Bedingungsloses Grundeinkommen

Ideen f├╝r eine bessere Gesellschaft
Antworten
Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beitr├Ąge: 835
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von mona seifried » 30.12.2015, 20:19

http://www.tagesschau.de/ausland/finnla ... n-101.html

Finnland will es an 10 000 Personen testen.

W├Ąre besser, es w├╝rde gleich Europaweit eingef├╝hrt. Viele Probleme w├╝rden auf einen Schlag gel├Âst werden. :-D
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 31.12.2015, 01:25

Hallo,
das ist ja mal eine positive Meldung. Es gibt so viele Gr├╝nde f├╝r ein bedingungsloses Grundeinkommen !

lg von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Totem
Alter: 30 (m)
Beitr├Ąge: 46
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von Totem » 03.01.2016, 21:17

Hallo :)

In jedem gesunden K├Ârper gibt es das System des Bedingungslosen Grundeinkommen, denn jede Zelle wird grundversorgt, damit das ganze System Arbeiten kann.

Was dem gesellschaftlichen System ebenfalls fehlt, sind weltweite gr├Âssere und kollektive Ruephasen, wie der K├Ârper jede Nacht seinen Schlaf braucht. Hat ein Mensch Schlafmangel, kann dies bis zu einem Kollaps oder Verwirrung f├╝hren, so wie unsere Welt zur Zeit in einem sehr wirren zustand ist.

G├Ąbe es diese Kollektiven Ruhephasen des Systems und ein Grundeinkommen, w├╝rden wir uns gesellschaftlich, spirituell, technisch und sozial an einem ganz anderen Punkt vorfinden. Der Mensch h├Ątte ganz andere Werte f├╝rs Leben und die meisten Krankheiten, deren Ursachen n├Ąmlich Stress und Angst sind w├╝rden zur seltenheit werden. Denn nicht Medikamente sind die einzige Wahre Medizin, sondern unsere Geisteshaltung und Lebensweise.

Gibt es hier evtl. interessierte, die gemeinsam ├╝ber das Bedingungslose Grundeinkommen aufkl├Ąren m├Âchten?
Denn die meisten die es nicht kennen sind sehr skeptisch und schwierig davon zu ├╝berzeugen. Da ben├Âtigt es viel Gutes Aufkl├Ąrungsmaterial, das frei zug├Ąnglich einfach verst├Ąndlich und gut sichtbar ist.
Gottes Planes Ziel steht nicht im Ende, sondern im Anfang.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beitr├Ąge: 932
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 04.01.2016, 01:54

@ totem

deine aussage es g├Ąbe da nicht soviel aufkl├Ąrung zu diesem thema ist so - nicht ganz richtig!

da ist massenweise grundeinkommen in allen religionen der welt enthalten. man muss es nur verstehen.
funktionieren tut das grundeinkommen, sogar, wenn man es nicht versteht und zwar, weil es in den sogenannten religionen praktiziert wird.
einzelnd und sogar kollektiv!
klingt fast lustig - aber wenn die leute dem glauben mehr glauben w├╝rden, k├Ânnten sie das auch sehen.

ich selber hab eine unglaublich abneigung gegen riten und sonstigen zelebrationskram und wie sich hier einige bereitss gegenteilig au├čerten, gegen├╝ber wiederholten erlebten weisheiten bzw. sonstigen wieder und wieder nachempfunden oder gleichen ├╝bersinnlichen erfahrungen.

deswegen war ich auch lange blind gegen├╝ber den besagten grundeinkommen.

├╝berall auf der welt werden dies grundeinkommen von irgendwelchen m├Ânchen, budhistischen, yoga, derwischen und so weiter praktiziert und vorgelebt.

in der bibel, im khoran usw. - ├╝berall wird man dazu angeregt diese grundeinkommen einzuhalten, einzeln aber auch im kollektiv. sei es im thai chi, in dem raufund runter auf gebetsteppichen oder die turnerei zwischen den b├Ąnken mit dieser knieerei, sei es durch darben, askese, fastenzeiten usw. -- bis hin zum gebet oder zur meditaion, wie immer man das kind nennen mag.

wichtig ist:
es geht dabei um k├Ârperliche wie auch um geistig und um seelische ert├╝chtigung , erbauung vor allem jedoch um entkrampfung und entspannung!
sogar um ├╝bersinnlich erfahrung und um erweiterung k├Ârperlicher und geistiger f├Ąhigkeiten.

mich amusiert in dem zusammenhang, dass insbesondere ihr esos immer wieder mit angebliche neuen ideen und so irren wortsch├Âfungen wortsch├Âpfungen, in diesem fall: grundeinkommen auftaucht und zum zigsten male, das rad neu zu erfinden glaubt.

Antworten