Ich weiss nicht ob ich ein Indigo bin

Indigo- und Kristallkinderforum
Shandra
Alter: 40
BeitrÀge: 4
Dabei seit: 2009

Ich weiss nicht ob ich ein Indigo bin

Beitrag von Shandra » 03.03.2009, 14:21

Hallo ich bin neu hier.

Mich beschĂ€ftigt seit einiger Zeit das Thema Indigo. Ich möchte gerne wissen, ob ich auch ein Indigo Mensch/Kind bin. Ich bin ein sehr Naturverbundener Mensch. Mir tut es so leid das die Tiere immer mehr aussterben. Mir tut es einfach unendlich weh zu sehen das so viele Kinder auf dieser Welt verhungern oder an Krankheiten und Armut sterben. Eigentlich muss das ĂŒberhaupt nicht sein. Mich nervt es ungemein was wir Menschen der Welt antun. Ich habe große Angst davor was uns am 21.12.2012 geschehen wird. Ich weiss nicht was auf uns zukommt, wie ich damit umgehen soll. Wie kann ich mein Umfeld schĂŒtzen. Ich habe auch schon stĂ€ndig Angst wenn mein Mann, mein Kind und ich mit dem Auto unterwegs sind das stĂ€ndig was schlimmes passiert. Ich habe unser auto in einem Dejavue auf einer riesigen (als ich selber darĂŒber gefahren bin) Kreuzung gesehen, wie er vorne zerquetscht, hinten hochging und die beiden TĂŒren aufgesprugen sind. Das war wie im Zeitraffer. Als die Kreuzung ĂŒberschritten hatten war es auch schon vorbei. Aber in diesem Moment habe ich den Rest der Umwelt nicht mehr gesehen. Nur das Auto wie es kaputt ging. Zudem habe ich als Kind auch mal einen Lichtkörperprozess durchlebt. Ich bin bei meinen Großeltern durchs Haus geschwebt und schwebte bei jedem der in dem Haus schlief ĂŒbers Bett und habe jedem ins Gesicht gesehen. Ich habe gesehen wie sie schliefen.
Ich habe heute noch ein komisches GefĂŒhl dabei, wenn ich darĂŒber nachdenke. Zudem habe ich große Angst davor das mein Kind irgendwann keine Chance mehr hat sich Elefanten in Afrika anzusehen oder einen Wal im offenen Meer. Mir selber wird ganz Elend dabei das unsere zukĂŒnftigen Kinder keine Chance mehr haben solche Wunderbaren Geschenke der Natur zu sehen, zu erleben und zu fĂŒhlen, welche Schönheit unsere Welt uns (mal) geschenkt hat.

Ich habe die Schnauze so gestrichen voll von dem Elend dieser Welt, den Krankheiten, den Kriegen, der Eifersucht. Mein Herz schreit nach Frieden, denn Frieden ist GlĂŒcklich sein und Geborgenheit. Wenn die Welt endlich mal Hand in Hand arbeiten wĂŒrde, mĂŒsste nienmand mehr Hungern oder Elendig sterben, weil kein Geld da ist. Es sind genug KapazitĂ€ten auf der Erde vorhanden. Sie hat uns alles mitgegeben. Es muss keine Massenschlachtung passieren, wo noch das meiste von weggeschmissen wird, weswegen auch noch Kinder verhungern. Wenn jeder gleich behandelt wird und auch das gleiche hat, kann doch jeder zufrieden sein. Es muss nicht sein das der eine meint er muss mehr haben. Wozu?

Niemand achtet heute mehr darauf, das irgendwo eine schönes Wiese in voller BlĂŒte steht. Niemand sieht mehr wenn im FrĂŒhling die Wiesen ĂŒbersĂ€ht sind mit gelben Löwenzahn, wenn die BĂ€ume vor grĂŒn erstrahlen, die Tiere (Rehe u.s.w) friedlich und fröhlich irgenwo am Gras fressen sind. Wenn ein KĂ€lbchen lustig auf der Weide rumspringt. Ein Hund sich ĂŒber das tolle Wetter freut, Kinder die fröhlich irgendwo am toben sind. Nein die Menschen können sich gar nicht mehr an solchen Sachen erfreuen, denn sie sind viel zu negativ. Mich macht das wirklich Fertig allein nur diese Gedanken treiben mir die TrĂ€nen in die Augen und ich muss weinen. Aber wenn diese GefĂŒhle rauslĂ€ĂŸt dann tickt man nicht mehr sauber und es wird der Kopf geschĂŒttelt. Aber erhlich gesagt kann ich nur ĂŒber solche oberflĂ€chlichen Menschen den Kopf schĂŒtteln. Meine Mutter sagt mir stĂ€ndig das ich damit aufhören soll die Fehler der ganzen Welt auf meinen Schultern zu tragen. Aber ich kann es nicht einfach ablegen. Meine Angst irgenwann selber so zu werden ist zu groß.

:-(
"In einem bestimmten Moment unserer Existenz verlieren wir die Macht ĂŒber unser Leben, und es wir vom Schicksal gelenkt.“

"Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen."

Rijke
Alter: 56
BeitrÀge: 24
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Rijke » 03.03.2009, 14:54

Hallo Shandra,

schau mal: vielleicht kann dir dieser Test weiter helfen.
KlarfĂŒhlen - Achte auf deine wiederkehrenden physischen und emotionalen GefĂŒhle, da sie ein Hinweis auf göttliche FĂŒhrung sind.

Erzengel Raguel

Shandra
Alter: 40
BeitrÀge: 4
Dabei seit: 2009

Beitrag von Shandra » 03.03.2009, 15:58

also lt. dem Test bin ich ein Indigo Kind. Aber sagt dieser Test wirklich was aus?
:?
"In einem bestimmten Moment unserer Existenz verlieren wir die Macht ĂŒber unser Leben, und es wir vom Schicksal gelenkt.“

"Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen."

Rijke
Alter: 56
BeitrÀge: 24
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Rijke » 03.03.2009, 16:05

gute Frage, manche glauben es

aber man muss nicht alles glauben was geschrieben steht. Hör doch mal auf dein BauchgefĂŒhl, was sagt es dir? Es ist doch nur allein wichtig fĂŒr dich.
KlarfĂŒhlen - Achte auf deine wiederkehrenden physischen und emotionalen GefĂŒhle, da sie ein Hinweis auf göttliche FĂŒhrung sind.

Erzengel Raguel

Shandra
Alter: 40
BeitrÀge: 4
Dabei seit: 2009

Beitrag von Shandra » 04.03.2009, 08:35

Ich weiß es nicht. Ich weiß nur das sich vieles dringend Ă€ndern muß. Aber nicht weil es jetzt die Medien rumprangern. Ich wußte es schon lange. Lange ist die Angst schon da. Oft versucht man sich zu denken man kann es eh nicht Ă€ndern, weil niemand einem zuhört. Man möchte nur flĂŒchten. Weg von den Menschen. Mein Mann und ich leben auch ziemlich abgeschnitten von allen. Wir möchten unsere Ruhe haben. Unsere Kleine ist auch damit ziemlich zufrieden. Sie kann machen was sie will. Sie kann laut sein, kann singen, kann mit unserem Hund toben. Niemand kann uns zumindest in der Hinsicht in eine Kategorie reinstecken, wo man stĂ€ndig sagen muss sei leise, mach nicht so laut.
"In einem bestimmten Moment unserer Existenz verlieren wir die Macht ĂŒber unser Leben, und es wir vom Schicksal gelenkt.“

"Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen."

schrei

Beitrag von schrei » 04.03.2009, 23:18

du hast zweifel. gut, hÀtte ich an deiner stelle auch... ;) schau mal weiter...

Benutzeravatar
Cades
Alter: 33
BeitrÀge: 401
Dabei seit: 2008

Beitrag von Cades » 05.03.2009, 21:39

http://www.youtube.com/watch?v=YqkrdqFY9EY

Hier indigo Kinder live wunderschön

magentaria
Alter: 39
BeitrÀge: 1450
Dabei seit: 2009

Beitrag von magentaria » 05.03.2009, 22:34

Oh,Cades,war das toll!In meiner Kindergruppe befindet sich auch ein IndigomĂ€dchen,gestern habe ich das ihrer Mama erzĂ€hlt,nachdem das Kind mir bestĂ€tigt hat,wie es ist,ganz spontan,in unserer Kinderkonferenz.Ich sehe keine Auren,aber ich fĂŒhle,nur bin ich auch kritisch mit mir,und bat daher den Geist des Kindes um BestĂ€tigung und Erlaubnis,es auch Mama wissen zu lassen.Sie hat mich gehört.Und geantwortet in ihrer fĂŒr sie typischen Klarheit.Lieben Gruß :love: !

Benutzeravatar
Cades
Alter: 33
BeitrÀge: 401
Dabei seit: 2008

Beitrag von Cades » 06.03.2009, 01:24

WIR SIND IM INDIGO ZEITALTER

Dies wird die Zeit der göttlichen Inkanation in unseren Kinder wunderschön, wir mĂŒssen sie halten und nicht ins verderben treiben Ich schenke mein ganzes Licht an alle unbewussten Indigos

von Herzen

Benutzeravatar
Cades
Alter: 33
BeitrÀge: 401
Dabei seit: 2008

Beitrag von Cades » 06.03.2009, 01:32

Ich bin kein Indigo aber ein Mensch der Indgos versteht und wilkommen heißt

Shandra
Alter: 40
BeitrÀge: 4
Dabei seit: 2009

Beitrag von Shandra » 09.03.2009, 09:29

Nun ja wie ich darauf gekommen bin ist ein wenig merkwĂŒrdig. Es kommt demnĂ€chst ein Film ins Kino der heißt 2012.
Irgendwie bin ich wegen dem Datum stutzig geworden. Ich hatte bei der Vorschau von dem Film meinem Mann angesehen und sagte nur
zu ihm warum nehmen die immer so komische Daten. Er hatte mich nur mit großen Augen angesehen.
Ich hatte mich also ans Internet gesetzt und nachgesehen. Am 21.12.2012 lĂ€uft der alte Maya Kalender ab. Niemand weiß was dann geschieht.
Sie Dir mal die Nachrichten an. Was ist los zur Zeit. Alles geht den Bach runter die Menschen haben alle Angst. Ich habe das ungute GefĂŒhl das wir auf eine Katastrophe hin steuern. Diese Katastrophe wird meines Erachtens sowas wie ein BĂŒrgerkrieg auf der ganzen Welt sein. Die Menschen die Ihre Arbeit und Ihr Dach ĂŒber dem Kopf verloren haben, werden sich das zurĂŒckholen was sie hatten. Die Menschen die sich immer mehr hĂ€ufen auf der Straße leben, nichts zu essen haben und so weiter. Es wird, so denke ich eine schlimme Zeit sein. In dieser Zeit mĂŒssen wir ganz besonders auf unsere Kinder achten, das ihnen nichts schlimmes wiederfĂ€hrt und sie schĂŒtzen.

Was mich auch stutzig macht ist das einige Tiere die als ausgestorben gelten einfach wieder da sind. Z.B. Die Wölfe wandern wieder immer mehr in Deutschland ein, Es gibt auch wieder Wiesons, der Eisvogel ist auch wieder und so weiter. Ich verstehe nur nicht, wenn wir auf solche eine Katastrophe hinsteuern, warum erholt sich zum Teil die Tierwelt und zum anderen geht sie zugrunde. Mich macht es zum einen Froh das sie wiederkommen aber zum anderen sehr traurig warum so viele gehen.
"In einem bestimmten Moment unserer Existenz verlieren wir die Macht ĂŒber unser Leben, und es wir vom Schicksal gelenkt.“

"Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen."

Zenobia
BeitrÀge: 17
Dabei seit: 2009

Beitrag von Zenobia » 21.03.2009, 15:40

Laut dem Test sei ich ebenfalls ein Indigokind.
(Auswertung: Es steht kaum in Frage, dass Sie ein Indigokind sind! Besuchen Sie einen Auraleser oder Seelendeuter, der ihnen endgĂŒltig Aufschluss darĂŒber geben kann.)
Ich sehe das jedoch nicht so. Was mich nun verunsichert ist, dass ich mich selbst nicht "sehen" kann-es ist schwer zu beschreiben.
Ich kann anderen Menschen auf den sprichwörtlichen Grund ihrer Seele blicken, ich bin empathisch und ich kann nicht getĂ€uscht werden-ich erkenne jede LĂŒge sofort.
Ich sehe jedes Lebewesen genau so, wie es in Wirklichkeit ist-egal wie sehr sich jemand verstellt und auch wenn ich die Person eigentlich ĂŒberhaupt nicht kenne, ich benötige dazu nur sehr wenige Informationen.
Der Haken dabei ist, dass ich mich selbst nicht "sehen" kann, es ist schwer zu erklĂ€ren..stellt euch vor, jeder Mensch wĂŒrde leuchten. Ich könnte bei jedem Farbe und ItensitĂ€t des Leuchtens beschreiben-wĂ€hrend andere mich "leuchten" sehen erkenne ich nichts.
Ach verdammt, es ist einfach schwer zu erklĂ€ren..Ich habe hmm das "Bewusstsein" mir selbst gegenĂŒber nicht, ich kann mich selbst nicht wahrnehmen. Ich kann Auren spĂŒren, meist schon bevor ich die Menschen sehen kann, die sich mir nĂ€hern. Auch wenn ich merke, wie ich meine Energie forme kann ich sie dennoch nicht SPÜREN. Ich denke auch nicht, dass das ausbaubar ist..
Ich bin also eigentlich der Meinung, definitiv kein Indigokind zu sein, da ich mich selbst aber weder wahrnehmen noch "sehen" kann, kann ich dies nicht mit Gewissheit sagen.
Es schmerzt mich, wenn ich daran denke, was die Menschen der Welt antun und auch wenn ich nicht wĂŒnsche, dass Unschuldige sterben, gefĂ€llt mir der Gedanke einer nahenden Apokalypse..es könnte die Chance eines Neuanfangs sein, ob der Mensch es nocheinmal schafft die "Vorherrschaft" zu erlangen ist nicht gesagt und wenn macht er es dieses Mal vll besser.
Ich hasse es, mich schwach und hilflos zu fĂŒhlen doch genauso fĂŒhle ich mich, wenn ich daran denke dass ich nichts dazu beitragen kann um die Welt zu "verbessern".
Aber es ergeht mir nicht so schlimm wie Indigokindern-ich habe mich daran gewöhnt, selten daran zu denken auch wenn diese Gedanken immer in meinem Hinterkopf umherschwirren, SO schlecht geht es mir nicht.
Vielleicht gibt es hier ja jemanden mit Àhnlichen "FÀhigkeiten" wie ich sie habe und kann mich..nunja "analysieren"
Liebe GrĂŒĂŸe,
Zenobia :smil94

Antworten