Frage an Indigo/Kristallkinder

Indigo- und Kristallkinderforum
Hoffnung
Alter: 35
Beitr├Ąge: 43
Dabei seit: 2010

Beitrag von Hoffnung » 19.07.2010, 08:04

Hallo Amaltea,,

ich finde deine Postings wirklich sehr mutig...aber irgendwie bringen sie mich zum grinsen.
Meinst du denn, man kann alles mit Erziehung erkl├Ąren? oder mit psychologie? ich stelle es in Frage.

Dann erkl├Ąre ich dir mal meine Erziehung, die ja deiner Meinung nach, in keinster Weise ein Indigokind hervorrufen w├╝rde:

Ich durfte keine Privatsph├Ąre haben
Ich wurde geschlagen mit H├Ąnden und Gegenst├Ąnden
Ich durfte nicht weinen
Ich durfte nicht w├╝tend werden
Ich war der absoluten Willk├╝r meiner Eltern unterworfen
Ich durfte kein Widerwort geben
Ich durfte mich meiner Schwester gegen├╝ber nicht wehren...

ich k├Ânnte noch ewig aufz├Ąhlen. Wieso bin ich so nat├╝rlich? wieso konnten meine Eltern meinen Willen nicht brechen? wieso stehe ich immer wieder auf und sage NEIN? wieso bin ich trotzdem so ganz Gegens├Ątzlich zu dem was ich erlebt habe?
Es gab in der Schule nie auff├Ąlligkeiten...au├čer das ich mich nicht so ganz ins Gruppengeschehen habe einbringen wollen und k├Ânnen.
Nat├╝rlich habe auch ich den einen oder anderen "Schaden" mitgenommen, denn ganz ungeschoren kommt keine Seele davon.
Aber ich denke, zumindest, ich kann mich als ein absolut Traumatisiertes Kind sehen.

So wie du sagst, das Kinder die geschunden wurden, keine Lebensweise lernen ( Lebenweise nenne ich die Gesinnung der Indigo-Kristall-Regenbogenkinder) so wie ich sie von Anfang an in mir hatte...mmh..
Ich denke, genau das macht die KINDER DER NEUEN ZEIT aus! das sie sich nicht unterordnen, das sie ihren Weg gehen und vor allem:
Das sie mit ihrer Art und Weise Menschen und unsere Erde ver├Ąndern.

Aber, das was du schreibst ist deine Meinung, ich m├Âchte dir damit jetzt nicht sagen, das sie falsch ist. Ich w├╝rde eher sagen, das man nicht alles ├╝ber einen Kamm scheren kann und darf!
Bei mir sieht man, das da jemand wohnt und mein Essen ist nicht h├╝bsch aber lecker !!!

domi121
Alter: 21 (m)
Beitr├Ąge: 24
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von domi121 » 24.07.2010, 20:55

Hallo amaltea,
Also das stimmt so meiner meinung anch nicht, es gibt mit 1000000000000000000000000000% sicherheit Indigo und Kristallkinder, es gibt ant├╝rlich auch viele Kinder die ohne indigo oder kristall zu sein weiter sind als andere, gar keine Frage, man sollte indigos und kristallen auch nicht immer sagen du bist ein indigokind, kristallkind. Das wollen wir auch nicht, wir sind auch nicht auf einem Trohn, keiner ist besser als der andere, alle sind gleich. Ich glaube du solltest dich nochmal genau dar├╝ber informieren, was indigos und kristalle sind! Ich glaube, dann ├Ąndert sich deine Ansicht auch etwas, aber will dich da nicht verbiegen wollen. Liebe Gr├╝├če Dominik

Wasserfee
Alter: 52
Beitr├Ąge: 601
Dabei seit: 2007

Beitrag von Wasserfee » 29.07.2010, 12:24

Hi siggi,

das M├Ądchen ist ein Indigo.
LG
Wasserfee

kristallit
Alter: 21 (m)
Beitr├Ąge: 7
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von kristallit » 11.03.2011, 22:15

Ich w├╝nschte ich wei├č was ich bin :/

Aliqui
Alter: 29 (m)
Beitr├Ąge: 302
Dabei seit: 2010

Beitrag von Aliqui » 13.03.2011, 20:42

Moin,

wei├č erst seit kurzem, dass ich nen Indigokind bin und das auch nur durch ein Aurabild. War zwar immer schon etwas anders und bin ein Romantiker, so wie Goethe ihn sich h├Ątte nur vorstellen k├Ânnte, versuche edel und wahr zu sein, aber was meine Aufgabe ist...keine Ahnung ehrlich gesagt :D in meiner Familie gab es schon lange ein schwarzes Band, was von Vater zu Sohn weitergereicht wurde, so auch bei ihm und mir, aber wir haben es durchbrochen und sind nun frei davon, aber ob das meine Aufgabe war? Hm, ging ja schnell :P
Nein wirklich keine Ahnung.

Der Alltag ist teilweise der Horror, bin sehr Empfindlich, kann aber auf der anderen Seite, wenn es mir gut geht, auch gro├če St├Ąrke ausstrahlen.
Viele schlechte Gef├╝hle sind unterwegs, der Mensch bef├Ąsst sich mit dem Tod mehr, als mit dem Leben, mit der Zukunft/Vergangenheit mehr als mit dem Moment, so wird man leider nie gl├╝cklich und ich sp├╝re die Gef├╝hle anderer deutlich, aber da kann man sich ja auch helfen :)
Das Gl├╝ck deines Lebens liegt in der Beschaffenheit deiner Gedanken

Wasserfee
Alter: 52
Beitr├Ąge: 601
Dabei seit: 2007

Beitrag von Wasserfee » 16.03.2011, 11:48

Wenn du nicht einteilen willst, bist du in diesem Universum aber irgendwie falsch. Hier wird alles eingeteilt.

Nach Galaxien, Sternensystemen, Planeten, Kontinenten, L├Ąndern, Zeitaltern, nach intra-und extraterrestrisch, nach Tieren, Pflanzen und Menschen, sowie "toter Materie" nach Geschlechtern,nach Alter, nach Prozesstufen, nach Kulturen und Religionen, Sprachen, nach Farbe und Aussehen, nach Geruch, Geschmack, nach reich und arm usw. , 12.3. Welt, nach Mustern, Geweben. Mikro-und makrokosmisch usw.
Kommt vielleicht mal wieder ein universum, dass deinem mehr gem├Ą├č ist.. ;)
:flower:

sternschnuppe28
Alter: 42
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2011

Beitrag von sternschnuppe28 » 12.04.2011, 15:12

Hallo,

heute habe ich mir einmal die Zeit genommen um nach anderen M├Âgichkeiten zu suchen die Schulzeit zu ├╝berwinden. Nun bin ich hier gelandet ;-)!

Mein Grosser ist jetzt 12 Jahre alt und ist ein sog. Kristall-Indigokind.

Er f├╝hlt und weiss es sehr genau. Er versteht nicht, warum man ihn nicht versteht. Er kommt mit Kindern ├╝berhaupt nicht klar. Die Erwachsenen finden ihn toll. Doch dies n├╝tzt uns f├╝r die Schulzeit ├╝berhaupt nichts.

Die Schulzeit ist eine Qual f├╝r alle Seiten. Die L├Âsung des Problems soll/ist Ritalin!!!!! Ich wehre mich mit H├Ąnden und F├╝ssen dagegeben. Doch die Schule hat klare Forderungen gestellt.

Ich finde es sehr traurig, da├č die "Umwelt" noch nicht die Zeichen der Zeit erkannt hat, da├č wir einer neuen Zeit entgegen gehen. Die ganzen Katastrophen sollen uns mal vor Augen halten, dass Luxus und Schema F so nicht mehr weiter laufen und wir uns endlich mit uns und den Mitmenschen auseinandersetzen m├╝ssen. Doch daf├╝r ist keine Zeit. Bald wird jedoch Zeit sein, denn wir ziehen uns die Drogenkinder heran. Mit Ritalin wird umgegangen wie mit Br├Âtchen. Es bleibt keine Zeit f├╝r die Kinderbetreuung oder die Bed├╝rfnisse des Kindes.

Mit dem Wissen ein Kristallkind zu haben, kann man im Alltag leider nichts anfangen. Die Kinder sind nur irritiert und k├Ânnen mit der Umwelt nicht umgehen. Ihre Gef├╝hle werden mit Tabletten einfach unterdr├╝ckt. Man steht auf verlorenem Posten!

Es macht in meinen Augen ein Unterschied, ob es Jungs oder M├Ądchen sind. Ich denke die M├Ądchen k├Ânnen sich besser kontrollieren wie die Jungs. Die Jungs drehen irgendwann mal durch und schlagen um sich. Diese Gefahr sehe ich bei M├Ądchen nicht.

Wir m├╝ssen lernen, dass es neue Kinder gibt und mit ihnen leben und umgehen lernen. Vielleicht sollten wir von Ihnen lernen anstatt wegzusehen ;-)

Liebe Gr├╝sse

dorothea
Alter: 49
Beitr├Ąge: 26
Dabei seit: 2011

Beitrag von dorothea » 25.07.2011, 12:12

Liebe Lichtelfe,

ich habe meine Aufgabe in Form eines
Traum erhalten, dass heisst ich wusste
dann, wo ich leben werde. Da war ich ca.
13 Jahre alt.

Liebe Gr├╝sse
Dorothea

Benutzeravatar
Flauschi
Alter: 29 (m)
Beitr├Ąge: 27
Dabei seit: 2011

Beitrag von Flauschi » 20.11.2011, 20:11

Ich bin davon ├╝berzeugt, dass Indigo und Kristallkinder gibt. Warum sollte es nicht so sein? Und ich freue mich auf den Moment wo mir eines ├╝ber den Weg l├Ąuft und man sich erkennt. Das wird eine gro├čartige Begegnung werden =)

Was das Thema Erziehung betrifft: Solls alles geben. W├Ąre ja auch langweilig wenn es nur eine Warheit g├Ąbe.
Die Kinder erkennen und f├╝hlen schon fr├╝h genug was sie sind und was sie k├Ânnen. F├╝r Kinder ist das nicht schwer^^ Und ja, die Eltern sind meistens die jenigen die es am letzten bemerkten, grade aus dem Grund weil die Erltern (daf├╝r k├Ânnen sie nichts, euch sei verziehen ;P) limitiert denken auf Grund ihrer eigenen Erziehung oder durch Einfluss von drau├čen und sogar beides.

Kinder haben eben einfach noch nicht so viel erlebt und haben keine blockaden sich f├╝r sowas zu ├Âffen und noch wichtiger sowas zu empfangen, nehmt ihnen dieses herrliche Geschenkt nicht.
Ein Kind um das ich mich mal gek├╝mmert habe meinte: "Je ├Ąlter meine Eltern werden um so schwieriger wird es f├╝r sie sich f├╝r meine Interessen und Gef├╝hle zu ├Âffnen. Naja, wenn die Medien, die Wahrheit Anderer und der Fernsehr ihr einziger Gott ist, wundert es mich nicht, dass sie immer bescheuerter und kranker werden"

Ich kann ihn nachvollziehen. Grade die Leute, die es noch nicht mal hinkriegen gl├╝cklich in ihrem Leben zu sein, aber komischerweise alles ganz, ganz genau und immer besser wissen - Und sie sind nicht gl├╝cklich in ihrem Leben...Ist das wirklich ein Vorbild? Ich finde es eher traurig.

Liebe Eltern, wenn Eure Kinder das Gef├╝hl haben etwas ganz besonderes zu sp├╝ren oder empfinden, dann h├Ârt ihnen zu und fordert es.
Und wenn jetzt der Spruch kommt "Mimimimimi, dass durfte ich damals auch nicht", dann schauen Sie sich an und fragen Sie sich, ob Sie sich genau dieses Leben, welches Sie haben, sich f├╝r Ihr Kind w├╝nschen ^^
Wenn ja, gratuliere ich ihnen herzlichst und w├╝nsche ihen weiterhin alles Gute =)
Doch wenn nicht? Naja, was h├Ątten sie sich als kleiner Junge oder als kleines M├Ądchen oder gar Kind oder Jugendlicher von ihren Eltern gew├╝nscht? ^^

Vom Kinder erziehen habe ich noch keine Ahnung. Ist auch noch nicht meine Aufgabe. Ich kenne mich mit "Um Kinder k├╝mmern" aus. Und im Thema Eltern ertragen, kenne ich mich ebenfalls gut aus und ich bin froh und dankbar das meine Eltern offen sind und mich mit sehr sehr viel Liebe und Zuneigung gro├čgezogen haben. Und das ich mit 23, so wie viele andere, um die ich mich beruflich gek├╝mmert habe, kein Mentalkr├╝ppel bin und meine emotionen ein kein Schlachtfeld sind, weil Mami und Papi kein Bock hatten , weil sie ja sowieso alles verdammt noch Mal besser wussten.
(Eine ganz bestimmte Sorte von Eltern wird grade angesprochen, dies ist KEINE verallgemeinerung. Viele Eltern und erwachsene die ich kenne sind wunderbar =))
Da hilft bei mir selbst kein Okkultismus mehr um Eltern zu verfluchen.
Doch viele Eltern k├Ânenn keine Liebe geben wenn sie selbst nie Liebe erfahren haben in ihrem Leben.
Mein Friede sei mit euch und ich w├╝nsche euch alles Gl├╝ck und Gute. :smile13:

Cheers Flauschi
I Am that I Am

Thorsten
Alter: 50
Beitr├Ąge: 2
Dabei seit: 2011

Beitrag von Thorsten » 20.11.2011, 23:33

Ich glaube, dass die wenigsten hier wissen, was es bedeutet, wenn man klar und hell aufgewachsen ist.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 21.11.2011, 08:07

Grob gesch├Ątzt sind hier mindestens drei von vier, glauben ein Kristallkind oder ein Indigo zu sein. Mindestens Zwei von drei haben noch ihre eigenen Kinder die sie das aufdr├╝cken. Also grob gerechnet. Hier in diesem Forum und in der Welt halten sich so ziemlich alle f├╝r Kristallkinder.... .. ;)

Benutzeravatar
Flauschi
Alter: 29 (m)
Beitr├Ąge: 27
Dabei seit: 2011

Beitrag von Flauschi » 21.11.2011, 22:11

Hallo Thorsten =)

M├Âglich^^
Was bedeutet es f├╝r dich?
Und was hei├čt f├╝r dich klar und hell?

Cheers Flauschi
I Am that I Am

Antworten