Frage an Indigo/Kristallkinder

Indigo- und Kristallkinderforum
Benutzeravatar
Lichtelfe
Alter: 30
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2010

Frage an Indigo/Kristallkinder

Beitrag von Lichtelfe » 18.03.2010, 14:43

Hallo!

Ich habe ein paar Fragen speziell an alle Kinder der neuen Zeit hier im Forum.

Seit wann wisst ihr dass ihr Indigo oder Kristallkinder seid?
Kennt ihr eure Aufgaben auf der Welt und wenn ja, wie und wann wurden sie euch mitgeteilt?
Wie kommt mit dem Leben der Menschen klar, mit dem Alltag?

Ich w├╝rde mich wirklich sehr ├╝ber viele Antworten freuen!

Ganz liebe Gr├╝├če,
ein Indigokind :sunny:

Bayrischer-Rebell
Alter: 24 (m)
Beitr├Ąge: 30
Dabei seit: 2010

Beitrag von Bayrischer-Rebell » 18.03.2010, 18:12

hi ^^

also ich hab meine aufgabe "bekommen" als ich mit mir selber klar kam,
und wusste wer ich bin,
es kam so dass ich mensche/freunde/fremde mit problemen anziehe bzw. es passiert zuf├Ąllig,
und dann wei├č ich was ich zu machen hab,
manchmal "nur" tr├Âsten,
aber auch viel anderes,
aber meistens ihnen den richtigen weg zeigen,

ich fang grad an musik zu machen,
MIT sinn und was man an unserer welt anders machen k├Ânnte,
ich schreib mal schnell ein absatz hier rein ^^

wir sollten die kinder mit liebe,
und weisheit erziehn,
stattdesen wirft man ihnen vor,
das sie es nie zu was bringen,
doch schaut jetzt nach vorn,
es geht auch anders,
wir werden es schaffen,
glaubt mir dass.....

achja alltag...
hmm... ich w├╝nschte ich k├Ânnte raus,
obwohls mir eig. nicht besser gehn k├Ânnte,
hab ne ausbildung,
"eigene" wohnung...

aber ich hab dass gef├╝hl dass ich mit der
musik den durchbruch schaffe...und mein gef├╝hl t├Ąuscht mich eig. nie.....


hoffe ich konnte dir ein paar antworten geben ^^

Mit Liebe,
N i k o

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 19.03.2010, 07:59

Wann meine Tochter ihre Aufgabe bekommen hat, kann ich leider nicht sagen. Allerdings hat sie vor ein paar Monaten das erste Mal davon gesprochen, was f├╝r eine Aufgabe sie von Gott bekommen hat. Sie ist jetzt 7 Jahre alt.

Sie selbst bezeichnet sich nicht als Kristallkind oder irgendwas ├Ąhnliches. Sie benutzt ├╝berhaupt keine Bezeichnung. Und ich denke, das ist auch gar nicht notwendig. Sie wusste schon vor ihrer Geburt, dass sie anders ist. Auch von der Zeit kann sie berichten.

Sie nimmt ihre Aufgabe sehr ernst und hat manchmal Schwierigkeiten zu begreifen, dass andere Menschen sie nicht einfach ihre Aufgabe erf├╝llen lassen. Ich glaube das gr├Â├čte Problem f├╝r sie ist, dass die meisten Menschen in ihr eher ein kleines Kind sehen und sie daher nicht so ernst nehmen, wie es wichtig w├Ąre.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Indigo77

Beitrag von Indigo77 » 21.03.2010, 13:52

Schwester hat geschrieben: Sie nimmt ihre Aufgabe sehr ernst und hat manchmal Schwierigkeiten zu begreifen, dass andere Menschen sie nicht einfach ihre Aufgabe erf├╝llen lassen.
Obwohl ich schon weit ├Ąlter als 7 Jahre alt bin, war es f├╝r mich auch anfangs schwer zu begreifen, wo all die Widerst├Ąnde und der Neid herkommen. Da ich aber ein Indigo bin, bin ich auch aktiv an der Beseitigung dieser allgemeinen Misst├Ąnde in der menschlichen Gesellschaft beteiligt und dies hat auch mit meiner Lebenaufgabe zu tun.

Alles Liebe

Benutzeravatar
Chaya-N├ęniel
Alter: 24
Beitr├Ąge: 64
Dabei seit: 2010

Beitrag von Chaya-N├ęniel » 25.03.2010, 17:19

Bayrischer-Rebell hat geschrieben:
aber ich hab dass gef├╝hl dass ich mit der
musik den durchbruch schaffe...und mein gef├╝hl t├Ąuscht mich eig. nie.....
Hierzu: Seit geraumer Zeit, ich wei├č nichtmehr einige Jahre ist es her...m├Âchte ich auch Musikerin werden, leider konnte mir meine Mutter keinen Unterricht finanzieren. Ich bin mir also kaum sicher, eigentlich finde ich sogar dass meine Stimme nicht ganz so toll ist, meine Texte nunja...meine Mutter meint auch das wird nichts.
Aber egal wie oft man mir sagt ich kanns vergessen, halte ich daran fest, weil mir mein Gef├╝hl sagt - egal wie aussichtslos es sein mag - dass ich es schaffen kann. Der Optimismus l├Ąsst mich nicht los...es w├Ąre einfach alles zu perfekt, es muss stimmen.

Zum Allgemeinen.
Ob ich wirklich ien Kristallkind bin wei├č ich nicht. Es ist schon m├Âglich. Jedenfalls wei├č ich, dass ich anders bin und irgendwie nicht auf diese Welt geh├Âre. Es gibt viele Eigenschaften die auf mich zutreffen, aber auch welche die dagegen sprechen. Meine wahre Aufgabe habe ich noch nicht gefunden, da ich noch auf dem Weg bin mich wieder zu ├Âffnen. Aber ich sp├╝re dass ich ihr immer n├Ąher komme und dass ich sicher anderen Menschen irgendwie damit helfen werde. In mir sagt etwas, dass ich gro├čes bewirken muss.
Der Alltag zieht an mir eher vorbei, zu Hause verziehe ich mich wieder in "meine Welt" und besch├Ąftige mich mit den wirklich wichtigen Dingen. Manchmal macht mich der normale Alltag ganz sch├Ân fertig, dann frage ich mcih wieder, warum gerade ich so anders sein muss, den ich finde eigentlich nie richtigen Anschluss.

Liebe & Licht :flower:
Chaya
Alles was passiert, tut dies aus einem ganz bestimmten Grund. Auch wenn wir ihn nicht immer verstehen.

Indigo77

Beitrag von Indigo77 » 26.03.2010, 00:21

Chaya-N├ęniel hat geschrieben: In mir sagt etwas, dass ich gro├čes bewirken muss.
Ja, das stimmt schon. Irgendwann wird es leichter, wenn man erkennt, dass es in einem selbst eine Kraft gibt, die gro├čes bewirkt und man selbst dies dann nicht mehr tun muss. In deinem Alter w├Ąrest du ├╝brigens am ehesten ein Kristallkind.

Alles Liebe

siggi53
Alter: 61
Beitr├Ąge: 2
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von siggi53 » 02.04.2010, 08:06

Bitte wie erkenne ich ob es ein Kristallkind ist.Man sagte mir mal das einer meiner beiden Enkelkinder ein Kristallkind w├Ąr.Wei├č aber nicht ob der Junge oder das M├Ądchen gemeint sind.Liebe gr├╝├če Siggi :flower:

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 02.04.2010, 11:23

Ob Junge oder M├Ądchen ist bei einem Kristallkind egal. Das Kind hat eine ganz besondere Ausstrahlung, die mit zunehmendem Alter immer deutlicher wird. Es ist irgendwie anders aber nicht auf schlechte Weise.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

domi121
Alter: 21 (m)
Beitr├Ąge: 24
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von domi121 » 21.06.2010, 19:49

hallo, ich wei├č seit ca 2-3 Monaten, dass ich ein Kristallkind bin, ich hab damals ein Buch(Wir Kristallkinder) gelesen und habe es somit herrausgefunden. Es wurde mich auch vor kurzem von einem ich nenne es mal Hellseher oder Heiler gesagt. Ich sp├╝re auch diese W├Ąrme, wenn ich auf Seiten von und ├╝ber Kristallkinder surfe. Mit den Menschen in meiner Umgebung verstehe ich mich meist ganz gut, jedoch verstehe ich oft ihr Verhalten nicht. Im August nehjme ich auch an einem "Kristallherz" Seminar in Berlin teil. Ich finde es aber komisch wenn jemand zu mir sag "kristallkind", ich wei├č es ja, dass ich eines bin, dann muss man mir das nicht noch 1000mal sagen. Ich suche zZ noch einen Deutschen Indigo/Kristll-Chat, wo viele Kristall und Indigokinder sind. W├╝rde mich freuen, wenn ihr mir einen zeigen k├Ânntet. Ganz liebe Gr├╝├če domi121

Diamond
Alter: 27
Beitr├Ąge: 1
Dabei seit: 2010

Beitrag von Diamond » 25.06.2010, 06:44

Hallo!

Ich bin 20 Jahre alt und wei├č eig schon immer was ich bin und wer ich bin!
Dennoch hatte meine Mutter mir mit 10 Jahren gesagt das ich ein Indigo bin.
Da war meine Antwort "Ne Mama ich bin wie ein Engel und ein Lehrer"
Mit 11 Jahren war Sie so gesehen bei einer Frau die wei├če Magie anwendet,
diese Frau war damals sehr "baff" als Sie mich sah.
Aufeinmal ging Sie auf mich zu und legte ihre Hand auf mein Kronen Chakra
und sagte zu mir "Ich f├╝hlte das du besonders bist aber das es diesen Ausma├č hat bemerkte ich nicht und es freut mich dich kennen zu lernen, du bist ein sehr besonderes Kind. Du wirst diese ganzen Menschen (Indigo & Kristallkinder) leiten ohne Sie real zu kennen zu m├╝ssen." Aber auch den "normalen" Menschen ;) nur die eher weniger.

Eig. war meine Mama nie richtig spirituell aber Sie hatte an was h├Âheres geglaubt,
sie sagte zu mir das Sie immer ein M├Ądchen haben wollte was "Tonja" hei├čt aber vor mir
kamen zwei Buben :D Sie hat auch gemeint das Sie erst durch meine Geburt an das alles kam.
Sie hat auch immer sehr viel auf meine Meinung gelegt.
Ich war schon immer ein komplizierter Mensch f├╝r andere.

Ich habe mich auch erst vor einer Woche dazu entschlossen das Buch "Das Indigo Ph├Ąnomen" zu lesen obwohl es nun fast
10 Jahre in meinem Schrank liegt. In 3Std hatte ich es durch :D
Da muss ich eins zu sagen, dieses Buch ist keine L├╝ge
aber es besteht dennoch das Schubladensystem.
Dadurch denken viele Sie w├Ąren Indigos oder Kristallkinder
obwohl Sie es nicht sind oder einfach nur ein mix, wenn ihr versteht.

Vorallem sobald ich einen Menschen neu kennen lerne f├╝hle ich wie weit er ist!
Ich sehe wie weit er ist! und was er ist!

Eine Freundin sagte mal zu mir "Es ist schon arg, du siehst einen Menschen 1 Minute
und du wei├čt 100pro wie er ist und ob er auf dieser Ebene sich selbst ist etc."
Mit ihr habe ich noch nie richtig ├╝ber so etwas geredet, aus bestimmten Gr├╝nden.
Sie ist auch eine von uns, aber leider wurde sie 10 Jahre mit Ritalin zu gedr├Âhnt.
Daher sind bewu├čt nicht alle Kan├Ąle offen, da k├╝mmer ich mich aber drum :D
Sie sagt auch immer seit dem sie mich kennt hat sich alles ver├Ąndert aber zum positiven.
Alle Lieben mich aus ihrer Familie, vorallem ihre Mutter.
Sie ist sehr stolz darauf das Sie mich hat und endlich das ist was sie ist
und nicht mehr das M├Ądchen was von ihren alten Freunden mit absicht Dumm gehalten wird,
weil Sie angst haben vor ihrem "ICH".

Eins merke ich auch, das ich f├╝r viele Menschen hier sogar eine Art betrohung bin.
Sie gucken in meine Augen und ich sehe wie Sie angst haben,
aber das ist einfach nur weil Sie nicht sich selbst sind und denken aber sie wissen wer sie sind.
Sie handeln dann sehr unsicher und wenn ich manche darauf anspreche geben sie mir
recht das sie angst hatten, aber weil Sie mich nicht lesen k├Ânnen.
Fast keiner kann des.

Ich wei├č immer meine Aufgaben.
1. Ich lerne k├Ârperlich den Menschen (versteht ihr des?)
2. Durch sogenanntes Channeling (so das sie es dann merken aber nicht genau wissen
oder so das sie es ncht merken)
3. Ich lerne auch Menschen die ich nicht kenne ( ich sitze in der bahn und dann f├Ąngts an wo ich l├╝cken seh gehts los aber nicht bei jedem. man k├Ânnte es so bezeichnen als w├Ąren sie makiert :D)

Ich kontrolliere nicht einmal das was ich tue, man k├Ânnte sagen ich laufe wie eine Maschine.
Innerlich wei├č ich das alles was ich tue richtig ist.

Ich muss auch eins dazu sagen das was Wir sind kann man nicht beschreiben,
daf├╝r ist unser Wortschatz um das millionenfache viel zu klein.

Hehe, ich w├╝rde noch viel mehr schreiben aber ich lasse euch nun erst einmal ruhe :P
Ich ├Âffne mich zu diesem Thema das erste mal in einem Forum
und das was ich sage ist kein Quark! Vorallem wei├č ich des alles ohne Best├Ątigung ;)

Ich glaube daran und glaube an Euch ;)
Also gebt euer bestes, denn innerlich f├╝hl ich was ihr tut!

Einen Herzlichen Guten Morgen an Euch
und einen Liebevollen Gru├č!

PS: Alles ist eins! Alles ist unendlich! Es gibt keinen Zufall!

Eins noch Leute die aus B├╝chern zitieren weil sie keine Erfahrung oder so haben,
verletzten Unsere Ehre, in meinen Augen!
Also lasst lieber die reden die Ahnung haben :D

Hoffnung
Alter: 35
Beitr├Ąge: 43
Dabei seit: 2010

Beitrag von Hoffnung » 30.06.2010, 08:53

Hallo,

ich habe vor 6 Jahren entg├╝ltig erfahren wer und was ich bin. Davor hatte ich all die Jahre eine Ahnung, eine Idee von dem was ich bin. Aber seit ich wei├č, das ich zu den Indigokindern geh├Âre f├Ąllt es mir sehr viel leichter mit meinem Leben hier auf Erden klar zu kommen...und die t├Ąglich gesp├╝rten Ecken der Gesellschaft nehmen mich nicht mehr ganz so mit. :roll:

Meine Aufgabe wei├č ich eigentlich seit Kindertagen..ich wollte immer Erzieherin werden, auch wenn dieser Wunsch zeitweilig verloren ging und es auch jetzt noch manchmal tut.
Die Engel haben mir meine Aufgabe sehr klar vor 3 Jahren gegeben: Arbeite mit Kindern..so ist mein Auftrag. Leider kann ich mich mit meiner Aufgabe noch nicht indentifizieren, da ich vor ein paar Jahren psychisch erkrankt bin und mich sehr viele soziale ├ängste im Umgang mit Erwachsenen plagen. So versuche ich meine Aufgabe zu verweigern, aber Gott und seine Begleiter f├╝hren mich immer wieder dort hin und wenns sein mu├č auch mit Gewalt. :-o
Um unserer 1tes Kind auf die Welt bringen zu k├Ânnen, mu├čten wir fast 4 Jahre lang beten und ├╝ben ( da habe ich noch als Musiklehrerin gearbeitet mit KigaKids) als ich meinen Job gek├╝ndigt habe um mich eine Weile um meine Gesundheit zu k├╝mmern wurde ich schwanger. Nach der Geburt meines Sohnes habe ich beschlossen mich selbstst├Ąndig im Bereich Wellness zu machen und habe auch ne ganze Menge in die Wege leiten k├Ânnen. Alles wurde aprupt gestopt als ich erfuhr das ich schwanger bin..und das ohne bewu├čt zu sagen wir wollen..wir haben sogar verh├╝tet.
Und jedesmal wenn ich meine Engel frage wieso sie mich dahin zwingen und mich nicht anders t├Ątig werden lassen sagen sie: deine Aufgabe ist lehren und f├╝hren der Kinder dieser Zeit. Mich macht das w├╝tend, weil ich solche Angst vor meinem Beruf habe...Kinder kann man mir 100 anvertrauen..aber keinen Erwachsenen Menschen da w├╝rde ich zugrunde gehen.
deshalb ├╝berlege ich ja Tagesmama zu werden und eben dort meine Weltsicht zu lehren ohne viele andere Erwachsene drum rum...mmh..wenn sich ein paar frauen finden lassen w├╝rden, w├╝rd ich mich sogar trauen nen eigenen Kiga aufzumachen. Den ersten esoterisch/spirituellen Kindergarten
Chaya-N├ęniel hat geschrieben:
In mir sagt etwas, dass ich gro├čes bewirken muss.
Genau diesen Satz habe ich mein Leben lang vor mich hin gesagt...
Bei mir sieht man, das da jemand wohnt und mein Essen ist nicht h├╝bsch aber lecker !!!

amaltea
Alter: 42
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2010

Beitrag von amaltea » 18.07.2010, 21:49

hi, ich denke mache sind bekloppt, wenn es um indigo- und kristallkinder geht. :sunny: :smile14:
Vom kristallkind hab ich bisher gar nichts gehoert.
Es ist wohl eher so, dass manche traumatisierten eltern ihre kids damit aufwerten und die paedagogisch bessere zeit im einzelfall als indigo und kristall bezeichnen.
Wissenschaftlich gibt es weder das eine noch das andere kind und psychologisch ist das phenomen leicht erklaerbar.
Durch die gewaltfreie und nicht traumatische erziehung werden heutige kinder eben schneller natuerlich und haben alle zeit der welt um sich mit ihren geistigen aufgaben auseinanderzusetzen, denn brauchen nicht mehr ans seelische ueberleben denken. Dieses glueck hatten fruehere kinder nicht. Dafuer aber auch keine eltern, die sie zum wunderkind stempelten und damit ueberforderten.
Eine natuerliche entfaltung ohne angst foerdert innere anlagen, die jeder mensch hat. Darum sind die sogenannten indigos- oder kristalls weder besonderheiten noch geistig weiter.
Aufgaben haben alle menschen und nicht nur diese eingebildeten gottesboten.

Aus dem kristall- und indigokult entwickelt sich durch permanente aufwertung allenfalls eine krankhafte und unrealistische spaetere persoenlichkeit, die sich vielleicht als messias berufen fuehlt oder an einem helfersyndrom leidet.
Dahinter steckt die leere mancher gesellschaftstypen oder eine sektenartige verschwoerung, wo man kinder zu den aufgaben beruft, die man selbst nicht ausfuehren kann, da man medial und emotional versagt.
Den weg des lebens sollte jeder mensch wissen und zeigen koennen.
Also schiebt eure verantwortung nicht an von euch erfundene indigos und kristalls ab, nur damit ihr eure eigenen erziehungstraumen besser verarbeitet.

Antworten