NatĂŒrlich heilen

FĂŒr alles ĂŒber gesund werden. Hier könnt ihr auch eure Geschichte rein setzen, wie ihr gesund wurdet, oder was euch half.
Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 10.04.2018, 08:25

Hallo Juan....

Ich habe mich seit kurzem erst mal mit der "Svetl-Technologie" beschÀftigt und sie abgescheckt, ob sie hilfreich und sinnvoll ist.
Ja, sie ist es, nach meinem Ermessen....

Dann habe ich sie erst mal, (Da ich ja Zugriff auf alle Heilenergien und Heilungssysteme habe) auf einen AnhÀnger manifestiert und trage ihn am Hals, zum Test, wie er bei mir wirkt!....

Dann kam mir die Idee, daß man ja nicht immer nur im Kleinen denken und handeln muß.
So habe ich die Svetl-Technik auch ĂŒber mein ganzes Haus manifestiert.
Und es ist fĂŒr mich gut so....

Ob sie jetzt auch die Intraschallwellen wirksam neutralisieren, kann ich Dir leider nicht sagen.
Ich habe dieses Problem hier nicht. Das könntest Du ev. selbst austesten....

Denn auch ich bin mit meinen Forschungen mit meinen Informationsenergien auf verschiedenste Art und Weise, noch mitten in der Arbeit.....

Vielleicht kann jeder dann mal seine Erfahrungen hier teilen!...
Das wÀre sehr sinnvoll....

"Abgesehen davon ist Nikolaj Levashov nicht unumstritten. Ich frage mich, warum er relativ frĂŒh gestorben ist, da doch seine Svetl-Technik heilend und auch lebendsverlĂ€ngernd wirken soll?"

DarĂŒber kann ein jeder denken wie er will.
Fakt ist, daß sich oftmals Menschen in einer schwierigen Situation, auf der Suche danach sich selbst zu helfen erst mal auf die Idee kommen und sich auf die Suche nach hilfreichen Möglichkeiten machen.

Gruß, Horus :P
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Benutzeravatar
Juan
Alter: 64 (m)
BeitrÀge: 18
Dabei seit: 2018

Beitrag von Juan » 10.04.2018, 17:00

@horus
Danke fĂŒr Deine Antwort, Ja, wĂ€re interessant, falls Andere hier Erfahrungen mit Edelsteinen/Medaillions oder Ă€hnlichen Schutztechniken mitteilen könnten.

Gegen Nikolaj habe ich nichts und obwohl ich etwas Zweifel hege, schliesse ich nicht aus, dass die Svetl-Technologie fĂŒr einige oder viele Dinge wirksam sein kann.

Du sagst es, das einzige was ich tun kann, ist, z.B. mir ein Silbermedaillon zuzulegen (einige Hundert Euro sind zwar nicht gerade billgig) dann zur nÀchsten Windkraft Anlage reisen, einige hundert km, (aber was sind schon Distanzen im Universum) um mich dann einen halben Tag unter den Mast zu setzten, ohne Medaillon und dann anschliessend mich nochmals eine Weile darunter setzten, diesmal mit dem Medaillon umgehÀngt. Ertwas umstÀndlich zwar aber machbar.
Falls die Anlagen bei mir wirklich gebaut werden, bleibt mir nichts anderes ĂŒbrig als dies zu tun, bevor ich meinen Hausverkauf ins Auge fassen muss.
:-) Gruss Juan

Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 10.04.2018, 20:40

"Du sagst es, das einzige was ich tun kann, ist, z.B. mir ein Silbermedaillon zuzulegen (einige Hundert Euro sind zwar nicht gerade billgig) dann zur nÀchsten Windkraft Anlage reisen, einige hundert km, (aber was sind schon Distanzen im Universum) um mich dann einen halben Tag unter den Mast zu setzten, ohne Medaillon"

Hi, Juan....
Ja, ein bissel kompliziert ist das schon. Und teuer ebenso...
Jedoch zum Mast zu fahren und Dich darunter setzen brauchst Du nicht.
WĂŒrde schon genĂŒgen, wenn Du in Deinem Haus und in nĂ€herer Umgebung das testen könntest.....
Ob-, und wie man das testen kann weiß ich nicht.

Vielleicht kann Dein Nachbar mit seinem Pendel dann mal testen in wieweit da wirklich eine Belastung durch die Windkraftanlage festzustellen ist.
Ich kenne mich leider auf diesem Gebiet nicht aus.
Habe damit keine Erfahrungen...

Gruß Horus :P ....
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 11.04.2018, 08:40

Die BlĂŒtenzeit der BlĂŒten.

BlĂŒtenessenzen zur Selbstbehandlung liegen schon seit Jahren ungebrochen im Trend. Ihre Zahl hat sich mittlerweile mehr als verzehnfacht. Eigenherstellung wird zu einem „Weg der Selbsterkenntnis". Berechtigte Sorgen um die QualitĂ€t der Mittel fĂŒhrten jetzt zu ersten Konsequenzen
Von Ulrich Arndt und Hans-JĂŒrgen Ott

WĂ€hrend der Krebserkrankung ihrer Mutter bemerkte die NĂŒrnberger Heilpraktikerin und BlĂŒtentherapeutin Ute Jansorn eine rapide Vermehrung des Weißen Mauerpfeffers in ihrem Garten. ...

Das daraus zubereitete BlĂŒtenmittel soll helfen, OhnmachtsgefĂŒhle zu ĂŒberwinden, die gegenwĂ€rtige Situation anzunehmen und die innere Ordnung und den inneren Frieden wiederzufinden

- QualitĂ€ten, die bei der seelischen BewĂ€ltigung einer solchen Krankheit sicherlich hilfreich sein können. Nach dem Tod der Kranken ging der Mauerpfeffer in Jansens Garten wieder stark zurĂŒck.
Anekdoten wie diese werden von BlĂŒtenessenz-Anwendern gern erzĂ€hlt, um anschaulich zu belegen, wie stark Menschen und Pflanzen miteinander und mit unserem Planeten Erde verflochten sind und einander beeinflussen können. Neu sind derartige Vorstellungen keineswegs.

Schon vor 400 Jahren lehrte der berĂŒhmte Arzt Paracelsus (1494-1541), einer der BegrĂŒnder der modernen Medizin und zugleich einer der großen Alchemisten und Hermetiker: „Bei der Krankheit wĂ€chst die Pflanze." Das passende Heilmittel bei einer Erkrankung von Körper, Seele oder Geist sei also im unmittelbaren Umfeld des Patienten zu finden.
In heutiger Zeit weist beispielsweise Stele M. Johnson, GrĂŒnder und Direktor des „Alaskan Flower Essence Project" (Alaska-BlĂŒtenessenzen), als einer der ersten darauf hin, daß viele Wildpflanzen genau dorthin wandern, wo die Heilkraft der BlĂŒten gebraucht werde.

Ich finde solche Hinweise Mega- Interessant!...

GrĂŒĂŸle, Horus :P ....
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Benutzeravatar
Juan
Alter: 64 (m)
BeitrÀge: 18
Dabei seit: 2018

Beitrag von Juan » 13.04.2018, 13:34

Ich finde solche Hinweise Mega- Interessant!..
Hallo Horus,
Auf jeden Fall, wirklich interessant, denn genauso funktioniert die gegenseitige AbhÀngigkeit und Beinflussung der Dinge, in diesem Fall der heilenden Pflanzen.

WĂ€hrend der Krebserkrankung ihrer Mutter bemerkte die NĂŒrnberger Heilpraktikerin und BlĂŒtentherapeutin Ute Jansorn eine rapide Vermehrung des Weißen Mauerpfeffers in ihrem Garten. ...

Anekdoten wie diese werden von BlĂŒtenessenz-Anwendern gern erzĂ€hlt, um anschaulich zu belegen, wie stark Menschen und Pflanzen miteinander und mit unserem Planeten Erde verflochten sind und einander beeinflussen können. Neu sind derartige Vorstellungen keineswegs.


Aus eigener Erfahrung kann ich dies bestÀtigen. Als ich dies vor 2-3 Jahren erstmals erkannte, konnte ich es nicht so richtig einordnen. Aber jetzt, durch dein Schreiben hier habe ich die BestÀtigung bekommen, dass ich nicht fantasiert habe.
Als ich vor ca. 3 Jahren nach einer OP geschwĂ€cht war, spross plötzlich auf meiner Wiese, d.h. an den RĂ€ndern der Kieswege da und dort Portulak auf, was zuvor nie der Fall war. Ich erkundigte mich dann im Net ĂŒber die Inhaltsstoffe der Pflanze. Aber dumm wie ich war, habe ich mich in den Hinweis "OxalsĂ€ure" verbissen und nur wenig von der Pflanze eingenommen, wobei die Pflanze doch so viele fĂŒr die Gesundheit wichtige Inhaltsstoffe anbietet. Inzwischen ist der Portulak wieder verschwunden.
Ein Jahr spÀter litt ich an einer schweren Infektion und nahm dann unter Anderem auch Kapuzinerkresse-Kapsel zu mir. Kurz darauf wuchs da und dort auf meiner Wiese eben diese Pflanze, die vorher gar nie da wuchs. Ich denke, selbst wenn mann die Pflanze nicht einnimmt, verströmt sie heilende Wirkung, nur schon beim Betrachten. :az:

Schon vor 400 Jahren lehrte der berĂŒhmte Arzt Paracelsus (1494-1541), einer der BegrĂŒnder der modernen Medizin und zugleich einer der großen Alchemisten und Hermetiker: „Bei der Krankheit wĂ€chst die Pflanze." Das passende Heilmittel bei einer Erkrankung von Körper, Seele oder Geist sei also im unmittelbaren Umfeld des Patienten zu finden.
In heutiger Zeit weist beispielsweise Stele M. Johnson, GrĂŒnder und Direktor des „Alaskan Flower Essence Project" (Alaska-BlĂŒtenessenzen), als einer der ersten darauf hin, daß viele Wildpflanzen genau dorthin wandern, wo die Heilkraft der BlĂŒten gebraucht werde.


Vielleicht ist das auch der Grund, warum der Löwenzahn ĂŒberall so zahlreich und kraftvoll spriesst, denn viele Menschen leiden ja durch schlechte ErnĂ€hrung und Fertigfood etc. unter Vedauungs und Darmproblemen. Aber sie gehen achtlos an der Pflanze vorbei oder vernichten sie mit Glyphosat :-(
Gruss Juan

Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 13.04.2018, 14:40

Hallo Juan....

Danke fĂŒr Deinen bereichernden Hinweis....

Manch einer möge vielleicht sagen, das sei Blödsinn.
Einfach nur Zufall....

Aber nein. Menschen die ĂŒber eine gewisse SensitivitĂ€t verfĂŒgen und bewußt in sich hineinspĂŒren, können dies anderst empfinden....

Schreiben wir doch auch hier im Forum öfter mal, "Alles ist eins"!...

In allem Lebendigen ist so etwas wie ein ordnender Geist enthalten.
Dies wĂŒrde vielleicht erklĂ€ren, warum das Heilkraut zum Erkrankten kommt...

Diese Theorie kann man aber auch weiter spinnen.
Es muß nicht nur das Heilkraut sein, das zum BedĂŒrftigen kommt.
Möglicherweise gibt es vielfÀltige Formen, wie Heilung zu einem Kranken kommen kann...

Ich wohne mitten in der Stadt. Habe keine Pflanzen. Bin aber schwer erkrankt.....

Jedoch dieser "Ordnende Geist" hat in mir die FĂ€higkeit und das Bewußtsein erweckt mit "heilenden Informationen" zu arbeiten.......

Außerdem habe ich die Möglichkeit erhalten, auf alle mir bekannten Heilsysteme und auf alle mir bekannten Heilenergien zuzugreifen, mit ihnen zu arbeiten und sie fĂŒr mich und fĂŒr andere kranke Menschen zu nutzen.....

Dies sind wunderbare Einsichten, die uns freudig und dankbar erschauern lassen können.....
Und schenkt uns Hoffnung!...

Gruß Horus :P .....
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 16.04.2018, 16:40

Heilen mit Informationen....

Hallo zusammen.
Heute möchte ich gerne von meiner Informationsmedizin erzÀhlen und mit euch teilen....

Es ist ein fast unendliches Feld von Möglichkeiten, die sich damit eröffnet.

Ich habe schon einige spezifische Informationskomplexe fĂŒr verschiedene Krankheitsbilder erstellt und arbeite damit.
Die Möglichkeiten damit gehen jedoch weit ĂŒber meine ersten Vorstellungen hinaus.

Mittlerweile erfahre ich immer wieder von anderen Forschern, die in diesem Bereich tÀtig sind.
Leider lassen sie sich ihre wirklich tollen Schöpfungen auch mit entsprechenden Preisen ihrer Produkte bezahlen....

Daher erfreute ich mich meiner Möglichkeiten, die mir diese neuen Schöpfungen kostenlos zugÀnglich machen...
Guckst Du:


â–ș Link zum Video

GrĂŒĂŸle, Horus :P ....
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 17.04.2018, 10:19

NatĂŒrlich Heilen.....
In der Natur sind auf vielfÀltige Art und Weise Energien mit Informationen zur Heilung verschiedenster Erkrankungen vorhanden...
Dabei geht es darum, sich dessen bewußt zu sein und um die Frage,
"wie können wir diese natĂŒrlichen SchĂ€tze zur Heilung nutzen"?...

Bei meiner Arbeit zur Zeit versuche ich verschiedene Heilenergien zu speichern und zu nutzen.
So kann ich mit meinen wenigen Möglichkeiten versuchen zu verstehen, wie man diese natĂŒrlichen Heilenergien mit ihren spezifischen Heilinformationen, nutzen kann....

Den Winter ĂŒber habe ich dies mit entsprechenden Sonnenenergien getan, da wir in dieser Zeit einem Mangel davon ausgesetzt sind...

Es gibt aber vielfÀltige weitere, in der Natur gespeicherte Heilenergien. Z. B. in Heilquellen, Orten der Kraft und der Heilung, in Pflanzen und Kristallen, u.s.w.
Selbst Musik kann heilende-, oder harmonisierende Wirkungen transportieren....

Kurz, ein sehr interessanter Bereich um neue, natĂŒrliche-, und nebenwirkungsfreie Möglichkeiten zur Heilung zu erforschen...

Zur Zeit, erleben wir den FrĂŒhling...
Ein unzÀhliges Erwachen in der Natur, auf vielfÀltigste Art und Weise. :flower:
-Erwachen, neues Leben, werden und gedeihen...
Dem Heiler eröffnen sich da viele Fragezeichen :? :? :?

Kann, und wie kann man eventuell diese Möglichkeiten fĂŒr den großen Bereich des Heilens nutzen? :?

Es erscheint mir, daß in diesem Bereich ebenfalls ein natĂŒrliches Erwachen weltweit stattfindet.... ;)
Hier nocheinmal ein Hinweis eines Ingeneurs, der solche Überlegungen auch wissenschaftlich erklĂ€ren kann, was mir nicht möglich ist....
Ich ergrĂŒnde diese Dinge mehr intuitiv.
Guckst Du:


â–ș Link zum Video


Ich möchte aber hier noch einmal ausdrĂŒcklich darauf hinweisen, daß diese Infos ausnahmslos zur reinen Information dienen und keinerlei Ă€rztliche Maßnahme ersetzen können!....

GesundheitsgrĂŒĂŸle, Horus :P ....
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 18.04.2018, 11:07

Heuschnupfen, Allergien.....

Es ist die Zeit des Heuschnupfens gekommen...
So manche Nase trieft und so manche Augen sind gereizt....

In der Naturheilkunde gibt es immer wieder Möglichkeiten des Heilens...

Heuschnupfen, Asthma bronchiale, allergische Hautreaktionen,etc......[/b

In der Homöopathie zeigt galphimia glauca, in der D3 3-4 x tgl. 1 Tbl. lutschen, oft eine gute Linderung.
Auch andere Homöopathische Mittel wie Formica rufa und andere, können in solcher Situation angezeigt sein...
Es bedarf in solchen FÀllen der fachlichen AbklÀrungen eines Arztes oder Heilpraktikers...

Zur Umstimmung, Entgiftung und StĂ€rkung des Immunsystems, werden in der Naturheilpraxis auch des Öfteren Eigenbluttherapien verabreicht....

In der Informationsmedizin kann man entsprechend informierte Energien in das Energiefeld, oder ein Blatt Papier, oder einen kleinen Kristall ĂŒbertragen....

So bietet die Natur schon mal einige Möglichkeiten natĂŒrlicher Hilfe an....

Falls das ganze Forum noch nicht eingeschlafen ist, sende ich
allergiefreie GrĂŒĂŸle, Horus :P ....
Zuletzt geÀndert von Horus am 22.04.2018, 17:18, insgesamt 1-mal geÀndert.
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 22.04.2018, 16:56

Negativ-Ionen....

Hört sich zwar nicht so positiv an, ihre Wirkungen sind es jedoch fĂŒr uns doch und von existenzieller Bedeutung....

Negativ-Ionen finden wir in der Natur....
In den StÀdten, TÀlern und unseren Wohnungen, unter Elektrosmok können sie erheblich reduziert sein.

FĂŒr unsere Gesundheit jedoch sind sie von essentieller Bedeutung.

Auf den Höhen und auf den Bergen sind sie meißt in großen Mengen vorhanden....

FrĂŒher brachte man die Patienten auf die Berge zur schnelleren Genesung...
Und wenn es ihnen dann wieder besser ging, sagte man: "Er ist ĂŒber den Berg"!....

Mittlerweile gibt es GerÀte die Negativ-Ionen produzieren in vielfÀltiger Form.
So kann man auch in der Wohnung seine Negativ-Ionen selbst produzieren.....

Es gibt auch schon ArmbÀnder die Negativ-Ionen am Körper produzieren.
Guckst Du im Internet:

Ich habe mir selbst eins informiert und teste seine Wirkungen.
Was ich dabei bisher feststellen konnte ist seine belebende Wirkung. Gibt Kraft und Energie, sie reinigen die Luft, und vieles mehr....
Die Durchblutung wird verbessert!...
Auch ein Hinweis fĂŒr Juan!...

Da ich unter Macumar stehe, benötigte ich tÀglich eine halbe-, oder 3/4 tel Tablette Macumar.
Ich muß tĂ€glich testen.
Seit 3 Tagen jedoch mußte ich kein Macumar mehr einnehmen und der INR-Wert ist trotzdem im therapeutischen Bereich............

Muß jetzt aber noch weiter testen, ob es sich dauerhafter stabilisiert....

Wenn Du mehr ĂŒber die Negativ-Ionen und ihre Wirkungen erfahren möchtest,
dann guckst Du:

http://www.alternative-gesundheit.de/ne ... dheit.html

Auch die ArmbÀnder, und andere Produkte findest Du im Netz.....

Negativ-Ionische GrĂŒĂŸle, Horus :P ...
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 25.04.2018, 07:37

Lebensenergie

Liebe Freunde, bevor nun leider das Forum schließt, möchte ich noch auf bestimmte Aspekte hinweisen, die mit unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden in engem Zusammenhang stehen....

Gesundheit und Wohlbefinden ist wesentlich abhĂ€ngig von der Lebensenergie, die uns zur VerfĂŒgung steht...
Haben wir zu wenig davon, so kommt unser gesamtes System in den Zustand verminderter Funktionen...
Dies fĂŒhrt zu vielen manigfachen BeintrĂ€chtigungen von:
SchwÀche, Missstimmung, Burnout, reduziertem Stoffwechsel, Verschlackung, verstÀrkung des Alterungsprozesses, Dysfunktionen der Systeme, und so vieles mehr, bis hin zu manifesten Erkrankungen....

Daher ist es sinnvoll und wichtig auf den Level unserer Lebensenergie zu achten!.... ;)

Versuchen wir herauszufinden welche EinflĂŒsse uns unsere Lebensenergie entziehen. :shock:
Derer gibt es viele. Ich möchte hier nur kurz Hinweise geben, die es besonders zu beachten gilt!...

Energetische EinflĂŒsse wie zum Beispiel:

Erdstrahlen, Wasseradern, Radio-, Funk-, w-lan, Handy, Batterien, elektromagnetische Felder die uns heutzutage ja schon ĂŒberall belasten, u. s. w.
Und jetzt werden die Autos auch schon auf elektrischen Antrieb umgestellt.
All diese EinflĂŒsse und noch viel mehr, rauben uns unsere so wichtige Lebensenergie.
Bis eines Tages die natĂŒrliche Ordnung des Körpers nicht mehr aufrecht erhalten werden kann und zusammenbricht...
Solche Geschehen können ursÀchlich auch mit den heutzutage so vielen Krebserkrankungen in Zusammenhang stehen!... :shock:

Was kann man gegen diesen Trend tun? :?
Auftanken, liebe Leute!... :shock:
Lebensenergie tanken!...

Wie?, wo?, was?.... :?
In der Natur ist schon alles vorhanden.
Negativ-Ionen, Lebensenergie!...
Die Natur lebt!...
Sie ist voll von Lebensenergie, und dies ganz besonders im FrĂŒhling!... :flower:
Runter vom Sofa, raus ins Leben!... :grin:

Energetisiert Euer Trinkwasser!... Wie?...
Mit Kristallen, oder Purpurplatten, oder sonst wie!... :roll:

Aber, Lebensenergie kann man auch manifestieren, wenn man das kann. (Vielleicht ramalon), aber jeder kann auf seine Weise versuchen....

Wer nicht kann, muß zahlen. Da gibt es, wie ich oben, am 17. 4. in meinem Beitrag schon erwĂ€hnte eine Möglichkeit, die Harald Thierse in dem Video vorstellt....

Oder Tesla, schau mal hier. Er schreibt:

„Wenn Du die Geheimnisse des Universums finden willst,
dann denke in Formen von Energie, Frequenzen und Schwingung“
– Nikola Tesla

Guckst Du:
https://www.teslaplatten.de/

Leider kann ich, da unser Forum ja schließt, nicht mehr so viel von meinen eigenen Erfahrungen berichten.
Aber, macht Euch selbst auf die Socken, es lohnt sich!.... :-D

GrĂŒĂŸle, Horus :P ...
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Benutzeravatar
Horus
Alter: 71 (m)
BeitrÀge: 133
Dabei seit: 2018

Beitrag von Horus » 27.04.2018, 15:28

ÜbeltĂ€ter, ÜbersĂ€uerung!.....

ÜbersĂ€uerung durch falsche ErnĂ€hrung, oder andere Ursachen wie StrahleneinflĂŒsse, ist eines der großen Übel, auf deren Grundlage allerlei verschiedene Gesundheitsstörungen, bis hin zu manifesten Krankheiten entstehen können... :shock:

Daher ist es sinnvoll, ab und zu den SĂ€urspiegel selbst zu ĂŒberprĂŒfen...
Man kann dies ganz einfach, mit einem "Uralyt-Teststreifen", im Urin testen.
Den kann man in der Apotheke erwerben...

Vorsicht bei Limonaden wie.... (Hmmm.., und Co)...

Was hilft bei ÜbersĂ€uerung?...

1. Basenreiche Kost und Mineralien verschiedenster Art...
Es gibt dafĂŒr verschiedenste Produkte. Zu finden.. im Netz,
oder ein Basenpulver aus der Drogerie....


So kann man sich selbst in vielen FĂ€llen auf einfache Art und Weise selbst helfen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/u ... erung.html

Bei Problemen jedoch auch den Arzt, oder Heilpraktiker befragen....

Gesundheitliche GrĂŒĂŸle und WĂŒnsche,

Horus :P ...
Selig sind die Motzer, denn ihrer ist die Weisheit!... :grin:
Oder???.... :?

Antworten