente IndividualitĂ€t meiner Person.

Benutzeravatar
Peter B.
Alter: 76 (m)
BeitrÀge: 184
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter B. » 03.01.2010, 17:57

PrĂŒfe, was du hörst oder liest mit Herz und Verstand - und behalte das Gute.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 03.01.2010, 18:06

Also ist nun eine echte Ausserirdische unter uns? Woher kommst Du? :sunny:
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Noreia
Alter: 53
BeitrÀge: 151
Dabei seit: 2010

Beitrag von Noreia » 31.01.2010, 20:09

Hallo!
Ich hab jetzt nichts hier von gelesen, aber bei einem Aufruf sich als Außerirdische zu outen bin ich dabei. Ich bin ein Sternenkind und ich bin der Auffassung das, daß unser aller Ursprung ist. Da hat alles angefangen. AusdrĂŒcklich JEDER von uns war mindestens 1 x auf einem anderen Planeten. Mein Ursprungsplanet ist Arkturus, ich habe leichte Erinnerungen an dieses Leben. Ich war auch mal auf den Plejaden, da aber nicht so oft. Und ja ich hab auch mal Ufo`s gesehen. Wie hoch wachsen Pappeln? Sie flogen ganz dicht, vieleicht 1-2 Meter drĂŒber hinweg. Es war so dicht, das ich dachte das ich sie greifen könnte. Das ist das erste mal das ich davon öffentlich spreche, weil ich die Diskussionen nicht mag, ob ich einen an der Klatsche habe. Nach meinem Eindruck waren das sozusagen meine Freunde von Arkturus. GrĂŒĂŸe Noreia

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 31.01.2010, 21:40

Liebe Noreia, die Frage nach einem "Outing" wurde auch mit einem Augenzwinkern gestellt. :grin: Aber die Frage hatte doch auch eine ernste Note. Ich finde es ist ein sehr interessantes Thema. Und die Leute die sich an ein anderes Leben auf einem anderen Planeten erinnern könnten hier sehr interessantes berichten.Denn bisher wurden nur ufosichtungen erforscht-. Aber fast nie erfĂ€hrt man genaueres ĂŒber belebte Planeten. Man sollte TrĂ€ume und Erinnerungen nicht als "lĂ€cherlich" abtun. Also Outings hier finde ich auch gut :flower: Mir sagten Astrologen, dass man an den FIxsternen sieht, dass ich z. B.mal auf dem Tejert lebte. Mit kristallinen Ursprung. SIe wĂ€ren weiter entwickelt. Mit fliegenden Fahrzeugen... :sunny: (sagt die Astrologin) Ich erinnere mich aber in TrĂ€umen an manches. Stelle es aber dann in Zweifel ob es wirklich ein Leben auf einem anderen Planet war. Wo hast DU das Ufo gesehen? Wie sah es aus?? Weisst DU aus Deinen TrĂ€umen nĂ€heres ĂŒber DEinen Planeten? Topografie? Aussehen, Kleidung der Bewohner? Ihre KUutur? TEchnische Errungenschaften? (Arkturus)Sind sie geistig weiter als wir? Die AStrologin sagte ich wĂ€re in der letzten INkarnation nicht hier gewesen. IN ORakeln ziehe ich beim Thema"Inkarnation" immer Sternenkind. Es berĂŒhrte mich seltsamerweise immer sehr...Ganz liebe GrĂŒsse Nelie :joker:
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Noreia
Alter: 53
BeitrÀge: 151
Dabei seit: 2010

Beitrag von Noreia » 31.01.2010, 23:17

Ja Hallo!
Also, das sind sehr viele Fragen und ich kann nicht alle beantworten. Wenn ich ein Foto von Dir hÀtte könnte ich Dir sagen, ob Deine Astrologin recht hatte.
Naja, ich hab das auch nicht trocken ernst genommen mit dem Outing, aber auf einer anderen Seite hier im Forum werden Außerirdische ziemlich zerrißen und alles in Frage gestellt, so kam ich zu dieser Formulierung, denn genau aus diesem Grund habe ich ja noch nie was gesagt. Wir kennen ja alle diese SprĂŒche zu genĂŒge. :smile06:
Die Ufosichtung, nennt man das so, wenn einem so ein Ding ĂŒber den Kopf hinweg fliegt??? es war im Kreis Neuss. Ich weiß jetzt nicht wo Du her bist, (sehe ich grad nicht) ich fuhr von meiner Freundin aus Neukirchen/Grevenbroich mit dem Fahrrad weg. Witzig war, das ich immer sehr spĂ€t von Ihr los fuhr und an dem Abend wollte ich unbedingt schon ca.22.30 Uhr los. Ich fuhr immer ĂŒber den Bahndamm, Frauen haben da normalerweise immer Angst. Zwischen Neukirchen und Neuss/Holzheim ist ein winziger Ort und die hatten SchĂŒtzenfest. Über diesem Zelt sah ich zwei Punkte sie routierten so eigenartig, absolut nicht möglich mit einem Hubschrauber. Ich versuchte so nah wie möglich dran zu kommen und hielt an. Ich lauschte, kein MotorengerĂ€usch oder routieren der Propeller. Stille! Ich wartete ab und sah zu wie ein Lichtstrahl auf das Zelt schien, als wenn sie das Treiben darin beobachteten. Dann wurden die Lichtkörper grĂ¶ĂŸer, und grĂ¶ĂŸer, hielten auf mich zu, einer flog genau ĂŒber meinem Kopf hinweg und der andere schwenkte nach links ab. Also, mein Staubsauger ist lauter. Es war ein monotones Rauschen. Ich dachte ich spinne, ich befreite mich von diesem inneren Druck mit meinem lautesten Schrei, den ich glaube ich jemals von mir gegeben hab, und fuhr wie eine wahnsinnige den Weg entlang hinter her. Ich fuhr bis zu einer BrĂŒcke die ziemlich freie Sicht bietet. Ich war völlig außer Atem, da sah ich sie nochmal, und wieder hielten sie auf mich zu, aber ich bekam Angst und sofort stoppten sie und flogen weg. Ich fuhr nach Hause, ich kuckte nicht auf die Uhr, rief meine Freundin an und erzĂ€hlte alles ganz aufgeregt. Ich hatte sie aus dem Bett geklingelt, es war 00.30 Uhr. Wenn ich bedenke, das ist jetzt ĂŒber 20 Jahre her und außer dieser Freundin, hab ich das noch niemanden erzĂ€hlt. Es ist fast, als wenn es gestern war.
Ich war als ganz junge Frau mal bei Seth, hier im Kreis, war jemand die ihn channelte und er erzĂ€hlte mir von meiner Inkarnation, dazu hatte ich irgendwann ein Bild. Ich sprach ja auch von leichten Erinnerungen. Diese Bilder sind nicht aus meinen TrĂ€umen, sondern bewußt. Ich denke es wird immer klarer. Da mein Verstand nichts anderes zulassen kann, als normales aussehen, sehen wir normal aus. Geistig sind sie weiter, keine Frage.
:love: Liebe GrĂŒĂŸe und viel Licht Noreia

Antworten