Heiler?

Indigo- und Kristallkinderforum
Antworten
Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Heiler?

Beitrag von Schwester » 30.08.2010, 13:22

Mein j├╝ngster Sohn (inzwischen 3 Jahre alt), war schon immer etwas besonderes. Ich glaube, dass in ihm auch besondere F├Ąhigkeiten schlummern.

Gestern hat er etwas mit mir gemacht, was ich sehr interessant fand. Er sa├č vor mir und ich nahm ihn in den Arm. Danach nahm er seine beiden H├Ąnde und stich meine beiden Arme gleichzeitig von den Schultern zu den H├Ąnden herunter. Das machte er mehrere Male, dann sch├╝ttelte er seine H├Ąnde aus und lachte. Ich muss dazu sagen, dass ich ja durch meine Erkrankung dieses Gef├╝hl von einem "Sonnenbrand in den Knochen" hatte. Und dieses Gef├╝hl ist nun weg. Solches Verhalten habe ich schon bei Heilern im Fernsehen gesehen. Aber ich glaube nicht, dass er das irgendwie gelernt oder sich abgeschaut hat.

Er macht immer mal wieder solche Sachen, hat mir auch schon mal die Hand auf die Stirn gelegt etc. Das sind Gesten, die ich noch nie bei einem anderen Kind in seinem Alter gesehen habe. Jedes Mal wenn er sowas macht, mache ich ihm deutlich, dass ich das sch├Ân finde. Ich glaube er macht das aber rein instinktiv und nicht gezielt.

Seit Mitte August ist er nun im Kiga. Dabei ist er jetzt schon "auff├Ąllig", denn er ist bei den anderen Kindern sehr beliebt. Ein Junge ist ihm sogar fast von Anfang an jeden Morgen um den Hals gefallen. Er hat gleich verk├╝ndet, dass er meinen Sohn "ganz doll lieb hat", was ich auch nicht gerade normal finde, wenn die Kinder sich bisher nicht kannten. Die Erzieherinnen finden das "s├╝├č", aber mein Sohn hat offensichtlich eine enorme Wirkung auf die anderen Kinder.

Irgendwie werde ich das Gef├╝hl nicht los, dass da was "ganz gro├čes l├Ąuft". Ich kann es nur noch nicht richtig einordnen. Meine Frage ist nur, ob ich irgendwas tun kann, au├čer meinen Sohn eben darin zu best├Ąrken, weiter zu machen, weil alles richtig ist was er tut.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 31.08.2010, 19:16

Danke Dir Stardust :bussy: , ich denke dass ich schon viel davon mache. Ich bin sehr darauf bedacht, auf das Innere meiner Kinder zu h├Âren, wenn ich sie erziehe. Ein bestimmtest Schema gibt es dabei nicht und auch nicht Normem, die f├╝r alle Kinder gleich gelten. Jedes meiner Kinder (ich habe ja vier davon, wovon 2 schon erwachsen sind), ist ein Individuum, wo ich immer versucht habe, es auch ganz individuell zu behandeln. Das gelingt mir jetzt bei meinen beiden j├╝ngeren Kindern sicher besser als bei den beiden ├Ąlteren, weil ich eben auch viel dazu gelernt habe. Ich denke mir, den gr├Â├čten Kampf m├╝ssen meine Kinder "drau├čen" k├Ąmpfen und nicht gegen mich. ;) Ich will ihnen gerne ein Begleiter sein, eine St├╝tze zu rechten Zeit. Mein ├Ąltester Sohn (20 Jahre) spricht mit mir ├╝ber Dinge, ├╝ber die ich mit meinen Eltern nicht mal gedacht habe zu reden. Ich bin sehr stolz darauf, muss ich zugeben. Und ich denke es zeigt mir, dass ich wohl auf einem richtigen Weg bin. Trotzdem ist bei mir immer die Frage da, ob ich noch mehr tun kann.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Franz Josef Neffe
Alter: 68
Beitr├Ąge: 279
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Heil

Beitrag von Franz Josef Neffe » 31.08.2010, 23:14

Es geht im Leben nicht um mehr tun. Man kann nur leben, nicht mehr leben. Und das Leben will jeden Augenblick original gelebt werden.
Es ist eine Wohltat f├╝r die Seele, Deine S├Ątze, Schwester, und die von Stardust zu lesen.
Als Ich-kann-Schule-Lehrer achte ich stets darauf, wie es dem ICH-KANN der Menschen geht. Ihr gebt ihm jede Chance und daf├╝r erweist es sich dankbar und gibt auch Euch jede Chance. Es w├╝rde allen M├╝ttern und V├Ątern und Lehrpersonen gut tun, solche Beispiele achtsam wahrzunehmen. Es ist eine wichtige Orientierung f├╝rs Leben.
Mit guten W├╝nschen
Franz Josef Neffe

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 19.12.2010, 18:10

Danke Dir. :oops:
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Antworten