Selbständiges Autofahren wird verboten

Ideen fĂĽr eine bessere Gesellschaft
Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
Beiträge: 3825
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Selbständiges Autofahren wird verboten

Beitrag von Andreas » 22.07.2017, 00:01

Die BUndeskanzlerin hat das auf einer öffentlichen Veranstaltung gesagt, dass die Pläne so sind, dass in 20 Jahren selbständiges Autofahren nur noch in Sonderfällen erlaubt sein soll.
Man fragt sich natürlich, was für Pläne das sein sollen - aber es ist offensichtlich, das sind solche Dinge, die auf Bilderbergtreffen ausgemacht werden - mehr hier:


â–ş Link zum Video
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Loris
Alter: 52 (m)
Beiträge: 525
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 23.07.2017, 16:37

Dieses Threadthema könnte man bis ins Unendliche diskutieren.

Aber der Satz von Merkel lässt natürlich aufhorchen: “ Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbstständig Auto fahren dürfen.“

Dies, weil es nur über dem Weg der Bevormundung ermöglicht werden kann. Und dabei stellt sich die Frage: Kommt diese Art von Bevormundung aus einer Folgewirkung der Überbevölkerung oder zu hohen Dichte in gewissen Gebieten und/oder Staaten ?
Oder werden gesamthaft Probleme künstlich erzeugt, damit politische Lösungen dafür bereit stehen, den Menschen in die Unmündigkeit hinein zu lotsen ?

Es beinhaltet auch folgende Themen wie:

- Individualität versus Kollektiv
- Freiheit versus Sicherheit
- Maschine (kĂĽnstliche Intelligenz) versus Mensch

Gerade zu diesen obigen drei Themen kann im Sinne des “Gleichgewichts von polarisierenden Kräften“ eine falsche Entscheidung, welche zu Ungunsten des einten oder anderen Pols führt, zu fatalen Ergebnissen führen.
Sei es zu einer Anarchie (im Sinne des Rechts des Stärkeren) oder im Sinne einer Allmacht des Staates, welche die Bürger versklavt und ihnen jegliche Rechte entzieht (bis auf einige “Sonderbewilligungen“).

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beiträge: 904
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 23.07.2017, 18:24

Hallo Loris,

denke, dass es etwas länger dauern wird, bis sie das selbstständige Fahren untersagen.

Bei LKW´s habe ich bereits einen Bericht darüber gesehen. Angefangen hat es damit, dass LKW´s automatisch das Bremsen übernehmen. Mit dieser neuen Technik sind die neueren LKW´s schon ausgerüstet.

Die Computertechnik hat aber auch ihre Tücken, wie es in letzter Zeit publik wurde. Die Schlagzeilen bei VW und Audi sprechen doch Bände. Inzwischen sind auch noch andere Autobauer im Visier.

Sie werden sicher zuerst PKW´s bauen, die der Lenker auf Autopilot schalten kann. Und irgendwann wird uns die Selbständigkeit ganz genommen.

Es geht nur noch um den Profit der Reichen. Die Zukunft ist einem Sklavenstaat ähnlich.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 6
Beiträge: 939
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 23.07.2017, 19:06

das kann man in vielen Sciencefiction Filmen sehen, da gibt es nur noch fĂĽhrerlose Kabinenwagen, die Personen von A nach B transportieren. Dass das kommt ist logisch, ich kann mir keine Alternative vorstellen..

lichthulbi

Benutzeravatar
Marischka07
Alter: 42
Beiträge: 47
Dabei seit: 2018

Beitrag von Marischka07 » 22.02.2018, 19:25

Andreas hat geschrieben: ↑
22.07.2017, 00:01
Die BUndeskanzlerin hat das auf einer öffentlichen Veranstaltung gesagt, dass die Pläne so sind, dass in 20 Jahren selbständiges Autofahren nur noch in Sonderfällen erlaubt sein soll.


Das wundert mich nicht mehr, bei der heutigen Regierung, die versucht immer mehr die Autonomie der Bürger zu untergraben. Es ist ja so, dass man für alle diese entmündigenden Massnahmen immer gleich das passende Argument dazu bereit hält. Beim Autofahren sind es die Verkehrstoten, bei der Überwachung ist es der weltweite Terror, bei den Lebensmitteln angeblich die Gesundheit.

Eine Spirale die sich dreht und dabei immer weitere Kreise zieht, mit Bedenken beobachte ich schon etwas länger, dass immer mehr in Richtung Fremdsteuerung geht.Es mag vielen Leuten noch nicht bewusst sein, oder es wird als "Kleinigkeiten" angesehen, aber je mehr diese "Kleinigkeiten" sich häufen und Fremdbestimmung immer "normaler" für die Bürger wird, umso mehr, geben wir unser Leben quasi aus der eigenen Hand.

Ich denke dies ist erst der Anfang, wenn nicht alle Bürger aufstehen und sich dagegen stellen, wird das Sprichwort hier bald zutreffen:" Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf ".

Benutzeravatar
NewAgata
Alter: 101
Beiträge: 13
Dabei seit: 2017

Beitrag von NewAgata » 16.04.2018, 10:25

Es gab aber doch jetzt schon einige Unfälle mit selbstfahrenden Autos!

Antworten