Was passiert in der Ukraine ?

Ideen fĂĽr eine bessere Gesellschaft
Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
Beiträge: 3821
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 01.12.2014, 01:28

Hallo,
Durch General Guisan konnte die Schweiz nicht so mal nebenbei (trotz guter wirtschaftlicher Beziehungen) einkassiert werden
Leute - ihr macht euch lächerlich, wenn ihr glaubt dass ein General, also ein Befehlsempfänger, einen Einfluß darüber hatte ob Adolf Hitler die Schweiz eingenommen hätte oder nicht. Sowas glauben nur diejenigen Schafe, die den obrigkeitshörigen Historikern hinterher rennen.
Wenn Rothschild dem Adolf den Auftrag gegeben hätte, in die Schweiz einzumarschieren, dann wär das natürlich geschehen.

Dabei wissen die wenigsten ĂĽberhaupt, dass Rothschild ein GroĂźvater von Adolf Hitler war.
Auch dies wird brav von den "offiziellen" Historikern vertuscht.
Dollfuss der damalige österreichische Kanzler hatte das polizeilich ermittelt und die Beweise in seinem Tresor verwahrt. Dies war der einzige Grund, weshalb Dollfuss in dem "voreiligen" Putsch von den Nazis ermordet wurde und sein Tresor ausgeräumt. Selbst bei diesem Mord wird von den Historikern noch die Wahrheit verschleiert. Sie reden davon die beiden Schüsse hätten sich aus Versehen gelöst. Und geben dann ein paar Sätze später zu, dass dem verblutenden Dollfuss absichtlich ärztliche Hilfe verweigert wurde. Also daran sieht man ja bereits, dass die Tötung Dollfusses Absicht und kein Versehen war.

Hintergrundinfos zb hier:
http://www.reformation.org/adolf-hitler.html
oder eine deutschsprachige Zusammenfassung hier:
http://www.luebeck-kunterbunt.de/Rangfo ... rs_Opa.htm

ĂĽberhaupt ist das Geschehen in der Zeit des dritten Reiches sehr interessant, ich hab vor kurzem hier eine Zusammenfassung geschrieben, um was es da eigentlich ging:
http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=339


lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1922
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.12.2014, 07:35

"Obrigkeitshörigen Historikern hinterherrennen ?"

Man darf nicht vergessen, dass Historiker international untereinander in Konkurrenz stehen. Im Falle Hitlers äußern sich auch Historiker aus Staaten, die gegeneinander Krieg geführt haben. Dass diese Wissenschaftler alle die Anweisungen einer geheimen Kommandostelle befolgen, ist schwer zu glauben.

Selbstverständlich kann es sein, dass Beweise, wie etwa im Stammbaum Hitlers oder in der Affäre Dollfuß, gezielt und unwiederbringlich beseitigt wurden. Das weiß aber auch die offizielle Geschichtswissenschaft. Dass Historiker manchmal viel zu lange brauchen, bis sie Fälschungen aufdecken, zeigte die unsägliche Geschichte mit den angeblichen Hitlertagebüchern.

Der Befehlsempfänger General Guisan durfte genau das durchführen, was er seiner Regierung vorgeschlagen hatte. Deshalb sind die Schweizer stolz auf ihn. Zwar hätte die Schweiz nach Bombardierung ihrer Städte kapitulieren müssen. Das hätte die Kriegsziele Hitlers aber zumindest nicht schneller erreichbar gemacht, so dass es unterblieb.

In den Links kommt man auch zur Theosophischen Gesellschaft. Sie hat seit jeher das Ziel der Jenseitsforschung und MenschheitsverbrĂĽderung, indem sie das Gemeinsame aller Religionen herausstellt. Ihre bedeutende Initiatorin H.P. Blavatsky hat wesentlichen Anteil an dem, was heute als Esoterik bezeichnet wird. Deshalb wurde sie von der Wochenzeitung "Die Zeit" auch einmal die "Urmutter allen Unsinns" genannt.

Dass Berichte über Aliens in der internationalen Presse bis jetzt ein Tabu sind, ist angesichts der schwierigen Beweislage und der unermüdlichen Täuschungsversuche von Trittbrettfahrern kein Wunder. So wird es auf Dauer aber wohl kaum bleiben.

Loris
Alter: 52 (m)
Beiträge: 513
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 01.12.2014, 20:32

Hallo Andreas
Wenn Rothschild dem Adolf den Auftrag gegeben hätte, in die Schweiz einzumarschieren, dann wär das natürlich geschehen.
nun ja, ich hatte den Fokus dabei nur auf die Schweiz gerichtet. Und der Ermessensspielraum von Hitler, wie dem deutschen Generalstab, war scheinbar (trotz der Einflussmöglichkeiten von Rothschild, wie übrigens auch von Rockefeller) gross genug, im Sinne einer Kosten-Nutzen Rechnung abzuwägen, ob es sinnvoll war, einen Krieg mit der Schweiz anzufangen oder nicht.

Wie wir sehen, war der "Reduit-Plan" von General Guisan ein Erfolg.
Deutschland hatte dieses kleine Land nicht angegriffen und das Schweizer Volk blieb
im 2. Weltkrieg einigermassen unversehrt.

Anzumerken ist übrigens, dass die Schweiz während des 2. WK's ein weisser Fleck auf der Landkarte war und auch im jetzigen Zeitpunkt, umgeben von einer EU-Technokraten Diktatur, immer noch ein weisser Fleck geblieben ist.
(Ich sehe da eine gewisse Parallele zur damaligen Zeit. Egal aus welcher Perspektive man es sehen und erklären könnte).

-----------------------------------------------------

Der Versailler Vertrag drĂĽckte der Weimarer Republik enorme Bedingungen auf,
welche durch die Wirtschaftskrise die deutsche Bevölkerung in grosse Not brachte.
Dies bildete in den folgenden Jahren den Nährboden für die NSDAP.
(Ich frage mich, ob dies nicht mit Absicht geschah, denn man hätte eigentlich wissen müssen, was für zerstörerische Folgen es für Deutschland bewirken musste).

Der zweite WK war die Folge vom 1. WK.
England war mit seinen Kolonien und seiner starken Schiffsflotte eine Weltmacht und sah in Deutschland einen potentiellen Konkurrenten. So sehe ich bei den Briten den wirklichen Auslöser des 1. Weltkriegs.

Ein kurzer Auszug aus der "Zeiten Schrift" weist recht schlĂĽssig darauf hin.
Der infame Erste Weltkrieg
http://www.zeitenschrift.com/artikel/de ... Hyv98k-9Yo

-----------------------------------------------------
ĂĽberhaupt ist das Geschehen in der Zeit des dritten Reiches sehr interessant, ich hab vor kurzem hier eine Zusammenfassung geschrieben, um was es da eigentlich ging:

http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=339
Diese Zusammenfassung finde ich recht Interessant. Ich wollte mir schon lange, wenigstens skizzenhaft, aus der Vogelperspektive einen Ăśberblick und eine Beurteilung ĂĽber die Erde und das politische Weltgeschehen aus einer eher alternativen Sichtweise verschaffen.
Und deine beiden Aufsätze liefern unter Anderem auch im Bezug zum 2. WK durchaus direkte Erklärungen zu offenen Fragen.

Hier ja noch zum ersten Teil den ich auch recht stimmig finde:
http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=334

LG
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Loris
Alter: 52 (m)
Beiträge: 513
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 03.12.2014, 12:42

Zu den vorherigen Themen noch ein paar Links, welche damals, wie auch heute, auf mächtige Einflüsse aus dem Hintergrund hinweisen:

Die Lehre aus dem I. Weltkrieg
Mittwoch, 29. Oktober 2014
http://alles-schallundrauch.blogspot.ch ... krieg.html

Beim Bilderbergertreffen Ende Mai 2014 in Dänemark, war auch die Ukraine ein Thema.

Bilderberger-Konferenz 2014: Elite will sich Ende Mai in Dänemark treffen
http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... effen.html

Darin enthalten sind - nochmals unter Anderem die interessanten Beiträge
von Andreas von RĂ©tyi und Daniel Estulin.


â–ş Link zum Video



...und noch ein weiterer Bericht von Freeman

Breedlove, der wirkliche Chef von Europa
(Freitag, 30. Mai 2014)
http://alles-schallundrauch.blogspot.ch ... uropa.html

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Loris
Alter: 52 (m)
Beiträge: 513
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 08.12.2014, 23:14

Eigentlich ereignete sich in letzter Zeit zur Nato-EU Politik zu Russland Einiges und ich möchte mit der Veranstaltung der Compact-Friedenskonferenz beginnen.

Frieden mit Russland - Für ein souveränes Europa - COMPACT Friedenskonferenz 2014
(Kommentiert von Evelyn Pietza und Jürgen Elsässer)


â–ş Link zum Video


------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Energieversorgung Deutschlands, wie der übrigen EU-Länder gerät zunehmend ins Schwanken.

Da Brüssel m.E. das Pipeline-Projekt South Stream boykotiert hatte, zog Russland nun die Reissleine und legte dieses Projekt auf Eis. Dieses Projekt hätte die Ukraine umgehen können um Europa die benötigten Gaslieferungen sicher zu stellen.

Ich stelle einfach fest, dass die selbst bankrotte EU also die für uns äusserst vorteilhaften Erdgaslieferungen (South Stream ) aus Russland torpediert. Des Weiteren sanktioniert sie Russland zum eigenen Schaden, investiert in eine noch bankrottere Ukraine und beginnt Stück für Stück die TTIP (Geheim)- Verträge mit den USA abzuschliessen.
Die Gas-Pipelinie durch die Ukraine ist höchst unsicher und falls es in der Ukraine noch zu aggressiverem Verhalten gegenüber Russland kommen sollte, gehen in Deutschland die Lichter aus.

Die Folge wird nun sein, dass als eine neue Option ĂĽber eine sichere Gas- und Ă–lversorgung von Russland aus, mit der TĂĽrkei verhandelt wird.
Für beide Länder gibt dies in jeder Hinsicht eine Win-Win Situation. Auch strategisch kann es für beide Länder von sehr grossem Nutzen sein. Und zu welchem Preis die Türkei das Gas nach Europa verkaufen soll, wird die Türkei selber bestimmen.

Wichtige Links zu diesem Thema:

Der Stopp der Southstream-Pipeline - Folgen fĂĽr Europa
(02. Dezember 2014)
http://quer-denken.tv/index.php/1020-au ... t-gestoppt

Harter Kurs: Gazprom stellt Gas-Lieferungen an End-Kunden in der EU ein
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... er-eu-ein/

Putin macht Obama und die EU-FĂĽhrer sprachlos mit dem TĂĽrkei-Gas-Deal
http://www.vineyardsaker.de/russland/pu ... -gas-deal/

(Wie schon oft, finde ich auch die anschliessenden Leser-Kommentare recht interessant)

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Seelentänzerin

Beitrag von Seelentänzerin » 09.12.2014, 09:57

Hi Loris,

meiner Meinung nach hat das ganze Treiben wieder mal nur einen Hintergrund: der Ami schafft sich einen Vorwand, Krieg gegen den Osten zu fĂĽhren!
Ausnahmslos alle Länder unserer Erde hätten die Möglichkeit, ihre EIGENE Energieversorgung sicherzustellen!
Überall stellt uns die Natur Sonne, Wind und Wasser zur Verfügung, niemand wäre mehr auf andere angewiesen.

Liebe GrĂĽĂźe,
Seelentänzerin

Loris
Alter: 52 (m)
Beiträge: 513
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 09.12.2014, 16:52

Hi Seelentänzerin
Überall stellt uns die Natur Sonne, Wind und Wasser zur Verfügung, niemand wäre mehr auf andere angewiesen.
ich nehme an, dass für eine wirkliche ideale Lösung in der Energie-Problematik ein höheres Bewusstsein der Menschen erforderlich ist.

Wissen und Erkenntnisse können von "oben" aufgenommen werden oder sie werden aus sich selber erworben. Und diese Einsichten werden auf mentale Weise weitervermittelt, bis so viele Menschen sie aufgenommen und verinnerlicht haben, dass es zu einer "kritischen Masse" kommt. Diese hat dann genug Kraft, um einen weiteren Einfluss auf die übrige Menschheit zu haben. (Dies sind meine weiteren Schlussfolgerungen aus den Forschungen von Rupert Sheldrake).
Ein wenig mehr im grobstofflichen Bereich angelangt, erfordert es zudem die Freiheit der Medien.

Ansonsten reicht fĂĽr "hehere Ziele" ein gut gemeinter gesellschaftlicher Trend ĂĽberhaupt nicht aus, da es automatisch den Gegenpol anzieht, womit Alles wieder (wie gehabt) in Korruption enden wĂĽrde. (Dies ganz einfach, weil ein grosser Anteil der Menschen gar nicht reif dazu ist.....oder nach Platon, der Mensch nicht wahrhaftig genug sei).

Im Moment sehe ich nur die Politik der kleinen Schritte. Und dies weitläufig dezentral auf der ganzen Welt, womit die Macht in Viele aufgeteilt ist und ein zu starker Missbrauch damit verhindert werden kann. Das bezieht sich selbst auch auf die gegenwärtigen Forschungen in der Erzeugung von alternativen Energien, dem Weiterleiten und dem Speichern. (Leider scheinen mir die Resultate bis zum heutigen Zeitpunkt immer noch mangelhaft verwertbar. Dennoch vermute ich aber, dass sich in dieser Hinsicht noch Durchbrüche zeigen werden).

Ich weiss, tönt ein bisschen trocken.. :roll: aber immerhin sehe ich durchaus technische Durchbrüche und die können schon Morgen sein...oder Übermorgen... :-D

LG
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 10.12.2014, 17:09

Hey, so ist es: die Regierung der USA "braucht" einen neuen Krieg, denn sie ist pleite, der Dollar auf totaler Talfahrt; China ist dabei, politisch und wirtschaftlich immer mehr aufzusteigen. Die USA ist in der Tat im Niedergang; etliche Bundesstaaten spalten sich ab, die Wirtschaft weitgehend am Boden. Die NATO-StĂĽtzpunkte wurden, entgegen frĂĽherer Zusicherungen, immer weiter nach Osten verlegt bis zur Ukraine.
Die NATO wirkt im Sinne der sog. Elite.
Russland ist eine starke Weltmacht, und der Westen will auch verhindern, dass sich Deutschland und Russland verbünden und zusammenarbeiten, was eine sehr gute Lösung für beide Seiten wäre.
Mit den Sanktionen gegen Russland wollte der Westen Putin unter Druck setzen, er wehrte sich mit Gegensanktionen, und wir sind der größte Verlierer in Europa, nicht zuletzt wir Deutschen.
Unser Volk ist Frau Merkel, einer Bilderbergerin, jedoch herzlich egal. Ihr geht es um ihre eigene Macht, nicht um unser Wohl und die Gesundheit.

Liebe GrĂĽĂźe!
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Loris
Alter: 52 (m)
Beiträge: 513
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 14.12.2014, 19:55

das was ihr, Seelentänzerin und Martina als Aussagen gebracht habt, nehme ich leider auch so war. Vor Allem frage ich mich, wie eigentlich eine Änderung dieser amerikanischen Aussenpolitik und Innenpolitik aussehen sollte ?
Denn ein wesentlicher Bestandteil der US Wirtschaft liegt im industriellen militärischen Komplex.
Und der ist nur rentabel, wenn eine Nachfrage nach Waffentechnik besteht. (Wie auch immer wissen wir ja, dass eine Nachfrage auch kĂĽnstlich erzeugt werden kann).

80% des US-Haushalt 2015 ist fĂĽr Krieg
(Sonntag, 14. Dezember 2014)
http://alles-schallundrauch.blogspot.ch ... krieg.html

-----------------------------------------------------------

…des Weiteren fand ich noch einen interessanten Link von Freeman über einen erst kürzlich in Basel gehaltenen Vortrag von Andreas von Bülow.

Vortrag von Andreas von BĂĽlow in Basel
(Freitag, 12. Dezember 2014)
http://alles-schallundrauch.blogspot.ch ... basel.html

…darin eingebettet ein hoch interessanter Vortrag von Andreas von Bülow
IMAP Basel: Andreas von BĂĽlow


â–ş Link zum Video


LG
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Seelentänzerin

Beitrag von Seelentänzerin » 14.12.2014, 19:59

Hi Loris,

hab vor wenigen Tagen gelesen, die Amis hätten Putin inoffiziell bereits den Krieg erklärt und deutsche Soldaten sollen als erstes an die Front!

Loris
Alter: 52 (m)
Beiträge: 513
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 15.12.2014, 23:19

Hi Seelentänzerin

die Leute welche vom US industriell-militärischen Komplex profitieren, wie auch die Fracking-Fraktion, wünschen sich unter Anderem sicherlich eine permanente Krise mit Russland. Darum wird in der Ukraine auch mit derselben Härte weitergemacht wie bisher.

Und du meinst vermutlich die US-Resolution "H.RES.758.IH", welche (am 4. Dez.2014) vom amerikanischen Repräsentantenhaus abgenickt wurde. Dabei muss erwähnt werden, dass eine entsprechende Abstimmung im Senat noch nicht erfolgt ist.
Dieser Gesetzentwurf läuft darauf hinaus, dass Russland isoliert werden könnte und soll zumindest zum kalten Krieg führen.

Der Kopp-Verlag berichtet darĂĽber sehr ausfĂĽhrlich:

Amerika auf dem »Kriegspfad«: Repräsentantenhaus ebnet Krieg mit Russland den Weg
Prof. Michel Chossudovsky
http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... n-weg.html

LG
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 17.12.2014, 14:54

FALSE FLAG-OPERATION! Jetzt schickt der Westen Soldaten mit Panzern in den Krieg gegen Russland.
3 Flughäfen in der Ukraine sind geschlossen worden.

Traurige GrĂĽĂźe
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Antworten