ISS Fake

√úber UFOs und Auserirdische
Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 932
Dabei seit: 2004

ISS Fake

Beitrag von lichthulbi » 17.05.2016, 01:59

ich kopier euch mal meinen Kommentar von hier:

was zu ISS, eesa, DLR und dem ganzen neuzeitlichen Weltraumhumbug. Ich hab bis vor kurzem noch geglaubt, dass die ISS echt ist. Ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass ISS gefaked sein könnte - aber die Beweise liegen mittlerweile eigentlich klar auf dem Tisch. Warum sind diese Außenaufnahmen, wenn Astronauten von der ISS im Außenbereich arbeiten oftmals so verschwommen ? Jede Billig-Handycam liefert heute eine bessere Bilderqualität. Diese aufsteigenden Wasserbläschen, welche auf manchen angeblichen "Livestream" Videos aus dem "Weltraum" zu sehen sind, beweisen es: Diese Aufnahmen sind zum Teil einfach in einem riesigen Wasserpool gemacht, damit die Schwerelosigkeit in den Aufnahmen sichtbar wird. Warum bewegen sich denn diese "Astronauten" so langsam ? Grad als ob sie unter Wasser in einem Taucheranzug stecken. Im Weltall gibt es keine Wasserschicht, die beiseite verdrängt werden muss, da ist kein Widerstand. Im echten Weltraum wären die Bewegungen superschnell. Und durch das Wasser kommt auch dieser unscharfe Effekt zustande, dass man denkt, das sei mit einer minderwertigen Kamera aufgenommen.

Das ganze hat auch Konsequenzen f√ľr die UFO Forschung, weil viele der aufsteigenden Luftblasen und andere Nebeneffekte der gefakten Livestreamweltraum-Aufnahmen wurden in den letzten 20 Jahren von UFO Forschern f√§lschlicherweise als UFO Hinweise interpretiert. Aber nat√ľrlich - im Wasserpflantschbecken der ISS Astronauten gibts sicherlich keine UFOs..

und noch was: Im Weltall kann eine Rakete nicht fliegen bzw gesteuert werden, weil die austretenden Gase, w√ľrden vom Vakuum regelrecht aufgesaugt werden, so dass eine Schubwirkung nur in ganz geringem Ausma√ü entstehen k√∂nnte - dies so als Hinweis, dass es sogar technischer Nonsens ist zu glauben, die k√∂nnten da oben eine ISS betreiben:
- Sie könnten die ISS nicht steuern
- Sie könnten nicht mehr von der ISS wegfliegen, weil es im Vakuum nicht möglich ist einen ausreichend starken Schub zu erzeugen, zumindest nicht mit der herkömmlichen Technologie.

Und ich will noch einen Hinweis posten, und zwar betreffend der Körpersprache der FAKEonauten:
In alten Videos der Apollo Astronauten, z.B. Interviews, kann man k√∂rpersprachlich total eindeutig erkennen, dass gelogen wurde, bis sich die Balken biegen. Ich hab diesbez√ľglich nun einen europ√§ischen ISS Astronauten untersucht und √ľberraschenderweise fast gar keine k√∂rpersprachlichen L√ľgensignale erkennen k√∂nnen. Dies kommt anscheinend daher, weil sie unter Hypnose stehen. Sie sind so perfekt hypnotisiert, dass sie quasi selber diese ganzen L√ľgengeschichten glauben, die sie √ľber ihren Weltall Aufenthalt erz√§hlen. (Vermutlich wird hierf√ľr das mk ultra Programm genutzt. Das Milit√§r ist ja diesbez√ľglich in seinen Forschungen auch recht weit gekommen, wie man h√∂rt.)


lichthulbi

Benutzeravatar
Warmstein
Alter: 42
Beiträge: 7
Dabei seit: 2016

Beitrag von Warmstein » 18.05.2016, 13:30

Man weiss ja heutzutage eh nicht mehr, was man diesen Pfosten da oben noch glauben soll...Fakt ist, begonnen beim Thema Evolution, √ľber die gro√üe Pyramidenl√ľge bis hin zu den angeblichen Spacetravels der Menschheit ist zu 99,99% ALLES gelogen! Und ich muss meinen Hut ziehen, vor solch gro√ü-angelegten Verarschungsaktionen, die immerhin hunderte/tausende von Jahren glaubhaft dargeboten wurden.. :P
Problem ist nur, es geschehen jetzt Dinge, die bald f√ľr SEHR viel √Ąrger, Chaos und Demaskierung sorgen werden, und auf den Moment freu ich mich tierisch!
Es geht grad eine Art Erwachen durch unsere Welt und die Kluft zwischen "Dumm" (sprich Bildleser,RTL-gucker und Co, die tats√§chlich das glauben, was ihnen die Mainstream-Medien vorl√ľgen) und "Wach" ( also Menschen,die zum einen emotional intelligent und zum anderen interessiert an der wirklichen wahrheit sind) wird immer gr√∂√üer und wer am Ende Recht haben wird, wird NICHT mehr von der Hand zu weisen sein.

Und nachdem Fakes ala ISS,Mondlandung und von "Menschenhand erbaute" Pyramiden entlarvt wurden, kommt hier der ultimative Knaller:

Planet X - Sichtbar f√ľr alle:
https://www.youtube.com/watch?v=5bUaNzUbeeY

Und wer jetzt noch mit solch hirnrissigen Begriffen wie "Verschw√∂rungstheoretikerin" oder "Das ist doch gefaked" um¬īs Eck kommt, darf sich gern in die erste o.g. Kategorie einreihen...und nein, ich bin nicht traurig drum. Der Mensch steht sich nur allzu gern selbst im Weg und zeigt dann in alle Richtungen , wenn es um die Schuld an diesem Zustand geht. Punkt. fertig. aus.
7 Millarden Menschen und nur 6 Millarden Seelen

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 18.05.2016, 17:41

Hallo,
Angeblich liegt die Au√üentemperatur der ISS zwischen plus 200 Grad und minus 100 Grad. Darum ist das nicht nachvollziehbar wieso Astronauten bei Au√üenarbeiten so gefahrlos die ISS mit ihren Handschuhen ber√ľhren k√∂nnen. Wer einen Gegenstand mit minus 100 Grad ber√ľhren will, der braucht einen verdammt dicken Handschuh !!!

ISS ist offensichtlich Fake

lg
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 21.05.2016, 11:45

fragt sich, wo der fake genau liegt.

dass die presse nur aufnahmen aus dem √ľbungsbecken bekommt, verwundert nicht.

schau dir auf einer automesse mal an, was die chinesen alles fotografieren, um es nachher detailgetreu zu kopieren und einen asiatischen namen drauf zu pappen. kann mir gut vorstellen, dass da keiner der an diesen "missionen" beteiligten lust drauf hat. oder darauf, dass man mitbekommt, was dort alles abläuft.

dass da seit einiger zeit so ein hell leuchtenden ding fix am himmel steht, w√§hrend die sternbilder die nacht √ľber wandern, k√∂nnte jedem aufgefallen sein, der mal in die angegebene himmelsrichtung geschaut hat. (irgendwo nordwest) aber wozu das ding da gut ist--- wei√ü mans?

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 932
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 21.05.2016, 23:44

die haben halt ein paar Blechteile hochgeschossen, die da oben jetzt rumkreisen. Aber bemannt oder befraut ist da sicher nix. das sieht man ja in den Bildern, da gibt es noch nicht einmal Sicherheitsluftschleusen in der angeblichen ISS, wie man in den Fakevideos sieht. (Angeblich soll es da oben so viel Weltraumschrott geben. Wenn so ein Teil mit mehr als 10000 km/h einschl√§gt, da w√§re schnell keine Luft mehr in der ISS, und ohne Sicherheitsschleusen sind dann alle futsch.. aber das kann nat√ľrlich in der ISS Fakery nicht passieren.)
Die Fake ISS Aufnamen werden √ľbrigens in Moskau (Gebiet Star City) gemacht, da verschwinden auch die Fakeonauten, solange sie im "All" sind..

leute - ihr habt keine Ahnung wie die euch alle verarschen..



lichthulbi

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 932
Dabei seit: 2004

Fakery

Beitrag von lichthulbi » 22.05.2016, 00:11

ISS ist auf jeden Fall fake
aber interessant wird's wenn man das Weltraumteleskop Hubble betrachtet. Ob das auch Fake ist ? Falls ja - dann wären auch alle diese Forschungsergebnisse erfunden und ausgedacht..
das Hubble m√ľsste auf einer Seite 200 Grad hei√ü werden und auf der anderen Seite minus 150 Grad K√§lte aushalten - ich glaube nicht, dass man unter diesen Bedingungen ein solches hochempfindliches Teleskop betreiben kann !!! Satelitten werden in st√§ndiger Drehung gehalten, damit sie den W√§rmeunterschied ausgleichen, aber das Hubble kann sich wegen der wissenschftlichen Arbeiten ja nicht st√§ndig drehen (??) - darum wird wohl auch Hubble ein Fake sein..

Die Nasa hat mit der Fakery jahrzehntelange Erfahrung, das sind Fake Profis.
Aber ihnen unterlaufen auch Fehler. Zum Beispiel der "telepathische Aldrin": Sie hatten bei Apollo 11 beim ber√ľhmtesten aller Bilder, siehe unten, die Antenne am Tornister des Fakeonauten vergessen. Und sie konnten nun auch nicht mehr nachtr√§glich die Antenne einzeichnen, wie bei ein paar anderen Bildern, weil gerade dieses Bild so wahnsinnig weit verbreitet ist. Es kam in allen Zeitungen und war sogar als Poster weit verbreitet. Darum hat die Nasa nun bei diesem Bild einfach das Weltall oben abgeschnitten, damit man nicht mehr sieht, dass die Antenne fehlt.
573px-Aldrin_Apollo_11_(jha).jpg
(Ohne Antenne h√§tten die Astronauten im Vakuum auf dem Mond sich telepathisch verst√§ndigen m√ľssen.)


lichthulbi

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 22.05.2016, 13:17

hab mal auf deinen link geklickt mit dem anderen landungsfoto.

was verkaufen die einem offiziell als lichtquelle? die steht hinter dem metallgestell, an dessen leiter der marsmensch da rummacht. das metallding selbst gibt kein licht ab, nur schatten.

wenn sie das als sonnenlicht verkaufen, wieso ist der hintergrund schwarz?

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 22.05.2016, 23:39

ja - ich liebe diese alten Apollo Fotos auch. Da sieht man auf jeden Bild eine unz√§hliche Anzahl an Beweisen, dass diese Fotos Fake sind. Auf obigem Foto zb sieht man dass ein Scheinwerfer den Bereich um Aldrin erhellt, w√§hrend der Rest der Mondoberfl√§che dunkler ist. Bei einem echten Mond m√ľsste die Oberfl√§che gleichm√§ssig hell sein, da die Sonne ihn gleichm√§ssig ausleuchtet (Wolken gibts da ja nicht).

Auch der fehlende Staub auf dem Landefuss ist ein Beweis, denn die Landung mit der Schubd√ľse h√§tte enorm viel Mondstaub aufgewirbelt. Immerhin waren es ja Amerikaner. Wenn es Schwaben gewesen w√§ren, dann w√§re klar, warum man da keinen aufgewirbelten Staub auf den Bildern sieht. (Weil schw√§bische Astronauten h√§tten da oben zuallererst einmal Kehrwoche gemacht.)

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 932
Dabei seit: 2004

Fakeflug zur ISS

Beitrag von lichthulbi » 02.09.2016, 21:29

Hier ist einer von den Fake Fl√ľgen zur ISS aufgeflogen. Es handelt sich hierbei um den Versorgungsflug der angeblich am 18.Juli stattgefunden haben soll (18. Juli 2016 - 04:45, Falcon 9 v1.2 CC SLC-40 Vereinigte Staaten Dragon CRS-9) :



‚Ėļ Link zum Video

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 02.09.2016, 22:49

der typ h√§lt die erde f√ľr flach. aus beobachtungsgr√ľnden.

hat der flaschenböden in der brille?

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

SpaceX Rakete explodiert

Beitrag von Andreas » 12.09.2016, 01:17

schon am 1.September ist ja eine SpaceX Rakete explodiert (anscheinend dieselbe Firma, die auch die ISS Fake Versorgungsfl√ľge durchf√ľhrt)

Dass bei SpaceX zumindest die Zukunftsplanung Fake ist, dass wurde schon vor Monaten bekannt, als sie diese "Wiederverwertbare" Rakete vorgestellt hatten (Fake deshalb, weil sie technisch betrachtet gar nicht funktionieren kann, denn ein Einstrahler kann nicht senkrecht landen).

doch zur√ľck zu der Raketenexplosion, da wurde anscheinend ein geniales Abzocke-Konzept entwickelt:
Man baut eine Fake-Rakete und lässt sie noch vor dem Start explodieren und kassiert Millionen von der Versicherung..

Bekannt in der ufo szene wurde diese Raketenexplosion deshalb weil eine art UFO, ein gl√§nzendes Objekt weniger als 1 Sekunde vor der Explosion die Rakete √ľberflog. Diese Rakete sollte anscheinend einen israelischen Milit√§rsatelliten und Facebook Sateliten, ins Weltall schie√üen.
Deswegen gibts außer der Raketen-Fake Theorie auch noch die Theorie, dass hier Ausserirdische wieder einmal eine Militäraktion vereitelt haben.

lg von Andreas



‚Ėļ Link zum Video
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
NaturPur
Alter: 26 (m)
Beiträge: 20
Dabei seit: 2016

Beitrag von NaturPur » 05.11.2016, 23:54

Muss gestehen, dass ich bisher noch nicht auf diesen Gedanken gekommen bin. Dass die Mondlandung gefaked wurde, ist wohl weitestgehend anerkannt. Zumindest in den Kreisen, die sich mit dieser Thematik beschäftigt haben. (Tipp: Gerhard Wisnewski)

Die bisherigen Links habe ich noch nicht abgeklappert. Werde ich aber noch nachholen.

Vielleicht mag mir jemand eine Frage beantworten, die mir auf der Zunge brennt. Diese lässt in mir nämlich Zweifel aufkommen, dass die ISS nicht existiert.

Frage: Werden nicht jedes Jahr Kosmonauten aus unterschiedlichen Ländern dort raufgeschossen? Die sind doch jeweils unterschiedlich lange dort oben (zwischen 50-200 Tage) und nehmen auch immer wieder mal Kontakt mit den Verwandten auf.

Wenn die These stimmt, dann w√ľrden die ja alle gebrieft werden und sie w√ľrden nach "R√ľckkehr" dicht halten, dass das alles eine Verarsche ist. :? :smile10:
Jedes Leben ist ein Wunderwerk

Antworten