mein sohn - ein kristallkind?

Indigo- und Kristallkinderforum
Antworten
marypaul
Alter: 38
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2009

mein sohn - ein kristallkind?

Beitrag von marypaul » 13.07.2009, 15:59

hallo.
ich stell mich mal kurz vor, da ich neu bin...
ich bin 29 jahre, frische mutter eines phantastischen sohnes und hab mit allem, was nicht wissenschaftlich bewiesen ist, nur m├Ą├čig zu tun. alles was ich sonst wei├č, wei├č ich von meiner mutter, die u.a. reikimeisterin und geistheilerin ist, angeblich mit ihrem engel sprechen kann und auch sonst schon viele spirituelle erfahrungen gemacht hat (entschuldigt bitte das "angeblich", aber mir ist das noch ein bisschen zu fremd)
ich selbst glaubte mal als kind, von einem engel "geheilt" worden zu sein, als ich so krank war und insbr├╝nstig m besserung gebeten habe - und schwupps war ich gesund. mein verstand sagt mir heute, dass das rein psychisch war und mit engeln nix zu tun hatte - aber insgeheim traue ich mich einfach nicht daran zu glauben, weil mir das ein wenig angst machen w├╝rde, glaub ich.

aber darum gehts jetzt ja auch gar nicht.

meine mutter sagte mir, mein sohn noah sei ein kristallkind. diesen begriff hatte ich da das erste mal ├╝berhaupt geh├Ârt und musste das ganze erstmal googeln. jetzt begegne ich den bemerkungen und erfahrungen meiner mutter nicht grunds├Ątzlich mit ablehnung (sie hat mich mit manchen sachen schon durch erstaunliche "demonstrationen" ├╝berzeugt) aber mein kopf verbietet mir, irgendetwas ungepr├╝ft hinzunehmen.

daher meine frage: was ist ein kristallkind und woran erkennt man es?

was ich zu meinem sohn sagen kann:

er ist f├╝nf monate alt, die schwangerschaft und geburt verliefen bilderbuchm├Ą├čg, er wurde innerhalb einer stunde in der wanne zur welt gebracht. von der ersten minute an hatte er die augen offen und meinen mann und mich total fixiert und nicht aus den augen gelassen. er hat sehr gro├če blaue augen, die sofort allen menschen auffallen. er fixiert einen so stark, dass man das gef├╝hl hat, der blickt dir jetz geradewegs in dein innerstes hinein. damit hat er schon eine schlossf├╝hrerin beim vortrag ausm konzept gebracht, die hat er volle 15 minuten ohne nennenswertes blinzeln fixiert :-)

au├čerdem schein er irgendwelche dinge zu sehen, so scheint es jedenfalls. er fixiert st├Ąndig irgendetwas im - scheinbar - leeren raum und manchmal f├Ąngt er dann auch einfach ohne ersichtlichen grund an zu lachen oder "schaut jemandem hinterher", obwohl da gar keiner ist. jedenfalls niemand, den ich sehen kann.
er ist au├čerdem super "pflegeleicht", weint nur sehr selten, liebt das kuscheln, muss st├Ąndig alles im blick haben, lacht viel, ist fremden gegen├╝ber sehr aufgeschlossen, sehr neugierig. au├čerdem ist er sehr schreckhaft.

tja, wahrscheinlich trifft das auf viele andere auch zu, oder? ich bin mir sehr unsicher was ich glauben soll und was nicht. und wenn mein kind tats├Ąchlkich ein kristallkind ist? was bedeutet das dann f├╝r ihn? und f├╝r uns als eltern? :?

bitte helft mir!

dankesch├Ân!

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 13.07.2009, 16:36

Hallo marypaul,
erstmal willkommen.

Also ich kann Deine Zweifel gut verstehen. Ging mir ganz genau so. Man will da schon ├╝berzeugt werden. Aber warte einfach ab, das kommt schon so wie es kommen soll. Vielleicht ├╝ber Deinen Sohn, wer wei├č.

Wegen Deinem Sohn, da brauchst Du gar nichts Konkretes machen. Nimm ihn einfach so an wie er ist. Und nimm ihn vor allem immer ernst auch wenn es f├╝r Dich vielleicht befremdlich ist was er sagt oder tut. Gerade Kinder tun nichts ohne irgendeinen Grund. Die beste Unterst├╝tzung bietest Du ihm, indem Du ihn als vollwertige Pers├Ânlichkeit akzeptierst und respektierst. Auch wenn er vieles noch nicht kann, so ist er in seinem innersten schon ein "vollwertiger Mensch". Nat├╝rlich kannst Du nicht von ihm erwarten, dass er ordentlich mit am Tisch sitzt und mit Messer und Gabel isst. Das w├Ąre echt Quatsch. Aber sein Denken ist schon viel weiter als das was er tun kann.

Nicht nur ein Kristallkind sondern jedes Kind ist ein Geschenk. Man darf sich riesig dar├╝ber freuen, dass man es erhalten hat (jedes Kind kommt aus einem bestimmten Grund zu einem - so wie DEIN Sohn auch zu DIR und nicht zu einer anderen Mutter gekommen ist). Aber mit dem Erhalt dieses Geschenks ist auch eine Verantwortung verbunden. Das Geschenk muss gut behandelt werden, damit es nicht "kaputt geht". Es ist wie eine Pflanze, die gepflegt werden muss, damit sie w├Ąchst und gedeiht. Das alles zu tun reicht auch f├╝r ein Kristallkind aus. Wenn er wirklich eins ist, dann wird irgendwann die Zeit kommen, wo er seine "Aufgaben" aufnehmen wird. Vielleicht wirst Du es erst einmal gar nicht merken. Und wenn, dann mach Dir keine Sorgen. Denn wie alle Kinder sind auch Kristallkinder besonders von Gott und den Engeln besch├╝tzt. Alles ist gut so wie es ist.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 14.07.2009, 00:22

Hallo,
Er kann froh sein, dass er wenigstens eine Gro├čmutter hat, die wei├č was zur Zeit abgeht. F├╝r die Kristallkinder ist es wichtig, dass sie optimal versorgt werden, und nicht von der Schulmedizin mit Giften angef├╝llt werden.
nicht wissenschaftlich bewiesen ist, nur m├Ą├čig zu tun
na ja - wenn du dann wenigstens w├╝├čtest was bereits wissenschaflich bewiesen ist..
Glaubst du noch an den Weihnachtsmann - oder ist Dir bereits bewusst, dass genetische Weiterentwicklung nicht durch Zufall geschieht ? Alle paar tausend Jahre greifen Ausserirdische massiv ein ins menschliche Erbgut. Die Besuche Ausserirdischer (und das gleichzeitige Auftreten von Evolutionssch├╝ben) sind mittlerweile gut erforscht. Man kann bei Youtube zb nach Erich von D├Ąniken suchen, da findet sich vieles, was er an Beweisen zusammengetragen hat. Die Kristallkinder sind nicht vom Himmel gefallen. Sie sind durch genetische Eingriffe Ausserirdischer beeinflusst. Die Ausserirdischen sind schon seit Jahren wieder da, auf diesem Planeten. Wer nicht blind ist, kann die Zeichen nicht ├╝bersehen, UFO-Sichtungen, Kornkreiszeichen, etc, die Welt ist voll davon in diesen Jahrzehnten.
Kristallkinder haben andere F├Ąhigkeiten und sind anders als fr├╝here Generationen. Schulmedizinische Kinder├Ąrzte sind nicht ausgebildet f├╝r Kristallkinder. Ihr Bewusstsein ist deutlich ├╝berdurchschnittlich. (Den Beweis hast du schon durch die offenen Augen, mit denen dein Kind die Welt von Anfang an wahrnehmen konnte.) Warscheinlich hat dein Kind bereits jetzt mehr Heilerf├Ąhigkeit als seine Gro├čmutter. zb Heilen mit den H├Ąnden. Ich war selber ├╝berrascht, als ich neulich den intensiven Heilstrom wahrnahm, der durch so ein kleines Kinderh├Ąndchen lief (Ich hatte ein kleines 2-J├Ąhriges Kristallkind gesehen, welches im Supermarkt heilende Energien an vorbeilaufende Passanten verteilte.)


Gr├╝├če von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

marypaul
Alter: 38
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2009

Beitrag von marypaul » 14.07.2009, 08:32

Alle paar tausend Jahre greifen Ausserirdische massiv ein ins menschliche Erbgut.
ist das dein ernst?!?!?!?!

warum sollten sie das tun? hat dir das auch jemand gesagt? und warum nur alle paar tausend jahre?

Sherin76
Alter: 41
Beitr├Ąge: 72
Dabei seit: 2009

Beitrag von Sherin76 » 14.07.2009, 08:32

OOOHHHHHHHHH :-) :smile06:
ist das sooooooooo sch├Ân zu lesen, ich will auch sofort jetzt ein Kind :flower:
Gratuliere herzlich f├╝r das kleine Menschlein,..muss herrlich sein so etwas mit zu erleben. Viel Gl├╝ck weiterhin und alles ist gut so wie es ist. :sunny:

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 14.07.2009, 12:30

Andreas, ich f├╝rchte Du bist f├╝r eine sehr kritische Person "zu weit". :bussy:

Marypaul, schau Deinem Sohn nur in die Augen. Lass es so lange zu, wie er es zul├Ąsst. Und lass das dann einfach auf Dich wirken. Mein j├╝ngster hat mich gleich nach der Geburt angeschaut und mir damit so viel Liebe ├╝bermittelt, dass es mich richtig umgehauen h├Ątte, wenn ich nicht sowieso schon gelegen h├Ątte. Ich habe geheult, so ├╝berw├Ąltigt war ich davon. Und diese ├╝berdimensionale Liebe zu allen Lebewesen ist bis heute geblieben. Da braucht man nicht an Esoterik oder so glauben, da reichte f├╝hlen einfach aus. Schlie├člich ist es das eigene Kind und eine Mutter hat zu ihrem Kind immer eine besondere Verbindung. Das sagt sogar jeder Schulmediziner.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Wasserfee
Alter: 52
Beitr├Ąge: 601
Dabei seit: 2007

Beitrag von Wasserfee » 25.07.2009, 19:59

Hi!
Wenn ich mich auf Marypauls Sohn Noah einschwinge, hat der eine sehr sch├Âne helle Schwingung, irgendwie ├╝berraschend. Weich und hell, wenig pastell drin. So kommt es mir vor. Also er schwingt sehr hoch. W├╝rde auch meinen dass er Kristall ist. :smile10:
Das mit den Ausserirdischen glaub ich nicht. Aber ist mal eine ├╝berraschende These. Ich meine doch aber, nicht ausserirdische entscheiden dar├╝ber wo wir inkarnieren, sondern wir selbst. Ich glaube auch nicht, dass das Genom der Menschen sich so stark unterscheidet. sonst g├Ąbe es in einer Familie ja praktisch nur eine Sorte. In meinem K├Ârper k├Ânnte auch ein ganz andere wohnen,da bin ich mir ziemlich sicher. Kann aber jemand in seiner Familie auch der einzige Kristall oder Indigo sein oder spiritueller. Ein Indigo mu├č auch nicht Indigo oder Kristallkind haben, ist zwar h├Ąufig so, aber nciht immer.
Wasserfee

Antworten